1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Fortschrittsbalken trotz unbekannter Datenmenge

Dieses Thema im Forum "Android OS Entwicklung / Customize" wurde erstellt von Funkfeuer, 13.10.2011.

  1. Funkfeuer, 13.10.2011 #1
    Funkfeuer

    Funkfeuer Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    24
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    19.09.2011
    Hallo,

    ich rufe einen Webservice auf in dem Datensätze enthalten sind.
    Diese Datensätze schreibe ich in eine SQLite-DB.

    Während das passiert, möchte ich, dass ein Fortschrittsbalken angezeigt wird.
    Mein Problem ist, dass ich im Voraus nicht die Anzahl der Datensätze weiß und ich daher nicht die maximale Laufzeit festlegen kann.
    Somit kann ich auch nicht am Fortschrittsbalken anzeigen, ob bereits 20%, 50%,.. abgearbeitet wurden.

    Habt ihr eine Idee, wie man einen Fortschrittsbalken darstellt, ohne die endgültige Datenmenge zu kennen.

    Irgendwie muß das funktionieren, denn wenn ich z. B. aus dem Internet eine Datei downloade, dann wird mir auch oft angezeigt, dass die Dateigröße nicht bekannt ist aber es wird trotzdem ein Fortschrittsbalken angezeigt.. (weiß nicht, ob das ein vergleichbares Beispiel ist ;-)

    cu
    Chris
     
  2. swordi, 13.10.2011 #2
    swordi

    swordi Gewerbliches Mitglied

    Beiträge:
    3,389
    Erhaltene Danke:
    441
    Registriert seit:
    09.05.2009
    wenn du eine datei aus dem internet runterlädst, muss es doch bekannt sein, wie groß die ist.

    steht wahrscheinlich irgendwo im header
     
  3. Fr4gg0r, 14.10.2011 #3
    Fr4gg0r

    Fr4gg0r App-Anbieter (Werbung)

    Beiträge:
    2,506
    Erhaltene Danke:
    447
    Registriert seit:
    21.12.2009
    Wie schreibst du Datensätze in eine DB wenn du nicht weißt wieviele du hast. oO
     
  4. Funkfeuer, 17.10.2011 #4
    Funkfeuer

    Funkfeuer Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    24
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    19.09.2011
    Ich habe das "drehende Rad" verwendet. Da stellt sich das Problem nicht :)

    ..indem ich den WebService/XML-Stream (über eine Schleife) sequenziell abarbeite, bis der letzte Datensatz erreicht ist
     

Diese Seite empfehlen