1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Motorla rechtfertigt sich für langsame Updates und behauptet schnell zu liefern

Dieses Thema im Forum "Motorola Allgemein" wurde erstellt von JohnnyB., 10.02.2012.

  1. JohnnyB., 10.02.2012 #1
    JohnnyB.

    JohnnyB. Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    118
    Erhaltene Danke:
    27
    Registriert seit:
    16.01.2012
    Phone:
    Nexus 6
    Auf heise ist zu lesen wie sich Motorolas Businesschefin Christy Wyatt über das Update Problem von Androidgeräten auslässt. Hauptgründe seien Google selbst und die Geräteauswahl bzw. die verschieden Chipsätze auf die die SOftware angepasst werden müsste. Sie behauptet das Motorola mitlerweile selbst relativ schnell liefere und die angepassten Oberflächen die Updatefristen nicht verlängern würden, da diese häufig vorbereitet werden bevor Google eine neue Androidversion freigibt.
     
    camelot bedankt sich.
  2. Gelangweilter, 11.02.2012 #2
    Gelangweilter

    Gelangweilter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    5,514
    Erhaltene Danke:
    1,301
    Registriert seit:
    31.10.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy S6 Edge
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z
    Naja, es ist halt immer nicht so einfach.

    Google zB hat erst Version 4.3 (oder ist es 4.0.3, egal) fuer die Anbieter frei gegeben. Vorher konnten die garnichts machen. Da gehen also erst mal Wochen / Monate ins Land, seit 4.0 erschienen ist.

    Dann muessen die basteln, es den Telkos vorlegen, es Google vorlegen und dann verteilen. So schnell geht das nicht. Weil da immer so schoen Custom-ROMs herangezogen werden. Die Macher brauchen weder Garatien beachten, noch den Kram verifizieren zu lassen usw. Soll natuerlich nicht bedeuten, dass offiziellen Updates nun 9 Monate dauern sollten...
     
    das_ICH und hackint0sh haben sich bedankt.
  3. Oi!Olli, 11.02.2012 #3
    Oi!Olli

    Oi!Olli Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,219
    Erhaltene Danke:
    81
    Registriert seit:
    28.12.2011
    Wieso soll man Custom ROMs nicht heranziehen? Auf der eine Seite haben wir eine vielleicht große Community die das aber meistens in der Freizeit macht und wovon wohl auch nur eine Handvoll je um Gerät x kümmern dürfte.

    So dieser Haufen an Laien schafft es weitaus schneller zu sein als ein Haufen Festangestellter Profis deren Beruf es ist ihre Geräte auf Vordermann zu bringen.

    Klar gibt es einige Hürden die man beachten muss aber selbst dann ist man ziemlich langsam.

    Btw warum muss man überhaupt was den Providern vorlegen warum sagt man nicht einfach haltet euch an Standards sonst habt ihr Pech? Denn alles in allem sind die Hersteller in einer stärkeren Prosition.
     
  4. me!, 11.02.2012 #4
    me!

    me! Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,077
    Erhaltene Danke:
    169
    Registriert seit:
    16.12.2010
    das ist so nicht ganz richtig den ohne die provider können die hersteller ihre geräte nicht verkaufen. was so viel heist wie wenn o2 sagt ne damit sind wir nicht einverstanden dann wird das handy so nicht verkauft. daher müssen die hersteller das dann wieder an die provider anpassen.

    gruß me!
     
  5. JohnnyB., 11.02.2012 #5
    JohnnyB.

    JohnnyB. Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    118
    Erhaltene Danke:
    27
    Registriert seit:
    16.01.2012
    Phone:
    Nexus 6
    Ist der Absatz über die Provider immernoch so groß? Ich meine früher wurden die Geräte subventioniert heute keum noch.. Das sind doch alles Pseudoratenverträge die im Endeffekt genausoviel oder mehr kosten las Retailgerät plus Vertrag ohne Gerät oder?
     
  6. Oi!Olli, 11.02.2012 #6
    Oi!Olli

    Oi!Olli Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,219
    Erhaltene Danke:
    81
    Registriert seit:
    28.12.2011
    Natürlich müssten da alle mitmachen.

    Wobei Motorola ja Europa mal als Test benutzen könnte die scheinen den Markt ja hier sowieso nicht ernst zu nehmen.
     
  7. Gelangweilter, 12.02.2012 #7
    Gelangweilter

    Gelangweilter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    5,514
    Erhaltene Danke:
    1,301
    Registriert seit:
    31.10.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy S6 Edge
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z
    Habe ich geschrieben.
     
  8. Gelangweilter, 12.02.2012 #8
    Gelangweilter

    Gelangweilter Ehrenmitglied

    Beiträge:
    5,514
    Erhaltene Danke:
    1,301
    Registriert seit:
    31.10.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy S6 Edge
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z
    Im Handelsblatt stand mal ein Artikel dazu, ca 9 Monate her. Der großte Nokiakunde ist zB Vodafone und nicht der freie Markt. Die anderen Marken habe ich nicht mehr im Kopf, aber im Hochpreissegment ab ca 500 Euro sind die groesten Kunden, der Hersteller, die Netzbetreiber. Wenn die was nicht wollen / zulassen, dann wird es essig, mit dem Absatz.

    Als damals die Anbieter gesagt haben, sie wollen die Mobiles nicht mehr subventionieren und das ganz abschaffen (im Zeitraum x) da wollten die Hersteller den Telkos Kohle geben, damit sie das nicht machen. War alles in dem Bericht.
     
  9. ChR6s, 12.02.2012 #9
    ChR6s

    ChR6s Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,841
    Erhaltene Danke:
    244
    Registriert seit:
    16.01.2012
    Stimmt - Zertifikate sind so schlecht zu bekommen, dass ein Hobbyentwickler Monate zuvor eine Custom Rom auf den Markt werfen kann...

    Lassen wir die Custom Roms aber dennoch weg: warum sind andere Hersteller denn zugiger? Die sind genau wie Moto auf Google und Provider angewiesen... und sind trotzdem 6monate schneller... bitte um eine Erklärung :)

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
     
  10. Kel

    Kel Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    203
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    16.02.2011
    Warum bieten die es nicht einfach über ihr "Motorola Software Update"-Programm an?
    :mad2:
     
  11. JohnnyB., 13.02.2012 #11
    JohnnyB.

    JohnnyB. Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    118
    Erhaltene Danke:
    27
    Registriert seit:
    16.01.2012
    Phone:
    Nexus 6
    Es geht nicht um den vertriebsweg der Updates. Die kommen alle von Motorola-Servern. Die Provider testen die Updates vor dem Release auf Funktionen die sie unterbinden oder teuer vermarkten wollen, wie z.B Tethering. Wenn das Update dann so aussieht wie es sich der Provider vorstellt rollt es Motorola aus.
     
  12. Kel

    Kel Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    203
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    16.02.2011
    Ich habe ein ungebrandetes Handy, ich will meine Updates direkt von Motorola ziehen, ich habe mit den Providern NICHTS zu tun.

    Die Provider können meinetwegen tun und lassen was sie wollen für die von ihnen verkauften Geräte, aber wieso muss ich als normaler Prepaidkunde mit einem Atrix vom normalen Händler auf die Provider warten? :huh:
     
  13. atrixfreak, 14.02.2012 #13
    atrixfreak

    atrixfreak Junior Mitglied

    Beiträge:
    25
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    13.01.2012
    Dem kann ich nur zustimmen! Ich habe für teuer Geld ein ungebrandetes Atrix mit 2.2.2 gekauft und müsste um es updaten zu können auf meinem Mac extra Windows installieren. Das sehe ich gar nicht ein. Per OTA gibt es kein Update! Ist ja ein Witz, man braucht Windows um ein Linux-Handy upzudaten - OHNE WORTE !!
     
  14. Stormbringer, 22.04.2012 #14
    Stormbringer

    Stormbringer Android-Experte

    Beiträge:
    672
    Erhaltene Danke:
    157
    Registriert seit:
    05.09.2011
    Phone:
    Sony Xperia Z1
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Wenn Hersteller wie Motorola die Google Updates von Android nicht ständig an Dinge wie Schrottoblur anpassen müssten, würden Updates vermutlich spätestens 1 Woche nach dem Google Rollout kommen. So simpel ist das Problem. Direkt schade, dass nur die Mod-ROMs bei ungelocktem Bootloader bzw. die Nexus Modelle ein fast nacktes Android besitzen. Wer also schnelle Updates will muss das mit in die Anschaffung einbeziehen.
     

Diese Seite empfehlen