1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Kontakte exportieren als Datei

Dieses Thema im Forum "Business und Organisation" wurde erstellt von skraw, 02.10.2009.

  1. skraw, 02.10.2009 #1
    skraw

    skraw Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    955
    Erhaltene Danke:
    139
    Registriert seit:
    15.02.2009
    Hallo zusammen,

    nachdem ich jetzt das Warten auf deutliche Verbesserungen der Software entgueltig satt habe dachte ich mir ich geb dem Geraet eine letzte Chance, roote es und probiere ein anderes ROM aus. Dazu muesste man aber erst mal seine Kontakte in Sicherheit bringen, man will ja nicht nochmal alles eintippen bzw. erst mal abschreiben vom Display.
    Nun sagt natuerlich jeder: was soll das, sync die Kontakte zu Google. Abgesehen davon dass ich das hasse (was gehen Google meine Telefonnummern an?) geht es nicht. Der Sync bricht mit Fehlermeldung ab und bei Google erscheint kein einziger Kontakt.
    Das einzige was hier weiterhelfen koennte waere ein Programm dass einfach die Kontaktdaten als File auf SD exportieren kann. Sowas konnte schon mein C64 (nicht auf SD geb ich zu), aber fuer das G1 find ich im Market nichts. Hat da jemand zufaellig eine Idee?
     
  2. skraw, 03.10.2009 #2
    skraw

    skraw Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    955
    Erhaltene Danke:
    139
    Registriert seit:
    15.02.2009
    Also ich fuehr den Thread mal weiter mit meinen Erfahrungen, vielleicht hilft das ja jemandem...

    Die Frage nach der Sicherung der Kontakte ist berechtigt, und es ist mir nicht gelungen dafuer eine Antwort zu finden. Ich habe probiert die Kontakte mittels MyBackup zu sichern. Das geht (jedenfalls in Teilen). Danach hat man eine Datei in der laut Auswahl von MyBackup die Kontakte stehen sollten. Beim Restore auf dem gerooteten cyanogenmod stellte sich dann allerdings heraus, dass keine Kontakte gefunden werden. MaW der Restore ueber so ein Upgrade geht nicht, oder die Software an sich geht nicht unter cyanogenmod. Das koennte sein, denn beim Booten meldet das Telefon einen Fehler der sich auf MyBackup bezieht.

    Nach dieser schlechten Erfahrung erscheint es mir wirklich dringend ratsam seine Kontakte woanders zu verwalten und stattdessen eine Importmoeglichkeit in Android zu finden. Wenn jemand etwas dergleichen kennt bitte sagen (abseits dem im Zweifelsfall nicht funktionierenden Googlemail).
     
  3. skraw, 03.10.2009 #3
    skraw

    skraw Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    955
    Erhaltene Danke:
    139
    Registriert seit:
    15.02.2009
    Und was ist jetzt rausgekommen beim Rooten?

    Tja, in etwa so hatte ich mir das gedacht. Kaum schmeisst man den Krempel den man ueber T-(Im)mobil bekommt weg, schon geht alles.
    Es ist mir gaenzlich unklar was Google und T-Mobil hier treiben. Fakt ist das Telefon ist fuer einen Techniker wie mich voellig unbrauchbar da es kein VPN kann. Kaum hat man cyanogenmod drauf, schon ist das Problem erledigt. VPN mit PPTP/L2TP usw geht. Was mir noch fehlt ist ein Shortcut/Widget mit dem man die VPN-Verbindung gleich auf den Desktop legen kann.

    Die Applikationen liegen jetzt praktisch alle auf der SD Karte, ohne dass ich das geringste haette tun muessen. Streng nach Anleitung ( Howto: Deutsches G1 rooten & CyanogenMod+Theme installieren auf upper.stage ) hab ich 500 MB fuer die Applikationen genommen und 1,5 GB fuer Daten z.B. der Kamera.

    Die Anleitung zum Rooten und Aufspielen von cyanogenmod funktioniert einwandfrei bis auf einen kleinen Tippfehler, das Image heisst nicht DREAMIMG.NBH sondern so wie es tatsaechlich auch im Archiv steht DREAIMG.NBH, also _nicht_ umbenennen, da ist wirklich kein "M" drin.

    Natuerlich hab ich auch die Probleme von cyanogen mit Google gelesen. Nach meinen Erfahrungen scheint es mir allerdings so als ob dieser Schuss von Google schnell nach hinten losgehen koennte. Waere ich cyanogen wuerde ich die Google Applikationen rauswerfen (macht er ja wohl) und stattdessen selbst welche machen. Denn schlechter als Google kann man Kontakte und Telefonnummern eh nicht managen, gaebe es dafuer ein Replacement wuerd ichs sofort nehmen. Google Maps ist im Market, kann also eh jeder nachinstallieren. Das Email-Programm tut sowieso was es will, Einstellungen hinsichtlich der Abholung von Postfaechern werden glatt ignoriert, sind praktisch immer 30 Minuten.
    Und eines faellt einem beim tracen der VPN-Verbindungen auch gleich auf: obwohl man keinerlei Google Dienst nutzt (ich hab keinen konfiguriert) spricht das Telefon ab und an mit "zuhause". Vielleicht will Sergej ja wissen wo ich grade bin ...
    Alles in allem naehert sich jedenfalls die Sache langsam einem brauchbaren Telefon mit Tastatur.




     

Diese Seite empfehlen