1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Küchenwaage App

Dieses Thema im Forum "Tools" wurde erstellt von Matt22, 15.01.2012.

  1. Matt22, 15.01.2012 #1
    Matt22

    Matt22 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    133
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    17.03.2011
    Moin moin, ich suche eine App, bei der mein Android als eine Art Küchenwaage fungiert. Ich würde damit keinen Lkw wiegen wollen sondern stattdessen nur ganz leichte Objekte, sodass dem Display nichts passieren kann. Gibt es solch eine App? Ist dies überhaupt technisch möglich?
    Wäre sehr dankbar für hilfreiche Antworten!
    Schönen Tag noch und danke im Voraus.

    Gesendet mit der Android-Hilfe.de-App
     
  2. bullsei, 15.01.2012 #2
    bullsei

    bullsei Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    425
    Erhaltene Danke:
    90
    Registriert seit:
    07.05.2011
    Ich Kann mir kaum vorstellen wie das möglich sein soll. Weil das Display reagiert ja bei den allermeisten Smartphones auf elektrische Feldänderungen und nicht auf Druck. Wenn überhaupt wäre das mit einem resitivem Display möglich, wobei ich mir auch nicht vorstellen kann das damit eine genaue Gewichtsmessung möglich sein soll.
     
  3. Silver-Angel, 17.01.2012 #3
    Silver-Angel

    Silver-Angel Neuer Benutzer

    Beiträge:
    8
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    17.01.2012
    Musst dein *leichten Sachen* wohl leider auf die altmodische Art und Weise wiegen ;)
     
  4. Matt22, 17.01.2012 #4
    Matt22

    Matt22 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    133
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    17.03.2011
    Scheint wohl oder übel darauf rauszulaufen :/ :p
     
  5. ThaQ, 15.01.2013 #5
    ThaQ

    ThaQ Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    15.01.2013
    super gegimpe hier :bored: spart euch Kommentare von den ihr nix wisst und verwendet Google richtig :)

    Waage 1:
    Waage - Android Apps und Tests - AndroidPIT

    Waage 2:
    (eher Joke / keine Waage sondern Druckvergleich - App)
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.smobile.android.weightscaledig&hl=de

    Warum und wie funktioniert es?:
    Es gibt eine Funktion die Druck liest (das jede Hardware unterstützt wird bezweifle ich)
    MotionEvent.PointerCoords | Android Developers

    !!! Wichtig ist nur die richtige Kalibrierung !!!

    Google 4 the win
     
  6. ottosykora1, 16.01.2013 #6
    ottosykora1

    ottosykora1 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    1,580
    Erhaltene Danke:
    202
    Registriert seit:
    30.11.2012
    ThaQ:

    hoffe du hast aber gemerkt dass all diese Apps nur ein Joke sind und man es beim Durchlesen der Anleitung auch merkt?
    Versuche es doch selber mal , dann merkst du dass es das nicht gibt weil es ein Gerät haben müsste welches eben eine Druckempfindliche Oberfläche haben müsste und alle Smartphones die ich bis jetzt gesehen habe haben eine Oberfläche aus hartem Glas und es ist kapazitiv gesteuert und nicht druck gesteuert.


    Die 'Waage' die du da präsentierst funktioniert wie folgt:

    du gibst zuerst irgendwelche Zahl ein in Gram oder Ounzes.
    Ob du dabei etwas auf das Phone legst oder nicht ist egal.

    Wenn du es dann startest zeigt es zunächst nichts an.
    Legst du einen Gegenstand drauf, drückst auf Gram, dann wird eben die Zahl angezeigt die du vorher eingegeben hast.

    Falls es ein Druckempfindliches Handy gibt, nun ja, dann kann man wirklich etwas mit den Kommandos anfangen, aber dann ist es ja kein kapazitives Touchpad aus hartem Glas.
     
    jna bedankt sich.
  7. ThaQ, 16.01.2013 #7
    ThaQ

    ThaQ Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    15.01.2013
    hmm, nette Antwort und ich diskutiere ja auch gern :) Deswegen die Frage:

    "Wozu gibt es in Software Development Kit für Android eine Methode / Eigenschaft die den Druck auf das Display bestimmen kann? (3. Link in ersten Post)"

    Nöö, nicht ein jedes Display ist aus Glas, deswegen schrieb ich ja auch das die Hardware zusammenpassen muss :)

    -> am iPhone hast du recht, da geht es einfach nicht weil die Hardware das nicht kann :) Die haben "nur" ein (wie du schon sagtest) kapazitives Display.

    Wenn du weiter diskutieren willst (was mich natürlich freut) beantworte bitte die Frage: Warum sollten Android Programmierer eine Funktion schreiben die Druckstärke liest, wenn es doch gar nicht möglich ist und somit Sinnfrei? (Nöö, die haben auch nicht zu viel Freizeit :rolleyes2:)
     
  8. stetre76, 16.01.2013 #8
    stetre76

    stetre76 Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    2,677
    Erhaltene Danke:
    4,121
    Registriert seit:
    21.10.2010
    Phone:
    Nexus 6P (+ Moto G (2015), Huawei P8 lite)
    Tablet:
    LG G Pad 8.3
    @ThaQ
    könnte es sein, dass du uU der Entwickler der "Qaage" App bist?

    irgendwie lesen sich deine Kommentare hier so....
     
  9. ThaQ, 16.01.2013 #9
    ThaQ

    ThaQ Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    15.01.2013
    Nöö.
    Ich bin zwar Softwareentwickler, aber ich programmiere mit C Sprachen und verabscheue Java (des is n Kaffee und ne Insel, aber keine "funktionstüchtige" Sprache) :) Ich habe mich nur schon intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und musste (als stolzer iPhone Besitzer) feststellen das es beim iPhone nicht funktioniert -.- weil die Hardware diese Funktion nicht unterstützen kann.
     
  10. ottosykora1, 16.01.2013 #10
    ottosykora1

    ottosykora1 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    1,580
    Erhaltene Danke:
    202
    Registriert seit:
    30.11.2012
    >"Wozu gibt es in Software Development Kit für Android eine Methode / Eigenschaft die den Druck auf das Display bestimmen kann? (3. Link in ersten Post)"<

    klar, die Funktion gibt es drin für den Fall dass es ein Hardware gäbe welches so was unterstützen würde.
    Das müsste dann jedoch ein Touchscreen sein welches resistiv funktioniert oder piezo. Resistiv gab es früher, piezo wäre möglich theoretisch, aber habe noch nie von einem Touch Display mit so einer Auflösung gehört wie es die kapazitiven haben können.
    Resistive Displays auf einem Smartphone heute ist wohl eher nicht möglich, diese sind zu empfindlich um es als Smartphone zu verkaufen.
    Aber siche kann man so was kontruieren, ob man es verkaufen kann weiss ich nicht.



    Also einfach, jemand hat eben eine Funktion auf Vorrat vorgesehen. Auf einem heutigen Smartphone ist die Verwendung kaum möglich weil das Display eben aus Glas sein braucht sonst kann man nicht die feine Funktion der kapazitiven Displays nicht haben.
     
  11. ThaQ, 16.01.2013 #11
    ThaQ

    ThaQ Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    15.01.2013
    Ich hab noch nie einen Entwickler gesehen oder kennengelernt der irgendwas auf Vorrat programmiert (wir sind alle stinkfaul :) ). Für Entwickler gibt es (sonst wird das nix mit Softwareprojekten) einen fixen Ablaufplan (Use Case) d.h. der Entwickler bekommt n Stück Papier o.Ä. auf dem z.B. steht:
    "Der Benutzer will eine Funktion um die Druckstärke zu bestimmen, sodass ein Vergleich zwischen zwei Stärken durchgeführt werden kann".

    Ohne diese Anforderung siehst du nur ein Fragezeichen über dem Kopf des Entwicklers (im Leuchtschrift, Schriftgröße 72). Entwickelt wird NUR (als Prinzip der Marktwirtschaft) was Geld bringt, nichts anderes und schon gar nicht eine Funktion die nie verwendet wird (Sinnfrei). Entwicklungen die nicht benutzt werden oder vielleicht mal in 10 Jahren sind nicht wirtschaftlich und werden somit auch nicht vom Big Boss genehmigt.

    Ja, diese Displays sind empfindlicher.
    Ja, eher wahrscheinlich bei einem Tablet.
    Nein, Vorratsentwicklung gibt es nicht. (weil unsere Stundensätze über hundert € gehen und Chef nicht gern Geld zum heizen benutzt)

    Um festzustellen ob ein Display Druckunterschiede erkennen kann (Hardwarevoraussetzung gegeben) muss ich nur die Frage stellen -> kann ich auf dem Ding mit einem beliebigen Stift Eingaben vornehmen.
    Wenn ja, dann kann das Gerät auch als Druckvergleichswerkzeug verwendet werden. Die Logik in der Android Funktion sagt ja nicht des Ding hat X Gramm, sondern sagt -> meine bei der Kalibrierung verwendete Einheit (z.B. 5,8 Gramm) ist 1 (eine Maßeinheit) und das was da jetzt drauf liegt hat X mal soviel wie meine Einheit der Kalibrierung.
     
  12. ottosykora1, 16.01.2013 #12
    ottosykora1

    ottosykora1 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    1,580
    Erhaltene Danke:
    202
    Registriert seit:
    30.11.2012
    Ja gut, also wenn du glaubst so ein Display gibt es und verkauftwerden kann , dann glaube dran.
    Technisch ist so was in Kombination mit einem portablen Gerät wie sie heute hergestellt werden nicht zu dem Preis machbar zu dem die Geräte verkauft werden müssen.
    Auch die heutige Tablets sind kapzitive Touch screens, ein 'Gummi' Bildschirm wird sich kaum noch heute verkaufen lassen und piezzo, ja da wird sich wohl auch niemand finden der so was bezahlen will.

    Also müsste ein Single Sensor her und ein beweglicher Bildschrim, wer soll das Zeug zusammenbauen?
    Oder Piezo oder Resistiv Sensor an der Unterseite.

    All das wäre theoretisch möglich, aber dann müsste man erst einen Kunden finden der so was wirklich will und ist bereit dafür zu zahlen.

    Ein kapazitiv Bildschirm kann nicht gleichzeitig analoge Druckmessung durchführen. Und etwas anders habe ich bei den heutigen Geräten bis jetzt nicht gesehen.

    Und wenn man eine Handvoll von den 'Waage' Apps probiert wie ich heute , dann sieht man wozu die sind und wie sie alle funktionieren. Sie sind da um den Leuten vorzugaukeln dass man etwas wägen kann. Nichts anderes.
    Habe sogar Geld inverstiert und einige bazahl Apps gekauft um zu sehen was dahinter steckt. Nur heisse Luft.
     
  13. ThaQ, 16.01.2013 #13
    ThaQ

    ThaQ Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    15.01.2013
    Solche Geräte werden nicht nur Hergestellt sondern auch an Privatanwender verkauft. Wie die Herstellungskosten sind kann ich nicht beurteilen und wär mir auch zu stressig -> mit Herstellern zu telefonieren, Angebote einzuholen, mit mit den Vertieblern zu treffen, Angebote vergleichen, Produktionskosten einrechnen ....... aber scheinbar war dir das nicht zu viel Aufwand :)

    Gibt ja nicht nur die Geräte sondern auch schon druckstärkenempfindliche Apps.

    Zitat aus: "http://brianchau.wordpress.com/2012/08/22/photoshop-touch-pressure-sensitivity-on-android-tablet/"
    ---------------------------------------------------------------------------------

    Photoshop Touch Pressure Sensitivity on Android tablet

    Adobe Photoshop Touch and Adobe Ideas both have pressure sensitivity feature on Android tablets. You would need an Android tablet that supports a pressure sensitive pens, like the Lenovo Thinkpad Tablet or the Samsung Galaxy Note. To turn on/off the pressure sensitivity of say the brush tool, you do that in the tool options settings

    ---------------------------------------------------------------------------------

    Hier noch ein kostenloses Projekt rausgesucht mit dem du das gern testen kannst:
    markers-for-android - Pressure-sensitive drawing for capacitive touchscreens. - Google Project Hosting
    Pressure-sensitive drawing for capacitive touchscreens.

    da ist auch ne Devicelist dabei.

    Ich hab nur nach "android pressure touch" gegoogle't :) des hat nix gekostet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2013
  14. ottosykora1, 16.01.2013 #14
    ottosykora1

    ottosykora1 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    1,580
    Erhaltene Danke:
    202
    Registriert seit:
    30.11.2012
    gut OK, hast vielleicht Recht, die Lenovo und das grosse Gal hatte ich nicht vor den Augen oder in der Hand bis jetzt.

    vielleicht haben die was eingebaut was wirklich etwas messen kann, bin aber immer noch sehr skeptisch wie das funktionieren soll. Bei grossen Glasscheiben ginge so was eventuell auch mit 3 Piezzo Sensoren am Rand und Schätzung durch Triangulation falls man nicht nur Druck-Kein Druck sondern auch etwa wo bestimmen möchte.
    Aber wenigstens wissen wir warum der Baustein in dem Adroid SDK drin vorrätig liegt.



    Vielleicht funktioniert es jedoch nach dem gleichen Prinzip wie in dem Link:

    >Hier noch ein kostenloses Projekt rausgesucht mit dem du das gern testen kannst:
    markers-for-android - Pressure-sensitive drawing for capacitive touchscreens. - Google Project Hosting
    Pressure-sensitive drawing for capacitive touchscreens.<

    Also wenn es so funktioniert, dann hat es natürlich wenig mit Pressure sensitive zu tun. Das macht eine Pressure Sensitive Drawing auf jedem Android auch wenn es keine Spur von Pressure Sensitive hat.

    Geht auch auf meinen beiden Androids obwohl die keine Spur von Druckempfindlichkeit haben natürlich, da die Zeichen Instrumente nicht die Druckempfindlichkeit des Bildschirms verwenden, sondern die Druckempfindlichkeit des Fingers und dieser wird eben etwas grösser, flacher wenn man etwas drückt. Dann wird geschätzt wie gross die überfahrene Fläche ist und ein etwas stärkeres Tool angewählt.

    Sehr gute Idee eigentlich, die ganze Sache umzukehren, sehr lustig, und kommt ohne jede extra Hardware aus.
    Hilft beim Projekt Waage so natürlich nicht, da ja nichts gemessen wird.


    Aber na ja, es ist ja kostenlos und nicht nur für Lenovo und Co.
     
  15. marmag, 17.01.2013 #15
    marmag

    marmag Android-Experte

    Beiträge:
    557
    Erhaltene Danke:
    66
    Registriert seit:
    09.02.2011
    Man könnte aber ein Stück Holz nehmen, an beiden Seiten eine Schalle befestigen und mittig eine Aufhängung installieren. Wenn das ganze in Waage gebracht wird könnte man an der einen Seite das Handy reinlegen und auf der anderen Seite... was auch immer. Sobald das Holzstück wieder grade ist googelt man das Gewicht vom Handy und schon weiß man, wie schwer was auch immer ist..... Ich stelle es mir ungfähr so vor...
     

    Anhänge:

    • waage.bmp
      Dateigröße:
      148.6 KB
      Aufrufe:
      267
    SkyBite und jna haben sich bedankt.
  16. marmag, 17.01.2013 #16
    marmag

    marmag Android-Experte

    Beiträge:
    557
    Erhaltene Danke:
    66
    Registriert seit:
    09.02.2011
    OK, BTT: Es gibt für die Anwendung wohl keine gescheite App, weil die Sensorik dafür nicht vorhanden ist. Vielleicht kommt mal was mit den flex Displays?
     
  17. ottosykora1, 17.01.2013 #17
    ottosykora1

    ottosykora1 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    1,580
    Erhaltene Danke:
    202
    Registriert seit:
    30.11.2012

    hmm, interessante Idee, wieso komme ich nicht auf solche Ideen...?? :-(






    Eins von den ca 10 Waage Apps die ich da angeschaut habe, hat auch einen etwas anderen Konzept.

    Man legt Handy auf eine weiche Unterlage, also so was wie Teppich oder Badetuch etc.
    Dann startet man die Kalibrierung. Also zuerst Nullpunkt setzen.
    Dann ein Gewicht drauf.
    Dann Gewicht eingeben.
    Wenn nun das gleiche Gewicht an die gleiche Stelle gelegt wird, zeigt es ungefähr ähnliches Gewicht.
    Ausgewertet wird in diesem Fall nicht Druck auf Bildschirm, sondern Druck auf den Teppich oder Badetuch und dessen Deformation. Abgelesen wird dann aus dem Beschleunigungs Sensor (~Wasserwaage) also die relative Neigung des Handys.
    Idee gut, funktioniert jedoch nicht wirklich man müsste das Gewicht wirklich genau dort positionieren wo das Kalibrier-Gewicht war und dann ist die Verformung von Sachen wie Badetuch eben nicht 100% reversible so dass es nach einem leichten Druck dann nicht wieder in die Originallage kommt.

    Ev wäre es möglich mit einer guten Gummimatte oder so was.
     
  18. __W__, 17.01.2013 #18
    __W__

    __W__ Android-Ikone

    Beiträge:
    4,233
    Erhaltene Danke:
    963
    Registriert seit:
    03.04.2011
    Richtig wäre "hatten eingebaut" :tongue: .
    Früher, in den Anfangszeiten der "Smartphones" wurden hauptsächlich "Resistive Touchscreens" verbaut, da günstiger und die Technk der "kapazitiven Touchscreens" noch nicht so weit war.
    Aber die konnten kein Multitouch und heute würde jeder "schreien", wenn er nicht mit zwei Fingern zoomen könnte :thumbup: .

    Gruß ___W__
     
  19. ottosykora1, 18.01.2013 #19
    ottosykora1

    ottosykora1 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    1,580
    Erhaltene Danke:
    202
    Registriert seit:
    30.11.2012
    Ja die kenne ich eben auch diese alten resistiven. Das kann man heute natürlich nicht verkaufen und zu viel Auflösung hattne die ja auch nicht.

    Der Kollege sagt da eben es gibt Tablett von Lenovo und auch ein Galaxy Tablett die angeblich etwas druckempfindlich sein sollen. Was für Technologie dahinter stecken soll weiss ich nicht, bei grossem Glass kann man ja vielleicht die Biegung messen durch Sensoren am Rand und es ausrechnen wo etwa der Druck stattfindet.
    Technisch genau nachvollziehen kann ich es so schnell nicht.
     
  20. ottosykora1, 29.01.2013 #20
    ottosykora1

    ottosykora1 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    1,580
    Erhaltene Danke:
    202
    Registriert seit:
    30.11.2012

    also habe versucht mich etwas durchzulesen:
    bei diesen Tablets sind nicht die Bildschirme druckempfindlich, sondern die speziellen Pens dazu. Diese kommunizieren dann die Druckinformation an das Tablet.
    Also leider immer noch keine Waage machbar.
    Immer noch kein Android mit druckempfindlichem Bildschirm oder so was.
     

Diese Seite empfehlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. küchenwaage app

    ,
  2. app küchenwaage

    ,
  3. Fein wage app für samsung

    ,
  4. smartphone als waage nutzen,
  5. LKW Waage App