1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Sinn von nem Tablet?

Dieses Thema im Forum "Weitere Hersteller allgemein" wurde erstellt von HAse, 29.08.2010.

  1. HAse, 29.08.2010 #1
    HAse

    HAse Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    2,784
    Erhaltene Danke:
    447
    Registriert seit:
    08.04.2009
    Hi

    Ich will jetzt hier keine Grundsatzdiskussion lostreten, ob Tablets gebraucht werden oder nicht.

    Aber da zum Beispiel das Adam, in mir schon irgendwie ein haben will Gefühl entfacht, frage ich mich wofür?

    Ich stell mir schon seit Tagen 2 Fragen: Soll ich mir lieber ein Tablet kaufen wie das Adam oder doch mal nen neuen Desktop PC.

    Wenn ich mich dann sagen wir mal für das Adam entscheiden würde, was mach ich damit?

    Im Internet surfen auf dem Sofa? Mag ja ganz cool sein aber dafür 400-500 € ausgeben?

    Arbeiten? Gibt es überhaupt richtige Programme für Android mit denen man Textdokumente erstellen kann? Wie word oder open office.

    Falls ja, weiß man schon ob es fürs Adam eine ansteckbare Tastatur geben wird? Dann wäre es auch fürs Studium Interessant.

    Was kann ich noch machen?

    Versteht mich bitte nicht falsch, irgendwie reizt mich schon son Tablet, aber ich wüsste nicht wofür ich es dann benutzen würde.

    Danke
     
  2. Nikon, 29.08.2010 #2
    Nikon

    Nikon Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,311
    Erhaltene Danke:
    305
    Registriert seit:
    30.05.2010
    Nichts :p

    Naja, jetzt mal im Ernst. So Teile sind ganz nett auf der Couch um zu surfen oder vielleicht mal ein Buch zu lesen. Wobei ich dir da als Kindlebesitzer natürlich auch nicht zu raten kann :p

    Ob du das Ding für ein Studium nutzen kannst, kommt drauf an, inwieweit du dir das einreden kannst. Ein Subnotebook ist einem Tablet was die Produktivität angeht auf allen Ebenen überlegen. Ich studiere Informatik und da ist es geradezu lächerlich das überhaupt nur zu versuchen. Ein Eclipse oder ein Visual Studio habe ich im Markt jedenfalls noch nicht gefunden. Also bleibt wieder nur Lesen übrig. Wenn du vielleicht tonnenweise PDFs lesen musst, wäre es vielleicht nützlich.

    Für mich sind die Dinger reine Lesegeräte ob Webseiten oder Bücher spielt dabei keine große Rolle. Von dem Bücherangebot bin ich aber mehr als Enttäuscht. Die deutschen Verlage haben sie nichtmehr alle und prügeln sich seit Jahren über digitale Buchpreisbindungen und Kopierschutzverfahren während man sich bei Amazon.com 300.000 digitale Bücher auf englisch kaufen kann.

    Für mich bliebe also nur das Surfen.

    Sent from my HTC Desire using Tapatalk
     
  3. astralee, 29.08.2010 #3
    astralee

    astralee Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    240
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    28.07.2010
    Joa, ich bin da ähnlicher Meinung. Für Leute mit viel Geld die sich das ganze als drittgerät nach PC und Laptop leisten können mag das ganz nett sein, aber ansonsten bekommt man auch günstiger Einsteigerlaptops, mit denen man mehr anfangen kann.
     
  4. McThomas, 29.08.2010 #4
    McThomas

    McThomas Junior Mitglied

    Beiträge:
    28
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    14.08.2009
    Ich bin jetzt seit 6 Wochen iPad-Besitzer. Klar, die Anschaffungskosten sind irre.
    Aber wenn ich den Sinn mal nicht mit Euro aufwiege, kann ich die Frage für mich nur mit ja beantworten.

    Ih benutze das Tablet als E-Book-Reader, zum Surfen auf dem Sofa, zum Vokabeln lernen (ja das kommt auch mit 44 noch vor ...), zum Video gucken, und als Zeitungsersatz.

    Das könnte ich alles auch mit dem Notebook, aber mit dem Tablett geht es einfach besser. - (Liest jemand Zeitung auf dem Klo? Da ist ein Notebook schon klobig ... :) )

    Thomas
     
  5. Lion13, 29.08.2010 #5
    Lion13

    Lion13 Ehrenmitglied

    Beiträge:
    16,673
    Erhaltene Danke:
    5,019
    Registriert seit:
    17.04.2010
    Phone:
    iPhone SE, Google Nexus 5x
    Tablet:
    Google Nexus 7 (2013)
    Wearable:
    Pebble Time
    Sonstige:
    Amazon Fire TV
    Ich durfte kürzlich das iPad eines guten Bekannten für ein Wochenende "kapern" und habe mich ausführlich damit beschäftigt. Wie die Vorredner kann ich sagen, daß es definitiv Spaß macht - sehr viel Spaß sogar! Es läßt sich auf der Couch wesentlich entspannter surfen und durchaus auch lesen als mit einem Notebook, und eben dafür brauche ich dann meinen relativ lauten und stromhungrigen Haupt-PC nicht den ganzen Tag laufen lassen. 10 Zoll sind dabei recht angenehm, wobei sich die Frage stellt, ob die angekündigten 7-Zoll-Geräte ähnlichen Komfort bieten.
    Verschweigen darf man aber auch nicht die mit der Zeit auffallenden Nachteile, gerade beim iPad: Ausstattung (kein USB, keine Kamera, kein HDMI, kein Flash...), kein Multitasking (!). Wenn zukünftige Android-Tablets das besser machen, haben sie IMHO eine Zukunft - wobei ich wirklich den Haupteinsatzzweck als bequemes Surf-Gadget sehe, wo ein Notebook einfach zu unhandlich ist. Ob mir das 500 Euro (oder mehr?) wert ist, kann ich noch nicht sagen... :blushing:
     
  6. H1Chris, 29.08.2010 #6
    H1Chris

    H1Chris Android-Guru

    Beiträge:
    2,265
    Erhaltene Danke:
    455
    Registriert seit:
    27.03.2010
    Phone:
    HTC One S
    Also ich persönlich würde mir ein Tablet erst dann kaufen, wenn ich einen gescheiten PC/Laptop hätte. Mit einem Tablet kann man halt doch nicht alles machen.
     
  7. Lion13, 29.08.2010 #7
    Lion13

    Lion13 Ehrenmitglied

    Beiträge:
    16,673
    Erhaltene Danke:
    5,019
    Registriert seit:
    17.04.2010
    Phone:
    iPhone SE, Google Nexus 5x
    Tablet:
    Google Nexus 7 (2013)
    Wearable:
    Pebble Time
    Sonstige:
    Amazon Fire TV
    Ja, sehe ich auch so - ein Tablet kann eigentlich nur eine Ergänzung sein, zugegebenermaßen eine aus Kostengründen etwas luxuriöse... ;)

    Wie gesagt, man kann wesentlich entspannter auf der heimischen Couch, im Garten oder im Cafe sitzen als mit einem Schleppi, wobei eventuell eine Größe wie das kommende Galaxy Tab von Samsung mit 7 Zoll für "außerhäusige" Gegebenheiten noch handlicher wäre.
     
  8. HAse, 29.08.2010 #8
    HAse

    HAse Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    2,784
    Erhaltene Danke:
    447
    Registriert seit:
    08.04.2009
    hmm danke für die Antworten.

    Naja das Adam wenns denn mal kommt, würde mich schon reizen.

    Neuen PC brauch ich glaub ich erstma noch nicht unbedingt.

    Ich hab halt schiss, dass ich mir son Tablet kauf und nach 2 Wochen liegts in der ecke.
     
  9. GeorgFoc, 29.08.2010 #9
    GeorgFoc

    GeorgFoc Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    210
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    02.09.2009
    14 Tage Rückgaberecht :thumbup:, mehr sag ich nicht.

    Und was den Sinn angeht. Ja diese Diskussion führe ich auch seid Monaten mit diversen Leuten.

    Für mich wäre ein Tablet (den ich mir kaufen werde) 90% Lesegerät. Ich muss unmengen an PDFs lesen, und immer bei mir haben.
    Und ich finde es in der Vorlesung einfach ätzend, hinter nem Notebook zu sitzen (für die Profs ist das übrigens auch ätzend, wenn alle sich hinter Monitoren verstecken).

    Auch in der Arbeit wäre so ein Tablet eventuell praktisch. Als besserer Notizblock, wenn ich zu nem Kunden muss. Dann kann man alle Informationen dabei haben, und muss nicht gleich mit nem Notebook anrollen.

    Auch mal ein Mindmap zu erstellen (wenn die App gut ist) sollte auf nem Tablet auch gut gehen. Emails, Foren, Blos, etc.

    Und theoretisch kann man an ein Android Tablet wie das Adam einfach ne USB Tastatur klemmen.
     
  10. HAse, 29.08.2010 #10
    HAse

    HAse Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    2,784
    Erhaltene Danke:
    447
    Registriert seit:
    08.04.2009
    ja stimmt.

    Weiß man denn wo das Adam dann verkauft wird?

    Auch bei Amazon? Oder weiß man noch nichts?

    Also von den ganzen angekündigten Tablets sagt mir das Adam am meisten zu.

    Vorausgesetzt sie machen ne UI die gut zu bedienen ist.

    Achja Tastatur, USB FTW:thumbup:
     
  11. Deanna, 29.08.2010 #11
    Deanna

    Deanna Android-Guru

    Beiträge:
    2,784
    Erhaltene Danke:
    456
    Registriert seit:
    25.11.2009
  12. HAse, 29.08.2010 #12
    HAse

    HAse Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    2,784
    Erhaltene Danke:
    447
    Registriert seit:
    08.04.2009
    hmm bei einem Import, sieht es aber denke ich schlecht aus mit dem 14 Tägigen Rüchgaberecht. Oder?
     
  13. Deanna, 29.08.2010 #13
    Deanna

    Deanna Android-Guru

    Beiträge:
    2,784
    Erhaltene Danke:
    456
    Registriert seit:
    25.11.2009
    Das ist wohl richtig. Ich denke nicht, dass die USA genauso Verbraucherfreundlich sind wie Deutschland ;)
     
  14. nitram777, 29.08.2010 #14
    nitram777

    nitram777 Android-Experte

    Beiträge:
    621
    Erhaltene Danke:
    90
    Registriert seit:
    26.06.2010
    Phone:
    Nexus 6
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Ich hab zwar "nur" ein 5 Zoll Dell Streak, aber zumindest Dell preist dieses als Tablet an, während es für mich auch ein Handy-Ersatz ist.

    Ich habe auch einen PC und Laptop, aber wie bereits einige geschrieben haben, ist es eine tolle Ergänzung. Zumal man per Simkarte bei einigen Pads auch unterwegs ständig online ist. Die mobilen Datentarife werden mittlerweile erschwinglich für Otto-Normalsurfer.

    Es ist fantastisch, eben auf dem Abort den Aldi-Newsletter zu lesen oder vorm Fernseher das TV-Programm anzuschauen, da der TV kein ordentliches EPG hat. Wenn ich nicht einschlafen kann, greif ich zum Nachttisch und surfe dann auf Android-Hilfe, ohne dass ich erst ins Büro muss um den PC anzuschmeißen oder das Laptop zu holen.

    Und wenn die ersten bezahlbaren hochwertigen Marken-Pads in DE erscheinen, gibts vielleicht noch ein großes für daheim. Da kann Frauchen dann unseren Kalender pflegen, Chefkoch surfen, und und und ;)
     
  15. mhz0015, 01.09.2010 #15
    mhz0015

    mhz0015 Android-Guru

    Beiträge:
    2,263
    Erhaltene Danke:
    258
    Registriert seit:
    17.03.2010
    Also ich habe ein PC, Notebook und jetzt auch ein Tablet PC 10" ePAD, also nichts besonders, habe da bisher eigentlich nur immer neue Version geflasht und den Market ans laufen gebracht und nun liegt es rum, weil ich es eigentlich gar nicht brauche. Ist ein 10" Bilderrahmen mit mehr Funktionen, die man nicht wirklich braucht.
     
  16. snutzer, 01.09.2010 #16
    snutzer

    snutzer Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    330
    Erhaltene Danke:
    16
    Registriert seit:
    31.08.2009
    Also ich hole mir und meiner Familie ein 7" und vielleicht noch ein 10". Zum surfen, lesen, bilder anschauen, gamen und vielleicht für videos. Zum rumlümmeln auf dem Sofa oder im Bett. Das 7" vielleicht auch mal zum mitnehmen für unterwegs.

    Außerdem sitze ich nicht gerne vorm Laptop. Und mir geht es auch darum Geräte zu kaufen die so wenig wie möglich Strom verbrauchen.
     
    Hank bedankt sich.
  17. nitram777, 01.09.2010 #17
    nitram777

    nitram777 Android-Experte

    Beiträge:
    621
    Erhaltene Danke:
    90
    Registriert seit:
    26.06.2010
    Phone:
    Nexus 6
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    A prospros Stromverbrauch. Beim Lümmeln (bzw. Liegen) auf der Couch macht sich jedes Watt als Wärme bemerkbar. Bei meinem Notebook wird es mitunter auch mal sehr (teilweise unangenehm) warm, wenn ich es beim Lümmeln auf Beinen oder Bauch abgelegt hab. Das ist auch wieder ein Vorteil von Pads.
     
  18. HAse, 02.09.2010 #18
    HAse

    HAse Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    2,784
    Erhaltene Danke:
    447
    Registriert seit:
    08.04.2009
    ja ich werde mal sehen. Ich hoffe ja, dass bald mal eins in den Handel kommen wird, damit ich es mal Testen kann im Media Markt oder so.

    Und auf die Oberfläche von Notion Ink bin ich mal gespannt.
     
  19. TeKaCe, 03.09.2010 #19
    TeKaCe

    TeKaCe Android-Experte

    Beiträge:
    641
    Erhaltene Danke:
    115
    Registriert seit:
    22.03.2010
    Berechtigte Frage :)

    Sind wir ehrlich: mit einem Tablet kannst Du nicht vernünftig arbeiten. Mit einem Smartphone auch nicht (und natürlich noch weniger als mit einem Tablet). Wer behauptet, das sei nicht so, macht sich entweder selbst was vor (was verständlich, aber auf Dauer natürlich trotzdem unbefriedigend ist) oder er hat noch nie so richtig mit einem Notebook / Desktop gearbeitet (also nicht bloß ein wenig rumgefummelt, sondern z.B. seine Brötchen damit verdient).

    Ein Tablet ist cool, schick, flach, leicht. Wenn Du im Flieger oder in der Bahn sitzt, macht es was her und Du umgibst Dich mit dem Nimbus des Managers, IT-Profis oder Art Directors. Ich kenne sehr viele Manager - und nur sehr wenige, die so ein Ding tatsächlich zum aktiven Arbeiten nutzen. IT-Profis kenne ich nicht so viele. Die wenigen, die ich kenne, nehmen es eher zu Testzwecken (weitgehend passive Nutzung). Art Directors wiederum kenne ich recht viele. Die müssen sowas benutzen. Sonst wären sie nicht mehr lang Art Director.

    Ein Tablet ist nett. Aber es bietet auch erschreckend wenig Performance, um wirklich ein Notebook, Subnotebook oder auch nur ein Netbook zu ersetzen. Du kannst damit lesen, surfen, Musik hören und Videos anschauen. Mailen kannst Du auch. Wenn man ehrlich ist: mehr geht nicht.

    Wer etwas zum wirklichen Arbeiten (z.B. Office-Anwendungen, spezielle Software) braucht, wird sich kein Tablet zulegen. Niemand erwartet wirklich, dass das einigermaßen komfortabel und ergonomisch gesund funktioniert.

    Wer mit erheblich weniger Leistung zufrieden ist und den optischen Faktor sowie die Wirkung auf den Freundes- und Bekanntenkreis zu schätzen gelernt hat (die Erfahrung hat er/sie spätestens mit Verwendung eines Smartphones gemacht), wird sich so ein Teilchen kaufen.

    Wir können schon beim Smartphone feststellen, dass es für den Gebrauch zwischendurch ganz praktisch, aber in den allerwenigsten Fällen tatsächlich für eine intensive Nutzung zu gebrauchen ist - auch nicht für's Surfen und Gamen (Solitaire klappt allerdings prima).

    Die Möglichkeit (oder sollte ich sagen: die Notwendigkeit?), überall und immer kommunizieren und online sein zu können, ist ganz schön, aber meist unnötig. Es zu müssen, ist ein Fluch unserer Zeit und der Reiz an derlei Dingen reduziert sich spätestens nach dem ersten Infarkt auf ein sehr überschaubares Maß (ich weiß, wovon ich rede).

    Meine Prognose: der Hype darum wird sich relativieren und abklingen. Es werden Geräte kommen, die viel stärker als heute auf einen bestimmten Einsatzzweck zugeschnitten sind. Eierlegende Wollmilchsäue werden weniger, eine möglichst hohe individuelle Nutzerorientierung wird bei der Entwicklung künftiger Hard- und Software mehr im Vordergrund stehen. Die Vielfalt wird steigen, weil es nicht nur zwei, drei mögliche Nutzerprofile gibt - sondern Hunderte. Einen Teil davon kann man clustern, aber nicht in sehr, sehr wenige Gruppen (wie derzeit).

    Bis dahin gilt: es gibt einen Markt für Tablets. Und es gibt Leute, die geben für sowas sehr, sehr viel Geld aus.

    Und letzten Endes kommt das dann ja wiederum (zwar über drei Ecken, aber immerhin) allen Menschen zugute :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2010
    UWdus, bemymonkey, Doug und eine weitere Person haben sich bedankt.
  20. nitram777, 03.09.2010 #20
    nitram777

    nitram777 Android-Experte

    Beiträge:
    621
    Erhaltene Danke:
    90
    Registriert seit:
    26.06.2010
    Phone:
    Nexus 6
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Meiner Meinung nach braucht es aber auch nicht viel mehr. Ein Tablet soll meiner Ansicht nach gar kein "Arbeitstier" sein. Das Internet hat sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Viele surfen zum Zeitvertreib durch Videos (Youtube), lesen und posten sämtliche Aktivitäten von und für ihren Freundeskreis (Facebook/twitter), sind (wie wir) in Foren unterwegs und machen nebenbei noch ein paar Kleinigkeiten, wo man kein Arbeitsgerät für braucht, wie z.B. Adressverwaltung, Kalender, Tasks, Einkaufsliste, etc.

    Das Tablet wird für viele kein PC-Ersatz sein, sondern diesen nur ergänzen. Einigen wenigen, die bisher keinen PC haben, wird es sicherlich das Medium Internet, wo jeder drüber redet, leichter näherbringen. Aus diesen Gründen sehe ich den "Hype" noch nicht so schnell abklingen.
     

Diese Seite empfehlen