Defektes redmi 4x 32GB wegwerfen?

  • 20 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Defektes redmi 4x 32GB wegwerfen? im Xiaomi Allgemein im Bereich Xiaomi Forum.
Bruno1872

Bruno1872

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

mein ca. 1 Jahr altes Redmi 4 X ist durch Wasserschaden (Weiterbenutzung bei starken Regen)
kaputt gegangen. Anschließend habe ich den Touchscreen beim Versuch es zu öffnen, zerstört.

Was das Gerät jetzt noch kann, weiß ich nicht, und was weiterhin wirklich defekt ist, auch nicht.
Wenn ich es bei mi komplett löschen (Anschluß an PC über USB) will, bricht dies bei 99 Prozent ab.

Was würdet Ihr damit machen einfach wegwerfen oder noch versuchen es selbst zu reparieren.
Dazu bräuchte ich nun mindestens ein neuen Touchsceen und eine richtige Anleitung zur Demontage.

Das was ich auf youtube fand, waren meiner Meinung nach nicht geeignete Demontageanleitungen.

Inzwischen habe ich aber auch ein neues RN5 gekauft.
 
O

Onkelpappe

Experte
Ich glaube da selbst das Note 4 inzwischen für um 100 Euro zu haben ist wird sich das nicht mehr lohnen, ausser man will an die Daten des internen Speichers. Mir wäre das Risiko zu groß, dass am Ende doch die Platine oder ein Teil kaputt gegangen ist.
 
Bruno1872

Bruno1872

Erfahrenes Mitglied
Die Daten darauf sind nicht sehr wichtig, ausser jemand anderem fallen diese in die Hände.

So ist dies also jetzt Sonderschrott.
ca. 25 EURO hätte ich noch in einen Ersatzscreen investiert.
Aber wie Du schon sagst, ich weiß ja nicht mal ob die Platine auch kaputt ist, weil ich dies nicht prüfen kann. :(

So einfach wird der Austausch des Touchscreen auch nicht sein, so ich das Teil überhaupt zerlegt bekäme.
 
Thoddü

Thoddü

Lexikon
Verkauf das Ding noch für nen Zehner oder so als Ersatzteilspender oder an Bastler und hol dir was Neues. Wobei es drauf ankommt, ob noch Daten drauf sind. Dann vielleicht auch einfach entsorgen.
 
K

kropi

Gesperrt
Bruno1872 schrieb:
Was würdet Ihr damit machen einfach wegwerfen oder noch versuchen es selbst zu reparieren.
Wegwerfen.
 
Bruno1872

Bruno1872

Erfahrenes Mitglied
Angenommen es wäre nur das Touchdisplay defekt, wie käme ich denn an die Daten auf dem Speicher des Gerätes?
Das Gerät war nicht gerootet, gar nicht oder was?
Ich bin ja Basteleien nicht abgeneigt. ;)

Das war erst mein 1. Android Smartphone.
Zuvor Siemens Handy und danach Windows Lumia 630.
 
scorp182

scorp182

Experte
Hatte einen ähnlichen Fall: das Redmi 3S meines Vaters ist in einen See gefallen und konnte erst nach ca. 1-2 min geborgen werden. Ergebnis: Wasserschaden + Display defekt.
Ich hab ihm ein Note 4 als Ersatz besorgt und mich in an die "Reparatur" des Redmi 3S gewagt. Im Falle des Scheiterns wäre ich um eine (mehrere) Erkenntnis(se) reicher und ca. 25€ für ein Ersatz-Display ärmer geworden. Zum Wegwerfen zu Schade und zum Verkaufen waren mir die - möglicherweise noch intakten - Daten darauf zu sensibel.
Challenge accepted! Das Redmi 3S war mittlerweile durchgetrocknet, als das Display aus Fernost eintraf. Also anhand diverser Anleitungen im Web komplett demontiert (ifixit.com + youtube sind gute Quellen dafür), das nackte Mainboard mit 99% Isopropanol gründlich gereinigt, gut durchtrocknen lassen und anschließend mit neuem Display wieder zusammengefügt. Nun läuft es wieder! :thumbup:

Wenn du also Zeit und Muße mitbringst, kannst du dich ruhig daran versuchen. Es gibt natürlich keine Erfolgsgarantie, aber der monetäre Aufwand hält sich ja in Grenzen. Ich hatte noch das Glück, dass der Akku keinen Schaden davongetragen hat. Könnte bei dir natürlich anders aussehen und ein Ersatzakku wäre u.U. zusätzlich nötig. Bevor ich an deiner Stelle irgendwas bestellen würde, würde ich das gesamte Gerät in seine Einzelteile nehmen und diese auf korrodierte Stellen sichten. Leichte Korrosion bzw. Wasserrückstände lassen sich u.U. mit Isopropanol/Isopropyl-Alkohol entfernen. Findest du "stärkere" Rückstände vor, kannst du den Reparaturversuch immernoch abbrechen.

Ordentliches Werkzeug und das Aneignen von entsprechendem Wissen hinsichtlich der Reinigung und Reparatur sind natürlich Voraussetzung. Ist es dir den Aufwand generell nicht wert, würde ich das Missgeschick eher als "Lesson learned" abstellen und das Gerät entsorgen (respektive verkaufen). Ansonsten viel Erfolg!

PS: Eine Youtube-Suche nach "redmi 4x disassembly" spuckt nach kurzer Sichtung durchaus nützliche Videos zur Demontage aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bruno1872

Bruno1872

Erfahrenes Mitglied
Danke für die Antwort.

Aber ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich das Teil geöffnet bekomme ohne das ganze Gehäuse zu ruinieren.
In den Anleitungen sieht das sooo einfach aus.

Erstmal müßte ich mal das hintere Gehäuse gelöst bekommen.
Hier noch mal das Foto im jetzigen Zustand.
--> IMG_20180807_180005.jpg

Wenn ich es ans Ladegerät anschließe, kommt ein wiederholender Vibrationston, machmal leuchtet die LED auch.
Am PC wird es zur Zeit gar nicht erkannt, so mit dem Tool miflash_unlock.
Vor Tagen wurde es noch erkannt.
 
scorp182

scorp182

Experte
Oha, es sieht so aus, als hättest du das Display vom Rahmen gerissen.

Ich würde jetzt versuchen, die Rückseite mit einem Plektrum o.ä. vorsichtig vom Rahmen zu trennen und mich "von hinten" an das Display (bzw. in deinem Fall nur den verbliebenen Rahmen) vorzuarbeiten...

In der Regel ist das Display, bestehend aus Glas, Digitizer und LCD Panel mit dem Rahmen verklebt. Auf dem Ersatzteil-Markt gibt es zum einen nur das Display als Ersatz, oder inkl. Rahmen.
Letzteres ist etwas teurer, aber viel einfacher zu verbauen, da das Neu-verkleben entfällt.

Du hättest eigentlich mit dem Öffnen der Rückseite und nicht mit dem "Abreißen" des Displays anfangen sollen. Die Verklebung muss man garnicht erst lösen, wenn man das "vollwertige" Bauteil kauft.

Hier die beiden Möglichkeiten:
- Nur Display
- Display mit Rahmen

Ich würde stets zu einem Ersatzdisplay mit Rahmen greifen, auch wenn es paar Euro teurer ist. Die verlinkten ebay-Angebote dienen lediglich der Illustration der Bauweise. Über die Qualität der angebotenen Displays kann ich nichts sagen. Ich würde es mir persönlich ohnehin eher bei Aliexpress als bei ebay bestellen.

PS: Wenn es grundsätzlich noch Töne/Lebenszeichen von sich gibt, stehen die Chancen gut, es repariert zu bekommen. Solange es allerdings nicht gereinigt und repariert ist, würde ich es nicht mehr einschalten. Es bestünde die Gefahr von Kurzschlüssen und damit dem definitiven "Tod" des Gerätes.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bruno1872

Bruno1872

Erfahrenes Mitglied
Ich habe die hintere Gehäuseschale aus Metall mit Hilfe der Klinge
eines Taschenmessers aufbekommen.

Der Spalt ist so gering, mein Plektrum aus Kunststoff war zu dick dafür.
-->

Jetzt könnte ich die defekten Teile, bestellen und tauschen,
wenn ich wüßte, was alles defekt ist und sehr viel mehr als 30 EURO sollten diese Teile auch nicht kosten.

Was ich gar nicht verstehe ist, warum das Windowsprogramm miflash_unlock
das Gerät nicht mehr erkennt.

Vor 3 Tagen wurde es noch erkannt.
Wenn ich das R4x über USB an den PC anschließe, kommt kein Vibrationston
und es leuchtet auch keine LED, am USB-Steckerladegerät kommt dagegen wiederholt ein Vibrationston.

Ohne zu wissen, was außer dem geschrotteten Display, noch defekt ist,
muss ich kapitulieren.

Das kann ich scheinbar gar nicht prüfen.
Als ich das Display noch nicht fehlerhaft gelöst hatte, wurde nichts weiter angezeigt als MI.

Na ja, den Akku kann ich noch prüfen, vielleicht verkaufen. ;)
 
O

Onkelpappe

Experte
Bitte verkauf keinen evtl kaputten Akku, mit den 5€ machst du evtl nur jemanden unglücklich
 
Bruno1872

Bruno1872

Erfahrenes Mitglied
Na, schön wird nicht verkauft.

Noch will ich was probieren.
Weiß jemand wo die zwei Pins sind die man bei der hier geschilderten "Testpoint-Methode" zu überbrücken sind? Redmi 4X startet nicht - MIUI 德国 | Germany

Ich weiß Akku muss vorher abgeklemmt werden.

Foto von meinem geöffneten Redmi 4X 32GB.
---> IMG_20180808_173236.jpg

Das passende Video habe ich noch nicht gefunden.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
O.K. selbst hier gefunden:
--> [DEVICE TEAM] [TechWithMuz]Flash and Unbrick Redmi 4 (India)/4X with Test Point! - Redmi 4/Prime - Xiaomi MIUI Official Forum - Mobile
Schaun wa mal ...
 
Bruno1872

Bruno1872

Erfahrenes Mitglied
O.K. mache ich zukünftig.

Nur so noch, das Teil läßt sich nicht per MIFlash vom PC über USB-Kabel flashen.
Es kommt die Fehlermeldung:
[20:52:04 e2584687d240]:error:"Flash tz

Erstmal gebe ich auf. ;)

Ist wohl doch einiges Flöten gegangen.
 
scorp182

scorp182

Experte
scorp182 schrieb:
Solange es allerdings nicht gereinigt und repariert ist, würde ich es nicht mehr einschalten. Es bestünde die Gefahr von Kurzschlüssen und damit dem definitiven "Tod" des Gerätes.
Hast du es denn vorher komplett in die Einzelteile zerlegt und alle Kontakt-/Lötstellen auf Wasserrückstände überprüft und gegebenenfalls gereinigt?
Ist nicht auszuschließen, dass du durch deine Versuche es zu Laden und zu Flashen, noch mehr beschädigt als "repariert" hast...
 
Zuletzt bearbeitet:
Bruno1872

Bruno1872

Erfahrenes Mitglied
IMG_20180809_163118.jpg Hallo scorp,

Hast du es denn vorher komplett in die Einzelteile zerlegt und alle Kontakt-/Lötstellen auf Wasserrückstände überprüft und gegebenenfalls gereinigt?
Nein bisher hatte ich mich noch nicht weiter getraut, da ich befürchtete die feinen Kabelverbindungen entweder zu beschädigen, oder später
nicht mehr richtig angsteckt zu bekommen.

Jetzt ist es egal, so habe ich weiter demontiert.
Ich frage mich, ob das Korrosion durch Wasser verursacht hat, oder ob das Klebstoffrückstände sind.
Es könnte Korrosion sein,

IMG_20180809_163039.jpg
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Update:

Tja so geschickt, wie der Inder? bin ich nicht, so ein Werkzeug habe ich auch nicht.
Mit eine alten Telefonkarte wollte ich nun noch den eingeklebten Akku ausbauen, der muss ja raus, falls ich ein neues Komplett-Display
bestellen und einbauen würde.

Dabei habe ich einseitig die Isolierung des Akkus zerschnitten. :(
Muss auch ordungsgemäß entsorgt werden oder ist er noch zu verwenden, so er sonst noch funktioniert?IMG_20180809_180952.jpg
 
scorp182

scorp182

Experte
So sah es bei mir auch aus. Ich hab es soweit als möglich mit deinem Q-Tip, einer Zahnbürste (feinfühlig) und Isopropyl-Alkohol gereinigt.

Viel wichtiger sind aber die feinen Kontakte und Lötstellen auf der Platine, die frei von solchen Rückständen sein sollten. Alles, was noch auf der Platine gesteckt ist und abgeht, auch abnehmen (z.B. das Kamera-Modul). Auch die Steckverbindungen begutachten und reinigen. Lass gerade bei den Verbindungen Vorsicht walten, da diese sehr feine Kontakte haben und schnell zu Bruch gehen können.

Wenn du das neue Austauschdiplay inkl. Rahmen vor dir liegen hast, vergleiche es genau mit dem alten Bauteil. Bei mir waren der Vibrarionsmotor, einige Gummibumper, Gummirrahmen für das Kamera-Modul etc. nur an dem alten Rahmen angebracht und mussten auf den Neuen "migriert" werden. Darauf achten, dass du nichts "vergisst".

Erst wenn dann alles mit dem neuen Display/Rahmen verbaut bzw. zusammengebaut ist, würde ich es (unter Aufsicht!) einige Stunden laden und dann einschalten. Viel Erfolg!

PS: Auch wenn der Akku noch funktionieren sollte, so wäre es mir zu heiß, ihn in dem Zustand zu montieren. Ich würde dir empfehlen ebenfalls einen Ersatz-Akku zu kaufen und zu verbauen.
 
Bruno1872

Bruno1872

Erfahrenes Mitglied
Stimmt, die Zellen sind wohl mit sowas ähnlichem wie Schrumpfisolierung ummantelt.
Durch den Riss, ist die Spannung der Ummantelung jetzt augehoben und auf der Rückseite des Akku wellt sich die Isolierung auch.

Ausser "Spesen" nichts gewesen. Wird mir nun wirklich zu teuer mit den erforderlichen Ersatzteilen.
Zumal ich nicht, weiß ob das Teil dann wirklich wieder funzt.
Ich Dank Dir aber für Deine Tipps.

So habe ich einiges dazugelernt, in Bezug des Aufbaus usw. eines Smartphones.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
MB526

MB526

Erfahrenes Mitglied
Hast Du das Telefon noch und wenn ja, bist Du daran interessiert es zu veräußern?
 
Bruno1872

Bruno1872

Erfahrenes Mitglied
Hallo MB526,

Ja habe ich noch in Einzelteilen.
Ich habe bei der Demontageanleitung auf youtube, leider nicht genügend aufgepasst, wie es richtig gemacht wird,
bzw. war zu ungeschickt.

Ich habe nämlich gestern erst bemerkt, dass ich das dünne schwarze Kabel der Folientaster zur Platine abegerissen hatte, statt es herauszulösen.
So ist noch ein weiteres Ersatzteil nöig.
Wohl dieses:
--> Wyieno For Hongmi 4X Pro Switch on/off Ribbon For Redmi 4X Pro Power Volume Button Flex Cable Repair Parts + tracking-in Mobile Phone Flex Cables from Cellphones & Telecommunications on Aliexpress.com | Alibaba Group

Oder dieses?
--> JEDX For Xiaomi Redmi 4X Power ON OFF Volume Key Side Button Switch redmi 4 Pro Flex Cable Ribbon Replacement-in Mobile Phone Housings from Cellphones & Telecommunications on Aliexpress.com | Alibaba Group

Ich habe das Gerät nach meiner Reinigung und ohne angeschlossenen Akku, nochmals an den USB vom PC angeschloßen
und es wird von der Software von MIUI nicht erkannt. (Windows 10 im Testmodus für nicht signierte Treiber)

Es vibriert nur und LED leuchtet, wie schon nach dem Wasserschaden, als ich es noch nicht geöffnet hatte.

Ich habe auch Bedenken, das Gerät weiter zu geben.
Wer weiß, ob meine Daten darauf doch noch zu rekonstruieren sind und was man damit anstellen könnte. ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ähnliche Themen - Defektes redmi 4x 32GB wegwerfen? Antworten Datum
1
18
8