1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Mein Loox hat 'ne Beule und das Display gibt nach. D: (Akkuproblem,

Dieses Thema im Forum "Odys Loox Forum" wurde erstellt von Spratz, 09.11.2011.

  1. Spratz, 09.11.2011 #1
    Spratz

    Spratz Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.11.2011
    HALLO Alle! (erstlingspost, also ein dickes hallo :) )
    Ich hab mein loox jetzt noch keine zwei wochen, und habe vorhin erschreckt festgestellt, dass sich die rückseite auf der, den anschlüssen gegenüberliegenden seite, unregelmäßig ausbeult. ist leider schlecht zu fotografieren aber bei passendem licht im flashen winkel zu sehn. Es sind 1-2mm, die beule ist nicht ganz mittig und lässt sich leicht ein bisschen eindrücken.
    (genau dort liegt, wie auf den bildern von OdysLooxFan zu sehn, der akku. LINK )
    Ich kanns nicht beschworen, aber bin mir ziemlich sicher, dass das am anfang noch nicht so war.

    Wär lieb, wenn "du" (der leser) mal schauen könntest, ob es bei dir auch so ist, oder der rücken plan auf einer glatten fläche aufliegt.

    Leider deckt sich das mit meinem (noch nicht nachgemessenen) eindruck, dass der akku recht schnell platt ist, und der beule, die mein nokia 6260 damals bekam, als nach über 3 jahren der akku langsam die grätsche gemacht, und sich etwas aufgeblasen hat.

    Ausserdem gibt das display am linken rand, schon auf leichten druck, spür- und sichtbar nach. Ist das noch wem aufgefallen?
     
  2. TSC Yoda, 09.11.2011 #2
    TSC Yoda

    TSC Yoda Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    16,950
    Erhaltene Danke:
    20,436
    Registriert seit:
    02.09.2011
    Phone:
    LG G4, MX4 Pro, Nex 4, DHD, Evo 3D, Wildf S, Defy+
    Tablet:
    Nexus 7 16GB (2012), Nexus 7 32GB (2012)
    Wearable:
    LG G Watch, LG G Watch R
    Erstmal willkommen!

    Also, ich hab keine Beule...

    Der eingebaute Akku wird erst nach einigen Ladezyklen richtig gut, ist Anfangs ein schlapper Hund...

    Wichtig ist die Einhaltung der Ladeanweisungen:

    Bei den ersten Ladezyklen soll der Akku soweit wie möglich runtergefahren sein (am Besten unter 10%) und dann mindestens 12h aufgeladen werden, auch wenn die Anzeige nach rund 4...4,5h "voll" anzeigt.

    Erreichst Du nach einigen Ladezyklen nicht minimum 3h Standzeit, dann das Gerät auf jeden Fall umtauschen!



    Gruß
    Markus
     
  3. Spratz, 10.11.2011 #3
    Spratz

    Spratz Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.11.2011
    Das ging mal schnell, =) danke.
    ich hab den akku, mit eiserner selbstdisziplin (finger weg vom neuen spielzeug) richtig kontitioniert. Jeweils über nacht min. 10 stunden geladen, initial waren es glaube ich 15 .. und bis zum brown out leergenuckelt. Auf 3 stunden laufzeit kommt der kleine locker, damit schient die kapazität okay zu sein.
    (auch wenn die ersten 20% schneller weg sind, als die letzten 10%)

    Update: Ich habe soeben den support kontaktiert, und bekomme eine paketmarke for die rücksendung geschickt. Erfreulich: keine warteschleife, und ne nette dame am telefon =)
     

Diese Seite empfehlen