1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Nochmals zur internen SD-Karte

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Huawei Ideos X3" wurde erstellt von Minimalist1, 25.09.2011.

  1. Minimalist1, 25.09.2011 #1
    Minimalist1

    Minimalist1 Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    198
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    19.09.2011
    Der originale Thread wurde ja für Diskussionen um SWAPPER 'gehijackt'.

    Ich würde immer noch gerne wissen, ob nach Rooten des X3 eine Möglichkeit besteht, die wertvollen 17MB dieser 'Karte' dem normalen Programmspeicher zurückzuführen, damit endlich etwas mehr Platz ist für Apps.

    Mir erscheint das ganze Konzept dieser 'SD-Karte' sinnfrei, da man ja nichts direkt darauf ablegen/installieren/starten kann?

    Danke!
    m
     
  2. cipher, 25.09.2011 #2
    cipher

    cipher Android-Experte

    Beiträge:
    677
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    07.02.2009
    Naja, du kannst selbstgemachte Fotos und Videos dort speichern ... ;)
     
  3. mantukasde, 25.09.2011 #3
    mantukasde

    mantukasde Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    375
    Erhaltene Danke:
    39
    Registriert seit:
    28.08.2011
    Naja, mann hat dafür auch sdkarte
     
  4. Minimalist1, 26.09.2011 #4
    Minimalist1

    Minimalist1 Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    198
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    19.09.2011
    Winzige 17MB als 'SD' Karte sind m.E. absoluter Unsinn, zumal das X3 von Haus aus wenig FLASH-Speicher hat, ich bruache sie dringend für App-Installationen.
    Jeder wird sowieso eine externe SD-Karte verwenden, die sind dann 500-1000x größer.

    Irgendwer hat doch bereits Register-Werte für die Kontrolle der internen SD-Karte gefunden, oder? Wie kann man sie auf 0MB verkleinern - un dwird dieser Speicher dann dem verfügbaren zugeordnet?
    Danke!
    m
     
  5. gt@, 26.09.2011 #5
    gt@

    gt@ Gast

    Genau das würde mich auch interessieren. Es wäre schön, den "sinnlosen" Speicher wieder mit dem "sinnvollen" Speicher zu mergen. Die "Aushilfs-SD" nutzt mMn sowieso niemand ernsthaft.
     
  6. vanAND, 26.09.2011 #6
    vanAND

    vanAND Neuer Benutzer

    Beiträge:
    16
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    22.09.2011
    Vielleicht kann man die 17MB ja als swap space nutzen

    ;-) ... spass.
     
  7. DonDZerO, 07.10.2011 #7
    DonDZerO

    DonDZerO Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    200
    Erhaltene Danke:
    33
    Registriert seit:
    22.05.2011
    Dieser "mini" 17 MB Speicher ist für das Huawei Interne Backup Programm und damit man das auch auf dem Rechner sichern kann hat man darauf Zugriff ;) ... so dachte ich zumindest, aber nach einem Backup und dem Anschluss des x3 an den PC erstrahlte eine dritte Karte mit gefüllten 6,6 MB, also Huawei Managed das echt Merkwürdig , also drei Speicher , einmal fest 6,6 MB einmal 17,x MB und die SD Karte lol, irgendwie Sinnfrei ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2011
  8. Minimalist1, 09.10.2011 #8
    Minimalist1

    Minimalist1 Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    198
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    19.09.2011
    Ich habe bereits mehrfach zum Thema 'Speicher' des X3 gefragt, denn sie machen schlichtweg keinen Sinn. Diverse Software-Tools zeigen alle möglichen Werte für 'internen' Speicher an, nach De-Installation von Programmen wächst er NICHT wieder vollständig hoch, ein echter Zugriff auf den internen SD-Speicher ist nicht möglich, geschweige denn die Installation von Apps, Swapper2 kann zwar eine Cache Datei anlegen, aber nicht verwenden (Fehlermeldung beim Start).

    Ich habe jetzt noch 8(!) MB internen Speicher frei, trotz Auslagerung aller möglichen Programme auf die externe SD. Er schwindet zusehends auch OHNE Installation von neuen Apps (vermutlich legen irgendwelche Programme dort Updates usw ab), Neustarten ändert nichts an dem Dilemma.
    Die 17MB .iMG Datei läßt sich wohl nicht einfach löschen, oder? Sie scheint der allokierte Bereich für diese sinnfreie 'interne' SD-Karte zu sein.

    Ich würde liebendgerne die 17MB SD-'Karten'-Speicher zur Verfügung haben, um wenigstens 150 für mich wichtige Apps zu verwalten (mein Windows 20003se hat 64MB und dort laufen 200 Programme, auf Windows5.0 sogar über 300!).
     
  9. ElTonno, 09.10.2011 #9
    ElTonno

    ElTonno Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,828
    Erhaltene Danke:
    331
    Registriert seit:
    20.09.2011
  10. Minimalist1, 09.10.2011 #10
    Minimalist1

    Minimalist1 Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    198
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    19.09.2011
    Nein, ich habe WindowsMOBILE mit Google ANDROID verglichen!!
    Beide sind für portable Touchscreen-Geräte (PPC, Handy) konzipiert und sollten durchaus ähnlich im Betrieb sein! In der Tat finde ich ähnlich skurille Eigenschaften meines X3, die mich an meine PocketPCs erinnern.
    WMobile ist 9 Jahre alt, und war mit 6.5 vermutlich auf seinem Höhepunkt.
    Dank Registry Manipulationen war dort einiges machbar, sodaß eben 200-300 Apps auf einem winzigen 64MB PocketPC liefen, Navi, Wiki, alle Office Dokumente, Flugsimulator, Youtube, Skype...

    Das X3 ist mein erstes Android und ich muß mich in das völlig andere Konzept (Speicher-Management, Rechte, Verschiebbarkeit von Daten/Programmen) einarbeiten.
    Daß installierte Programme sich in den DATEN-Speicher fressen, NICHT aufgerufene Programme dennoch laufen und DATEN-Speicher belegen, daß 'interne SD-Karten' nahezu unsichtbar und unnutzbar sind, daß Löschen von vermeintlich Nutzlosem im Programm-Speicher diesen NICHT befreit - das alles muß ich irgendwie erst einmal verdauen.
    Es reduziert die anfängliche Begeisterung für so ein Android-Phone doch erheblich. Aber bei WM habe ich auch Zeit gebraucht, bis ich es freischaufeln konnte (Reg-Tweaks, AppMgr, Help, manuelles Verschieben, Komprimieren...)

    Danke für den Tip bzgl eines anderen 'Swappers', damit könnte zumindest die RAM-Atemnot (22MB) verringert werden, werde mich sofort darauf stürzen.
     
  11. TSC Yoda, 09.10.2011 #11
    TSC Yoda

    TSC Yoda Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    16,950
    Erhaltene Danke:
    20,436
    Registriert seit:
    02.09.2011
    Phone:
    LG G4, MX4 Pro, Nex 4, DHD, Evo 3D, Wildf S, Defy+
    Tablet:
    Nexus 7 16GB (2012), Nexus 7 32GB (2012)
    Wearable:
    LG G Watch, LG G Watch R
    Was bei mir immer hilft, ist ein Neustart.

    Der räumt mal eben 25...30MB frei.

    Große Probleme habe ich nicht, obwohl so einige Apps installiert sind



    Gruß
    Markus
     
  12. Minimalist1, 10.10.2011 #12
    Minimalist1

    Minimalist1 Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    198
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    19.09.2011
    Ich starte mein X3 mehrmals pro Tag neu, es erhöht den Speicherstand um 1-2MB (von 7 auf ca 9MB).

    Was mir auffiel zum internen Programm-Speicher:
    als ich nach einem Factory Reset 110 Programme neu installieren mußte (weil Huawei Backup/Restore nicht funktioniert), war der interne Speicher nach Abschluß der Installationsarbeiten GRÖßER als vor dem Reset. Das deutet darauf hin, das Android irgendwie nicht gut 'aufräumt', bzw Re-/Deinstallationen offenbar irgendwo Reste hinterlassen, die den knappen internen Speicher allmählich zumüllen. Bei Windows gab es entsprechende 'Cleaner' bzw Registry-Putzer. Diverse bisher versuchte Apps haben nur Erfolg beim Arbeitsspeicher, nicht jedoch beim Programmspeicher.
    Ich brauche die 17MB, die von der SD-'Karte' verschwendet werden!
     
  13. ElTonno, 10.10.2011 #13
    ElTonno

    ElTonno Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,828
    Erhaltene Danke:
    331
    Registriert seit:
    20.09.2011
    mir ist aufgefallen, dass Android viele Restbestände unter /data/Dalvik-Cache hat. Hab mal einige alte Teilbestände der Apps mal gelöscht und siehe da, etwas mehr Platz.


    Man kann den Dalvik ja mit diversen Programmen löschen unter anderem auch mit dem CWM, sollte man das??
    oder funktionieren die Apps dann nicht mehr?
     
  14. Hondologe, 10.10.2011 #14
    Hondologe

    Hondologe Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    46
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    05.09.2011
    Normalerweise müsste beim nächsten Neustart des Handys der Dalvik Cache neu aufgebaut werden (der Start des Handys dauert dann auch ein bisschen länger) ... so wars zumindest bei meinem alten G1 so ;)

    Gruss
    Hondologe
     
  15. ElTonno, 10.10.2011 #15
    ElTonno

    ElTonno Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,828
    Erhaltene Danke:
    331
    Registriert seit:
    20.09.2011
    @Hondologe
    Dalvik-Cache löschen, kann bestätigt werden ^^
    gerade ausprobiert

    vorher:
    55MB frei

    nachher:
    77MB frei
     
  16. [8]

    [8] Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    308
    Erhaltene Danke:
    64
    Registriert seit:
    05.09.2011
    Da du auch schon andere Roms drauf hattest, wird das ein Überbeibsel sein. Ich hatte beim letzten Restore den Dalvic-Cache gelöscht, daher ist er bei mir gleich gross wenn ich jetzt lösche. Also ein Wipe ist beim Romwechsel durchaus empfehlenswert.


    Mit der original Android-Version sind hier die Grenzen gesetzt. Ohne tiefere Linux- und Systemkenntnisse bekommt man hier nicht mehr internen Speicher frei.

    Bei CyanogemMod hat man da mehr Freiheiten und erweiterte App2Sd funktionen sind dort schon eingebaut. Es können zum Beispiel "fast" alle Apps auf Sd-Karte geschoben werden, wenn man ein Häckchen setzt und rebootet.

    Maps, Navdroid, usw...

    [​IMG] [​IMG]

    Wobei hier Verschieben immer bedeutet dass Teile des Programms im internen Speicher verbleiben.

    Sollte das noch nicht reichen besteht sogar die Möglichkeit weitere Teile des Dateisystems mit S2E(simple2ext) auf die SD-Karte auszulagern.

    [​IMG]
     
  17. Diamond-X, 10.10.2011 #17
    Diamond-X

    Diamond-X Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,924
    Erhaltene Danke:
    528
    Registriert seit:
    16.12.2009
    Phone:
    HTC One M8
    Was aber eine ext Partition auf der SD Karte voraussetzt
     
  18. [8]

    [8] Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    308
    Erhaltene Danke:
    64
    Registriert seit:
    05.09.2011
    Jup, und ich würde es jetzt auch nicht direkt empfehlen.
    Auf der SD-Karte muss sich eine Fat32 und danach eine eine ext2/3/4 Partition befinden. Dann wird die erstellte ext-Partition auf der SD von CM7 beim booten erkannt und unter /sd-ext eingebunden/gemountet. Mit S2E kann man dann recht einfach einige Scripte aktivieren, durch die bei einem reboot /data/app .. /data/dalvic-cache auf die ext-Partition geschoben und die mountpoints umgebogen werden. Das greift aber schon tiefer ins System ein und ist Anfängern nicht zu empfehlen.
    Auch darf z.B. dann nicht einfach die SD-Karte entfernt werden und CWM sichert diese sd-ext Partition nicht mit.

    Die integrierte Funktion fast alle Apps zu verschieben reicht eigentlich vollkommen aus, sowas braucht man dann bei 300 Apps, aber ob das noch flüssig läuft. ;)
     
  19. Diamond-X, 10.10.2011 #19
    Diamond-X

    Diamond-X Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,924
    Erhaltene Danke:
    528
    Registriert seit:
    16.12.2009
    Phone:
    HTC One M8
    Also ich benutze das schon seit ner Weile und bringt nur vorteile (Mann kanna uch Widgets nach ext verschieben und die werden trotzdem noch angezeigt) und CWM sichert diese Partition normalerweise mit, das weiß ich. Wenn nicht, dann verbockt die App etwas.
     
  20. [8]

    [8] Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    308
    Erhaltene Danke:
    64
    Registriert seit:
    05.09.2011
    Ja es es liegt am Clockworkmod, das ist irgendwie verbuggt. Dort gibt es ja auch eine Funktion die SD-Karte zu partitionieren. Sieht auch gut aus, aber wenn ich mir die SD-Karte z.B. mit parted anschaue, sind die Partitionen fehlerhaft. Schonmal der erste Bug.
    Bei einer selbst erstellten fehlerfreien Partition erkennt CWM es aber auch nicht.
    Habe da einige Größen und ext-Versionen durchprobiert.

    Ist jetzt nicht so dass Problem, man kann die auch anders sichern, aber wollt es mal erwähnen.

    Aber interessant dass es so gut läuft. Dann brauch ich jetzt ne neue SD-Karte.
    Meine macht nur 2,6 / 6 MB.
     

Diese Seite empfehlen