Axon 10 Pro - Erfahrungen und Zufriedenheit

  • 25 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Axon 10 Pro - Erfahrungen und Zufriedenheit im ZTE Axon 10 Pro Forum im Bereich ZTE Forum.
Marcel

Marcel

Moderator
Teammitglied
Wie ich sehe gibt es hier noch nicht so einen Thread, also mache ich mal den Anfang.

Habe mich heute ausgiebig mit dem Axon 10 Pro auseinandergesetzt welches neu in die Familie gekommen ist. Als Vergleich kann ich mein S9+ nehmen welches jetzt seit 14 Monaten mein treuer begleiter ist, bin durchweg zufrieden damit.

Ausstattung
3 Kameras, 128GB Speicher, 6GB RAM, Snapdragon 855...das wird einem 2019er Topmodell gerecht. Ein 1440p-Display würde hier noch fehlen.
NFC, Wireless Charging...alles mit dabei, was man heute so braucht. Was leider nicht mit dabei ist, ist die Klinkenbuchse. Dazu später mehr.
Im Lieferumfang ist, neben dem Gerät, ein USB-C-Kabel, Ladegerät, Kopfhörer, Klinken-Adapter und etwas Papier enthalten. Obendrauf gibt es auch eine Hülle dabei, die super passt, gut in der Hand liegt und es etwas schützt. Eine Displayschutzfolie ist leider nicht vormontiert.

Erster Eindruck
Das Gerät macht ordentlich was her. Hochwertig, sieht gut aus, hübsches Blau, die Rückseite spiegelt sehr stark (die Frontkamera hätten se sich im Prinzip sparen können :D ).
Die Front ist fast vollkommen vom Display bedeckt, die kleine Notch stört bei der Nutzung nicht, eine Möglichkeit diese auszublenden habe ich jedoch leider nicht gefunden. Das Display ist an den Seiten leicht abgerundet, vielleicht etwas ungewohnt wenn man das noch nicht hatte. Ich war erst skeptisch, aber mittlerweile finde ich eher dass bei flachen Displays was fehlt.
Dei Darstellung des Displays gefällt mir sehr gut. Dass ich hier nur 1080p statt 1440p habe wie beim S9+ merke ich ehrlich gesagt gar nicht. Ich habe die, mit der gleichen Webseite, nebeneinandergelegt, das Schriftbild verglichen...beide gestrochen scharf. Der Weißpunkt gefällt mir sehr, etwas neutraler (wärmer) als beim S9+. Lässt sich aber auch noch gut einstellen, was jedoch nicht nötig ist. Der Nachtmodus ist auch ganz gut gelungen.

Klangqualität
Als nächstes habe ich mich mit dem Sound auseinandergesetzt. Würd mich nicht gleich als audiophil bezeichnen, aber guter Sound ist mir schon wichtig.
Zwei Bewertungspunkte:

1. Lautsprecher
Beim ZTE Axon 7 wusste ich, dass ZTE großen Wert auf den Klang gelegt hat. Nach dem, was ich bisher vom Axon 10 Pro gelesen habe (aufgeschnappt habe, habe mich ehrlich gesagt nicht groß über das Gerät informiert), sollte die Tonqualität auch hier ganz gut ausfallen.
Nunja...sagen wir mal, sie ist ok. Es gibt ja das DTS:X-Feature, das bringt auch einiges...ähnlich wie Dolby Atmos beim S9+. Aber wirklich vom Hocker gehauen hat mich der Sound nicht gerade. Aus der oberen Ohrmuschel kommt fast nichts raus, noch viel weniger als beim S9+, da würde ich es noch so eben als Stereo durchgehen lassen, aber hier...ist eher son bisschen 2-Wege-Mono mit Hochtöner.
Unten spielt die Musik, halbwegs kräftig, aber gegen mein S9+ kann das Gerät leider gar nicht anstinken in diesem Bereich, das ist mindestens 2 Klassen besser. Das finde ich etwas schade, aber, um mal ein Youtube-Video anzugucken reicht es, und dann ist es wiederum ok, dafür ist es ja auch etwas günstiger.

2. Kopfhörer / Klinke
Das Gerät kommt ja bekanntlich ohne Klinkenbuchse daher. Ein Adapter ist mitgeliefert. Witzigerweise haben die mitgelieferten In-Ears nur einen Klinkenanschluss und benötigen den Adapter. Die Qualität der In-Ears ist für die nicht-abschottende Bauweise, ähnlich wie bei den Earpods (naja eigentlich sogar sehr nah dran...), eigentlich ganz ok. Ich würde damit jetzt nicht dauerhaft Musik hören wollen, aber für zwischendurch reichts.

Also, wie macht sich der Adapter an guten Kopfhörern? Ich habe getestet mit meinen Beyerdynamic DT-880 und mit meinen Logitech UE6000. Für beide Kopfhörer gibt es ein Profil in der DTS:X-App, deswegen habe ich auch diese gewählt. Meine hauptsächlich an Smartphones verwendeten Kopfhörer (Sony WH-1000XM2 und Samsung Galaxy Buds) kommen eh ohne Kabel aus, dennoch ist die Buchse ein wichtiges Thema für mich.
Die Klangqualität über den Adapter ist ausreichend, er tut, was er soll. Aber man hört tatsächlich sofort, dass dieser nicht die Qualität erreicht, die ein fest verbauter Klinkenanschluss (mit gescheiter Hardware dahinter) bringt. An der Lautstärke hapert es nicht mal - die ist ähnlich hoch, wahrscheinlich eh ein vorgeschriebener Grenzwert. Aber generell leidet die Auflösung etwas unter dieser Technik.
Die DTS:X App versucht das ein bisschen auszugleichen, das klappt auch halbwegs gut. Man merkt, dass die Profile für den Kopfhörer erstellt wurden. Es wird quasi versucht, den Kopfhörer umzubiegen auf einen Badewannen-Sound (Bass- und Höhenbetonung), wobei hier klar die Bassbetonung im Vordergrund steht. Der DT-880 hält sich mit den Höhen nicht gerade zurück, das Profil nimmt höhen Weg und lässt den Kopfhörer entspannter aufspielen, boostet auch etwas den Bass. Man gewöhnt sich dran, aber die wunderbare Klarheit die ich gewohnt bin, geht zusammen mit den Höhen auch etwas stiften. Bei den UE6000 wiederum wird der eh schon relativ starke Bass weiter geboostet und die Höhen sind eigentlich ganz gut gelungen.
In beiden Fällen würde ich sagen, dass die Profile eine kleine Aufwertung sind, gegenüber dem Normal-Modus. Aber auch mit DTS:X kann es in diesem Punkt leider nicht gegen mein S9+ anstinken, und dieses hat nicht mal nen tollen Quad-DAC wie es ihn bei LG gibt.
Also, für Audioliebhaber würde ich das Gerät nur bedingt empfehlen, der Otto-Normal-Hörer wiederum dürfte hier keine großen Probleme feststellen, ist alles noch im akzeptablen Bereich.

Empfang
Ich bin ziemlich beeindruckt, das Gerät hat eine sehr gute Empfangsqualität.
Direkt mit dem S9+ vergleichen kann ich es nicht, denn ich hab ne Vodafone-Sim drin, im ZTE ist ne Telekom-Sim. Überall wo ich geguckt hatte, sehr guten 4G+-Empfang. Selbst dort, wo ich mit Vodafone auf dem S9+ nur Edge oder gar nix habe. Also entweder es ist das Netz, oder das Telefon, oder wahrscheinlich beides...aber, das klappt top. Darauf bin ich zugegebenermaßen schon etwas neidisch :D

Kamera
Habe ich nur kurz probiert, Normal, Weitwinkel und 3x Zoom. Was mir negativ aufgefallen ist, dass es wohl keine optische Bildstabilisierung zu geben scheint. Besonders die Zoom-Bilder verwackeln somit bei meiner unruhigen Hand recht schnell. Aber damit muss ich mich mehr auseinandersetzen.
Während des Schreibens teste ich mal eben den Nachtmodus, moment...
So. Ich habe beim S9+ den nachgepatchten Nacht-Modus verwendet, beim ZTE den Modus Super Night.
Aus dem Fenster raus, abgestützt am Fensterrahmen, mal Richtung Nachbarsgeräten fotografiert.
Ergebnis ZTE: Relativ unscharf und sehr wenige Details, recht starkes Bildrauschen.
Ergebnis Samsung: Relativ scharfes Bild mit vielen Details, auch sehr dunkle Bereiche erkennbar, Bildrauschen vorhanden.
Mit dem, was Huawei auftischt, können beide nicht mithalten...aber das S9+ bietet hier doch einiges mehr. Natürlich ist das nur ein Anwendungsfall von vielen, wie die Kamera im Tageslicht performt konnte ich noch nicht wirklich testen.

Finderabdrucksensor
Dieser befindet sich im Display, was ich irgendwie praktisch finde, aber in der Anwendung überzeugt, hat es mich noch nicht. Gewohnt bin ich: Sensor hinten, wenn ich das Gerät aus der Tasche ziehe oder in die Hand nehme landet der Finger automatisch auf dem Sensor und es ist innerhalb kürzester Zeit entsperrt, auch wenn ich den Sensor nur antippe.
Verhalten beim ZTE:
Zuerst muss man das Display einschalten, entweder über die Taste, oder in dem man es anhebt (nachdem diese Funktion aktiviert wurde), dann den Finger auflegen, auch für ne knappe halbe Sekunde drauf lassen. Dabei muss man schon recht gut treffen, obwohl man den Finger relativ großflächig einscannen muss, muss man schon ziemlich genau den richtigen Bereich treffen. Das schlägt noch relativ oft Fehl. Ich kenne auch den In-Display-Fingerabdruck-Sensor vom P30 Pro und der scheint ne Ecke besser zu funktionieren, und flotter.
Einen wirklichen Vorteil gegenüber dem herkömmlichen Sensor wie beim S9+ sehe ich nicht. Langsamer, unzuverlässiger, erofrdert eingeschaltetes Display. Das alles für den Fall, dass es mal auf dem Tisch liegt? Nunja, ist hier halt so. Mit etwas gewöhnung trifft man sicher immer der richtigen Bereich, dann ist der Sensor ok.

Software
Android 9 wie es im Buche steht...nunja, mehr oder weniger. ZTE hat schon einige Anpassungen eingebaut, die Oberfläche orientiert sich dabei spürbar stark an EMUI. Mir gefällt es ganz gut, ein paar nützliche Funktionen, soweit gibt es da nichts zu meckern. Die Updateversorgung ist ok, Patchstand jetzt Juni 2019, das ist ok, mein S9+ hat den Juli-Patch auch erst vorgestern erhalten. Also etwas schlechter als Samsung, aber immer noch gut würde ich sagen, wir werden sehen wie es sich über die Laufzeit verhält.
Die Performance ist sehr gut. Der Snapdragon 855 rennt, und wie. Man merkt, dass es doch noch mal eine Generation jünger ist. Aber drastisch sind die Unterschiede jetzt nicht. Zu meckern gibt es hier defintiv nichts. Super Performance, so wie es sein sollte.

Fazit
Ja, das Axon 10 Pro. Macht einen guten Eindruck, und wirklich viel richtig. Negativ aufgefallen sind mir vor allem die Audioqualität über Kopfhörer und Lautsprecher, sowie die Kamera. Gerade bei letzterem bin ich aber noch nicht durch, ich denke schon, dass die Potenzial hat - eine optische Bildstabilisierung hätte der jedoch gut getan.
Der Snapdragon und das Display sorgen dafür, dass das Gerät Spaß macht, und das ist das wichtigste. Man hat hier schon das Gefühl, dass man ein Premium-Produkt in der Hand hält. Aber, dass es nicht ganz mithalten kann mit den "wirklichen" Premium-Produkten, merkt man auch.
Das muss nicht schlimm sein, denn das spiegelt sich auch im Preis wider. Was die Händler aktuell aufrufen (550€) ist zu viel. Wir haben das Gerät mit Tarif gekauft (MD Telekom 6GB LTE) und zahlen über die ganze Laufzeit weniger als das Gerät beim Händler kosten würde...und der Tarif ist schon ganz gut, den gibt es quasi umsonst.
Ohne Tarif, würde ich sagen, man kann ca. 400 bis 450€ für das Gerät hinlegen, bei mehr würde es defintiv Sinn ergeben, nach Alternativen ausschau zu halten - je nachdem, was einem wichtig ist. Wenn ich mir den Preisverlauf vom Axon 7 angucke, wird es das 10 sicher bald unter 400€ geben, und dann macht man nichts falsch.
Mit dem passenden Angebot kann ich das Gerät durchaus empfehlen. Gegen mein S9+ tauschen würde ich es jetzt nicht unbedingt, dafür hat es mir zu wenig Fortschritt für zu viele Nachteile, aber dafür ist es ja auch nicht gedacht.

Soweit mein Ersteindruck nach 12 Stunden mit dem Gerät. Akkulaufzeit muss sich zeigen. Vom Werk war es zu 96% geladen, jetzt hat es noch 30% nach 3:20h Displayzeit. Wenn sich der Akku erst mal eingespielt hat werdens wohl 5-7h sein, ähnlich wie mein S9+, damit kommt man auf jeden Fall über den Tag.
 
Zuletzt bearbeitet:
erge999

erge999

Neues Mitglied
Danke von einem, der seit 1 Tag sein Axon 10 besitzt. Zuvor Samsung Galaxy S4 Mini (i9195, dann i9195i) & (als Firmenhandy - nicht wirklich glücklich mit einem) iPhone7.
Erste Anmerkungen von meinem (teilweisen) Umstieg:
Die Glas-Rückseite erscheint mir im Originalzustand, dh ohne das freundlicherweise beigelegte Verhüterli extrem absturzgefährdet. Aber Sicherheit hat für mich Vorrang vor Design.
Das Teil ist groooß (hab’s online gekauft, ohne es vorher live gesehen zu haben).
„Runde Kanten“ sehen spacig aus, der Nutzen ist mir noch nicht klar.
Im Rahmen verschiedener Aktionen sollte es um 300€ oder knapp darunter zu kriegen sein.

Extrem gewöhnungsbedürftig für mich bzw erst nach viel googeln [hier, danke! - darum beigetreten:)] gefunden:
Ordner (bzw hier: Verzeichnisse) anlegen geht - aber nur mit Apps nach links oben ziehen. Und nicht wie (selbst in iOS) gewohnt mit Icons übereinander zu ziehen.
Ungewohnt ist auch der Mangel an Tasten und Buttons.
Den Umstieg von Android KitKat (4.4.4 - die „neueste“ Geschmacksrichtung am S4 Mini) auf 9 hab ich mir etwas einfacher vorgestellt.
Falls wer eine gute Anleitung dafür kennt: bitte gerne um sachdienliche Hinweise!
 
Zuletzt bearbeitet:
moppedmanniemie

moppedmanniemie

Fortgeschrittenes Mitglied
erge999 schrieb:
Falls wer eine gute Anleitung dafür kennt: bitte gerne um sachdienliche Hinweise!
Wofür genau hättest Du denn gern eine Anleitung?
 
erge999

erge999

Neues Mitglied
Umstieg — wo find ich bisher als selbstverständlich angenommenes.
zB „Zahnradsymbol“ oben rechts für schnellen Zugang zu Einstellungen — wo ist das hingekommen?
Oder: kann ich ich die einzelnen Screens, wo die Apps (bzw Ordner/Verzeichnisse) liegen, auch als „Endlosschleife“ anlegen, oder muss ich wirklich jeweils ganz nach links od rechts wischen, wenn ich die vielen runtergeladenen Apps (in Ordner) verschieben will?
 
Zuletzt bearbeitet:
moppedmanniemie

moppedmanniemie

Fortgeschrittenes Mitglied
erge999 schrieb:
„Zahnradsymbol“ oben rechts für schnellen Zugang zu Einstellungen — wo ist das hingekommen?
Das ist doch immernoch dort. Einmal im Homescreen nach unten wischen, quasi "Benachrichtigungsleiste herunter", dann sollte das Symbol oben rechts erscheinen.
erge999 schrieb:
..kann ich ich die einzelnen Screens, wo die Apps (bzw Ordner/Verzeichnisse) liegen, auch als „Endlosschleife“ anlegen?
Das geht meines Erachtens mit dem Standard-Launcher von ZTE nicht. Ich persönlich nutze den Nova-Launcher, da geht das.
 
erge999

erge999

Neues Mitglied
Zahrad gefunden - danke. Ist nun nimmer ganz oben (bei Uhr bzw Datum) sondern ca 2 cm tiefer.
Ein Umstieg auf Nova Launcher - ist der zu empfehlen?
Vor-/Nachteile find ich wahrscheinlich hier im Forum, oder?
Ebenso wie ein paar Hersteller-unabhängige "Hacks": Ich hätte zB bei allen Datumsangaben gern auch die KW dabei. Bei allen Uhrzeiten auch die Sekunden. Eine Tastatur mit Forward- Delete.
 
Zuletzt bearbeitet:
moppedmanniemie

moppedmanniemie

Fortgeschrittenes Mitglied
Zum Launcher: Ist wie bei vielen Sachen eine Glaubensfrage. Es gibt viele verschiedene Launcher, sicher viele sehr gute. Für mich persönlich gibt es beim Nova Launcher keine offenen Wünsche, aber das ist eben immer höchst individuell.
Für diesen ganzen Block an Launchern gibt es hier ein ganzes Unter-Forum.
Genauso, wie für Tastaturen: Hier. Ob da eine mit Forward-Delete dabei ist, weiß ich nicht. Könnte aber sein.
Zur Uhrzeitgeschichte weiß ich nicht ganz, was Du meinst 🧐
 
erge999

erge999

Neues Mitglied
Zum Nova-Lese ich einen Kommentar, dass angeblich keine URL-Shortcuts ("zum Startbildschirm zufügen") möglich seien.
Was Sekunden-Anzeigen angeht: zB ganz links oben (Statusleiste[?] - wo viele winzige Icons zu sehen sind) würd ich gern anstatt 12:22 sehen 12:22:46.
Um KW anzuzeigen gibts zur Not eine App Kalenderwoche.
 
Zuletzt bearbeitet:
1

12pepe34

Erfahrenes Mitglied
moppedmanniemie schrieb:
Zum Launcher: Ist wie bei vielen Sachen eine Glaubensfrage. Es gibt viele verschiedene Launcher, sicher viele sehr gute. Für mich persönlich gibt es beim Nova Launcher keine offenen Wünsche, aber das ist eben immer höchst individuell.
Für diesen ganzen Block an Launchern gibt es hier ein ganzes Unter-Forum.
Genauso, wie für Tastaturen: Hier. Ob da eine mit Forward-Delete dabei ist, weiß ich nicht. Könnte aber sein.
Zur Uhrzeitgeschichte weiß ich nicht ganz, was Du meinst 🧐
Auf dem Axon 7 hat die Uhr bei Verwendung des Nova Launchers nicht funktioniert. Auf dem Axon 10 probiere ich es gar nicht aus. Der originale ist gut.
 
borisku

borisku

Lexikon
12pepe34 schrieb:
Auf dem Axon 7 hat die Uhr bei Verwendung des Nova Launchers nicht funktioniert. Auf dem Axon 10 probiere ich es gar nicht aus. Der originale ist gut.
?? Also, da muss ich aber heftig widersprechen: Die Uhr funktioniert sowohl beim A7 als auch beim A10 ... Mit der Sekundenanzeige, das habe ich schon gesehen, also die Uhr in der Statusleiste mit der Sekundenanzeige. Mich würde das nur hibbelig machen, aber wers braucht. Der Nova Launcher ist ein sehr empfehlenswertes Teil, möchte sagen neben denm Root Explorer mit die wichtigste App auf allen meinen geräten, wenn man sich das Gerät persönlich einrichten möchte. Und der URL Shortcut auf dem Homescreen: das geht doch! jedenfalls mit denm Nova!
 
Haddock8611

Haddock8611

Ambitioniertes Mitglied
Nachdem ich endlich eine Schrittzähler-App gefunden habe, die automatisch mit dem Schrittezählen anfängt und keine Sondereinladung wie einen einmaligen manuellen Start der App benötigt, bin ich zufrieden mit dem Axon 10. Es hat neu beim Händler 289 Euro (Black Friday sei Dank) gekostet, was ein immens großer Startvorteil war, und schickt sich an, ein würdiger Nachfolger meines Axon 7 Mini werden. Das Axon 7 (ohne "Mini") war das definitiv nicht, dafür aber ein gutes Lern- und Studienobjekt, um die Basics des Bootloaderentsperrens, Rootens, Custom-ROM-Flashens etc. pp. zu erlernen.
Jetzt freue ich mich auf Android 10 – vor allem wegen des angekündigten systemweiten "Dark Mode". 😎
 
1

12pepe34

Erfahrenes Mitglied
borisku schrieb:
?? Also, da muss ich aber heftig widersprechen: Die Uhr funktioniert sowohl beim A7 als auch beim A10 ... Mit der Sekundenanzeige, das habe ich schon gesehen, also die Uhr in der Statusleiste mit der Sekundenanzeige. Mich würde das nur hibbelig machen, aber wers braucht. Der Nova Launcher ist ein sehr empfehlenswertes Teil, möchte sagen neben denm Root Explorer mit die wichtigste App auf allen meinen geräten, wenn man sich das Gerät persönlich einrichten möchte. Und der URL Shortcut auf dem Homescreen: das geht doch! jedenfalls mit denm Nova!
Du darfst gerne widersprechen, bei meinem hat das Uhrenwidget nicht funktioniert. Die Zeit Anzeige war immer nur dann aktuell wenn der Bildschirm eingeschalten wurde.
 
borisku

borisku

Lexikon
Du sprachst aber nicht von dem Widget, sondern von der Uhr... Ich nutze die Uhrenwidgets nicht, deswegen kann ich dazu nichts sagen. Es gab aber zeitweise unter dem Nova Probleme beim Aktualisieren von Widgets (bei mir im Buisiness Calendar Agenda Widget), das ist aber schon länger behoben ...
 
erge999

erge999

Neues Mitglied
Personalisierte Klingeltöne - gibt's die beim Axon 10 nicht? Ich finde dafür bei meinen Kontakten jedenfalls keine Einstellmöglichkeit.
 
Haddock8611

Haddock8611

Ambitioniertes Mitglied
Android 9 (dort rechts oben im Dreipunktmenü) oder Android 10?
 
hubgro

hubgro

Neues Mitglied
erge999 schrieb:
Personalisierte Klingeltöne - gibt's die beim Axon 10 nicht? Ich finde dafür bei meinen Kontakten jedenfalls keine Einstellmöglichkeit.
Der gleiche Sch.... wie bei Axion 7......
Habe mir ein Axion 10 Progeholt, Gerät, das im Februar 2020 einen Sicherheitspatch von Sept 2019 hat, ist nicht hinnehmbar. Gerät geht zurück. Ciao ZTE, vielleicht in ein paar Jahren auf einen neuen Versuch.Schön ist es ja....aber genau wie bei der menschlichen Partnerwahl, Schönheit allein genügt nicht.

Wenn schon Chinahandy, dann P30 Pro (weiß wovon ich spreche, habe eins)
 
Marcel

Marcel

Moderator
Teammitglied
Sagen wir mal eher die Update-Verteilung ist bei ZTE etwas merkwürdig, denn Android 10 mit Januar-Patch ist draußen, aber noch nicht für alle.
Monatliche Updates gibt es bei kaum einem chinesischen Hersteller. Wenn es quarteilsweise kommt ist das doch ok.
Als nächstes wäre also der Dezember dran gewesen, da zu dem Zeitpunkt Android 10 aber schon im Beta-Test war wurde das wohl übersprungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
1

12pepe34

Erfahrenes Mitglied
hubgro schrieb:
Der gleiche Sch.... wie bei Axion 7......
Habe mir ein Axion 10 Progeholt, Gerät, das im Februar 2020 einen Sicherheitspatch von Sept 2019 hat, ist nicht hinnehmbar. Gerät geht zurück. Ciao ZTE, vielleicht in ein paar Jahren auf einen neuen Versuch.Schön ist es ja....aber genau wie bei der menschlichen Partnerwahl, Schönheit allein genügt nicht.

Wenn schon Chinahandy, dann P30 Pro (weiß wovon ich spreche, habe eins)
Ich hätte es einmal mit Android 10 probiert. Aber es ist vermutlich besser dass du dir ein Telefon eines anderen Herstellers besorgst.
 
Xanoris

Xanoris

Senior-Moderator
Teammitglied
So, der Thread hat jetzt ein Jahr geruht, jetzt reicht's. 😉

Ich habe das Gerät jetzt seit 5 Tagen und seit 4 Tagen im täglichen Gebrauch. Software ist Android 10 (V2.5).

Vorweg: ich brauche keine professionelle Kamera mit Telefonfunktion. Ich streame nicht stundenlang und spielen tue ich am PC. Der Akku muss keine Woche halten, die 2 Tage beim Axon 10 reichen mir da völlig.

Und ich brauche auch nicht täglich, wöchentlich oder monatlich ein Software-Update. Um mein Gerät sauber zu halten und vor möglichen Angriffen von außen zu schützen brauche ich nicht zwingend monatlich den neuesten Google-Patch. Das fängt mit der Kontrolle meines eigenen Surfverhaltens an - das kann und wird nie ein Gerät und/oder eine Software für mich regeln.

Auf meinem Gerät läuft keine system-bremsende Antiviren-Software. War auf meinen Android-Phones auch noch nie nötig. Ich lade erst gar keine Apps aus dubiosen Quellen herunter und öffne auch keine Mails, die mir suspekt erscheinen.
Ebenso läuft kein VPN, ich muss nichts verschleiern.

Ich möchte mit dem Gerät zuverlässig telefonieren (VoLTE und VoWiFi arbeiten einwandfrei), Nachrichten & Mails schreiben und empfangen, ein wenig surfen und ab und an Musik hören. Auf dem Display genug erkennen zu können ist natürlich auch hilfreich. 100 GB freier interner Speicher: absolut ausreichend.
Benachrichtigungen absolut zuverlässig, AoD funktioniert durchgängig im Rahmen des eingestellten Zeitplans. BT-Verbindung mit dem MiBand 4, der Soundbar, der Stereo-Anlage und den Kopfhörern ohne Abbrüche oder sonstige Probleme.

Da das Axon 10 all meine Punkte erfüllt bin ich bisher sehr zufrieden mit dem Gerät.

Das Design ist für mich auch eher zweitrangig aber das Axon 10 sieht, wie ich finde, ziemlich gut aus.
 
R

RoterDrache

Stammgast
@Xanoris dann hast die ganzen Bugs in der 2.5 noch nicht gefunden, ach und aktuell ist die 2,8 das nur mal so am Rande als info.
 
Ähnliche Themen - Axon 10 Pro - Erfahrungen und Zufriedenheit Antworten Datum
12
1
15