An alle Firmware Modder

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy S" wurde erstellt von dahool, 24.09.2010.

  1. dahool, 24.09.2010 #1
    dahool

    dahool Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    299
    Erhaltene Danke:
    164
    Registriert seit:
    18.11.2009
    Bitte nicht mehr den OpenSource Kernel für irgendwelche Moddings für die neueren Beta Fimwares verwenden. Samsung hat mittlerweile zu tiefgreifende Änderungen im Linux Kernel vor genommen, was im schlimmsten Fall dem User ein instabiles System bzw zu hohen Akkuverbrauch beschert.
    Momentan bleibt nur die initram Methode die auch im NILFS2 Voodoo Patch verwendet wurde. Bitte auch aufpassen wenn man den regulären Voodoo Patch einsetzt, da auch dieser den Stock Open Source Kernel verwendet. Es kann bei diesen zu höheren Akkuverbrach kommen bzw zu Instabilitäten bei den nächsten Beta Firmware Versionen.

    Wer gerne im Linux Kernel rumspielt, anbei die Änderungen von Samsung in den verschiedenen Kernel Zweigen.

    Die 2.6.36 Änderungen (Vorbereitung auf Honeycomb)
    git.kernel.org - linux/kernel/git/kki_ap/linux-2.6-samsung.git/shortlog

    Die 2.6.35 Änderungen (Gingerbread)
    git.kernel.org - linux/kernel/git/kki_ap/linux-2.6-samsung.git/shortlog

    Die 2.6.29 Änderungen (Eclair)
    http://git.kernel.org/?p=linux/kern...ng.git;a=shortlog;h=refs/heads/2.6.29-samsung

    Bitte mal den 2.6.29 Zweig beachten. Es wurden keinerlei Fixes gegenüber dem RFS gemacht.

    Die 2.6.32 Änderungen (Froyo)
    git.kernel.org - linux/kernel/git/kki_ap/linux-2.6-samsung.git/shortlog
    Hier ist zu beachten das Samsung einen Code Stop am 26.8.2010 hatte und scheinbar releasen wollte. Der einzige Fix der danach kam war im Bereich TVOut Beschreibung-also kein eigentlich Kernel Patch.

    Eine GROSSE BITTE: Nicht die Kernel Entwickler von Samsung anschreiben-auch wenn es jemanden in den Fingern juckt wenn er nun die Mailadressen aller Entwickler hat. Diese können NICHTS dafür wenn dein SGS lagt usw. Auch wenn du dir jetzt sagst, die haben das doch programmiert. Die Entwickler bekommen Systemvorgaben von Oben und können nicht eigenmächtig z.bsp. das RFS austauschen usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.2010
    SlntBob und zacharias haben sich bedankt.
  2. Fr4gg0r, 24.09.2010 #2
    Fr4gg0r

    Fr4gg0r App-Anbieter (Werbung)

    Beiträge:
    2,506
    Erhaltene Danke:
    447
    Registriert seit:
    21.12.2009
    lolwut die programmieren jetzt schon an der übernächsten Android Version, obwohl noch nichtmal Froyo fertig ist?
     
  3. dahool, 24.09.2010 #3
    dahool

    dahool Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    299
    Erhaltene Danke:
    164
    Registriert seit:
    18.11.2009
    @Fra4gg0r Ja müssen sie um ihre Kernel Anpassungen dem eigentlichen Android Kernel Strang aktuell zu halten, da noch kein Code Freeze ist. Was ich echt bedenklich finde, dass die keinen Entwickler Team Splitt haben-sprich die paar Entwickler müssen alle Kernel Threes gleichzeitig bearbeiten. Das nenne ich einfach nur noch Kostendrücken vor Qualität-da die Entwickler dann mächtig Stress haben.
     
  4. TheDarkRose, 24.09.2010 #4
    TheDarkRose

    TheDarkRose Gewerbliches Mitglied

    Beiträge:
    1,292
    Erhaltene Danke:
    136
    Registriert seit:
    20.08.2010
    Jetzt weiß ich wenigstens was an meinen Akku nuckelt
     
  5. dahool, 24.09.2010 #5
    dahool

    dahool Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    299
    Erhaltene Danke:
    164
    Registriert seit:
    18.11.2009
    Tja und Samsung wird mit verteilen der M1 Firmware auch erklären müssen wo die Source Codes auf ihrer Webseite sind-Thema GPL v2. (das ist sogar dem Entwickler des Voodoo Patch aufgefallen-weil der eben mit der Akku Problematik kämpft-mal gespannt was Samsung auf dem seine Mail antwortet)
    Das war es auch was ich aus Sicht der Linux Gemeinde mit befürchtet hatte. Android wird sich zu einem kommerziellen Schnellschuß entwickeln, wo weder die Lizenzen (was dem Endverbraucher eher egal ist) noch die Sicherheit des Kernel Source (was dem User schon wichtig sein sollte) beachtet wird. Da wird einfach auf Gewinnmaximierung ein Produkt nach dem anderen auf den Markt geworfen-was auf Dauer hoffentlich nicht dem Linux Ruf auch noch schadet wenn Security Bugs nicht oder nur nach Monaten behoben werden.
     
  6. 60KU, 24.09.2010 #6
    60KU

    60KU Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    143
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    16.07.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Hmm vllt gibt es ja den Lebkuchen dann doch noch für das Galaxy S, auif der anderen Seite würde es aber auch erklären warum alte Handys so stiefmütterlich behandelt werden, wenn es nur ein Entwicklerteam gibt :S
     
  7. zacharias, 09.10.2010 #7
    zacharias

    zacharias Android-Experte

    Beiträge:
    809
    Erhaltene Danke:
    575
    Registriert seit:
    08.10.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S
    naja mit Gingerbread aka. Android 3.0 wird hoffentlich einiges besser (zumindest aus der Sicht für die Community und Entwickler), da dann die meisten oder alle Treiber zur Verfügung stehen sollten und so die älteren Geräte (für die es Treiber gibt) auch mit den neueren Androids verwendet werden können
     
  8. TimTaylor, 10.10.2010 #8
    TimTaylor

    TimTaylor Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    349
    Erhaltene Danke:
    26
    Registriert seit:
    02.06.2010
    Bis Lebkuchen rauskommt haben die meisten doch das SGS eh nicht mehr ;) Wenn die Lags von Samsung nicht gefixt werden ist meins spätestens Anfang des neuen Jahres in der Bucht und es war das letzte Samsung-Handy ;)

    Was Samsung da zusammen programmiert ist sowieso großer Schwachsinn, anstatt sich dem Problem anzunehmen werden ständig neue 2.1 Versionen geleaked (hallo? 2.1 einstellen danke...), die Froyo Versionen bekommen sogar neue Bugs einprogrammiert, da läuft doch was gewaltig daneben bei denen :(
     

Diese Seite empfehlen