1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Kleines Custom Recovery Image für "no space left on device"-Geplagte

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für LG Optimus One" wurde erstellt von MDK2412, 25.04.2011.

  1. MDK2412, 25.04.2011 #1
    MDK2412

    MDK2412 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    68
    Erhaltene Danke:
    21
    Registriert seit:
    30.11.2010
    Wer beim Versuch, ein Custom Recovery zu flashen, die Meldung "no space left on device" erhält, bei dem sind Zellen des Flash-Speichers defekt, so dass der verfügbare Speicherplatz verringert wird. Die Größe der (vollständig intakten) Recovery-Partition beträgt 5 MB.

    Das "normale" Amon Ra Custom Recovery der Versionen 1.1.0 bis 1.2.1 ist recht voluminös, nämlich 4,79 MB (1.1.0), 4,94 MB (1.2.0) und 4,85 MB (1.2.1). Daher kann es bereits bei nur wenigen fehlerhaften Zellen des Flash-Speichers dazu kommen, dass das Custom Recovery schlicht zu groß für die Partition ist. Daher gab es für Besitzer von P500, die von diesem Problem betroffen sind, bisher keine Möglichkeit, ein Custom Recovery zu flashen.

    Das Custom Recovery besteht aus einer gepackten Ramdisk mit den Skripten und Tools sowie einem gepackten Kernel. An ersterem kann man nicht viel ändern, da die meisten Elemente benötigt werden. Ausnahme sind die zwei Tools "ftm_power" (75 KB) und "flash_eraseall" (73 KB), das bringt erstmal 148 KB Ersparnis. Mehr ist aber nicht drin.

    Also muss man sich an der anderen Komponente versuchen. Immerhin ist der Kernel im "normalen" Custom Recovery der ganz gewöhnliche Kernel. Da stecken für ein Custom Recovery so überflüssige Dinge drin wie die Audio/Video-Treiber, Touchscreen-Treiber, Bluetooth-Treiber, IPv6, QoS, Netfilter etc., von den diversen Debug-Zusätzen ganz zu schweigen. Wenn man die aus dem Kernel entfernt, kann man reichlich Platz sparen. Im Vergleich:

    Kernel aus Custom Recovery 1.2: 2,93 MB

    Mein reduzierter Kernel (auf Basis der v10r-Sourcen): 1,83 MB

    Ersparnis also 1,1 MB!

    Ein mit diesen beiden verschlankten Komponenten gebautes Custom Recovery ist sogar kleiner als das normale LG Recovery. Im Vergleich:

    LG Recovery aus v10e: 3,83 MB
    Amon Ra Recovery 1.2: 4,94 MB
    Mein modifiziertes Recovery: 3,8 MB

    Da das 1.2.1 Recovery zumindest insofern fehlerhaft ist, als dass die Menüpunkte für Backup/Restore nicht stimmen, habe ich das reduzierte Custom Recovery auf der Basis der Version 1.2 gebaut. Zu beachten: Der reduzierte Kernel enthält KEINEN ext4-Treiber, denn ich halte ext4 für ungeeignet für das P500, außerdem würde dadurch der Kernel wieder unnötig aufgebläht. Da der Standard-LG-Kernel auch kein ext4 enthält, betrifft dies aber wohl nur Leute, die schon mit Custom Recovery etc. hantiert haben, und mein reduziertes Custom Recovery somit gar nicht benötigen.

    Im nächsten Post nun auch eine verkleinerte Version des neuesten AmonRa-Recovery der Version 3.0.6. Enthält auch einen Treiber für ext4.

    Wie immer gilt: Benutzung auf eigene Gefahr!
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2011
    Barrac, puschel85 und norbert haben sich bedankt.
  2. MDK2412, 25.04.2011 #2
    MDK2412

    MDK2412 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    68
    Erhaltene Danke:
    21
    Registriert seit:
    30.11.2010
    Auf Anregung von Norbert hin, hier das Mini-Recovery gepackt und im Forum hochgeladen.

    Nur zur Sicherheit: dies ist KEINE Update-Datei, die mit "Flash ZIP" geflasht werden kann! Das enthaltene Image muss wie bekannt mittels ADB-Shell geflasht werden.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2011
  3. puschel85, 26.04.2011 #3
    puschel85

    puschel85 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    24.03.2011
    Danke!!
     
  4. MDK2412, 17.05.2011 #4
    MDK2412

    MDK2412 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    68
    Erhaltene Danke:
    21
    Registriert seit:
    30.11.2010
    Inzwischen gibt es auch Patches für die Unterstützung von LZMA-Komprimierung im LG-Kernel. Dadurch wird die gepackte Kernel-Datei zImage um bis zu 33% kleiner gegenüber der normalen GZIP-Komprimierung, so dass noch etwas mehr Luft für Zusätze im Kernel bleibt, ohne das Recovery-Image zu sehr aufzublähen.

    Habe mich daher entschlossen, das dafür zu verwenden, den Ext4-Treiber doch mit aufzunehmen. Wer das benötigt oder es einfach mal ausprobieren möchte, kann sich daran versuchen. Netter Nebeneffekt: Trotz Ext4 ist das Image weiter geschrumpft (3,44 MB)...
     

    Anhänge:

  5. Barrac, 18.05.2011 #5
    Barrac

    Barrac Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    56
    Registriert seit:
    17.02.2011
    Phone:
    LG G2
    Tablet:
    Apple iPad Air 2
    Hab jetzt auch mal versucht, den cyanogenmod aufzuspielen.
    Allerdings bekomme ich selbst mit dem "mini" recovery von mdk2412 die Meldung:
    "No Space left on device"

    Habe ich vorher was vergessen? Muss ich das original erst irgendwie runterwerfen? Habe mich nach der Anleitung von Puschel gerichtet.
     
  6. norbert, 18.05.2011 #6
    norbert

    norbert Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,394
    Erhaltene Danke:
    1,631
    Registriert seit:
    10.02.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Medion Lifetab P9516
    Barrac, ich glaub du verwechselst etwas?

    Das Recovery ist gedacht für die, die Probleme haben das Thunderg-Recovery zu installieren (weil die Partition manchmal wohl Schäden hat). Wenn erst mal ein Recovery erfolgreich installiert ist, macht es keinen Sinn dieses durch ein anderes zu ersetzen - hier jetzt nur gemeint im Hinblick auf die Fehlermeldung "no Space..."

    Das Cyano wird in einem anderen Bereich installiert, und hat NICHTS mit dem Recovery zu tun.
    Deine Frage solltest du hier stellen: http://www.android-hilfe.de/root-ha...-one/84010-cyanogenmod-7-rom-gingerbread.html
     
  7. Barrac, 18.05.2011 #7
    Barrac

    Barrac Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    56
    Registriert seit:
    17.02.2011
    Phone:
    LG G2
    Tablet:
    Apple iPad Air 2
    Aber um ein Custom Rom wie cyanogen zu flashen, muss ich doch ein Custom Recovery installieren, oder?
    Und dabei schon bekomme ich "no space...."
     
  8. norbert, 18.05.2011 #8
    norbert

    norbert Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,394
    Erhaltene Danke:
    1,631
    Registriert seit:
    10.02.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Medion Lifetab P9516
    Dann hast du dich schlecht ausgedrückt ;)

    Wie ich in meinem Tut ja auch angeführt habe, gibt es im Prinzip 3 Schritte zu einem anderen Rom:

    1. Rooten
    2. Custom Recovery einspielen (z.B. Thunderg oder eben die Mini-Version von MDK)
    3. Custom Rom einspielen (Cyano 7, AH2, ...)

    Wenn du selbst mit dem Mini-Recovery die Fehlermeldung hast, fallen mir 2 Möglichkeiten ein:
    a. dein Gerät ist in (speichermäßig) ganz schlechtem Zustand, und du hättest besser nichts gemacht
    b. du hast Punkt 1. nicht erfolgreich durchgeführt. Ohne Schreibzugriff ist die Fehlermeldung "no Space" durchaus möglich (auch wenn ein "no Permission" in dem Fall sinnvoller wäre). Kennt man ja auch von schreibgeschützten Speicherkarten.
     
  9. Barrac, 18.05.2011 #9
    Barrac

    Barrac Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    56
    Registriert seit:
    17.02.2011
    Phone:
    LG G2
    Tablet:
    Apple iPad Air 2
    mit root hat definitiv geklappt. adfree, clocksync etc. liefen einwandfrei.

    zu2. das "mini" von mdk ist ja kleiner als das originale, warum passt das original, aber das kleinere nicht? das ist mir ein Rätsel...


    UPDATE: Habe jetzt mal nen Standard Hard-Reset gemacht, vorher alle Nutzerdaten gelöscht.
    Nun nochmal genau nach Puschels Anleitung vorgegangen, und es klappt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2011
  10. norbert, 18.05.2011 #10
    norbert

    norbert Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,394
    Erhaltene Danke:
    1,631
    Registriert seit:
    10.02.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Medion Lifetab P9516
    Das Problem ist oft, daß die Speicherzellen zwar noch ausgelesen werden können, aber bei Schreibzugriffen irgendwo nicht so wollen wie wir es gern hätten.

    Wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege, hat dein Gerät derzeit überhaupt kein funktionierendes Recovery, oder?
     
  11. Barrac, 18.05.2011 #11
    Barrac

    Barrac Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    56
    Registriert seit:
    17.02.2011
    Phone:
    LG G2
    Tablet:
    Apple iPad Air 2
    Wie oben ergänzt, nach einem Hardreset nochmals nach Puschels Anleitung probiert, und dann ging es. Jetzt hab ich cm7 drauf.

    Gesendet mit der Android-Hilfe.de-App
     
  12. norbert, 18.05.2011 #12
    norbert

    norbert Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,394
    Erhaltene Danke:
    1,631
    Registriert seit:
    10.02.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Medion Lifetab P9516
    um ehrlich zu sein, ich weiß noch immer nicht genau, wo jetzt der Fehler bei dir lag.
     
  13. MDK2412, 19.05.2011 #13
    MDK2412

    MDK2412 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    68
    Erhaltene Danke:
    21
    Registriert seit:
    30.11.2010
    Das ist kein Wunder, wenn man von falschen Voraussetzungen ausgeht...

    Oder hast Du versucht, das originale LG Recovery aufzuspielen? Wohl kaum... denn da Du offenbar was falsch gemacht hast, wäre dabei genau die gleiche Fehlermeldung gekommen.

    Es müsste also korrekt nicht heißen "warum passt A nicht, obwohl B passt", sondern "ich krieg A nicht hin, glaube aber, ich B hätte hinbekommen, obwohl ich es nie versucht hab (und das auch nicht gegangen wäre)". Klar?

    Und mal ganz deutlich:

    Das allermindeste für ein gutes Posting wäre doch

    a) WAS hab ich getan (und zwar WAS GENAU!); und
    b) WAS ist dann passiert (und zwar MIT (allen!) FEHLERMELDUNGEN etc.), und WARUM glaube ich, dass das nicht richtig ist.

    Ich muss nicht erwähnen, dass Du nichts davon gemacht hast, oder? Stattdessen hast Du nun irgendwie rumgewurschtelt (und glaub mir, das Löschen von Benutzerdaten kann das nicht behoben haben, WENN es vorher an kaputtem Flash-Speicher lag!), so dass der Leser nun gleich mehrfach dumm bleibt. Er hat nun keine Ahnung

    1) was Du beim ersten Mal falsch gemacht hast (ich tippe auf nicht gerootet),
    2) was Du beim nächsten Mal / zwischendurch anders gemacht hast (ich tippe auf Rooten)
    3) und somit: warum es jetzt plötzlich geht.

    Sorry, aber diese ignorante "ich will aber" Haltung trotz häufig totaler Ahnungslosigkeit macht micht echt sauer! Während viele Leute - mich eingeschlossen - Tage und Wochen brauchen, um sowas wie den Kernel, die Struktur vom Recovery Image, Custom ROMs und und und zu kapieren, was stundenlanges Forenlesen, Ausprobieren etc. mit sich bringt, machen es sich einige hier echt leicht damit, schnell mal ein Posting hinzuschmieren, das sich meist vom Inhalt her abkürzen lässt mit:

    Ich WILL aber!
    Es GEHT aber nicht!
    Waruuum?

    Dann - wie hier auch - irgendwann gekrönt durch "jetzt gehts plötzlich". Glaubst Du, dass das irgendjemand irgendwie geholfen hat?
     
  14. Barrac, 19.05.2011 #14
    Barrac

    Barrac Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    56
    Registriert seit:
    17.02.2011
    Phone:
    LG G2
    Tablet:
    Apple iPad Air 2
    So, jetzt am Rechner, und kann besser auf die Tirade von MDK antworten.
    Ich weiss gar nicht so recht, wo ich anfangen soll...

    Vorab: Nur weil manche meinen, ihr Telefon unbedingt "pimpen" zu müssen, obwohl sie nicht wirklich Ahnung haben, heisst das noch lange nicht, dass ich dazu gehöre.
    Das streite ich wehement ab!!!
    Wenn ich soetwas mache, möchte ich mir meiner Sache sicher sein. Schliesslich setze ich ja unter Umständen mein Gerät aufs Spiel.

    Falsche Vorraussetzungen? Na sicher! Ich lese vier Wochen im Forum, um mir klarzuwerden, was man für ein Custom Rom brauch, in welcher Reihenfolge ich was machen muss, und um Files zu finden.

    Gut, etwas mehr Info´s meinerseits wären sicherlich nicht verkehrt gewesen, aber ich war aufgrund des Fehlers ziemlich frustriert. Was das angeht, geb ich dir Recht.

    Was mich so stutzig gemacht hat, war folgendes:
    Nachdem ich bereits beim installieren des thunderg Recoverys die "no space..." Fehlermeldung bekommen habe, habe ich es mit deinem "mini-recovery" probiert. Dieses ist ja ein ganzes Stück kleiner, als das thunderg, und auch als das originale Recovery.
    Doch ich bekam auch mit deinem "mini-recovery" die "no space..." Meldung!
    Daher meine Frage, warum das originale, welches ja von vornerein installiert sein müsste, passt, aber das kleinere nicht?

    Und gerootet war mein P500 auf jeden Fall! Adfree hat funktioniert, ClockSync lief, in der adb ging es ja auch mit root, und superuser hat immer schön brav gefragt, was mit su Rechten ist. Also am Root lag es definitiv NICHT!
    Wie ich vorgegangen bin, kannst du daraus entnehmen, dass ich der Anleitung von Puschel aus diesem Thread gefolgt bin.

    Ich bin bei beiden Versuchen (einmal mit thunderg, und einmal mit deinem "mini-recovery") so vorgegangen, wie in der Anleitung beschrieben.

    Leider bekam ich bei beiden Versuchen, als ich den Befehl: "flash_image recovery /sdcard/recovery.img" eingegeben habe die Meldung :"nospace left on device"!!! Bis zu diesem Befehl hat alles fehlerfrei geklappt!

    Um meine Nerven nicht weiter zu strapazieren, habe ich mein Telefon ausgeschaltet, um es ein paar Tage später nochmals zu probieren. Beim erneuten Wiedereinschalten, landete ich im "Android System Recovery".
    Dort konnte ich allerdings nichts auswählen, also Handy wieder aus, und über Tastenkombi nen Hardreset gemacht. Telefon fährt hoch, ganz normal mit Werkseinstellungen.
    Das liess mir jedoch keine Ruhe, und ich habe es nochmal probiert! GENAU wie die beiden Male davor!!
    Doch das komische war, dass es auf einmal klappte.
    Da das einzige, was ich anders gemacht habe, der Hardreset war, habe ich es dann auch gepostet. Was kann ich dafür, wenn es danach geklappt hat?

    Und was deine Arbeit angeht:
    Ich bin der letzte, der deine (und die von anderen) nicht würdigt! Ich kann mir durchaus vorstellen, was das für ein Sau-Aufwand ist, einen Kernel, geschweige denn ein Custom ROM zu erstellen. Die Community lebt von Leuten wie euch!! Ohne Leute wie dich , corwin, auch Puschel und norbert, und viele viele andere wäre die Community nicht da, wo sie heute ist!
    Gut, meine Arbeit ist nicht mit deiner zu vergleichen, aber ein "Forum-Schmarotzer" bin ich sicherlich nicht! Verweise dazu mal auf diesen Thread: http://www.android-hilfe.de/lg-p500...gt-im-emergency-modus-oder-logo-bootloop.html
    Es ist "nur" ne Übersetzung, aber ich habe sie gemacht, und dem Forum zur Verfügung gestellt.

    Zu deinem Schlusssatz nochmal: Was kann ich dafür, wenn es VOR dem Hardreset nicht klappt, aber DANACH schon??? War das einzige, was ich anders gemacht habe.

    Und nun mein Schlusssatz: Der Ton macht die Musik!
    Wenn du deinen Unmut über fehlende Infos von mir "normal" geschrieben hättest, wär doch alles gut.
     
  15. MDK2412, 19.05.2011 #15
    MDK2412

    MDK2412 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    68
    Erhaltene Danke:
    21
    Registriert seit:
    30.11.2010
    Na da sind wir uns ja schon mal vehement (mit "v" bitte) einig, und Du scheinst doch nicht zur von mir gemeinten Spezies zu gehören. Du gibts aber sicher zu, dass ich das anhand der doch sehr dürren Infos von Dir nicht erkennen konnte. Das wenige unterscheidet sich nämlich nicht von den von mir angesprochenen Postings...

    Sorry, aber da hast Du mich einfach missverstanden. Mit Voraussetzungen (mit einem "r" nur bitte) meinte ich nicht die Vorbereitung, sondern was ganz anderes. Ich meinte, dass Du zu dem Zeitpunkt, wo es bei Dir nicht klappte, auch das "normale" LG-Recovery nicht hättest einspielen können. Nicht wegen der Größe, sondern weil - was auch immer - falsch war. Insofern hätte auch das LG nicht "gepasst", weil es gar nicht an der Größe lag... Daher ist der logische Schluss "das normale passte ja (gemeint ist werksseitig, oder?), warum nicht das kleine?" einfach nicht sinnig. Es lief etwas falsch, was wohl für ALLE Custom Recovery Versionen das Flashen verhindert hätte. Im Übrigen wäre es denkbar - wenn auch unwahrscheinlich - dass der Flash-Speicher irgendwann so kaputt ist, dass selbst das "normale" Recovery nicht mehr geht... auch ein Grund, warum ich mich frühzeitig um das Verkleinern kümmern wollte, sicher ist sicher.

    AHA! Ich schätze mal, DAS wars. Hab irgendwo gelesen, dass manchmal ein Reboot irgendeinen Cache oder so leert, und es erst danach geht. Könnte hier der Fall gewesen sein. Ich würde aber mit Dir wetten, dass jetzt auch z.B. das Standard-LG-Recovery ginge...

    Zustimmung! Und für mich war Dein "Ton", das in meinen Augen unqualifizierte, da wenig informative Posting, Grund zum Ärgern und Anlass für die "Tirade". Ich denke, wir können uns auf "Unentschieden" einigen, oder?

    Davon ab, ich warte gerade darauf, dass die noch laufende Untersuchung vom 2.2.1 Recovery abgeschlossen wird. Da gabs Meldungen über Fehler. Wenn das mal als "stabil" gilt, baue ich daraus ein neues Mini-Recovery, das noch kleiner sein dürfte. Habe nämlich jetzt erst rausgefunden, dass das 1.2.0 ein inoffizielles war, welches wohl nur zufällig auf dem P500 läuft...
     
  16. norbert, 19.05.2011 #16
    norbert

    norbert Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,394
    Erhaltene Danke:
    1,631
    Registriert seit:
    10.02.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Medion Lifetab P9516
    ok Jungs, und jetzt wieder tief durchatmen. Ich verstehe die Aufregung von beiden Seiten, trotzdem bringt es uns nicht weiter wenn ihr hier nun streitet.

    Zum Problem an sich:
    ich finde den Teil von Puschel
    Code:
    adb push RA-thunderg-1.2.0-mdk2412-med.img /sdcard/recovery.img 
    
    schon mal etwas ungeschickt, denn damit wird die Datei umbenannt. Wer das nicht weiß kann da schon mal etwas durcheinander bringen ;)
    Ich ziehe die Methode "am Rechner umbenennen und die Sachen einfach normal auf die SD-Karte kopieren" der ADB-Variante vor, vor allem weil man dann auch am PC nachschauen kann wie die Datei wirklich heißt.

    Wahrscheinliche Fehlerursache (meiner Erfahrung nach) ist aber hier:
    Code:
    [/FONT]mount -o remount,ro -t yaffs2 /dev/block/mtdblock1 /system[FONT=verdana] 
    wenn das nicht richtig läuft, ist nämlich auf den Bereich des Recovery's kein Schreibzugriff möglich und verursacht die bekannte Fehlermeldung.

    Vielleicht ein Leerzeichen übersehen? Sowas passiert bei diesen Befehlen nämlich gerne...
    Falls dein Gerät mit dem Speicher ein Problem hat, bekommst du nämlich solche Meldungen zurück
    Code:
     [/FONT]mtd: write error at 0x0000000 (Out of memory)
    mtd: re-read error at 0x00000000 (Out of memory)
    mtd: write error at 0x0000000 (Out of memory)
    mtd: re-read error at 0x00000000 (Out of memory)
    mtd: skipping write block at 0x00000000 [FONT=verdana] 
    davon hast du bisher nicht erwähnt.
     
  17. Barrac, 19.05.2011 #17
    Barrac

    Barrac Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    56
    Registriert seit:
    17.02.2011
    Phone:
    LG G2
    Tablet:
    Apple iPad Air 2
    Barrac - MDK2412 : 1 - 1
    And the Winner is... norbert!

    Spass beiseite! Meine Info´s waren wirklich etwas dürftig, geb ich ja zu.:blushing:

    Das die Datei mit dem Befehl von Puschel umbenannt wird, hat mir mein logisches Denkvermögen mitgeteilt. Hihi

    Ich kann natürlich nicht zu 100% ausschliessen, dass ich da irgendwo ein Leerzeichen vergessen habe. Sind ja doch recht "kryptische" Zeichenfolgen, die sich nicht wirklich flüssig tippen lassen.

    Und MDK: Jetzt wo du es erwähnst, dass mit nem Reboot irgendein Cache geleert wird, erinnere ich mich, dass auch mal gelesen zu haben. Allerdings hatte ich da noch nicht vor, ein Custom ROM zu nutzen. Daher habe ich es wohl verdrängt.
    Nebenbei: Vielleicht sollte man das als Vorsichtsmassnahme in die entsprechenden "Tut´s" mit einbringen, dass man vorher einmal rebootet. Bevor man die Prozedur startet.

    Ich denke, wir drei sind damit klar, oder?

    Und an dieser Stelle nochmals ein GROSSES DANKE :thumbsup: an die Leute, die sich die Arbeit machen, uns CUSTOM ROMs und Kernel erst zu ermöglichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2011
  18. MDK2412, 20.05.2011 #18
    MDK2412

    MDK2412 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    68
    Erhaltene Danke:
    21
    Registriert seit:
    30.11.2010
    Das interessiert mich jetzt, Norbert. Denn die Befehlszeile macht ja nur eins, nämlich die System-Partition wieder nur lesbar mounten... Da die Recovery-Partition davon unabhängig ist, und auch eigentlich nie gemountet wird, würde ich nicht verstehen, inwiefern das zu einem Fehler führen sollte. Prüft flash_image vielleicht, ob die System-Partition schreibbar ist und streikt dann, und falls ja, warum?

    Denn in den bekannten Anleitungen zum Flashen vom Custom Recovery wird ja nur deswegen überhaupt lesbar gemountet, um das flash_image in den sonst nur lesbaren Bereich schreiben zu können (und ggf. das install-recovery.sh Skript umzubenennen). Beim nächsten Einspielen eines Custom Recovery kann man sich Ganze eh sparen, das mach ich immer so.
     
  19. MDK2412, 20.05.2011 #19
    MDK2412

    MDK2412 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    68
    Erhaltene Danke:
    21
    Registriert seit:
    30.11.2010
    Das kann sicher nicht schaden, obwohl ich das bisher noch nie machen musste... aber irgendwann könnte es ja mal soweit sein.

    Schätze ich doch, oder? Ich finde, ein klares Wort muss auch mal sein dürfen, ebenso wie sich zu irren. Und leider gibt es die von mir angesprochenen Typen eben auch (ich will keine Namen nennen...). Auch wenn Norbert für gewöhnlich höflich andeutet, dass es so ist :biggrin:.

    Für den in meinen Augen recht geringen Anteil meiner Wenigkeit nehme ich das gerne an. Und wo wir gerade dabei sind: ich hätte da zu dem Custom Recovery auch noch einen entsprechenden Arbeits-Kernel (mit Ext4) anzubieten, wo ich ein paar Neuerungen von viel begabteren Leuten zusammengetragen habe. Das schließt z.B. aktuelle yaffs2-Treiber, 3D-Treiber und konservatives Übertakten mit ein, natürlich auch den aktuellen LG-Touchscreen-Treiber ohne Lag. Überflüssiges wie Debugging und Ethernet-Treiber wurde entfernt.

    Besteht da Interesse dran?

    Und sollte mir jemand erklären können, wie man eine LZMA-komprimierte Ramdisk in ein Custom Recovery einbaut, könnte ich auch eines mit unter 3 MB basteln... :D Irgendwie hat einen dann doch der Ehrgeiz, es noch mehr zu schrumpfen.
     
  20. norbert, 20.05.2011 #20
    norbert

    norbert Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,394
    Erhaltene Danke:
    1,631
    Registriert seit:
    10.02.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Medion Lifetab P9516
    Jetzt könntest du mich glatt erwischt haben. Ich dachte, mdtblock1 hängt irgendwie auch mit dem Recoery zusammen.

    Aber wenn Barac keine Fehlermeldungen erhalten hat, wird es echt interessant.

    Das "meine Erfahrung" bezog sich im wesentlich auf vergessene / übersehene Leerzeichen bei den Unix-Befehlen, die sind manchmal ja echt tückisch und passieren daher auch mal gerne.

    Ich deute doch nichts an, ich drück mich nur gewählter aus :lol:
     

Diese Seite empfehlen