1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Tizen OS und die Frage: Schafft sich Google eigene Konkurrenz?

News vom 22.05.2012 um 12:15 Uhr von P-J-F

  1. 01.png
    Stehen uns noch in diesem Jahr große Veränderungen im Googleverse in Haus? Diese Frage haben wir bereits letzte Woche aufgeworfen, als das Gerücht an die Oberfläche gedrungen ist, Google würde in Zukunft wenige Hersteller enger an die Kette nehmen, um mit ihnen mehrer Nexus-Modelle pro Jahr auf den Markt zu bringen. Der Kauf von Motorola, die schleppende Updatepolitik auf neue Versionen von Android durch die Hersteller und die Meldungen über die zunehmende Entwicklung von Tizen OS geben reichlich Anlass zur Spekulation. Die neuste dazu stammt von der Digitimes, die allerdings dafür bekannt ist, dann und wann eher im Kaffeesatz zu lesen, als harte Fakten zu präsentieren. Demnach würden nach Samsung und Intel auch HTC, Acer und Asus Interesse an dem Projekt äußern. Mehr noch, es sollen bereits in der zweiten Jahreshälfte 2012 Smartphones, Netbooks und On-Board Systeme von Autos mit dem ebenfalls linux-basierten Betriebssystem erscheinen. Diese sollen zunächst in asiatischen Schwellenländern auf den Markt gebracht werden, was gleichzeitig als Testphase für den Rest der Welt gesehen werden kann.

    Dass große Hersteller sich immer nach neuen Alternativen umschauen und demnach „Interesse“ an Tizen zeigen ist weder verwunderlich, noch verwerflich. Die Gerüchte um die zukünftige Ausrichtung von Android geben solchen Entwicklungen natürlich Auftrieb. Denn ganz gleich, ob Android für mindestens fünf, zehn oder fünfzig Jahre kostenlos bleiben wird, sofern man in Mountain View mehr Einfluss auf Gestaltung und Vertrieb einer größeren Hardwarebasis (zum Beispiel drei Smartphones zwischen 3,5-, und 4,6-Zoll, sowie zwei Tablets (7-, und 10-Zoll) nehmen würde, wird das Auswirkungen auf den Rest der angebotenen Android-Geräte haben. Auswirkungen, die durchaus dazu führen können, dass sich Unternehmen zunehmend nach Alternativen umschauen, bzw. diese selber entwickeln, um die Gestaltungshoheit zu 100% im eigenen Hause zu wissen und sich auch nicht mehr dem „Google Software-Diktat“ unterwerfen zu müssen, bzw. der Kritik von Konsumenten, warum man nicht einfach Vanilla-Android auf die eigens entwickelte Hardware spielt und bitte auch umgehend jedes Update/Upgrade für jedes Modell zur Verfügung stellt.

    Ob es nun auf den Namen Tizen hört oder sonst von Microsoft geliefert wird. Nur weil (und vor allem falls) Google dem großen Obstkonkurrenten nacheifert und mehr Einfluss auf die Produktkette nehmen will, wird bei weitem nicht jeder Hersteller diesen Weg mitgehen, denn man darf eines nicht vergessen: Markenbindung und Corporate Identity von Namen wie Samsung und Sony gibt es schon wesentlich länger, als den kompletten Google-Konzern.

    02.jpg 01.png

    Diskussion zum Tizen OS
    Diskussion zur Samsung Beteiligung an Tizen


    Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
    http://www.android-hilfe.de/android...es-quartal-ics-upgrades-hoffentlich-auch.html
    http://www.android-hilfe.de/android...genes-tablet-nun-doch-wieder-von-samsung.html
    http://www.android-hilfe.de/android-news/243171-veranstaltungstipp-30-multimediatreff-koeln.html

    Quellen:
    https://www.tizen.org/about
    Tizen-based devices to appear in 2H12
    HTC Tizen device in the works for 2012 - SlashGear
    Tizen phones and tablets will run Android apps
     
    P-J-F, 22.05.2012
    don_giovanni und anime haben sich bedankt.

Diese Seite empfehlen