Meldung zu "Körpersensoren" abschalten /unterbinden?

ghor

ghor

Erfahrenes Mitglied
Die Datenkrake versucht mehr und mehr den Benutzer zu zwingen, ständig alle möglichen Informationen preiszugeben.

Neuestes Beispiel: Maps ist ohne aktivierte Standortdienste praktisch nicht mehr nutzbar.

Nun könnte jemand fragen, aber was willst du mit Maps, macht doch gar keinen Sinn ohne Standortdienste?

Doch, macht oft durchaus Sinn. Was, wenn ich zum Beispiel für den nächsten Urlaub die Landkarte von Schottland ansehen will? Ich bin noch nicht dort, ich will auch nicht navigieren, nur die Karte ansehen.

Aber das geht nur sehr schlecht, weil alle Manipulationen der Karte, z.b. Zoom oder verschieben, nur mit grässlichen Verzögerungen durchgeführt werden, solange Standort aus ist.

Schalten man Standort ein, flutscht es einwandfrei. Was will uns Google damit sagen? Schalte gefälligst Standort ein, ich will dich überwachen.
 
Adonay

Adonay

Stammgast
Threadstarter
Ich bin Kurierfahrer das dürfte das beste Argument für die Nutzung von Maps ohne Standort sein...
Diese dämlichen Körpersensoren habe ich jetzt aktiviert hat also geklappt...

Ich bin totaler Android Verfechter aber wenn die so weitermachen kann sich das schnell ändern :thumbdn:
 
7

7Zoll

Stammgast
Man nennt das übrigens Nudging. Es ist inzwischen überall, z.B. gehören dazu auch diese blinkenden Geschwindigkeits-Smileys an den Straßen. Gutmenschen bemerken das allerdings gar nicht bzw. stören sich nicht daran, da sie ja nichts zu verbergen haben, immer korrekt sind, sich immer tolerant verhalten (außer gegenüber allen Andersdenkenden) und die Kritiker dieser Datensammelei nicht verstehen können und sie daher im "rechten Eck" vermuten. Willkommen in der neuen Realität, die auch vor Android nicht halt macht.
 
Oben Unten