Bisherige Erfahrungen: Katastrophal

  • 2 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Bisherige Erfahrungen: Katastrophal im Xiaomi Mi Smart TV - Fernseher Forum im Bereich Android TV Boxen, Sticks & Fernseher.
H

hlm

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich habe seit ein paar Monaten einen MI-TV 4S 32". Was die Software angeht, ist es - kurz gesagt - das katastrophalste Gerät, was mir je untergekommen ist, und ich werde mir absehbar nie wieder irgend etwas von Xiaomi zulegen (auch kein Smartphone). Jegliche Hoffnung, der Hersteller würde wenigstens die gröbsten Probleme per Update beheben, wurde enttäuscht, im Gegenteil wurde das Gerät dadurch verschlimmbessert. Der Support hört sich die Probleme geduldig an, aber das ist auch alles.
Allein schon der Kanallisten-Editor ist furchtbar. Es dauert ewig, bis man die Kanäle in die gewünschte Reihenfolge verschoben hat. (Tipp: Beim Suchlauf unter "Erweitert" nur "kostenlose" Sender scannen lassen, dann ist die DVB-Sat-Liste bei Astra19 "nur" etwa 750 Kanäle lang, und das Verschieben geht etwas schneller, vor allem bei gedrückt gehaltener Rauf/Runter-Taste.)
Furchtbar ist, dass beim Verschieben Lücken in der Nummerierung entstehen, und Kanäle, die nicht angezeigt werden (z.B. 8), kann man natürlich auch nicht belegen. Bei mir existieren sogar riesige Nummernbereiche (etwa 200 bis 300), die komplett fehlen und nicht belegt werden können.
Nach einem Neustart fehlen in der Kanalliste erst mal große Bereiche, z.B. kann man auf der Fernbedienung zwar mit der Zifferntastatur Kanäle wie 1, 2, 3 usw. anwählen, aber die Kanalliste (Taste CH LIST) zeigt sie erst einige Minuten später an.
Es gibt leider auch keine Möglichkeit, die Kanalliste z.B. auf einen USB-Stick zu exportieren, um sie auf dem PC zu bearbeiten, wie das einige andere Hersteller ermöglichen.
Die Sender-Suchfunktion (CH LIST, dann 2 x links, dann oben) ist unbrauchbar und stürzt reproduzierbar regelmäßig ab.
Die Tonausgabe via eingebautem Lautsprecher oder via Kopfhörer-Anschluss braucht seit dem letzten Update, nachdem das Gerät über Nacht im Standby war, nach dem Wiedereinschalten 10 bis 20 Sekunden, bis man etwas hört (nach kürzerem Standby tritt der Effekt nicht auf).
Es ist natürlich unklar, welche Fehler im Android TV von Google vergraben sind und welche in der Xiami-eigenen Software. Wie auch immer, man kann das Gerät bestenfalls als Monitor für externe HDMI-Geräte benutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
gadjettophon

gadjettophon

Erfahrenes Mitglied
Habe den Kleinen auch stehen und finde ihn, abgesehen von der fehlenden Möglichkeit Farbe und Kontrast einzustellen, für den Preis tatsächlich sehr angemessen. Habe knapp über 100 Euro bezahlt und kann nicht wirklich meckern. Der Kanallisteneditor hat mich beim einrichten wirklich Nerven gekostet, das kann ich bestätigen. Die Nummerierung der Kanäle ist suboptimal, das stimmt. Mich hat es nie gestört, da ich schlicht kein TV-Junkie bin und das Teil bei uns hauptsächlich als Streaminggerät läuft. HbbTv deaktiviert und so klappt auch das Kanal umschalten mit den Tasten Hoch/Runter. Im Zweifel sage ich dem Ding per Druck auf die google Taste einfach welchen Sender ich sehen will. Das funktionierte bisher immer sehr zuverlässig.

Ich hatte mich ehrlich gesagt auf eine Enttäuschung eingestellt, auch wenn es nur ein Zweitfernseher ist, wurde aber doch positiv überrascht. Mir gefällt Android-TV recht gut, die Möglichkeiten sind sehr nett und ich finde ihn, in Anbetracht des günstigen Preises, tatsächlich auch relativ flott. Tonprobleme hab ich auch keine. Wie gesagt, der einzige Negativpunkt ist in meinen Augen die Farbdarstellung des Panels selbst und die fehlenden Einstellungsmöglichkeiten. Ich kann aber auch einen TV der knapp über 100 Euro gekostet hat auch nicht mit meinem 55 Zoller für 800 Euro vergleichen. Die Kiste läuft bei uns, Probleme hatten wir Gottseidank noch keine. Du betonst so, dass du dir nichts mehr von Xiaomi zulegen willst aufgrund der Erfahrungen mit dem TV. Ich kann bspw. die Anzahl der Xiaomi-Smartphone in der Familie und im Freundes- und Bekanntenkreis kaum noch überblicken. Richtige Probleme hatte hier noch niemand (abgesehen von kleinen Bugs die auch andere Hersteller gern mal einbauen). Wobei ich dir zustimmen muss, dass das Bugfixing bei Xiaomi in letzter Zeit aufgrund der Modellflut etwas "schleift".... Ich persönlich mag aber MIUI schon allein aufgrund der vielen Zusatzfunktionen und werde auch wieder Xiaomi kaufen, allein wegen dem teilweise unschlagbaren Preis-/ Leistungsverhältnis. 🙂

Wäre in dem Fall mal interessant zu wissen, ob man bei dem TV die Software nicht einfach per USB sauber neu flashen kann. Evtl. würde das ja einige Probleme bei dir schon lösen.
 
H

hlm

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo gadjettophon,
danke für den Kommentar. Ich habe natürlich kürzlich auch einen Werks-Reset probiert, das dürfte technisch einem Neu-Flashen gleichkommen (wenn das per USB funktioniert, habe davon nie etwas gelesen), die Probleme blieben aber leider exakt dieselben. Der Mi-TV wird nun mal als Fernsehgerät und nicht als Monitor beworben, insofern sollte man erwarten, dass bestimmte Grundfunktionen eines Fernsehgeräts, z.B. Kanallisten-Editierung oder Sendersuche, zumindest halbwegs funktionieren. Der Hersteller hatte jetzt ja wirklich lang genug Zeit für Bugfixes.
 
Ähnliche Themen - Bisherige Erfahrungen: Katastrophal Antworten Datum
4