1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Desire vs Nexus One eine subjektive Betrachtung

Dieses Thema im Forum "HTC Desire Forum" wurde erstellt von GermanHero, 24.04.2010.

  1. GermanHero, 24.04.2010 #1
    GermanHero

    GermanHero Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,358
    Erhaltene Danke:
    574
    Registriert seit:
    31.08.2009
    Meine Erfahrungen mit dem Desire, ein Vergleichsversuch mit dem Nexus One...

    ... oder warum ich letztlich beim Desire bleibe.

    In dieser Betrachtung gehe ich wenig auf die Technik ein, da praktisch identisch- mir geht es mehr um den Alltagsbetrieb und die Haptik.

    Selten hat mich ein Smartphone so fasziniert wie das N1, für mich ist es einfach perfekt, Design, OS, Technik- schlicht stimmig. Das Desire habe ich eigentlich nur wegen des günstigen Preises bei Amazon bestellt- um es kurz zu testen und dann wieder zu verkaufen oder zurückzugeben.

    Dann kam es letzte Woche und mein erstes (Vor)urteil war bestätigt- das Design ist nicht so ansprechend wie beim Nexus One, es fühlt sich auch weniger wertig an. Das N1 liegt kalt und metallisch in der Hand, das Desire dagegen fühlt sich "weicher" und wärmer an.
    Insbesondere der "Rücken" des N1 hat es mir angetan, diese Unterbrechung durch den Rahmen, die runde Form- einfach perfekt. Das Desire kommt dagegen eckiger daher und der Rückdeckel ist aus einem Stück gefertigt.

    Beim einsetzen des Akkus ins Desire dann der erste Schreck, wie beim Hero muss mit Fingerspitzengefühl, guten Fingernägeln und dem Gefühl das Handy zu zerstören, der Akkudeckel vom Gerät entfernt werden. Das ist nicht gut gelöst beim Desire und das N1 zeigt wie es besser geht, ein sanfter Druck auf den Deckel und er kann aufgeschoben werden.

    Bei beiden Phones muss unsinnigerweise zum entnehmen der Speicher/SIM-karte der Akku entfernt werden, der Grundgedanke der diesem Mechanismus zugrunde liegt ist mir nie recht aufgegangen, im Alltag ist es eher hinderlich. Die Akku's von N1 und Desire sind übrigens identisch, können also in beiden Phones verwendet werden.

    Nach dem Einschalten fällt zunächst auf, das das Desire etwas schneller betriebsbereit ist, nicht viel aber merklich. Nach der üblichen Grundeinrichtung befindet man sich im HTC Grundbildschirm (Sense) und der ist nun leicht anders als das native Android. Erwähnen möchte ich hier die IHMO unschlagbare Wetterapp on HTC, die 7 Homescreens und Pinch to Zoom auf selbigem, was erstaunlich schnell und gut funktioniert.

    Die Qualität der Darstellung der AMOLED Bildschirme sind identisch und bedürfen keiner weiteren Betrachtung- auffällig ist, das der Touchscreen des Desire besser auf Eingaben reagiert und zwar spürbar besser.
    Insgesamt läuft die gesamte Oberfläche des Desire "smoother", was mich ein wenig wundert, da sie auf Android aufsetzt und eigentlich zusätzliche Ressourcen benötigt- hier scheint HTC seine Hausaufgaben gemacht zu haben. Interessant ist in diesem Zusammenhang, das ein Grafikbenchmark wie Neocore, keine höheren Frameraten ausweist- den Speed der Oberfläche muss HTC woanders herauskitzeln.

    Nächster Punkt meiner Betrachtung sind die Hardwaretasten des Desire.
    Diese sitzen für meinen Geschmack zu tief, oder anders ausgedrückt- zu weit zum Telefonrand- auch finde ich die Anordnung der Funktionen (Rücktaste weit rechts) nicht wirklich gelungen- zweifelsfrei haben die Tasten, im Gegensatz zu den Softtasten des N1, einen klaren Druckpunkt, sind erfühlbar und damit besser zu bedienen.
    Das ist vor allem im Auto gut zu merken, in Verbindung mit dem besser reagierenden Touchscreen, erzielt man bei der Handhabung in der Autohalterung eine erheblich bessere "Trefferquote" als beim N1. Da ich relativ häufig mit dem Handy navigiere, ist das für mich ein wirklicher Pluspunkt für das Desire.

    Der optische Trackball ist natürlich ein Highlight des Desire, mir fällt der Umgang damit noch ein wenig schwer- für mein empfinden ist der mech. Trackball besser/präziser zu bedienen und die vermeindlich längere Haltbarkeit der optische Variante ist noch zu beweisen. Insgesamt ist das Design durch den optischen Trackball aber stimmiger, passt gut zum Desire, wobei der mechanische auch optimal zum N1 passt.

    Die Sprachqualität empfinde ich als gleichwertig, wobei das Desire ein wenig lauter ist- die Lautsprecher zum Freisprechen/Musikhören verdienen in beiden Geräten das Prädikat unbrauchbar und sind IHMO, neben den miserablen Kameras vieler HTC Produkte, ein Punkt mit dem HTC seit Jahren viel Kredit unnötig verspielt.

    Die Kameras (ich bin ein ziemlich kritischer Hobbyfotograf) sind mit dieser Handygeneration von HTC endlich brauchbar geworden- sie reagieren rel. schnell im Autofokus und liefern, bei entsprechendem Umgebungslicht, einigermaßen brauchbare Ergebnisse. Für Unterwegs sind sie akzeptabel, wobei mir persönlich die Kamera-App von HTC besser gefällt.

    Der eigentliche Knackpunkt für meine Entscheidung zum Desire ist allerdings woanders zu suchen. Häufiger schon ist mir die, unter bestimmten Umständen, auffällige Empfangsschwäche des N1 sauer aufgestoßen. Immer dann wenn das Signal schwach ist, fällt das N1 reproduzierbar ab, das gilt sowohl für UMTS wie auch für WLAN.
    Auf der Arbeit, wo ich genau so eine grenzwertige Empfangssituation habe (UMTS), hatte ich mit dem N1 immer Probleme mit zurückschalten auf GPRS. Erschwerend kommt noch der Umstand hinzu, das der Empfang nochmal spürbar zurückgeht, wenn das N1 in der Hand gehalten wird. Dieses Verhalten haben beide N1 von mir gehabt und es wird auch in ausländischen Foren diskutiert.

    Unter diesen Bedingungen hatte das N1- mit einigem Abstand- den schlechtesten UMTS/WLAN Empfang, aller meiner bisherigen Smartphones und da das Desire weitestgehen auf der gleichen Plattform aufbaut, war ich gespannt, wie es wohl im Vergleich abschneidet.
    Tatsächlich hat das Desire diese "Schwäche" nicht, der bisher beste Kandidat in diesem Vergleich, der Hero, liegt zwar immernoch leicht vorn, das Desire ist aber praktisch gleichauf.
    Angeblich soll es einen Fix von Google geben um dieses Empfangsproblem beim N1 zu beseitigen, leider hält Google sich diesbezglich sehr bedeckt, sodass ich von einem Problem im Hardwaredesign ausgehe.

    Um evtl. aufkommenden Diskussionen ein wenig vorzugreifen, diese Vergleiche habe ich in meiner Umgebung durchgeführt und haben somit absolut keinen allgemeingültigen Charakter- ferner ist davon unter guten Empfangsbedingungen nichts mehr zu spüren. Das Ergebnis wird vermutlich bei vielen Usern unter anderen Bedingungen anders aussehen- was bleibt ist, dass mein(e) N1 in meiner Testumgebung, diese Empfangsprobleme haben und alle anderen Handys nicht, daraus kann nun jeder seine Schlüsse ziehen.

    Was in so einem Vergleich natürlich nicht fehlen darf, ist das Thema Updates. Übriges ein Punkt weshalb ich zum N1 gewechselt habe und hier zieht wohl das Desire den kürzeren, denn auf diesem Gebiet hat HTC bisher mit wenig Eifer geglänzt.
    Für meinen Teil bin ich da leider nicht sehr geduldig und mir ist klar, das ich wahrscheinlich in einigen Monaten meinem N1 hinterherweinen werde, wenn HTC mal wieder Monate mit dem nächsten Update auf sich warten läßt- aber bis dahin gibt es das Nexus One ja vielleicht sogar offiziell bei uns zu kaufen. [​IMG])

    Letztlich ist die Wahl- Desire oder Nexus One- wohl eher eine Frage des Geschmacks, bzw. des Einsatszwecks, ich werde nun zunächst mal mit dem Desire weitermachen.
     
    Flaschenhals, holidaytim, zzzuuuhhh22 und 4 andere haben sich bedankt.

Diese Seite empfehlen