1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

GPS-Fix - langsam! Taugt's fürs Geocachen?

Dieses Thema im Forum "HTC Desire Forum" wurde erstellt von Nonius, 08.07.2011.

  1. Nonius, 08.07.2011 #1
    Nonius

    Nonius Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    238
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    10.07.2010
    Hi,

    unter Einstellungen / Ort kann man ja wählen zwischen:

    1. wireless nutzen,
    2. GPS-Satelliten verwenden
    und natürlich auch beides anhaken.

    Bei "wireless nutzen" kommt - so man dieses das erste mal anhakt - die Meldung, dass Google die Ortsdaten auswerten wird ... als paranoid veranlagter Zeitgenosse hab' ich keine gesteigerte Lust, Google meinen Aufenthaltsort online zu liefern - somit fällt 1.) aus Prinzip weg.

    Wenn ich nur 2.) einschalte, so braucht das Desire oft ca. 2-3 Minuten bis zu einem GPS-fix. Ein Garm*n 60C*x, den ich testweise parallel benutze, hat den Fix in etwas über 30 Sekunden, ein Kollege neben mir mit einem iPho*e4 noch viel schneller...

    Fragen:

    • wie seht Ihr den Punkt 1.)?
    • Wie lange dauert bei Euch ein Fix, wenn Ihr 1.) ausschaltet?
    • Ist der Satelliten-Fix beim Desire S besser (ohne wireless-Daten)? Oder bleibt dann nur das iPho*e5, wenn es denn am Markt ist, wenn man gerne geocachen gehen möchte(?)...

    Thx
     
  2. Deerhunter, 08.07.2011 #2
    Deerhunter

    Deerhunter Android-Guru

    Beiträge:
    2,582
    Erhaltene Danke:
    360
    Registriert seit:
    11.04.2010
    Smartphones - egal ob iPhone, Androiden oder sonstwas - nutzen aGPS. Dazu benötigen sie neben dem reinen GPS u.a. andere wireless Verbindungen. Knipst man die ab - dauert´s deutlich länger mit dem Fix.
    Richtige GPS Geräte haben stärkere/bessere GPS Chips und Antennen - sie sind halt auf die eine Aufgabe optimiert. Schaltest Du aber GPS Gerät und Smartphone aus, fährst mal ein paar Dutzend Kilometer und schaltest beide wieder ein, wird das Smartphone schneller sein, wenn es wireless Verbindungen nutzen kann.

    Für´s Geocachen würde ich nie ein Smartphone, sondern immer ein richtiges GPS Gerät nehmen - egal ob Garmin, Magellan o.ä..
    Ich habe ein altes Magellan Explorist, das ist mir schon mehrfach beim Geocachen hingefallen, ohne einen Kratzer zu bekommen, während ich schon etliche heulende iPhone-Besitzer mit zerbrochenen Displays gesehen habe - da braucht man mindestens ne vernünftige Otterbox o.ä.
    Smartphone beim Geocachen ist Yuppiekram.
     
  3. GeoFuxx, 08.07.2011 #3
    GeoFuxx

    GeoFuxx Neuer Benutzer

    Beiträge:
    8
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.03.2011
    Ausnahmsweise möchte ich Deerhunter hier einmal widersprechen.

    Geocaching funktioniert mit Smartphones prima, insbesondere mit dem Desire. Möglich machts die Kombination aus der Software c:geo und der App "GPS Monitor", die innerhalb von c:geo mit einem Market-Link verwiesen ist. Ich habe schon reihenweise Caches damit gefunden, und die Genauigkeit des GPS ist meiner Meinung nach sehr gut und kann sich im Vergleich mit zB einem Garmin Etrex H durchaus sehen lassen (beide Geräte nebeneinander weichen in der Genauigkeit vllt 1-2m ab). Zudem sind die Möglichkeiten des paperless Cachings einfach weltklasse.
     
  4. Nonius, 09.07.2011 #4
    Nonius

    Nonius Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    238
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    10.07.2010
    @GeoFuxx, FYI: c:geo wurde eingestellt (link), es hat bei mir in letzter Zeit auch bereits Abstürze verursacht. Wie/ob es weiter geht, ist noch offen.

    Warum ich den Thread eröffnet hab'? Weil mein Nachwuchs den Wunsch nach einem iPh*ne4 geäußert hat. Jetzt wollte ich seinen Wunsch in Richtung Androiden "korrigieren", auch der Typ vom Handyshop hat ihm zu einem Desire S geraten. Wenn nun a.) es c:geo nicht mehr gibt und b.) das Fix beim Desire (auch S?) oft ewig dauert - so wäre das iPho*ne vielleicht doch gescheiter....???

    Nachhak':

    • Wie geht's Euch mit der Datenauswertung von Google bei "wireless nutzen"? D.h. bin ich der Einzige mit Paranoia?
    • Wenn Geocaching ein Thema bei meinem Nachwuchs ist - wäre da das Einerfon doch besser? (Es könnte allerdings sein, dass auch dieses den schnellen Fix nur deswegen hat, weil es auch die wireless-Verbindung nutzt).
    • Gibt's beim Eierfon ein Pendent zu c:geo, das (weiterhin) funzt?
    Thx


    //EDIT bzw. P.S.: wie sieht das mit den wireless-Daten im Ausland aus? Fallen dafür Gebühren an????

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2011
  5. Schnello, 09.07.2011 #5
    Schnello

    Schnello Android-Guru

    Beiträge:
    3,816
    Erhaltene Danke:
    618
    Registriert seit:
    03.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)
    Und das ist beim iPhone besser? Meiner Meinung nach: Wenn Dir das sorgen macht ist jedes Smart Phone ein Fehlkauf. Egal welches Os.
    iOS loggt mit: Aufenthaltsorte werden bis zu 1 Jahr gespeichert | iPhone News
     
  6. blowy666, 09.07.2011 #6
    blowy666

    blowy666 Android-Ikone

    Beiträge:
    4,448
    Erhaltene Danke:
    1,039
    Registriert seit:
    14.11.2010
    Vermutlich wird er es DESWEGEN auch beim IPhone nicht nutzen wollen, und fragt, ob das REINE GPS beim IPhone nen schnelleren Fix hat...
     
  7. Schnello, 09.07.2011 #7
    Schnello

    Schnello Android-Guru

    Beiträge:
    3,816
    Erhaltene Danke:
    618
    Registriert seit:
    03.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)
    Seine Frage war eigentlich klar und verständlich:
    Ich habe auf seine Frage geantwortet. Oder Blow?
     
  8. blowy666, 09.07.2011 #8
    blowy666

    blowy666 Android-Ikone

    Beiträge:
    4,448
    Erhaltene Danke:
    1,039
    Registriert seit:
    14.11.2010
    Naja, aber da er das "aus Prinzip" eigentlich nicht nutzen will bei Google, wird das wohl auch beim IPhone gelten, denk ich. Und wenn Du schon so exakt bist, war die EIGENTLICHE Frage ja, ob der GOOGLE-Datensammeldienst wirklich so "schlimm" ist, und nicht, ob dies bei ANDEREN Phones auch so schlimm ist.

    Der Begriff "IPhone" fiel ja in Bezug auf die Frage, ob der GPS-Empfang dort OHNE "wireless nutzen" besser sei als der des HTC-Geräts :tongue:

    Aber ich denke, unser kleines Zwiegespräch bringt den Thread nicht wirklich konstruktiv weiter ;)

    Hast aber auf jeden Fall Recht, dass Apple in Sachen "Datensammel-Wut" vermutlich mindestens ebenso schlimm ist wie Google...

    Zum Thema "...bin ich da der Einzige mit Paranoia?": Klar ist es ein komisches Gefühl, wenn man sich bewusst macht, was für Daten man da so frei gibt. Andererseits, gerade bei der "wireless nutzen"-Sache: Was bringt es Google großartig, meinen genauen Standort zu kennen? Also, was können die großartig mit dieser Info SCHLIMMES anfangen?

    Will heißen: ich würde DIESE Informations-Preisgabe nicht als sooo schlimm ansehen...aber da mag jeder seine eigene Meinung zu haben...;)
     
  9. tadzio, 09.07.2011 #9
    tadzio

    tadzio Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    147
    Erhaltene Danke:
    44
    Registriert seit:
    27.12.2009
    Phone:
    LG G3
    Hi Nonius,

    Du verwechselst da zwei Dinge:

    - das "wireless nutzen" unter Einstellungen bezieht sich darauf, dass das Telefon aus den Standorten der Mobilfunkmasten und eventuell sichtbaren WLANs Deinen Standort berechnet. Die Daten, die Google dabei auswertet, und auf die sich die Warnung bezieht, sind der Name (oder SSID, da bin ich nicht ganz sicher) eines WLANs verknüpft mit dem Standort. Das ganze hat nichts zu tun mit GPS oder mit...

    - a-GPS-Daten aus dem Netz holen. Um das zu unterbinden, musst Du den mobilen Datenverkehr (also GPRS/HSPA und WLAN) komplett abschalten.

    Ersteres beeinflusst die Zeit bis zu einem GPS-Fix überhaupt nicht.

    Zu Deiner Paranoia: mit dem Abschalten der ersten Funktion schliesst Du eine Mauseloch und übersiehst das offene Scheunentor direkt daneben: Dein Netzbetreiber weiss sowieso ständig, wo sich Dein Handy befindet, und er hat auch keine Probleme, das auf Anforderung der Polizei zu sagen, siehe den Handydatenskandal vor ein, zwei Wochen in Dresden. Da hat sich die Polizei erwischen lassen, und der Polizeichef musste gehen. Aber ich würde wichtige Körperteile wetten, dass so etwas nicht zum ersten und nicht zum letzten Mal passiert ist und sich die Polizei nur nicht hat erwischen lassen. Dagegen ist Google echt harmlos.

    Wenn Du also wirklich auf den Schutz Deiner persönlichen Daten wert legst, darfst Du überhaupt kein Handy (oder zumindest keine SIM, die man Dir zuordnen kann) benutzen.

    Zum iPhone: das benutzt auch a-GPS (was aus Datenschutzsicht unbedenklich ist). Aber es sammelt und speichert noch viel mehr Standortdaten als Google - siehe den entsprechenden Skandal vor ein paar Monaten. Aus Datenschutzsicht ist ein iPhone erheblich kritischer als ein Android.

    Über was man bei einem Google-Phone tatsächlich nachdenken sollte: will man seine Kontakte als Google-Kontakte einrichten, d.h. sie auch mit Google synchronisieren? Immerhin sind das nicht nur eigene Daten, sondern Namen, Adressen und Telefonnummern von Freunden und Bekannten. Google würde diese Daten sicher auch auf Anforderung der Polizei herausgeben.
    Ich hab's aber trotzdem gemacht, weil es einfach super bequem ist. Du solltest es wegen Deiner Bedenken dann aber eher lassen. Und auch WhatsApp nicht installieren, denn das lädt erstmal alle Telefonnummern Deiner Kontakte hoch.

    Klar. Die a-GPS-Daten sind ganz normaler Internet-Traffic wie jeder andere auch. Allerdings: wenn Du in den Einstellungen Datenroaming deaktivierst, werden auch keine a-GPS-Daten mehr runtergeladen und es fallen hier keine Kosten an.

    Für die Einstellung "wireless nutzen" unter "Orte" fallen keine Gebühren an, solange Datenroaming aus ist. Das kannst Du also anlassen.


    Cheers
    tadzio
     
  10. chief_l, 09.07.2011 #10
    chief_l

    chief_l Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    166
    Erhaltene Danke:
    25
    Registriert seit:
    24.03.2010
    Also c:geo wurde keineswegs eingestellt!!! Carnero (ursprüngl. Entwickler) hat das Projekt jetzt auf github publiziert und eine Gruppe von Entwicklern wird sich weiter darum kümmern. Carnero hat nur einfach keinen Bock mehr sich mit Groundspeak rumzuärgern und ist glaub' ich auch beruflich etwas mehr eingebunden. Ihr müsst die alte Version deinstallieren und die neue Version drauschmeissen (bitte vergesst nicht zu raten, um die Popularität der neuen app zu pushen).
    Einfach im Market nach cgeo.geocaching suchen oder folgenden Link benutzen: https://market.android.com/details?id=cgeo.geocaching

    c:geo on fb: c:geo | Facebook
     
  11. Schnello, 09.07.2011 #11
    Schnello

    Schnello Android-Guru

    Beiträge:
    3,816
    Erhaltene Danke:
    618
    Registriert seit:
    03.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)
    Ich dachte immer die schnell Lokalisierung geschieht in erster Linie über die Sendemasten? Nur extra Daten, wie zb Standort von W Lan, wird über das I Net geladen?

     
  12. tadzio, 09.07.2011 #12
    tadzio

    tadzio Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    147
    Erhaltene Danke:
    44
    Registriert seit:
    27.12.2009
    Phone:
    LG G3
    Genau das sage ich doch.

    Cheers
    Daniel
     
  13. Schnello, 10.07.2011 #13
    Schnello

    Schnello Android-Guru

    Beiträge:
    3,816
    Erhaltene Danke:
    618
    Registriert seit:
    03.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)
    Ja aber dann Fallen ja keine Internetkosten an wenn die schnell Ortung über die Masten geschieht? W Lan Daten wirst ja im Gelände so oder so nicht brauchen.
     
  14. tadzio, 10.07.2011 #14
    tadzio

    tadzio Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    147
    Erhaltene Danke:
    44
    Registriert seit:
    27.12.2009
    Phone:
    LG G3
    Die Frage war aber, ob Wireless-Daten (nicht: "wireless nutzen"!) im Ausland Geld kosten. Da ist die Antwort ganz klar: ja!

    Bei der Ortung im Ausland fällt unter folgenden Voraussetzungen Datenverkehr an:
    - Datenroaming ist aktiv *und* GPS ist aktiv (a-GPS-Daten)
    - Datenroaming ist aktiv *und* WLAN ist aktiv *und* "wireless nutzen" ist aktiv (Standortdaten für WLAN-Basisstationen)

    Ich würde im Ausland immer Datenroaming ausschalten und GPS einschalten. Ein Fix kann dann schon mal bis zu 10 Minuten dauern, wenn die a-GPS-Daten nicht aktuell sind. Aber die kann man ja mit GPSSensort oder ähnlichen Programmen bis zu einer Woche im voraus herunterladen.

    Cheers
    tadzio
     
  15. Schnello, 10.07.2011 #15
    Schnello

    Schnello Android-Guru

    Beiträge:
    3,816
    Erhaltene Danke:
    618
    Registriert seit:
    03.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)
    Nein wir reden hier von den aGPS Daten die hier in Frage kommen. Die aGPS Daten welche über Internet kommen wird er nicht brauchen da eine Position des WLAN Senders im Freien keine beteutung haben wird. Oder eher selten.

    Wenn ich den Wiki Artikel richtig verstanden habe bekommt man die wichtigsten aGPS Daten, nämlich die Ortung über die Funkzelle automatisch über das Handysignal.

    Also kann man auch nicht pauschal sagen: aGPS Daten kosten Geld im Ausland. Wird ja scheinbar nicht nur über Internet gesendet.

    Bei keinem Datenroaming (keine GPRS oder HSPA Datenverbindung) und über Standort über Wireless nutzen "Standort über Wifi und oder Mobilfunk" zahlt man keinen Cent, bekommt aber trozdem die Ortung über die Funkzellen?... das ist meine Frage bzw. auch die Frage des Te´s.

    Vielleicht etwas unglücklich formuliert die Frage aber die Standortpositonen von W Lan Routern dürfte bei dem Hobby keinen Sinn haben. http://de.wikipedia.org/wiki/Geocaching

    Oder gibts in Deutschland schon W Lan Router im Wald und Berg? :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2011
  16. tadzio, 10.07.2011 #16
    tadzio

    tadzio Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    147
    Erhaltene Danke:
    44
    Registriert seit:
    27.12.2009
    Phone:
    LG G3
    Ja.

    Cheers
    tadzio
     
  17. TheHorst, 11.07.2011 #17
    TheHorst

    TheHorst Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    157
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    09.08.2010
    Phone:
    HTC Desire
    GPS kostenfrei, auch im Ausland.
    Ortung darüber + geocache app ( c:Geo ist das beste, aber andere gehen wohl auch...) klappt mit dem Desire wunderbar.

    Jede weitere Diskussion ist sinnfrei.
    Selbst bei geocaching.com ist das desire ein häufiges gerät mit Top Bewertungen.



    Sent from my HTC Desire using Tapatalk
     
  18. Nonius, 12.07.2011 #18
    Nonius

    Nonius Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    238
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    10.07.2010
    Für Inland & Nutzung Mobilfunk (in einer entsprechenden Empfangslage) unterschreib' ich das sogar.

    -----

    Kann mir nun jemand erklären, wie die Sache mit dem Desire im Ausland ohne Nutzung von Mobilfunk abläuft?


    Ich seh' da folgenden Ablauf bzw. Probleme:

    • Die Caches im Hotel per WLAN in c:geo für offline-use abgespeichert (aber keine Möglichkeit in c:geo auch die Map für offline-use abzuspeichern).
    • Die Map in OruxMaps vorweg per WLAN für offline-use runter geladen (ewige Downloadzeit im Hotel nur für 1 Stadt)
    • In OruxMaps sieht man wieder die Caches von c:geo nicht.
    • OruxMaps zum Navigieren umständlich und teilweise undurchsichtig - ich kam da nur schlecht zurecht.
    • Wenn man das GPS zum Stromsparen zwischendurch abdreht - dauert's ewig bis zu einem Fix. Lässt man das GPS an - saugt es ganz heftig am Akku.
    Mach' ich was falsch bzw. geht's im Ausland einfacher?

    Thx
     
  19. Schnello, 12.07.2011 #19
    Schnello

    Schnello Android-Guru

    Beiträge:
    3,816
    Erhaltene Danke:
    618
    Registriert seit:
    03.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)
    Also ich hab mal nen Blick rein geworfen. Ist wirklich ein tooles Hobby :)

    Schon mal die Funktion in C:Geo versucht: Alternative Map?
    Hier solltest Du auch eine OpenSource Map einbinden können die offline Verfügbar ist bzw. diese auch schon vor der Reise runterladen können.
     
  20. Nonius, 12.07.2011 #20
    Nonius

    Nonius Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    238
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    10.07.2010
    Ich komm' da nicht weiter - es mir will es nicht gelingen, in c:geo auf die in oruxmaps mit dem map downloader abgespeicherten offline-Karten zuzugreifen.

    Wie soll das genau gehen (vielleicht seh' ich ja den Wald nicht ....)?

    Thx
     

Diese Seite empfehlen