1. Chuwi Hi9 Air LTE Gewinnspiel ! Alle Informationen findest Du hier!
01.png
Google streicht eine zentrale Änderung unter Android Q. Der Zwang zum sogenannten “Scoped Storage” für alle Apps tritt erst in rund anderthalb Jahren in Kraft, wird also de facto auf Android “R” verschoben. Damit reagiert Google auf die Kritik von Entwicklern.

Von denen haben offenbar eine ganze Menge moniert, nicht genügend Zeit für die Anpassung ihrer Programme, auf Scoped Storage zu bekommen. Hinter der Änderung steckt der Gedanke, Apps beim Zugriff auf den Speicher eures Smartphones stärker zu regulieren. Bislang bekommt eine App bei der Installation die Möglichkeiten, im gesamten Speicherbereich Dateien anzulegen, bzw. zu überschreiben sowie zu lesen. Mit Scoped Storage schafft Android für jede App eine sogenannte Sandbox, in der sie sich dann nur noch breitmachen darf. Somit sind die Daten einer App - ohne entsprechende extra Berechtigung - vor den möglicherweise neugierigen Augen Anderer abgeschirmt.

Momentan hat Google auch noch eine Art Übergangsmodus für die Android Q-Beta laufen, zwischen Beta 1 und 2 gibt es nun offenbar Probleme. Sobald eine App für die Dieser gilt einmal gelöscht und danach neu installiert wird, funktioniert sie nicht mehr. Entwickler bekommen jetzt Zeit November 2020, ihre bereits vorhandenen Apps im Play Store anzupassen. Brandneue Apps ab dem 1. August 2020 müssen Scoped Storage dann etwas früher unterstützen.

[Sammelthread] Android Q
(im Forum "Android Allgemein")
 
ZiegevonNebenan, pardmi, M--G und eine weitere Person haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
Du betrachtest das Thema "Google verschiebt Sicherheits-Feature auf Android R" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.