1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Android's für Künstler/Designer geeignet? Stylus, Screen, Apps etc.

Dieses Thema im Forum "Weitere Hersteller allgemein" wurde erstellt von Acid.Drop, 30.10.2010.

  1. Acid.Drop, 30.10.2010 #1
    Acid.Drop

    Acid.Drop Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    38
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    30.10.2010
    Phone:
    HTC Desire Z
    Hiho,

    ich habe mich genau wegen dieser Frage hier angemeldet und bin noch sehr unerfahren also mea culpa falls es bisschen dümmlich klingen mag ;)

    Mir geht es um folgendes, ich habe vor mir im laufe der nächsten Monate ein Tablet PC anzuschaffen. Als Grafiker finde ich die möglichkeiten dieser Dinger mehr als ansprechend... Skizzen, Konzepte, Grundaufgaben, Präsentationsmittel usw. mit dem üblichen bnabla wie mails sind mehr als verlockende und nützliche Gimmicks (und sparen alle gut Geld).
    Da ich aber ein ziemlicher Apple gegner bin und für solch ein Produkt sammt statischer "bugware" nicht bereit bin soviel geld auszugeben, rückten nun die kommenden Androids in meinen Focus, momentan sehr ansprechend das Interpad Home (ich brauch kein 3G... man kann's auch übertreiben :D ).

    Nach ersten oberflächligen Recherchen schaut es ja leider etwas mau aus abseits des iPad welches durch Adobe ideas und ganz besonders Autodesk Sketchbook Pro schon zwei vernünftige Apps im Sotiment aufweißen kann, in Sachen Android hier aber nichts brauchbares zu finden ist. Stylus gibt es auch nicht wirklich (zumindest habe ich keine aktiven gefunden die nicht so dick sind ) und laut Apple Propaganda ist die Qualität der Screens der Konkurrenten auch nicht wirklich ansehnlich (gut, Apple blabla eben), allerdings scheint hier doch so mancher eher schlechte screens zu verwenden wenn es Blickstabilität und Farbwiedergabe geht.
    Insbesondere die Apps machen es aber aus was mich etwas skeptisch stimmt, da neben der möglichkeit das eigene Portfolio gegenüber einem Kunden zu Präsenteren mein persönlicher Schwerpunkt auf den grafischen Anwendungen liegt, es muss eben schon mehr sein als die üblichen "beschmier ein Foto mit quietschi texten" Apps, sollte am PC weiterbeartbeitet werden können und mit einem Stylus vernünftig bedienbar sein;)
    Wie gesagt, alles Faktoren die momentan doch sehr gegen Androids sprechen würden... daher stellt sich mir nun die frage, sind Androids eigentlich dafür geeignet wenn man in künstlerische Bereiche vorstoßen möchte oder bleibt einem da wohl keine andere Wahl als zum Fallobst zu greifen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2010
  2. Deanna, 31.10.2010 #2
    Deanna

    Deanna Android-Guru

    Beiträge:
    2,784
    Erhaltene Danke:
    456
    Registriert seit:
    25.11.2009
    Also, ich glaube nicht, dass Du unter Deinen Aspekten mit einem Android oder Apple Ding glücklich wirst. Ich kenn mich zwar nicht wirklich in dem grafischen Bereich aus, aber evtl. machen die hier: Wacom Europe GmbH eher das, was Du brauchst.
     
  3. Acid.Drop, 31.10.2010 #3
    Acid.Drop

    Acid.Drop Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    38
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    30.10.2010
    Phone:
    HTC Desire Z
    *g* Danke für deine Antwort und den den Link ,aber Wacom ist natürlich ein Name den man in meiner Branche einfach kennt, habe ja selber auch schon einige Produkte von jenen, allerdings sind dies auch Produkte die einen richtigen Rechner voraussetzen (und z.B. auch an ein tablet pc als peripherie angeschlossen werden könnten...).
    Allerdings geht es ja auch gar nicht um einen Ersatz, sowas gibt es auf mobiler Ebene nur durch dicke Notebooks und selbst da nur mehr schlecht als recht.
    Vielmehr um ein digitales Skizzenbuch das ein Erarbeiten und Aufsetzen von Ideen und Konzepten ermöglicht, aber aufgrund der Weiterverarbeitkeit natürlich schon eine gewisse Mindestqualität aufweisen sollte (wie das erwähnte Autodesk Sketchbook Pro im Fallobst Sortiment z.B. ).
    Überdies als sinnvolles digitales Portfolio, kein dickes Notebook, gebrannte CD's oder gedruckte Bücher/Broschüren usw. sondern eine Bildergalerie auf dem Tablet... was natürlich einen brauchbaren Screen voraussetzt.

    Daher dann eben meine Frage, lohnen Android's da überhaupt. An App's konnte ich nichts finden was auch nur ansatzweise mit dem Autodesk Produkt konkurrieren kann und bei den Screens wirds auch schwer, so ist z.B. das Archos 101 auch interessant, was aber durch den extrem instabilen Blickwinkel für Künstler, besonders als Portfolio zum Vorzeigen beim Kunden, eigentlich schon nutzlos wird...
    Bei Den Screens gibt es ja auch ganz gute bzw. kommen einige recht brauchbare... nur die Sache mit den App's... joa...^^°
     
  4. badkapp, 31.10.2010 #4
    badkapp

    badkapp Junior Mitglied

    Beiträge:
    35
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    30.06.2010
    Da Apple traditionell im Grafikbereich zuhause ist, wird entsprechende Software für Tablets eher oder ausschließlich fürs iPad geben. Dort gibt es auch einen Markt für solche Produkte. Firmen die im Grafikbereich Apple nutzen werden nicht auf Android umsteigen, sondern weiterhin Apple nutzen.

    Das so etwas in nächster Zeit für Android kommt, halte ich für unwahrscheinlich.
    Eventuell wäre ein Windows 7 Tablet noch was für dich, da dort sämtliche Windows Software läuft.
     
  5. Acid.Drop, 31.10.2010 #5
    Acid.Drop

    Acid.Drop Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    38
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    30.10.2010
    Phone:
    HTC Desire Z
    Der Vorschlag Windoof basierte zu nutzen ist ja naheliegend, stellt sich nur die Frage, bringen die überhaupt etwas?
    Nachdem was ich biseher an Halbwissen zusammentragen könnte, sind die Windows Tablets nicht ohne Grund eher in die Richtung "Flop" einzustufen und sollen, da Microsoft gepennt hat, im Bereich des multitouch bzw. insbesondere bei kapazitiven Screens ziemlich mies sein... das wäre dann imho ein teuer erkaufter "Kontra Apple" Triumph ;)

    Gibt es denn Möglichkeiten iPad Apps sozusagen zu emulieren oder gar simplere Windows Programme auf einem Android zum laufen zu bringen ohne das komplette tablet hacken zu müssen?

    Ich muss schon gestehen, Windows wäre eine sehr schlechte alternative so lang das betriebssystem multitouch untauglich ist und Apple ist nur gut im Marketing und bei der Fanboy anbindung, da wäre mir ein android doch schon am liebsten...
     
  6. gokpog, 31.10.2010 #6
    gokpog

    gokpog Android-Ikone

    Beiträge:
    5,955
    Erhaltene Danke:
    1,386
    Registriert seit:
    12.11.2009
    Es gibt ungefähr genauso viele gute Tablet PC mit Win7, wie gute Android Tablets. Das Problem ist, dass die ernst zu nehmenden Tablets auf Android/Win7 Basis grad erst reintröpfeln und ein Großteil bisher immer noch nur angekündigt ist.

    Für richtiges Arbeiten gibts mit Win7 demnächst den HP Slate 500 Tablet PC. Der kommt gleich mit einem aktiven Digitizer, passendem Stift, Docking Station usw. Ist allerdings mit 800$ nicht ganz billig (ca. iPad Niveau, wenn man das ganze Zubehör dazu zählt), dafür hat man einen richtigen kleinen PC in der Tasche. Das ist sicher die "professionellste" Lösung, noch dazu kennt man bereits seine Software. Hands-On Video With the HP Slate 500

    Die "guten" Android Tablets kommen wie gesagt erst noch und in den App Welt ist noch so gut wie nichts für Tablet optimiert. Aktuell gibts noch keinen vernünftigen Grund für deine gewünschten Aufgaben ein Android Tablet zu kaufen. In einem halben Jahr sieht das vielleicht schon ganz anders aus, aber momentan würde ich mich als Künstler/Designer nicht für ein Android Tablet entscheiden.
     
    Keno bedankt sich.
  7. Keno, 31.10.2010 #7
    Keno

    Keno Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    289
    Erhaltene Danke:
    39
    Registriert seit:
    03.04.2010
    Wow, da haben sich aber auch ein paar Leuts ein paar Gedanken gemacht.

    Keno
    (Sagte ich schon das ich auf Windoof stehe ?)
     
  8. Verl, 02.11.2010 #8
    Verl

    Verl Android-Lexikon

    Beiträge:
    928
    Erhaltene Danke:
    171
    Registriert seit:
    13.05.2010
    Phone:
    iPhone 6 64GB
    Tablet:
    iPad Air 2
    Wearable:
    Microsoft Band
    hast du dir schon mal die Stifte für kapazitive Displays angeschaut? Die sind ziemlich dick.

    hier ist ein kleiner Test Auf den Punkt gebracht | heise mobil

    Aufgrund der Dicke der Stiftspitze würde ich definitiv ein 10" Gerät empfehlen, sonst ist nicht viel mit Präzision. Und da gibt es nunmal noch nichts wirklich gutes außer dem iPad. Apple PR ist natürlich viel blabla, aber der Screen des iPad ist wirklich sehr gut, ist halt ein IPS-Panel.

    Also heißt es wohl abwarten, es gibt weder gute Hardwarealternativen, noch eine gute App-Auswahl für 10" Geräte. Denke mit einer Apple-Antipathie würdest du eh nicht mit dem iPad glücklich werden.
     
  9. Acid.Drop, 03.11.2010 #9
    Acid.Drop

    Acid.Drop Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    38
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    30.10.2010
    Phone:
    HTC Desire Z
    Ich Danke euch schonmal für eure Tipps und Hinweise... is ja regelrecht ungewohnt in einem Forum auf newbie Fragen nicht geflamed zu werden ;)

    Die letzten Infos klingen auf mich spontan nicht wirklich ermutigend und so langsam, dank eurer Hilfe und weiterer Recherche, komm ich an einen Punkt an dem das iPad whrs die einzige Möglichkeit darstellt... besonders da die guten Hersteller für grafische Anwendungen alle Mac und Win Exklusivverträge haben und andere Tablet Anbieter einen beachtlichen Teil durch günstigere Screen (sei es Touch- u/o Darstellungsqualität )reinholen...mag meiner Antipathie zwar nicht gefallen aber in beruflichen Dingen muss man hin und wieder über seinen Schatten springen;)
    Aber gut, evtl ändert sich das im laufe der nächsten Monate ja noch, das wird es bei mir bis zum Erwerb ohnehin noch dauern... und was danach kommt, tja, man kann nicht alles haben.

    Das Slate von HP is zwar interessant aber disqualifiziert sich schon aufgrund des Preises, auch wenn die Daten interessant wirken, da lohnt es sich mMn mehr die Mehrkosten in weiteres aufrüsten des Desktop zu stecken.

    Ach ja, was die Stifte angeht, habe ich auch schon gelesen und mir das gleiche überlegt, wobei man bei einem 7" ja notfalls zoomen könnte. Hat mich bisher nur etwas gewundert das noch niemand einen aktiven Stylus auf den Markt gebracht hat, der die Dicke kompensiert...

    wie auch immer, vielen Dank nochmal ^^
     
  10. bemymonkey, 03.11.2010 #10
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Moin Acid Drop,

    Kapazitive Screens mit kapazitivem Stylus + grafische Anwendungen geht gar nicht. Das solltest Du ganz schnell wieder vergessen... es sei denn Du hast vor, nur Fingergemälde zu machen (viel genauer als mitm Finger wird's auf nem kapazitiven Screen auch mit entsprechendem Stylus nicht).


    Der WACOM Tipp von Deanna war schon die richtige Richtung. Hohe Genauigkeit, gute Druckstufenerkennung und mehr als genug Software (Zugriff auf das komplette Windows, Linux und OSX Sortiment).

    Ein Thinkpad X41Tablet kriegst Du z.B. in der Bucht ab ~200€, mit nem neuen Akku kommt man auf etwa 300€ (6h Laufzeit). X60/61T (die es teilweise auch mit SXGA+ Auflösung gibt) gehen bei 500€ und aufwärts los... Bei den Thinkpad tablets sind durchgehend Wacom Digitizer verbaut, mit 1000+ Druckstufen.

    Die HP Alternativen (TouchSmart) habe ich persönlich noch nie benutzt, da sie mir nicht robust genug erscheinen, aber machen von den zeichnerischen Fähigkeiten her auch einen guten Eindruck.
     
  11. Acid.Drop, 03.11.2010 #11
    Acid.Drop

    Acid.Drop Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    38
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    30.10.2010
    Phone:
    HTC Desire Z
    Moin bemymonkey. Vorweg Danke für deine mühe, allerdings ist das schon noch ne andere Geschichte. Da ich beruflich als Grafiker arbeite, und dies mit einem Intuos4 sowie in naher Zukunft mit einem Cintiq21ux, weiß ich natürlich um die Vorteile eines vernüftigen Graphictablet's... wobei es hier ja schwiriger wird. Es geht ja nicht um einen Ersatz (gibt ohnehin keinen mobilen Ersatz für das was man mindestens benotigt heutzutage) sondern...joa... grob gesagt, einen Picture Viewer mit Digitalem Skizzenbuch, das unkompliziert, schnell, leicht und benutzerfreundlich ist. Etwas das ich zu Präsentationszwecken dem Kunden in die Hand drücken kann und dieser sofort damit klar kommt, was natürlich für einen Touchscreen ohne viel trara wie Stifte etc. sprechen würde. Die Skizzen müssen keine Photoshop Qualität haben aber das App sollte schon im richtigen Format speichern können (z.B. PSD) und mehr drauf haben als MSPaint oder was sonst noch so als grafikprogramm tituliert wird... In Punkto Qualität der Stifte bei kapazitiven Screen brauch man gar nicht reden, dass dies alles andere als Qualitativ ist (bestehen ja meist nur aus Metall und etwas leitendem schaumstoff) ist mir mehr als klar, was natürlich durch die App (Sketchbook) in form von Pinselgrößen und Deckkraft, einigermaßen kompensiert werden kann... türlich, weitab von dem was man gewohnt is und für richtige Arbeiten benötigt, aber für das mobile Arbeiten durchaus akzeptabel. Wobei dieses X41 ja doch sehr interessant scheint... okay, die ersten recht mageren testberichte waren zwar ein wenig ernüchternd und der Stift soll am Wacom Standart gemessen eine Katastrophe sein, dennoch ein guter Tipp dem ich definitiv noch weiter nachgehen werde... wohl mal paar Elektronikmärkte abklappern. Vielen Dank dafür P.S. Sorry, irgendwas killt mir ständig die Formatierung...-.-
     
  12. bemymonkey, 03.11.2010 #12
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Hast Du denn schon mal nen kapazitiven Stift verwendet? Ich konnte damit nicht mal richtig schreiben... aber vlt. reicht es Dir ja wirklich für Skizzen.

    Wenn's wirklich primär um ein Präsentationstool geht, kommt natürlich jedes Android Tablet mit entsprechendem Form Faktor in Frage - aber Deine Anforderungen (PSDs speichern, mehr Gestaltungsmöglichkeiten als MS Paint) werden vermutlich nur schwer von Android Apps erfüllt.

    Und wenn Du ein iPad kaufst, um die Sketchbook Software zu nutzen, kannste direkt ein gebrauchtes Thinkpad X61T oder X200T oder die HP Alternative zu nem ähnlichen Preis kaufen. Gibt's auch mit kapazitiver Touch-Schicht (zusätzlich zum Wacom Digitizer) für die Präsentation (ne dafür wird sich wohl einfach finden)...


    Falls Du wirklich an nem Thinkpad Tablet interessiert wärst, solltest Du Dich im thinkpad-forum.de Marktplatz umsehen.
     
    Acid.Drop bedankt sich.
  13. Acid.Drop, 03.11.2010 #13
    Acid.Drop

    Acid.Drop Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    38
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    30.10.2010
    Phone:
    HTC Desire Z
    Ja, diesen pogo, pongo...whatever, den schön teuren im wert einer Packung Kaugummis eben*g* Auf dem iPhone einer Freundin... okay, nicht wirklich berauschend klar, aber ich habe ja nicht vor die MonaLisa neu zu kreieren, da reicht das schon. Zudem, wenn man sich im Netz umsieht, selbst damit lassen sich sehr ausdrucksstarke arbeiten kreieren... aber eben alles etwas Skizzenhafter. Eben, abgesehen von den App's wäre ein Android wunderbar und bei 400euronen möcht ich eben den kleinen Bonus vernünftige Skizzen/Konzepte erstellen zu könnnen nicht missen... wenn ich auf Android bestehe werd ich das wie's scheint aber müssen was leider das iPad, wie gesagt, wieder besser stellt^^° Aber gut, hab mir nun auch ncoh die anderen Thinkpads durchgesehen... also X201t wirkt schon sehr verlockend, wenn auch teuer. mal schaun, vielelicht läuft es ja am ende auf ein thinkpad und ein android aus... hab ja jetzt wieder einges zum recherchieren;)
     
  14. Verl, 03.11.2010 #14
    Verl

    Verl Android-Lexikon

    Beiträge:
    928
    Erhaltene Danke:
    171
    Registriert seit:
    13.05.2010
    Phone:
    iPhone 6 64GB
    Tablet:
    iPad Air 2
    Wearable:
    Microsoft Band
    glaube der DAGi Stift ist echt gar nicht so übel (natürlich in Bezug was technisch auf einem kapazitiven Screen möglich ist).

    Scheint doch recht präzise zu funktionieren:
    [YT]http://www.youtube.com/watch?v=mbTWsc5_HR8[/YT]

    und wenn man es drauf hat sind beeindruckende Ergebnisse möglich:
    [YT]http://www.youtube.com/watch?v=5OLP4nbAVA4[/YT]
     
  15. Acid.Drop, 03.11.2010 #15
    Acid.Drop

    Acid.Drop Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    38
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    30.10.2010
    Phone:
    HTC Desire Z
    Schön wie anscheinend jeder über die selben Dinge stolpert wenn man danach sucht*ggg* Wobei, sehr beeindruckend ist z.B.
    [YT]http://www.youtube.com/watch?v=BLE4JgWuvSU&feature=related[/YT]
    umzu zeigen das selbst mit winzigen kapazitiven screens (hier ja nur iPhone) beeindruckende Dinge möglich wären... insofern auch unverständlich weswegen für android's nichts brauchbares entwickelt wird (wobei autodesk behauptet, es läge an den zu unterschiedlichen Screen Abmessungen... die partnerschaft mit Apple is es sicher nicht *hust*)

    Aber zum Dagi, hat halt den nachteil das man ihn nur auf eine weise halten kann, oder besser, halten muss... und ich weiß nicht inwiefern hier kunstinteressierte oder berufliche rumhupfen, man spürt wenn ein stift nicht perfekt gearbeitet wurde und dreht diesen dann so weit, bis es einem passt... was nur leider wenig bringt wenn man nur eine haltung benutzen kann.
    Aber dafür gibt es ja auch schon einige sehr vielversprechende diy Ansätze

    Dennoch, mir unbegreiflich warum man sich diesen Markt im Android Sektor entgehen lässt... n brauchbares Tablet zum zeichnen (also vernünftige Apps) und Bilder angucken für <300€ und jeder kunstinteressierte Schüler würde das den händlern aus den kalten toten Händen reißen ;)
     
  16. gokpog, 03.11.2010 #16
    gokpog

    gokpog Android-Ikone

    Beiträge:
    5,955
    Erhaltene Danke:
    1,386
    Registriert seit:
    12.11.2009
    Im "consumer" Sektor gibts den Markt ja auch erst seit nem guten halben Jahr, nämlich seit Apple das iPad vorgestellt hat. Die haben mal wieder ein Jahr Vorsprung und Android muss erst OS- und Hardware-seitig aufholen.

    Ich habe keine Zweifel, dass es in in 6-12 Monaten vergleichbare Android Geräte und Software geben wird. Wenn man sich die Android Explosion in diesem Jahr angeschaut hat, dann ist Interesse da, jetzt müssen halt Google, die Hersteller und App Entwickler nachziehen und das wird noch ein wenig dauern.
    Nur worauf sollen die App Entwickler aktuell arbeiten? Es gibt bisher kaum gute Tablets und Google macht es den Entwicklern mit Android 2.2 noch sehr schwer überhaupt etwas zu programmieren.
     
  17. Acid.Drop, 04.11.2010 #17
    Acid.Drop

    Acid.Drop Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    38
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    30.10.2010
    Phone:
    HTC Desire Z
    Durchaus stimmig und man muss sich auch keine Illusionen machen und nun einen Brushes, Ideas oder Sketchbook Pro Konkurrenten "fordern", jedoch ist es mMn schon schwach wenn für Android's (was es ja nun nicht gerade erst seit gestern gibt) nichts auf die Beine gestellt werden konnte, was auch nur ansatzweise über die Fähigkeiten eines MSPaint hinaus geht, stattdessen aber "knipps ein foto und bekleb es mit sternchen und blümchen"Apps in Massen auftauchen... was damit einen absoluten Disqualifizierungsgrund für viele Leute darstellt.

    Klar, da wird sich sicher irgendwann noch etwas ändern, aber sowas sorgt eben für dass Leute dann zum "feind" überlaufen... imho sehr Schade.
    Okay, die komplexe Programmierumgebung mag hinderlich sein, ebenso das faktische Fehlen vernünftiger Tablets, allerdings gibt es auch handys, und das schon länger... gut, ich kann hier nur als Noob sprechen aber... gingerbread steht vor der tür und nicht ein App hat es geschafft? Schwache Quote für einen bereich in dem viel Geld steckt (wer knapp 1000€ für Photoshop ausgibt, der gibt ohne nachzudeneken 10€ für ein eingermasen brauchbares prog für sein handy aus... ;) )
     
  18. gokpog, 04.11.2010 #18
    gokpog

    gokpog Android-Ikone

    Beiträge:
    5,955
    Erhaltene Danke:
    1,386
    Registriert seit:
    12.11.2009
    Du musst nur richtig suchen. ;)
    Es gibt durchaus auch Android Apps, die über die Fähigkeiten von Paint hinausgehen. Schau dir zB. mal Magic Doodle an: High Tech But Smart: Videos

    In einer für Tablets angepassten Version kann ich mir schon vorstellen, dass man damit gute Bilder malen könnte und das ganze kostet gerade mal 1,35€ für die Vollversion.

    Wie gesagt, gibt den Android Tablets noch ein halbes, dreiviertel Jahr, dann hat Google eventuell auch ein angepasstes SDK draussen und die Entwickler können richtig loslegen.
    Das "G1" Handy war anfangs auch kein wirklich ebenbürtiger Gegner zum iPhone 3G, zu Zeiten des 3GS gabs mit dem Milestone schon einen ernsthaften Gegner und heute würde ich jedes Galaxy S/Desire HD/Milestone 2 dem iPhone 4 vorziehen.
    Bei den Tablets ist das noch nicht der Fall, hier hat das iPad noch weiten Vorsprung. Mal schauen wie lange noch. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2010
  19. Acid.Drop, 04.11.2010 #19
    Acid.Drop

    Acid.Drop Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    38
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    30.10.2010
    Phone:
    HTC Desire Z
    Oha... da kenn ich wie's scheint nur eine neandertaler Version, diese is mir durch die lappen gegangen:D
    Macht doch schon einen guten Eindruck, besonders da es keine dicke Firma im Hintergrund ist wie bei Brushes/Ideas/Sketchbook... ich bin freudig verzückt, wenn auch irritiert das "Privatpersonen" hier die Initiative ergreifen müssen, die Firmen pennen und damit andere regelrecht "zwingen" zum Fallobst zu gehen... na offentlich ist das kein übliches prozedere*g*
    Nee, auf jeden fall vielen Dank für den Hinweis... der Apple antipathist hüpft soeben leicht optimistisch durch den Raum ;)
     
  20. jagottsicher, 19.12.2010 #20
    jagottsicher

    jagottsicher Neuer Benutzer

    Beiträge:
    3
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    19.12.2010
    Also im großen und ganzen muss ich bemymonkey recht geben. ich arbeite ebenfalls als reinzeichner im graphischen bereich (werbeagentur), aber für mehr als skizzen und scribbles wird's nicht reichen. Für notizen und grobentwürfe ist aber so ein iPad schon geeignet, um dem Kunden "mal eben" den aufbau einer broschüre oder ähnliches näherzubringen.

    Aber auch mit einem Topp-Stylus (ich empfehle da immer den Dagi Stylus P501 oder P101), kommst du nie in den reinzeichnungsbereich. Ach, aber für's gaming sind die schon ganz gut. ;-)
     

Diese Seite empfehlen