1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Neu: Kernel - Rom- Root

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Nexus S" wurde erstellt von Joshyy, 04.01.2012.

  1. Joshyy, 04.01.2012 #1
    Joshyy

    Joshyy Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    3
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    04.01.2012
    Hallo zusammen,

    seit heute bin ich stolzer Besitzer eines Nexus S 4.0.3. Ich würde das Nexus gerne maximal selbst konfigurieren, habe aber bezüglich flashen etc. noch keinerlei Erfahrungen. Nach meiner Recherche im Forum gibt es dazu folgende Möglichkeiten:

    • Kernel: Ein Kernel enthält analag einem Linux-Kernel das absolute Basisbetriebssystem, oder? Wie unterscheiden sich die verschiedenen Custom-Kernel?
    • ROM: Ein ROM enthält eine Benutzeroberfläche? Beinhaltet jedes ROM einen Kernel? Bei den ROMs dachte ich zunächst an CynogenMod, da dieser anscheinend relativ beliebt ist.
    • Radio: Was ist das?
    • Root-Zugang: Ist dieser automatisch in den Updates von Kernel oder Rom enthalten?
    Meine Wünsche an Kernel/Rom/Radio wären Konfigurierbarkeit, Performanz und Akkulaufzeit. Für Tipps, welche Kombination sinnvoll ist, bin ich sehr dankbar.

    In welcher Reihenfolge und auf welche Art und Weise würde ich denn am Besten die Updates durchführen? Ich verwende ein Ubuntu Linux, ist flashen auch von dort aus möglich (notfalls habe ich auch Zugriff auf einen Windows-PC)

    Zusätzlich wäre es interessant zu wissen, wie ich Apps installieren kann, ohne mir je einen Google-Account zulegen zu müssen.

    Meine letzte Frage wäre, auf welche Art und Weise man die Daten auf dem Smartphone verschlüsseln kann. Android 4 bietet diesbezüglich eine Option im Menü, geht ähnliches auch mit Custom ROMs?

    Besten Dank für eure Antworten
    Joshyy
     
  2. Bodo, 04.01.2012 #2
    Bodo

    Bodo Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,490
    Erhaltene Danke:
    264
    Registriert seit:
    12.09.2010

    Puh, du haust ja einiges durcheinander.


    Also als Erstes brauchst du einen google Account, ohne macht das auch keinen Sinn. Darüber werden auch dein Kontakte, Mails, Apps gesichert. Außerdem hast du ohne keinen Zugriff auf den Market. Willst du keinen Account, dann ist ein Smartphohne, egal welches Betriebssystem, nichts für dich.


    Also der Kernel: Darin liegen Treiber, z.b. Wifi, Prozessor, Display, Digidizer, außerdem das Powermanagegment, Taktungstabellen etc.

    Die Rom ist das komplette Betriebssystem inkl. Kernel, Apps und eben das Komplette System.

    Das Radio: Radio oder auch Baseband wird die Firmware des GSM/UMTS Chips genannt. Für mehr ist ist das Radio nicht zuständig, egal was du hier liest. Weder für GPS noch für wlan, dafür ist der Kernel zuständig! Wirklich nur GSM/UMTS Chip.

    Root: Dafür ist der Kernel zuständig.


    Zum Flashen brauchst du ein lauffähiges SDK, speziell den Fastboot "Modus". Geht mit Linux und Windows. Damit installierst du das CWM, das clockworkmod recovery.
    Das eigentliche Rom und fast alle anderen werden dann über das cwm geflasht/installiert.



    Soweit zu den Grundlagen, den Rest findest du mit der Suchfunktion des Forums.


    PS: Rom/Kernel Kombinationen musst du selbst testen, jeder hat andere Vorlieben. Was spricht dagegen die Rom mit dem Standardkernel zu betreiben? Sollte auch funktionieren.

    PPS: Wenn du blutiger Anfänger bist, warum benutzt du dein Gerät nicht erst einmal mit der Standardkonfiguration? Zumal du ja sehr, sehr wenig über die Materie zu wissen scheinst...
     
  3. Joshyy, 04.01.2012 #3
    Joshyy

    Joshyy Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    3
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    04.01.2012
    Vielen Dank soweit. Von Radio lass ich demnach erstmal die Finger.

    Bezüglich Kernel, Rom und Root: Spielt die Reihenfolge eine Rolle?
     
  4. Bodo, 05.01.2012 #4
    Bodo

    Bodo Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,490
    Erhaltene Danke:
    264
    Registriert seit:
    12.09.2010
    Erst cwm dann rom und als letztes kommt immer der custom kernel.
     

Diese Seite empfehlen