01.jpg
Ob Huawei auch über den Herbst hinaus noch Android von Google als Betriebssystem nutzen darf ist weiter nicht abschließend geklärt. Mit HongMeng OS gibt es zwar eine hauseigene Alternative in der Hinterhand. So richtig fertig oder zumindest konkurrenzfähig wie schon gemutmaßt, ist die aber offenbar nicht. In Europa bekommt das Betriebssystem zudem noch mal einen neuen Namen.

"Harmony" statt Ark OS ist nun der Name erster Wahl, darauf deutet zumindest ein Eintrag beim europäischen Patenamt von Ende vergangener Woche hin, schreibt The Next Web. Unterdessen hat Huawei-Manager Liang Hua auf einer Pressekonferenz nach Angabe mehrerer Medien sehr deutlich gemacht, dass HongMeng aka Harmony fürs Internet der Dinge (IoT) gedacht sei und auf Kühlschränken, Waschmaschinen oder vielleicht noch Fernsehern laufen solle, aber nicht auf Smartphones. Es hatte schon Berichte gegeben, nach denen das eigene OS der Chinesen bis zu 60 Prozent schneller agiere, als Android OS und sich besonders durch geringe Latenz auszeichne. Ist natürlich kein Kunststück, wenn es wesentlich schlanker konzipiert-, dafür aber auch nicht für den Leistungsumfang unserer Smartphones geplant ist. Unterdessen pant Huawei laut Wallstreet Journal Einschränkungen bei seiner US-Tochterfirma Futurewei Technolgies, durch die Hunderte Mitarbeiter ihren Job verlieren könnten.

02.png
Screenshot thenextweb.com

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Huawei Allgemein")
 
schattenkrieger, majawiho, Old_Män und 3 andere haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
Du betrachtest das Thema "Huawei: Eigenes OS keine Smartphone-Wunschlösung" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.