1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

trnd-Online-Reporter testet für euch das HTC One S

Dieses Thema im Forum "HTC One S Forum" wurde erstellt von JollieJoker, 16.05.2012.

  1. JollieJoker, 16.05.2012 #1
    JollieJoker

    JollieJoker Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    25
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    21.10.2010
    Hallo Community,

    da ich demnächst als Online-Reporter für trnd.com ein HTC One S gestellt bekomme, hier an euch die Frage, ob ihr Interesse an einem Report hier im Forum habt.

    Ich würde mich freuen, wenn ich euch von meinen Erfahrungen berichten kann und steh gerne für alle Ideen und Fragen zur Verfügung. Teste auch gern Dinge für euch aus, solange das Handy dabei nicht beschädigt wird :)

    Sollte kein Interesse bestehen oder so ein Report unerwünscht sein, bitte eine kurze Info an mich.

    Ansonsten bin ich für alle möglichen und unmöglichen Tests zu haben und freu mich auf eure Fragen!

    Grüße
    Matthias
     
  2. JollieJoker, 26.05.2012 #2
    JollieJoker

    JollieJoker Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    25
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    21.10.2010
    Hallo Community!

    Das Telefon ist mittlerweile angekommen und nachdem ich es erst 2 Tage nur im WLAN nutzen konnte, ist endlich auch die Micro-SIM da.

    Ich konnte es jettz ein paar Tage ausprobieren und möchte euch hier meine ersten Eindrücke und Erfahrungen schildern.

    Look and Feel
    Erster Eindruck, genial! Das Aluminiumbody sieht super aus und fasst sich mit der keramikähnlichen Oberfläche auch klasse an. Leicht rauh rutscht es in der Hand nicht herum, die gummierte obere und untere Abdeckung hilft dabei auch weiter. Das Gorilla-Glas ist ebenmäßig ins Gehäuse eingepasst, der Spalt ist minimal. Und da das Gehäuse rundum leicht abgerundet ist, wirkt es noch viel dünner, als es eigentlich sowieso schon ist.
    Und nach einigen Tagen Benutzung habe ich insgesamt den Eindruck, dass Gehäuse und Glas wirklich ziemlich kratzbeständig sind. Hosentasche ohne Schutz (und ohne weitere Inhalter der Tasche) nimmt es problemlos, sieht immer noch aus wie am ersten Tag. Einziges Manko ist die Kameralinse, die auf der Rückseite die höchste Stelle ist. Das Telefon liegt also immer auf der Linse. Die ist aber Teil der abnehmbaren oberen Abdeckung und könnte somit getauscht werden, wenn sie beschädigt oder zerkratzt wird.

    Abmessungen
    130.9 x 65 x 7.8 mm sind die Maße, aber darunter kann man sich immer wenig vorstellen. Im ersten Moment hab ich gedacht, "Wow, ist das groß, das passt ja in keine Tasche!". Das stimmt aber überhaupt nicht, ich habs quasi immer in der Hosentasche und da verschwindet es fast. Die Größe stört mich zumindest keineswegs.
    Allerdings konnte ich es gestern gemeinsam mit einer Kollegin mit ihrem iPhone 4S vergleichen. Das Display des HTC ist größer als das gesamte iPhone! HTC hat es hier dazu auch hinbekommen, aufgrund der abgerundeten Form den Eindruck zu erwecken, dass es superdünn ist. Es ist mit 7.8mm nun auch wirklich nicht dick, das iPhone ist aber auch nicht dicker, wirkt aber so. War ein interessanter Eindruck!

    Display
    Einfach kein Vergleich zu meinem alten Samsung GT-I 5800, wobei man sagen muss, dass das auch nicht schwer ist. Hier war wieder der Vergleich zum iPhone interessant.
    Wir haben auf beiden Telefonen das gleiche Level von Angry Birds gestartet und verglichen: Bei maximaler Leuchtstärke bei beiden ist das Display des HTC heller und die Farben sind kräftiger. Muss man mögen, im Vergleich zum iPhone sind die Farben etwas bonbon-lastig. Wobei ich zugeben muss, dass mir das erst im Vergleich aufgefallen ist. Mir gefallen die Farben, meine Kollegin mochte die Farbdarstellung ihres iPhones lieber :)
    Um einen zahlenmäßigen Vergleich zu geben, das Display des iPhone hat eine Diagonale von 89mm, das HTC 109, also glatte 2cm mehr in der Diagonalen. Klingt wenig, ist gefühlsmäßig aber eine Welt!
    Die Auflösung ist dabei 540 x 960 Pixel in Amoled-Technik. Großer Vorteil der starken Helligkeit ist, dass man auch in hellem Sonnenschein alles problemlos ablesen kann, das kann man ja beim aktuellen Wetter gut testen.

    Konnektivität
    Trotz nicht sonderlich guter Abdeckung des e-Netzes bei mir (BASE-Kunde), habe ich noch keine Schwächen festgestellt. Weder beim Telefonieren noch beim surfen habe ich Abbrüche gehabt.
    Leichte Schwächen gibt's dafür beim WLAN. Mein Router ist nur wenige Meter entfernt und es stehen nichtmal Wände dazwischen, aber in unregelmäßigen Abständen bricht die Verbindung ab. Das Problem ist hier im Forum ja schon thematisiert worden.
    Mit einem kurzen "aus/an" der WLAN-Option ist die Verbindung wieder da, sie baut sich auch von selbst wieder auf, aber ich muss zugeben, dass das nerven kann, wenn man damit surfen will.

    Was ich jedoch positiv herausstellen kann, ist der wahnsinnig schnelle GPS-Fix. Ich habe die GPS-Test-App mehrfach probiert und immer in 10-15 Sekunden einen stabilen und guten Fix gehabt.

    Kamera
    8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und intelligentem LED-Blitz, dazu eine Frontkamera mit VGA-Auflösung für Videotelefonie und der interessanten Funktion, das Handy per Gesichtserkennung zu entsperren. Die Kamera ist toll, ich werde dazu nochmal eine eigene Antwort hier erstellen, wenn ich noch etwas mehr damit probiert habe. Da beim Test außerdem ein Account für dropbox.com dabei ist, werde ich da auch Links einfügen, damit ihr einige Testfotos und Filme anschauen könnt (natürlich unbearbeitet :)).

    Betriebssystem und Software
    Das neue Android 4.0 ist auf dem HTC One S unheimlich schnell. Und da HTC sein Sense als Frontend darüber gelegt hat, ist die Grafik voll auf das Telefon angepasst. Hier ist mein erster Eindruck auch wieder umwerfend, wobei ich mit dem alten GT-I 5800 auch keinen wirklichen Vergleich anbieten kann.

    Was ich als echten Vorteil sehe, ist dass HTC eine eigene Navigations-App mitliefert, die auch offline funktioniert. Leider hatte ich noch keine Zeit, die beiden Apps zu vergleichen. Darum werde ich hier aber noch eine weitere Antwort mit dem Vergleich HTC Locations vs. Google-Maps schreiben.

    Was ich bei dem Thema Navigation gleich noch anfügen kann, ist die praktische Funktion "HTC Car". Car ist ein eigener Modus für das Display und die Bedienung. Dieser Modus lässt sich manuell schalten, aber auch automatisch, wenn eine Verbindung zu einer Freisprecheinrichtung hergestellt wurde. In diesem Modus ist das Display automatisch auf Querformat gestellt und bietet nur noch vier große Tasten und die typische HTC-Uhr an. Die Tasten sind belegt mit dem Telefonbuch bzw. allgemein der Telefonfunktion, der Google-Navigation, der vorinstallierten Internet-Radio-App TuneIn-Radio und dem vorinstallierten Musik-Player. Eigentlich eine sehr schöne Funktion, aber leider lassen sich die vier Apps nicht ändern! Ich würde mir wünschen, hier zumindest die Buttons für den Mediaplayer und die Internetradio-App anders belegen zu können.

    Dank der Frontkamera habe ich Skype auf dem Handy installiert und probiert. Im WLAN war die Verbindung super und vergleichbar zu der Qualität, die ich auch mit meinem Notebook habe. Leider knarzt und knackt der Lautsprecher, wenn man selber auch gut beim Gesprächspartner ankommt. Alles in allem eine gute Funktionalität, wenn HTC bei einem Update noch den Lautsprecher in den Griff bekommt.



    Das wäre erstmal mein erster Eindruck, ich freue mich über alle eure Kommentare und Fragen. Immer her mit allem, was euch auf dem Herzen liegt und ich für euch ausprobieren kann.

    Ansonsten werde ich in Kürze die versprochenen Nachträge machen, wenn ich die Kamera und die Navigation ausprobiert habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2012
  3. halo_22, 26.05.2012 #3
    halo_22

    halo_22 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    410
    Erhaltene Danke:
    52
    Registriert seit:
    02.04.2012
    Guter Bericht, aber entweder ich habe das falsch verstanden oder sie haben die falschen Informationen über das Display. Es ist ein qHD Amoled Screen. Also 960*540 soweit ich das im Kopf habe.

    Gesendet von meinem HTC One S mit der Android-Hilfe.de App
     
    JollieJoker bedankt sich.
  4. amaziN, 26.05.2012 #4
    amaziN

    amaziN Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    14
    Registriert seit:
    11.03.2012
  5. JollieJoker, 26.05.2012 #5
    JollieJoker

    JollieJoker Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    25
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    21.10.2010
    Danke für das Lob!

    Ich hab grade nochmal bei HTC auf der Homepage geguckt, da hatte ich die Daten nämlich her kopiert. Ja, es ist eine Auflösung von 540 x 960 Pixel, 720p ist falsch. Sorry :unsure:

    @amaziN: Ich wollte meinen Bericht gern zusammenfassen und auch die Möglichkeit bieten, direkt Fragen zu stellen oder auf Kommentare einzugehen. Der "erster Eindruck"-Thread sollte ja weniger zu einer Diskussion ausarten (auch wenn er das tut ;))
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2012
  6. JollieJoker, 05.06.2012 #6
    JollieJoker

    JollieJoker Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    25
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    21.10.2010
    Hallo Community,

    wie versprochen, wollte ich meinen Bericht ergänzen. Gestern habe ich nun unfangreich die Navigation getestet.

    Navigationssoftware

    Wie ich ja schon im ersten Teil des Berichts geschrieben habe, ist mir das unheimlich schnelle GPS-Fix schon beim Testen aufgefallen.
    Er hat sich jetzt bei der Navigation weiterhin bestätigt. Die Genauigkeit ist hervorragend, wie ich beim Abweichen von der geplanten Route feststellen konnte. Im Vergleich mit meinem Saugnapf-Navi von Navigon ist das Diplay ähnlich groß und nach meinem persönlichen Empfinden auch noch heller, was gerade bei strahlendem Sonnenschein vorteilhaft ist.

    Die Navigation mittels Google Maps werde ich nicht weiter beschreiben, die App wird vermutlich jeder Android-Nutzer schon kennen. Anführen möchte ich allerdings, dass das große und helle Display hierbei wieder hervorragende Dienste leistet.

    An Bord liefert HTC aber neben der Standard-App von Google auch noch ein hausinternes Navi-Tool namens "Locations" mit. In der 30-Tage-Testversion ist eine offline-Navigation mit Sprachführung verfügbar, nach Ablauf der 30 Tage müsste die Navigation gekauft werden. Die vorher im WLAN heruntergeladenen Karten sind aber weiter verfügbar und als Landkarte oder Stadtplan nutzbar, nur die Navigation ist dann nicht mehr kostenfrei.

    Ich habe bisher keine weitere Navigationssoftware außer Google genutzt, muss jetzt aber sagen, dass mir HTC Locations ausgesprochen gut gefällt und in meinen Augen Google auch übertrifft.

    Die Darstellung ist sowohl hochkant als auch quer möglich. Auf der Anzeige ist neben den typischen Abbiege-Symbolen die Ankunftszeit oder verbleibende Fahrtstrecke im Wechsel angezeigt, je nach Wunsch. Was ich als echten Vorteil gegenüber der Google-Navigation empfinde, ist die Anzeige der Geschwindigkeit (inclusive roter Hinterlegung, wenn man zu schnell fährt) und den präziseren Abbiegeinformationen. Die Navigation bei Locations erwähnt bei Kreuzungen auf welcher Spur man fahren soll und ob ein Abbiegen mehrspurig möglich ist. Gerade bei größeren oder komplexeren Kreuzungen ist soetwas in meinen Augen extrem hilfreich! Auch die Entfernungsangabe zu Abbiegepunkten oder dem Ziel scheint mir gefühlsmäßig genauer zu sein.

    Zwei Punkte sind mir allerdings eher negativ aufgefallen. Zum einen liest die Sprachsynthese keine Straßennamen vor, aber ich muss sagen, dass ich darauf auch verzichten kann, wenn die Darstellung und die Anweisungen präzise sind. Und das kann ich nicht anders behaupten. Ein Pluspunkt hierbei ist für mich die Möglichkeit, verschiedene Stimmen bei HTC herunterzuladen. Was ich aber als echt störend empfunden habe ist, dass sich sich die Navigation beendet, wenn man auf den HomeScreen wechselt. Bei der Google-App kennt man ja den blauen Pfeil, der in der Statusleiste verbleibt und mit dem man über 1-2 x tippen zurück in der Navigationsdarstellung ist. Locations scheint das nicht zu können, zumindest habe ich die Funktion noch nicht gefunden. Sollte sich das noch ändern oder mir jemand von euch weiterhelfen können, wird es hier natürlich noch eine Ergänzung des Berichts geben.

    Kosten für die Navigationslösung sind 4,99€ für 30 Tage, 19,99€ für ein Jahr oder 29,99€ unbegrenzt (Angabe für die DACH-Länder). Ich finde die Navigation über Locations sehr angenehm und bin echt am überlegen, ob ich die einmaligen Kosten von 29,99€ zahle und dafür auch offline navigieren kann.

    Einen Punkt hat HTC hierbei allerdings nachzubessern, was ich auch im ersten Teil schon erwähnte: die Google-Navigation ist fest im Car-Modus eingecodet. Gerade wenn HTC doch eine eigene App mitliefert, sollte zumindest hier auszuwählen sein, welches der beiden Tools man nutzen möchte.

    So weit, so gut: Ich freue mich über alle eure Fragen, Ideen oder Kommentare! Demnächst folgt noch eine weitere Ergänzung zum Thema Kamera.
     

Diese Seite empfehlen