1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Journaling-Dateisystem ext4 kommt mit Android 2.3 (Gingerbread)

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von Lion13, 15.12.2010.

  1. Lion13, 15.12.2010 #1
    Lion13

    Lion13 Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    16,673
    Erhaltene Danke:
    5,019
    Registriert seit:
    17.04.2010
    Phone:
    iPhone SE, Google Nexus 5x
    Tablet:
    Google Nexus 7 (2013)
    Wearable:
    Pebble Time
    Sonstige:
    Amazon Fire TV
  2. FelixL, 15.12.2010 #2
    FelixL

    FelixL Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4,855
    Erhaltene Danke:
    754
    Registriert seit:
    26.11.2009
    Phone:
    Wileyfox Swift, HTC One M8
    War irgendein proprietäres Samsung-Dateisystem nicht schuld das ein Lag-Fix nötig wurde um eben das umzustellen? :D
     
  3. Lion13, 15.12.2010 #3
    Lion13

    Lion13 Threadstarter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    16,673
    Erhaltene Danke:
    5,019
    Registriert seit:
    17.04.2010
    Phone:
    iPhone SE, Google Nexus 5x
    Tablet:
    Google Nexus 7 (2013)
    Wearable:
    Pebble Time
    Sonstige:
    Amazon Fire TV
    Tja, vielleicht hat Samsung endlich ein Einsehen... :D
     
  4. djmarques, 15.12.2010 #4
    djmarques

    djmarques Ehrenmitglied

    Beiträge:
    13,430
    Erhaltene Danke:
    2,648
    Registriert seit:
    03.08.2009
    Ja Samsung war das mit dem "tollen" RFS

    Das ist ja ihr eigenes und das wollen sie mit aller Gewalt durchboxen.

    Das SGS läuft ja schon länger mit Ext4 wenn man selber was macht ;)

    Wobei ich sagen muss, mit der neuen Firmware läuft es auch mit RFS gut.


    Weiß nicht ob die das wirklich machen für das SGS, wobei es natürlich weniger Aufwand für Samsung wäre da das Nexus S ja mit ext 4 laufen wird und das SGS ja fast Baugleich ist, dafür extra 2.3 auf RFS anzupassen - naja Samsung ist alles zuzutrauen :D
     
  5. fabian485, 15.12.2010 #5
    fabian485

    fabian485 Android-Experte

    Beiträge:
    558
    Erhaltene Danke:
    85
    Registriert seit:
    01.10.2009
    Phone:
    HTC Desire HD
    Wenn es eine höhere Performance bringt finde ich es gut auf ein anderes / neueres Dateisystem zu wechseln.

    Mein Notebook läuft auch schon längere Zeit komplett unter ext4, ohne das es irgendwelche Probleme mit dem Dateisystem gegeben hätte.

    Stellt sich nur noch die Frage ob das mit dem Update dann so einfach wird. Ich habe ja nicht viel Ahnung davon, aber eigentlich muss man ja dann beim Update die vorhandenen Partitionen löschen und neue ext4-Partitionen anlegen.

    Hat jemand eine Ahnung ob sowas OTA geht ohne das Risiko sich das Gerät zu zerschießen?
     
  6. djmarques, 15.12.2010 #6
    djmarques

    djmarques Ehrenmitglied

    Beiträge:
    13,430
    Erhaltene Danke:
    2,648
    Registriert seit:
    03.08.2009
    Also von den "Fixes" die wir beim SGS haben, hat es kein großes Problem dargestellt wenn man ein anderes Dateiystem eingespielt wird.

    Es wurde die gesamte Partition kopiert, das Dateisystem erstellt und wieder zurückkopiert.

    Wie sich das mit OTA verhält weiß ich nicht, aber wenn die das richtig programmieren geht das - Vorraussetzung eine SD Karte zum zwischenspeichern.
     
  7. Ayur, 15.12.2010 #7
    Ayur

    Ayur Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,276
    Erhaltene Danke:
    149
    Registriert seit:
    18.12.2009
    Humm, wieso gehen sie nicht gleich auf Btrfs (wie zB Meego)?
    Aber gut - wenigstens etwas, yaffs ist ja nicht so wirklich das performanteste was geht :D
     
  8. fabian485, 15.12.2010 #8
    fabian485

    fabian485 Android-Experte

    Beiträge:
    558
    Erhaltene Danke:
    85
    Registriert seit:
    01.10.2009
    Phone:
    HTC Desire HD
    Weil die meisten Leute nicht auf Experimente beim Dateisystem mit evtl. auftretenden Datenverlusten stehen.

    Btrfs ist noch relativ neu und noch in Entwicklung. Zitat: "It remains under heavy development, though, and should not be used for production data."

    Außerdem können die meisten Tools noch nicht damit umgehen, z.B. fsck

    Ich denke Btrfs hat viel Potential und seine Zeit wird sicher kommen, nur sollte man gerade beim Dateisystem nicht auf etwas hochgradig experimentelles setzen.

    Dem 0815 Kunden ist es völlig egal wenn das neue Dateisystem x% schneller läuft er aber dafür Ärger und evtl. auch Datenverluste hat.
     
  9. Robomat, 15.12.2010 #9
    Robomat

    Robomat Android-Experte

    Beiträge:
    511
    Erhaltene Danke:
    25
    Registriert seit:
    10.12.2010
    Mir ist es eigentlich egal bzw. ich hätte gedacht für so kleine FS gäbe es bessere Wahl als ext4 oder btrfs die bis EB skalieren und die unterschiedlichsten Anwendungsfällen abdecken sollen.

    Die Nutzungsmuster bei einem Handy dürften aber relativ scharf eingrenzbar sein und bei gezielter Optimierung darauf wäre auch etwas performantes rausgekommen?
     
  10. luhu, 15.12.2010 #10
    luhu

    luhu Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    279
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    06.10.2010
    Und was is mit dem Desire? oder hat HTC sein eigenes System?
     
  11. Avathar, 15.12.2010 #11
    Avathar

    Avathar Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    111
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    28.07.2009
    also ich weiß nicht ob ext4 für ein mobile device mit Flash Speicher so von Vorteil ist..yaffs ist zwar nicht gerade schnell, aber gerade auf solche Geräte optimiert..wird sicher lustig, wenn das Smartphone 10 minuten zum booten braucht, weil es das Journal zurückspielen muss :D
     
  12. Ayur, 15.12.2010 #12
    Ayur

    Ayur Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,276
    Erhaltene Danke:
    149
    Registriert seit:
    18.12.2009
    Das hiess es doch bei ReiserFS und ext4 auch jahrelang, obwohl sie schon stabil waren. Volle Implementation aller Features hat ja nicht zwangsweise etwas mit Stabilität zu tun. Und wie schon gesagt, Meego benutzt es als default, Ubuntu, Fedora & Suse haben es implementiert und bei allen drei wird es wohl beim nächsten Majorrelease zum default. (Das *sollte* doch zumindest heissen, dass es stabil ist oder?)

    Humm, ich dachte, dass es fsck eigentlich nicht wirklich braucht (wie ZFS).

    Ja das stimmt schon und es ist ja nicht so, als könnte man nicht relativ schnell wechseln.

    Nutzt soweit ich weiß auch yaffs
     
  13. Killhunter, 16.12.2010 #13
    Killhunter

    Killhunter Android-Experte

    Beiträge:
    690
    Erhaltene Danke:
    26
    Registriert seit:
    20.12.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy 5
    Galaxy S mit ext4.. hört sich doch interessant an :D
     

Diese Seite empfehlen