USB-OTG Kabel für Zuk Z1?

  • 13 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere USB-OTG Kabel für Zuk Z1? im Zubehör für Zuk Z1 im Bereich Zuk Z1 Forum.
L

linuxnutzer

Lexikon
Gibt es ein USB-OTG Kabel für das Zuk Z1 um einen USB-Stick anzuschließen? Problem ist ja USB-C?

Falls es interessiert, ich will viele Stunden Videos aufnehmen, für die die 64GB wahrscheinlich reichen dürften, aber die Übertragung der vielen GB dauert und wenn ich einfach den USB-Stick abstecken kann und am TV oder PC einstecken kann, ist das sicher schneller.

Welche Dateisystem werden bei OTG am USB-Stick unterstützt?

Edit: Bei Amazon gibt es ein unrezensiertes OTG-Kabel mit USB-C,, das Lenovo-Geräte unterstützen soll: aLLreLi USB 3.1 Typ-C-OTG-Adapter OTG Host-Kabel (ca. 5€)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Muhamed

Gast
Du kannst dir den kleinen Adapter von Xiaomi oder OnePlus für 3$ bestellen (glaube bei Tinydeal zu haben). Dann kannst du auch dir alten Kabel mit micro USB verwenden.

Ob du aber direkt darüber aufnehmen kannst weiß ich nicht, bri CyanogenMod auf jeden Fall.
 
L

linuxnutzer

Lexikon
Es gibt bei Amazon ein SAWAKE USB 3.1 Type C(USB-C) auf (USB-A) Adapter Kabel(19 cm) für OnePlus 2, Lenovo Zuk Z1 ... das ich mir bestellt habe, das aLLreLi war nicht mehr lieferbar.

Was mich noch interessieren würde, ob es spezielle OTG-USB-Sticks gibt?

Edit: Vergleichstest: Drei USB-Sticks für Smartphones und Tablets - USB-Stick an Smartphone und Tablet macht schlau, da spare ich mir also das Kabel.

Bei Amazon findet man bei der Beschreibung des "Lexar Professional 32GB JumpDrive M20 Mobile USB 3.0 und Micro USB Flash Drive" Hinweise auf OTG. Da er nur ein paar € teurer war habe ich mich von OTG beeindrucken lassen.

Ich kann es nicht erkennen, ob dieser Lexar für USB C geeignet ist. Vielleicht wird wer aus Lexar® JumpDrive® M20 Mobile USB 3.0 Flash Drive | Lexar Deutschland schlauer als ich?

Bei http://de.lexar.com/files/imagecache/product_thumbnail/m20_lede_0.jpg sieht man aber nicht, ob das USB-C ist?


Adapter von Xiaomi oder OnePlus für 3$
Ich denke, das ist beim Filmen nicht so gut, wenn da der Adapter und der USB-Stick seitlich drücken, ein Kabel finde ich da besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BanditCeed

Fortgeschrittenes Mitglied
Im Text zum Lexar steht doch microUSB...

Ich hatte mir die Tage bin Kingston nen Kombi-Stick mit Type-C angeschaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

linuxnutzer

Lexikon
Ja, du hast recht, diese verdammten Suchergebnisse bei Amazon, die immer auch was anderes bringen. Anfangs war mir nicht klar, was ein USB-OTG-Stick ist, aber mittlerweile denke ich, dass das für mich sowieso nicht optimal ist, da das natürlich auf Dauer die USB-Buchse belastet, wenn das Handy Fliehkräften ausgesetzt ist. Da dürfte ein Kabel besser sein.
 
ottosykora1

ottosykora1

Android-Hilfe.de Mitglied
USB Stick ist immer Client. Man kann in seinem Stecker jedoch die Brücke zur Signalisation verstecken.
OTG ist nur ein Kabel, bei dem intern der Sense Draht mit der Masse verbunden ist. Nicht mehr nicht weniger. Damit wird dem damit kompatiblen Gerät signalisiert: jetzt sollst du in den Host Mode umschalten. Ist das Gerät dazu fähig, tut es auch und kann dann bis 127 Clients bedienen.
Darum kann man einen OTG kabel auch selber in wenigen Minuten machen wenn man etwas geschickt ist. Einfach aus einem USB Verlängerungskabel.
How to: Make your own USB OTG cable for an Android smartphone – Tech2

Bei Typ-C ist es anders, die Stecker sind alle gleich. Will man ein normales USB2 Stick anstecken, braucht man ein C - USB A (Buchse) Kabel. Das ist alles. Bei C Anschluss wird es nicht simple mit Drahtbrücke sondern durch entsprechende Kommunikation ausgehandelt. Bsp muss Host auch Strom liefern können, der Client kann es entgegennehmen etc. Bei C kann man auch zwei Host zusammen stecken, die handeln dann schon aus wer was und wie macht. Aber dazu müssen sie wohl beide eben diesen Mode unterstützen, bei C auf beiden Seiten kann man es erwarten.
Bei C gibt es also kein OTG mehr, die gleiche Funktionalität es wird einfach anders gelöst.

USB Sticks mit C (gibt es noch nicht viele) sind da jedoch im Vorteil, weil sie USB3.1 unterstützen (oder sollten). Auch wenn es dabei wohl kaum zu Geschwindigkeits-Sprüngen kommt, da ja alles noch von dem Controller Chip in dem Stick abhängt und der ist immer noch viel langsamer als die Flash Chips drin und die serielle Kommunikation.


BTW: der Lexar Stick ist USB3.0 und nicht USB3.1 , darum hat es einen Stecker A und Stecker micro. In dem micro wird vermutlich die Brücke von Sense auf Masse sein, dann kann entsprechend fähiges Gerät damit in den Host Mode schalten.

C darf es nur mit USB3.1 geben
 
Zuletzt bearbeitet:
L

linuxnutzer

Lexikon
Ich habe die Teile jetzt erhalten, funktioniert "out of the box"

SAWAKE USB 3.1 Type C(USB-C) auf (USB-A) Adapter Kabel(19 cm) für OnePlus 2, Lenovo Zuk Z1, Nokia N1 Tablet und Unterstützte Smartphones und
Verkauft von: Qroiip
EUR 6,99

Transcend JetFlash 820G 32GB USB-Stick (Metallic-Gehäuse, USB 3.0) champagnerfarben
EUR 13,99

Code:
Zuk_Z1:3.4.0-cyanogenmod-g127c132
u0_a117@MSM8974:/data/data/com.arachnoid.sshelper/home $ df
Filesystem               Size     Used     Free   Blksize
/dev                     1.4G    52.0K     1.4G   4096
/sys/fs/cgroup           1.4G    20.0K     1.4G   4096
/mnt/asec                1.4G     0.0K     1.4G   4096
/mnt/obb                 1.4G     0.0K     1.4G   4096
/system                  2.0G     1.4G   596.9M   4096
/data                   54.7G     6.3G    48.4G   4096
/cache                 126.0M     5.8M   120.2M   4096
/persist                31.5M     4.1M    27.4M   4096
/oem                   125.0M    11.7M   113.3M   4096
/firmware              127.9M    57.1M    70.8M   16384
/mnt/shell/emulated: Permission denied
/storage/emulated        1.4G     0.0K     1.4G   4096
/mnt/media_rw/usbdisk: Permission denied
/storage/usbdisk        29.4G    32.0K    29.4G   16384
/storage/emulated/0     54.7G     6.3G    48.4G   4096
/storage/emulated/legacy    54.7G     6.3G    48.4G   4096
 
ottosykora1

ottosykora1

Android-Hilfe.de Mitglied
also funktionieren muss es, besonders bei den Geräten mit C Anschluss.

Was neugierig macht ob Datentransfer damit schneller sein wird als mit einem FTP via Wlan.
Ich habe das Gefühl, obwohl man da zweimal kopieren muss, wird es noch schneller sein als die Übung mit Server und Wlan. Aber sicher bin ich nicht.
Lass uns mal wissen was da schneller wird.
 
L

linuxnutzer

Lexikon
Ich habe das Gefühl, obwohl man da zweimal kopieren muss,
Warum 2x? Ich speichere das Video gleich auf dem USB-Stick, muss aber erst prüfen, ob ich diesen Pfad definieren und ohne root darauf schreiben kann. Ich schätze, das ich das in 2h probieren kann. EInfach den USB3-Stick vom Handy abstecken und am PC anschließen wird nicht zu überbieten sein.

Interessant ist aber, dass OTG mit "Lexar Professional 32GB JumpDrive M20 Mobile USB 3.0 und Micro USB Flash Drive Memory Stick" an Port A nicht funktioniert. Das ist ein OTG-Stick mit Micro SD-Anschluss. Der Lexas ist aber viel schneller als der oben erwähnte Transcend Stick.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Also mit OpenCamera kann ich direkt auf den USB-Stick schreiben, wenn ich "Use storage access framework" aktiviere. Somit fahre ich das Handy runter, stecke den USB-Stick ab und am PC an. Da brauche ich WLAN gar nicht zu testen.

zuk/OpenCamera$ mediainfo VID_20151022_222212.mp4
General
Complete name : VID_20151022_222212.mp4
Format : MPEG-4
Format profile : Base Media / Version 2
Codec ID : mp42
File size : 43.7 MiB
Duration : 1mn 0s
Overall bit rate : 6 094 Kbps
Encoded date : UTC 2015-10-22 20:23:13
Tagged date : UTC 2015-10-22 20:23:13
©xyz : +47...+013..../

Video
ID : 1
Format : AVC
Format/Info : Advanced Video Codec
Format profile : Baseline@L4.0
Format settings, CABAC : No
Format settings, ReFrames : 1 frame
Format settings, GOP : M=1, N=25
Codec ID : avc1
Codec ID/Info : Advanced Video Coding
Duration : 1mn 0s
Bit rate : 5 996 Kbps
Width : 1 920 pixels
Height : 1 080 pixels
Display aspect ratio : 16:9
Frame rate mode : Variable
Frame rate : 25.040 fps
Minimum frame rate : 24.834 fps
Maximum frame rate : 25.238 fps
Color space : YUV
Chroma subsampling : 4:2:0
Bit depth : 8 bits
Scan type : Progressive
Bits/(Pixel*Frame) : 0.115
Stream size : 43.0 MiB (98%)
Title : VideoHandle
Language : English
Encoded date : UTC 2015-10-22 20:23:13
Tagged date : UTC 2015-10-22 20:23:13
mdhd_Duration : 60183

Audio
ID : 2
Format : AAC
Format/Info : Advanced Audio Codec
Format profile : LC
Codec ID : 40
Duration : 1mn 0s
Source duration : 1mn 0s
Source_Duration_FirstFrame : 35ms
Bit rate mode : Constant
Bit rate : 96.0 Kbps
Channel(s) : 2 channels
Channel positions : Front: L R
Sampling rate : 48.0 KHz
Compression mode : Lossy
Stream size : 706 KiB (2%)
Source stream size : 706 KiB (2%)
Title : SoundHandle
Language : English
Encoded date : UTC 2015-10-22 20:23:13
Tagged date : UTC 2015-10-22 20:23:13
mdhd_Duration : 60203

Bei 6Mbps @ 25Hz und 720p braucht 1 Minute ca. 46MiB, 1h also ca. 3GB. Bei 6-7h VIdeo komme ich auf ca. 20GB und das dauert bei Wifi dann sehr lange.
 

Anhänge

ottosykora1

ottosykora1

Android-Hilfe.de Mitglied
>Drive Memory Stick" an Port A nicht funktioniert. Das ist ein OTG-Stick mit Micro SD-Anschluss.<
was? du hast da noch zweiten Port mit micro USB?
Das ist dann halt wohl ein Gerät der besonderen Klasse. Vielleicht haben die wegen dem C Anschluss, welcher ja OTG von Natur aus beherrschen soll, es bei dem anderen einfach nicht mehr vorgesehen. Dann müsste allenfalls halt noch ein Kabel für C-micro her, das könnte dann der wirkliche Hit sein.
 
L

linuxnutzer

Lexikon
Ja der Stick hat micro USB OTG und das Handy USB-C, also verwende ich das Sawake-Kabel. Mit anderen Worten der OTG-Stick wird wie ein normaler Stick verwendet. Hat sich aber schon erledigt, ich besorge mir einen normalen USB3-Stick. Der Schieber des Lexar OTG, um die Anschlüsse zu verbergen, zickt rum und der Stick ist relativ groß, wenn auch schnell. Da ich die OTG-Variante nicht unbedingt für ein anderes Handy brauche, war das eine "nette" Erfahrung.
 
Fimo

Fimo

Erfahrenes Mitglied
Hat jemand schon funktionierende Adapter gefunden um USB-Sticks anzuschließen? Beim Oneplus Two gibt es ja große Probleme. Außerdem interessieren noch Adapter um bisherige Micro-USB-Kabel und Ladegeräte zu benutzen. Habt ihr vielleicht schon solches Zubehör in Gebrauch?