USB C zu USB C Ladekabel

  • 4 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere USB C zu USB C Ladekabel im Zubehör für Samsung Galaxy Tab S6 im Bereich Samsung Galaxy Tab S6 Forum.
H

harry11

Experte
Naja, laden die denn auch so schnell, wie das Ladegerät und das S6 können? Irgendein Kabel will ich nicht einfach nehmen.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Lexikon
KC87

KC87

Experte
Die Kabel in meinem Post würden funktionieren.
An der Wattangabe 100W zu erkennen das sie mehr als ausreichend sind.

Um die bei der Stromversorgung auftretenden Probleme zu lösen, wurde mit USB Power Delivery (USB-PD) ein Spezifikation zur Stromversorgung über den USB herausgebracht. So kann man einem Gerät über eine USB-C-Steckverbindung bis zu 100 Watt Leistung liefern. Zum Beispiel zum Laden eines Notebooks.

USB 1.1 erlaubt nur 500 mW. Das heißt, bei 5 Volt dürfen die Geräte höchstens 100 mA Strom ziehen.

Bei USB 2.0 sind 2,5 Watt erlaubt. Das heißt, bei 5 Volt dürfen die Geräte 500 mA Strom ziehen. Für Tastaturen, Mäuse und USB-Sticks reicht das aus. Aber nicht für externe Festplatten. Trotzdem ziehen einige Geräte einen höheren Strom. Entweder liefert das Motherboard mehr Strom oder man arbeitet mit Y-Adaptern, die eigentlich verboten sind.

Bei USB 3.0 sind 4,5 Watt erlaubt. Das heißt, bei 5 Volt dürfen die Geräte 900 mA Strom ziehen, was das Problem mit der Stromversorgung über den USB meistens löst, aber nicht immer.

Mit USB Battery Charging (USB-BC) kommt ein Modus hinzu, der bis zu 7,5 Watt erlaubt, was bei 5 Volt 1,5 Ampere pro Port ermöglicht. Damit ist das Laden von Smartphones und Tablets über den USB möglich. Die Grenze von 7,5 Watt ist allerdings nicht willkürlich festgelegt. Für mehr sind die alten USB-Stecker nicht ausgelegt.

Mit USB Power Delivery (USB-PD) gibt es ein Protokoll, bei dem die elektronisch markierten Kabel (integrierter Chip) aushandeln, wie viel Strom über das Kabel übertragen werden darf. Das heißt, die Quelle liefert dem Verbraucher die möglichen Spannungs- und Stromwerte. Der Verbraucher sucht sich davon etwas aus und fordert das von der Quelle an. Erst dann schaltet die Quelle die Spannung auf die entsprechenden Pins. Grundsätzlich dürfen Quellen auch andere Werte, als die in der USB-PD-Spezifikation angegebenen Werte liefern. Aber maximal nur 5 Ampere bei 20 Volt, also maximal 100 Watt.

Die Spezifikation des USB-C-Steckers kennt aber auch noch ein vereinfachtes Verfahren für bis zu 7,5 Watt bei normalen und 15 Watt mit aktiven Kabeln.
IMG_20200507_000945.jpg
Beitrag automatisch zusammengefügt:



Dein Ladegerät ist übrigens für dein Tab S6 nicht richtig geeignet.

Einen Vorteil am Ausgang 2 (mit 60W Power Delivery) gegenüber USB-C-Ausgang 1 (mit 18W Power Delivery) ist nicht möglich.
In
der Kompatibilitätsliste ist es auch nicht aufgeführt.



Das Galaxy Tab S6 ist mit Samsungs alter 15Watt 2.0 / Adaptive Schnellladungstechnologie ausgestattet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - USB C zu USB C Ladekabel Antworten Datum
1