1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Umstieg vom iPhone 4 - Argumentationshilfen gesucht :)

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy S (I9000) Forum" wurde erstellt von Horscht, 09.08.2010.

  1. Horscht, 09.08.2010 #1
    Horscht

    Horscht Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,174
    Erhaltene Danke:
    290
    Registriert seit:
    08.08.2010
    Ich weiß, dass es schon den ein oder anderen ähnlichen Thread in dieser Richtung gibt, aber irgendwie habe ich meine Problematik in keinem davon so recht wiedergefunden, von daher hoffe ich, dass ich straflos einen Neuen aufmachen kann. :) Vorab sorry für viel Text, aber ich schreibe schon von Berufs wegen relativ viel, i.d.R. auch gut :) und schnell. Wem's zuviel ist, der muss es ja nicht lesen. ;)

    Ich bin jetzt seit ca. 3 Jahren iPhone-Nutzer, also seit es das erste iPhone gibt. Davor hatte ich Handys mindestens im Halbjahrestakt gewechselt, eher öfters. Ohne mich selbst beweihräuchern zu wollen - ich hatte damals in einigen Fachforen einen durchaus nicht unbekannten Namen (nein, nicht den, den ich hier verwende :) und war für Testberichte zu zahllosen Handys einigermaßen bekannt in der Szene. Mit dem iPhone hörte bei mir die "Wechselsucht" schlagartig auf. Ich habe seit dem kein anderes Handy mehr genutzt. Ich habe es einige wenige Male mal wieder mit was anderem versucht, aber das hielt jeweils nicht viel mehr als einen Tag oder so. :)

    Dabei bin ich keineswegs ein Apple-Fan. Abgesehen vom iPhone habe ich sonst nichts von Apple. Computermäßig nutze ich aufgrund einer arbeitgeberbedingten Affinität ausschließlich Windows-PCs. Auch das iPad interessiert mich Null, da es sich um ein rein passives Gerät zum ausschließlichen Konsumieren von Informationen handelt. Dafür habe ich aber bereits das iPhone. Ansonsten schreibe ich i.d.R. auch was, wenn ich im Netz unterwegs bin, und dafür ist ein iPad schlichtweg nicht zu gebrauchen. Füllt für mich eine Lücke, die zumindest bei Leuten, die bereits ein iPhone oder was ähnliches haben, nicht vorhanden ist.

    So, und im Moment ist mein Problem, dass ich mit Apple so eine Art Sinnkrise habe. Die Antennagate-Geschichte geht mir irgendwie tierisch auf den S*ck - und das, obwohl ich davon eigentlich gar nicht betroffen bin. Noch viel nerviger ist, dass es Gerüchte gibt (von denen ich im Moment allerdings nichts halte), nach denen Apple bereits Anfang 2011 ein überarbeitetes iPhone rausbringen will, bei dem das Antennenproblem gefixt sein soll. Wenn das tatsächlich passieren würde, und iPhone4-Besitzer nicht wenigstens die Möglichkeit für ein vergünstigtes Upgrade bekämen, dann wäre ich endgültig mächtig sauer.

    Aus dieser Laune heraus dachte ich mir, es sei mal wieder Zeit, über den Tellerrand zu schauen. Da ein Android-Gerät für mich die einzige Alternative zum iPhone wäre und das Samsung im Moment das beste Android zu sein scheint, war die Entscheidung schnell getroffen. Und so liegt das Teil seit Samstag hier vor mir. Mit ein wenig Hilfe aus dem Forum hatte ich es relativ schnell ge-froyo-t und ge-root-ed und mir auch alle Apps im Market zugänglich gemacht. Also eigentlich beste Voraussetzungen - aber ich werde irgendwie nicht warm. Und das, obwohl ich wirklich versuche, mir das Teil mit Gewalt schönzureden. Vielleicht sollte ich es mit Schönsaufen versuchen? :D

    Mir ist natürlich klar, woran das liegt: Da sind zum einen die 3 Jahre iPhone und die Gewöhnung an das System. Da kann man sich nicht mal eben in ein, zwei Tagen umstellen. Desweiteren kommt erschwerend dazu, dass ich nicht von einem 3G oder 3GS, sondern schon vom 4er iPhone umsteigen würde. Und dennoch sind da halt einfach auch eine Menge Dinge, die ich vom iPhone gewohnt bin und die ich auch oft nutze, und wo ich einfach nicht sehe, wie ich das auf einem Android hinkriege.

    Ich würde hier gerne einfach mal ein paar konkrete Punkte aufzählen wollen, die mir einen Wechsel erschweren, und vielleicht hat der ein oder andere hier ein paar Tipps parat. Zumal es ja vermutlich auch eine Menge Leute gibt, die ebenfalls vom iPhone zu Android gewechselt sind.


    Display

    Das Display des Galaxy ist phantastisch, keine Frage. Aber leider nur dann, wenn man das iPhone 4 noch nicht gesehen hat. Das hat AUCH, aber nicht NUR mit den reinen technischen Daten zu tun. Ein Beispiel: Bevor ich das iPhone 4 bekam, hatte ich am Display des 3GS absolut nichts auszusetzen. Nachdem ich das 4er hatte, bekam ich regelrecht einen Schreck, als ich nach ein paar Tagen das 3GS mal wieder in die Hand nahm. Dieses pixelige Display sah einfach nur furchtbar aus. Was aber halt auch kein Wunder ist, wenn man sich überlegt, dass sich die Pixeldichte mal eben vervierfachte.

    Wenn ich nun das Galaxy und das iPhone 4 nebeneinander halte, dann muss ich leider sagen, dass ich auf dem Galaxy immer noch die Pixel sehen kann. Natürlich bei weitem nicht so schlimm wie beim 3GS, aber die Pixeldichte ist halt trotzdem nicht so hoch, als dass man die einzelnen Pixel nicht auseinanderhalten könnte. Solange man nichts Besseres kennt, ist das kein Problem, denn die Pixeldichte beim Galaxy ist natürlich im Vergleich zu den allermeisten anderen Geräten sehr hoch. Aber sobald man das iPhone 4 Display kennt, weiß man halt, dass es noch besser geht. Und wenn man die Pixel beim Galaxy vorher nicht gesehen hat - danach sieht man sie auf jeden Fall. Jedenfalls mit gesunden Augen. Ich muss das Galaxy nicht direkt vors Auge halten, um die Pixel zu sehen. Auch bei normalem Sichtabstand von 20-30cm sehe ich sie noch. Beim iPhone 4 hingegen sieht man auch direkt mit der Nase am Display keine Pixel - die Pixeldichte liegt also offenbar oberhalb dessen, was das menschliche Auge aufzulösen vermag.

    Ob die geringere Pixeldichte auch an den leicht ausfransenden und etwas unscharf wirkenden Schriften im Webbrowser zuständig ist, weiß ich nicht. Beim iPhone-Display gibts sowas aber nicht. Hier ist jede Schrift, egal wie klein, immer gestochen scharf. Wenn man was nicht mehr lesen kann, dann nicht deshalb, weil es in Pixelmatsch untergehen würde, sondern weil es halt einfach zu klein ist.

    Zu diesem ersten Punkt erwarte ich offen gesagt keine "Tipps". Das ist nunmal so, wie es ist, daran lässt sich auch nichts ändern. Das Display alleine wäre für mich allerdings auch kein Grund, sich gegen das Galaxy zu entscheiden. Genauso wenig übrigens wie die Haptik. Ich nutze auch die iPhones immer schon in Hüllen oder Taschen - was nützt mir da Glas und Edelstahl, wenn eh eine Hülle drumrum ist?! Das wäre beim Galaxy auch nicht anders, zumal mir das Teil ohne Hülle viel zu unsicher in der Hand liegt (Rückseite zu glatt).


    Market

    Was ich hier extrem nervig finde, ist, dass offenbar keinerlei Sortierung der Apps nach Land bzw. Sprache stattfindet. Wenn ich im Apple Appstore z.B. die Nachrichten-Kategorie durchbrowse, dann kommen sämtliche Angebote von deutschen Zeitungen, Verlagen usw. ganz weit oben. Im Android-Market hingegen kommt haufenweise englischer und (noch übler) fernöstlicher Kram, und die einzige App eines hiesigen Zeitungsverlegers, nämlich die des "stern", kommt irgendwo auf Position 120 oder so. Nicht nur, dass das Angebot gerade in dieser Kategorie sowieso recht mau ist - das Wenige, was interessant für mich wäre, finde ich dann auch kaum. Ich bin also im Grunde immer darauf angewiesen, die Namen konkreter Apps anderswo zu recherchieren bzw. darauf zu stoßen, und dann im Market diesen Namen in die Suche einzugeben. Ein normales Browsen in den Kategorien fördert - jedenfalls für mich - kaum Interessantes zutage.


    Apps

    Zunächst was Technisches: Ein Problem mit den Android-Apps scheint mir zu sein, dass diese offensichtlich so gut wie nie an die native Auflösung des jeweiligen Gerätes angepasst sind, sondern vom System lediglich aufgezoomt werden, also so wie beim iPhone 4 ältere Apps, die noch nicht an die neue Auflösung angepasst wurden. Und das sieht man dann halt leider auch. Mir scheint an dieser Stelle ganz allgemein ein großer Nachteil von Android zu liegen. Die Gerätehersteller können ja offenbar Displays mit beliebiger Auflösung verbauen, aber die App-Programmierer (die meisten jedenfalls) werden sicherlich nicht ihre Apps an jede mögliche Displayauflösung nativ anpassen. Und wenn ich mir manche Apps so anschaue, dann scheinen sich die meisten Entwickler wohl auf die kleinste mögliche native Auflösung zu beschränken und lassen die Geräte mit höheren Auflösungen dann entsprechend zoomen. Damit habe ich irgendwie ein Problem...

    Aber auch die Auswahl der Apps ist, zumindest für meinen Geschmack, im Moment noch nicht mal annähernd da, was ich eigentlich bräuchte, um umzusteigen. Die Newskategorie erwähnte ich ja bereits. Die "stern"-App ist scheinbar die einzige ihrer Art. Auf dem iPhone habe ich z.B. noch die Focus- und die heise-App und nutze beide auch regelmäßig. Und wenn ich die stern-App auf Android und iPhone miteinander vergleiche, was Aufbau und Usability angeht - naja, die Android-Version scheint vom Werksstudenten gecoded worden zu sein...

    Natürlich habe ich auf dem iPhone auch -zig Programme, die ich so gut wie nie nutze, aber es gibt durchaus eine Menge, die ich wirklich täglich oder fast täglich nutze, und für die meisten davon finde ich in der Android-Welt leider keine Pendants. Hier mal eine Auswahl; vielleicht übersehe ich ja auch einfach nur was:


    • WhatsApp - SMS-Ersatz, soll wohl aber auch für Android kommen)
    • iPeng - App zum Steuern von Logitechs Squeezecenter und entspr. Geräten)
    • TeamViewer - Ich weiß natürlich, dass es Alternativen gibt, aber bei mir gehts nicht darum, dass ich auf meinen eigenen PC will, sondern auf den anderer Leute, und da ist der TeamViewer halt nunmal das mit weitem Abstand Einfachste, was es in dieser Richtung gibt.
    • TV-Zeitschriften-Apps wie z.B. TV-Spielfilm oder TV-Movie - da gibts zwar auch ein paar Sachen im Android-Market, aber begeistern tut mich davon ehrlich gesagt nix.
    • T-Online Banking - ich weiß, dass es für Android "S-Banking" gibt, aber das unterstützt meine Bank leider nicht. Eine andere Banking-App (für den deutschen Markt) habe ich nicht gefunden.
    Das sind jetzt wirklich nur die Highlights, aber das alles zusammengenommen macht mir einen Wechsel dann natürlich schon arg schwer.

    Gerade bei den Newsgeschichten kann man m.E. erkennen, dass es für Android für den US-Markt jede Menge Zeugs gibt, aber für andere Märkte einschl. Deutschland so gut wie nix. Damit erklärt sich dann natürlich auch, warum die Android-Geräte gerade in den USA so boomen. Würden die Android-Entwickler in Deutschland ähnlich aktiv sein wie ihre Appstore-Kollegen, wäre das Interesse an Android-Geräten vielleicht deutlich höher. Letztlich natürlich auch irgendwo ein typisches Henne-Ei-Problem. :)


    Soviel also dazu. Natürlich kann das Galaxy an diversen Stellen auch deutlich punkten. Die Möglichkeiten, die mit AllShare gegeben sind, finde ich z.B. sehr cool. Das in meinen Augen allerbeste Feature bei Android sind die frei platzierbaren Widgets. Warum Apple da nicht auch endlich auf den Trichter kommt, verstehe ich nicht, zumal es Desktop-Widgets auf Apple-Computern ja nun schon seit Ewigkeiten gibt.


    Und nun freue ich mich über jeden sachdienlichen Denkanstoß, egal in welche Richtung, auch wenn mir natürlich klar ist, dass das Feedback hier nur überwiegend Pro-Android sein kann. Was auch gar nicht schlimm ist. Ich suche ja im Grunde genommen verzweifelt nach Argumenten, mich für das Galaxy zu entscheiden. "Geld" wäre z.B. auch so ein Argument. Wenn ich das iP4 verkloppe, habe ich mal eben 400-500 Euro gutgemacht. Aber Geld allein macht ja bekanntlich auch nicht glücklich. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2010
    orest und hertharules haben sich bedankt.
  2. Hurt, 09.08.2010 #2
    Hurt

    Hurt Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    140
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    06.07.2010
    ok
     
  3. fboneol, 09.08.2010 #3
    fboneol

    fboneol Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    265
    Erhaltene Danke:
    79
    Registriert seit:
    18.06.2010
    Mein wichtigstes Argument mich GEGEN das iPhone zu entscheiden, ist iTunes, bzw. die fehlende USB-Massenspeicherfunktion um mal schnell unterwegs was aufs Gerät zu kopieren.
    Ich habe aber noch einen iPod-Touch und kenne daher den AppStore. Der ist m.M. nach genauso unübersichtlich wie der AndroidMarket. Wenn ich etwas suche, dann informiere ich mich immer erstmal woanders und suche dann im Store oder im Market.

    News lese ich auch gerne, aber ich habe nie verstanden, warum ich eine Stern-App, eine heise-App, eine.... benötige. Bei mir tuts ein einziger Newsfeed-Reader (FeedR).
    Wer darauf baut, dass es für jede möglich Internetseite eine APP gibt, die lediglich den Inhalt fingerfreundlich darstellt, der ist beim iPhone besser aufgehoben. Ist halt Geschmackssache. Ich schaue mir den Inhalt lieber direkt auf der Internetseite an. Ebenso beim Banking.
     
  4. Böser Hase, 09.08.2010 #4
    Böser Hase

    Böser Hase Junior Mitglied

    Beiträge:
    32
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    14.07.2010
    ich mach mal den anfang:

    • SD-kartenslot für bis zu 32GB sdhc karten - das galaxy hat also mehr speicherplatz als das iphone4
    • wechselbarer akku - für leute die viel unterwegs sind, oder nicht immer die möglichkeit haben ein gerät aufzuladen - eigentlich ganz egal warum, ein auswechselbarer akku bietet sicherheit
    • display - das display des galaxy ist nicht ganz so hochauflösend wie das des iphone4 aber es ist um ca. 15% größer
    • man kann installieren was man will und ist nichtmal auf den market angewiesen
    • unterstützung von adobe flash in den kommenden wochen => man ist nicht mehr auf die mobile versionen von youtube etc. angewiesen.
    das fällt mir so adhoc ein, vielleicht hat ja jemand anderes noch weitere argumente für dich.
     
  5. indidi, 09.08.2010 #5
    indidi

    indidi Android-Experte

    Beiträge:
    457
    Erhaltene Danke:
    138
    Registriert seit:
    13.07.2010
    ein Gleichgesinnter...

    mir geht es da genauso, anscheinend gleiches Nutzungsprofil wie ich es hab.

    Ich bin vor 3 Wochen allerdings vom IP3G aufs Galaxy Umgestiegen. Dabei viel mir der Umstieg nicht so schwer da der Technische Vorsprung da doch etwas höher ist.

    Mir ging es auch so mit dem Market und kann es nicht so richtig nachvollziehen warum es keine vernüftige Suchfunktion gibt geschweige einer Desktop Version. Androidpit war mir da schon eher eine Hilfe.

    Die suche nach äquivalenten Programmen hat auch etwas gedauert.

    Banking- von Ioutbank zu S-Banking (habe Glück meine Bank wird Unterstützt)
    Wecker- nun "sanfter Wecker"
    GPS Tracking- von Trails zu OruxMaps
    Navigation- Ndrive bleibt Ndrive
    Password/Tresor- SBB Wallet zu KepassDroid (bin ich noch nicht ganz Glücklich mit)
    Zeitung: Stern bleibt Stern
    Favoriten Sync: Xmark bleibt Xmark
    Musik: Shazam bleibt Shazam
    Scanner: Barcoo bleibt Barcoo

    usw. eigentlich bin ich mit den Programmen sehr zufrieden und bin mir sicher, dass es in kürze (auch zum Teamviewer) und anderen Iphone APPs entsprechende Android APPs gibt.
    Ich nutze das SGS mit meinen Exchange 1und1 Konto hier gibt es leider noch Defizite. Die Adressen nach Kategorien Auflisten zu lassen und die fehlenden Aufgaben Syncronisation mit Outlook ist schon blöd. Aus Emails keine Texte oder telefonnummern direkt Übernehmen zu können ist allerdings schon heftig...
    Dennoch....

    Ich habe mich inzwischen komplett vom Iphone getrennt, die Möglichkeiten per SD Karte, USB, BT oder Wlan Daten auf und vom Gerät zu bekommen Überwiegen einfach zu Stark.
    Die längere Laufdauer und wirkliches Multitasking sind für mich sehr wichtig.
    Nicht mehr auf Itunes oder Kies angewiesen zu sein ist eine Wohltat. Endlich kann ich per Drag und Drop meine Mp3 Dateien 1zu1 hin und her kopieren.
    dazu kommt, das ich auch einen 2Akku nutze damit ich sicher durch den Tag ohne Netz komme. Zum Beispiel zum Livetracking beim Touren Radfahren oder auf der Baustelle (ext. Batterien sind da nicht immer die beste Wahl).Indem ich den Akku entferne kann ich auch mal wirklich "untertauchen" .

    Ein Super Argument kann ich Dir leider auch nicht liefern, bei mir überwiegt aber das positive gefühl zu dem Gerät.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2010
  6. Lion13, 09.08.2010 #6
    Lion13

    Lion13 Ehrenmitglied

    Beiträge:
    16,673
    Erhaltene Danke:
    5,019
    Registriert seit:
    17.04.2010
    Phone:
    iPhone SE, Google Nexus 5x
    Tablet:
    Google Nexus 7 (2013)
    Wearable:
    Pebble Time
    Sonstige:
    Amazon Fire TV
    Interessanter Beitrag - habe ihn trotz der Überlänge :)D) gerne gelesen.
    Und ehrlicherweise muß ich den weitaus größten Teil deiner Kritik bestätigen - mit dem Hinweis, daß es sich dabei lediglich um meine eigene Meinung handelt (bevor es wieder Kritiken hagelt...).

    Gerade im Bereich Market hat die Android-Welt den größten Nachholbedarf; da ist neben dem Kraut-und-Rüben-Problem auch die Qualität zu nennen. Es gibt allerdings durchaus Perlen zu entdecken, meist im Bereich System-Tools (wobei dann die Frage wieder auftaucht, warum viele Funktionen nicht vom Original-OS abgedeckt werden). Spiele interessieren mich eigentlich nicht, aber für viele (nicht nur von dir genannte) Apps gibt es einfach nichts Vergleichbares bei Android.

    Mit dem Display meines HTC Legend bin ich eigentlich sehr zufrieden, es verwendet ja (im Gegensatz zu Desire und Galaxy) keine Pentile-Matrix, mir kommt es genügend scharf vor (hat aber auch eine deutlich geringere Auflösung). Es bleibt abzuwarten, wie sich das Desire sowie das Nexus One mit der SuperLCD-Technik hevortun...

    Was mich aber nachhaltig von der Apfel-Welt abhält ist das Zwangskorsett, in das mich der Hersteller zwängen will. Ohne iTunes keine Aktivierung und kein Datenaustausch zwischen PC und Smartphone, das ist IMHO nicht mehr zeitgemäß. Natürlich sorgt die hermetisch abgeriegelte Apple-Welt für mehr Homogenität, es ist nur ein Hersteller für Hard- und Software zuständig. Aber ich lasse mich ungern bevormunden, und schon gar nicht zensieren... Das ist für mich persönlich das absolute KO-Kriterium für das iPhone. Und deswegen gebe ich mich mit den kleinen Unzulänglichenkeiten der Android-Welt zufrieden, die aber mit "Geduld und Spucke" meist überbrückbar sind.
     
    Mouro bedankt sich.
  7. coke.42, 09.08.2010 #7
    coke.42

    coke.42 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    155
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    17.07.2010
    Hm, wenn Du selber nicht genug Argumente findest zu wechseln, dann solltest Du es vermutlich nicht tun.

    Ich bion vom 3G zum Samsung gewechselt. Meine Argumente für mich:

    • Antennagate
    • Knebelverträge T-Mobile
    • DRM-System auf dem iPhone
    • Bindung an iTunes, keine Möglichkeiten einer Nutzung in Form eines USB-Sticks
    • die Möglichkeit beim Samsung fette SD-Karten nachzurüsten
    • Günstigerer Preis des Samsung
    • Geniales Display im Samsung
    • Multitasking

    Mich hat es einfach vom ersten Tag an überzeugt und ich vermisse nichts mehr vom iPhone.

    Über Apps informiere ich mich bei AndroidPIT und lade mir die Apps dann runter - den Store finde ich auch entsetzlich.
     
  8. wuuf, 09.08.2010 #8
    wuuf

    wuuf Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    256
    Erhaltene Danke:
    21
    Registriert seit:
    01.04.2010
    Phone:
    Samsung A5 (2016), OnePlus X, Leeco Le Max 2
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S2 9,7
    Ich kann mich coke.42 nur anschließen: Genauso ging und geht es mir auch! Ich bin geheilt vom Hype!
     
  9. BigBSES, 09.08.2010 #9
    BigBSES

    BigBSES Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    322
    Erhaltene Danke:
    29
    Registriert seit:
    10.06.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S7 Edge Schwarz
    Beim Iphone kannst du keine Apps zurück geben ;)
    Beim Android hast du mittlerweile 48h nach kauf auf eine Rückerstattung ;)

    Meine Historie...

    iPhone 3G --> Desire --> 4 --> SGS--> Endstation bis zum SGS Nachfolger.
     
  10. gokpog, 09.08.2010 #10
    gokpog

    gokpog Android-Ikone

    Beiträge:
    5,955
    Erhaltene Danke:
    1,386
    Registriert seit:
    12.11.2009
    Die entscheidende Frage ist für mich: willst du ein Android Handy? Kommst du mit dem Bedienkonzept klar?

    Alles andere ist für mich inzwischen zu gleich oder zu ausgewogen, was pro und contra angeht.

    Hardware: Bsp. Display: groß, super Farben vs. super Auflösung, RGB Matrix... usw.

    Market: aktuell kommt die Entwicklung des Markets nicht mit dem Wachstum klar. Hier muss was passieren, ist auch schon in der Mache: Google IO 2010 ab Minute 31 gibt schon mal einen Ausblick was demnächst kommt.
    Aktuell muss man zur Auswahl aber noch Übersichtsseiten wie Androidpit, Appbrain und wie sie alle heissen nutzen. Ohne die hat man kaum eine Chance im App Dschungel fündig zu werden.

    Apps: Ich denke hier haben die großen Seiten/Service-/Content Provider einfach geschlafen und den Android Boom unterschätzt und jetzt kommt man nicht hinterher. So langsam kommen die jetzt aber alle auch auf die Idee, dass man hier was tun muss und das Ergebnis kann sich in vielen Fällen sehen lassen. Ich denke es wird schon jetzt für so gut wie alles eine Alternative geben oder sie ist bereits in der Mache.
     
  11. Horscht, 09.08.2010 #11
    Horscht

    Horscht Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,174
    Erhaltene Danke:
    290
    Registriert seit:
    08.08.2010
    Das ist aber halt das Problem: Sind WIRKLICH Dinge in der Mache, oder hofft Ihr nur darauf? :)

    Erstmal danke, dass offenbar doch einige Leute den zugegebenermaßen sehr langen Text gelesen haben. :D Ohne jetzt jede Antwort einzeln zu zitieren, einfach mal ein paar Rückmeldungen:

    Wechselbarer Akku: Für mich das mit weitem weitem Abstand unwichtigste Kriterium. Ich habe noch NIE bei irgendeinem Handy den Akku wechseln müssen. Und ich denke sagen zu können, dass ich vermutlich mehr Handys hatte als die meisten hier. :) OK, möglicherweise habe ich genau DESWEGEN nie einen Ersatzakku gebraucht - weil ich kein Gerät jemals so lange hatte, als dass der Akku hätte schlappmachen können. :D Aber auch seit der iPhone-Zeit war dies nie ein Problem.

    Speicher: Die 32GB habe ich ja auch im iPhone schon, und die waren und sind nie auch nur annähernd voll. Meine Musiksammlung ändert sich selten und ist ca. 10GB groß. Videos brauche ich auf dem Handy nicht.

    Knebelvertrag: Kein Thema für mich. Ich nutze seit 12 Jahren TM über meinen Arbeitgeber, inzw. mit einer Full-Flat. Solange es nicht übertrieben wird, dürfen wir damit auch privat telefonieren - im Gegenzug zahlt der AG nichts für den heimischen Internet- und Telefonanschluss, der im Homeoffice genutzt wird. Dies mag nun sicher etwas eher Ungewöhnliches sein, was nur wenige Leute so haben dürften, aber für mich ist das ganze Vertragsthema halt somit kein Thema. Ich kenne mich aktuell mit dem ganzen Vertragskram auch absolut Null aus. Ich weiß halt, dass Gespräche über meine Karte so ca. 10 Cent kosten (egal in welches Netz), und dass ich eine Fullflat habe, mit der ich auch tethern darf (und am iPhone auch kann).

    iTunes: Hier muss ich zugeben, dass ich hier einen echten Vorteil bei Apple sehe. Früher war ich ebenfalls der Meinung, dass ich meine Mucke am liebsten direkt via Explorer auf meinen Player packen möchte. Aber nachdem ich mich an iTunes gewöhnt habe, finde ich mittlerweile, dass es hierfür nix Besseres gibt. Zumal ich auf die iTunes-Bibliothek auch mit anderen Geräten (z.B. einer Logitech Squeezebox) zugreife. Davon ab gibt es natürlich Apps fürs iPhone, um den freien Speicher als Massenspeicher nutzen zu können. Aber wer braucht das in Zeiten, in denen USB-Sticks zum Pfennigartikel geworden sind? Ich habe gefühlte 25 USB-Sticks zu Hause rumliegen - wenn ich alles so viel hätte wie mobilen Speicher, wäre ich ein reicher Mann. :D

    News als Newsfeeds lesen: Klar, geht natürlich auch. Aber sein wir doch mal ehrlich: RSS-Feeds stammen aus einer Zeit, als es darum ging, Internetcontent möglichst ressourcenschonend auf mobilen Geräten verfügbar zu machen. Dieses Problem besteht aber heute nicht mehr. In Zeiten leistungsfähiger mobiler Geräte und Flatrates gibt es dafür einfach keine Notwendigkeit mehr. Um ehrlich zu sein: Ich stehe auf optisch geil gemachte Applikationen, da bin ich ein sehr "optischer" Typ. Natürlich könnte ich jetzt sagen, dass ich auf einem Android halt viele Sachen, die ich auf dem iPhone in einer schicken App genutzt habe, auf mobile Webseiten, RSS-Feeds usw. zurückgehe. Aber das ist genau das Stichwort: ZURÜCKGEHEN. Ich sähe das für mich als eine Verschlechterung an. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich (möglicherweise aus denselben Gründen) auch so Unsinn wie Twitter nix abgewinnen kann. Minimalismus mag ich bei so Sachen wie Möbeln. Und dass ich nicht verstehen kann, was man daran findet, sich in 140 Zeichen auszudrücken, muss ich sicher nicht erwähnen, oder? :D

    Display: Das Display des Galaxy ist natürlich sehr gut, aber es ist halt nicht besser (sondern IMHO schlechter) als das des iPhone 4.


    So, jetzt habe ich mir aber z.B. mal die App "nachrichten.de" angeschaut, und die fand ich nun ehrlich gesagt sehr sehr gut. Die könnte durchaus als veritabler Ersatz für stern und Focus taugen. Und heise.de könnte man notfalls (auch wenn ich diese "notfalls" - Dinger ja eigentlich vermeiden möchte) auch direkt auf der mobilen Webseite lesen.

    Eine andere, sehr wichtige und oft genutzte App gibts zum Glück: EnigmaDroid zum Steuern der Dreambox. Auf dem iPhone nutze ich "dreaMote" dafür. Beide Apps sind durchaus ebenbürtig.

    Inzwischen habe ich gerade noch was ganz anderes entdeckt. Das wird den meisten von Euch jetzt wahrscheinlich schwachsinnig vorkommen, aber ich bin, wie oben gesagt, halt bei sowas ein optischer Typ: Animierte Hintergrundbilder. Wie geil ist das denn?! :D Ich weiß, dass es das für jailbroken iPhones ebenfalls gibt, und mein iPhone ist natürlich auch jailbroken. Aber die Einrichtung von custom backgrounds jeglicher Art war mir immer deutlich zu aufwändig. Nicht dass ich es nicht könnte. Ich weiß durchaus, wie ich ins Dateisystem komme. Tatsächlich nutze ich die hierfür nötigen Tools desöfteren, nur halt für anderen Sachen. Aber diese Bastellei war mir immer zu zeitraubend. Aber hier geht das natürlich sehr schnell, problemlos, und sieht einfach nur geil aus.

    Im Moment ist die Mauer mächtig am Bröckeln... :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2010
  12. hachi, 09.08.2010 #12
    hachi

    hachi Android-Experte

    Beiträge:
    775
    Erhaltene Danke:
    134
    Registriert seit:
    15.07.2010
    Also ich will telefonieren :D darum habe ich mich gegens Iphone entschieden :p

    Nein quatsch. Das Iphone spielt in einer anderen Liga. Alleine schon vom preis her. 700€ vs ~400€? das is schon ein grober unterschied behaupte ich mal.

    Display.. Wenn dir der Display des SGS nicht gut genug ist solltest du dir überlegen ob du nicht auf einen Laptop umsteigen sollst. Der SGS Display ist einfach klasse. Klar, etwas mehr kanns immer sein. Aber der bessere Display des iphone kostet ja auch etwas mehr.

    Market/apps...
    Hier sollte gesagt werden das bald Droid 2.2 für das Galaxy da ist. Außerdem wird der Markt ständig erweitert. Apple/Iphone hat da natürlich schon etwas mehr erfahrung, von daher haben sie ein paar vorteile.

    In summe kann man sagen das ein Iphone womöglich "ÜBER" dem SGS steht. in sachen Preis/Leistung ist das SGS dem Iphone aber klar überlegen. Droid ist NICHT Iphone.... vergleiche sind alle relativ. Ebenso wie MAC und Linux NICHT mit windows verglichen werden können. Jedes hat seine anwendungsgebiete und somit seine eigene daseinsberechtigung.
     
  13. Horscht, 09.08.2010 #13
    Horscht

    Horscht Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,174
    Erhaltene Danke:
    290
    Registriert seit:
    08.08.2010
    Darüber habe ich nun natürlich noch überhaupt nicht nachgedacht - guter Punkt! :D
    Ironischerweise kann ich DIESEM Argument nun überhaupt nicht zustimmen. Die von Dir genannten Preise für das iPhone sind Mondpreise, die einfach durch das Vertriebsmodell von Apple entstehen. Diese iPhone-Preise mit den regulären Preisen für andere Geräte zu vergleichen macht keinen Sinn. Und wenn man die Herstellungskosten solcher Geräte kennt, weiß man, dass die Teile durchaus in einer Liga spielen.
    Das ist nicht notwendig. Ich habe bereits ein Notebook. Eigentlich sogar mehrere. :)
    Ich glaube wie gesagt nicht, dass das was mit Kosten zu tun hat. Das Display des Galaxy ist von den Kosten her mit Sicherheit nicht (oder nur unwesentlich) billiger als das es iPhone 4.
    Hab ich, wie geschrieben, schon drauf. Am Market hat sich damit aber nicht viel geändert.
    Das unterschreibe ich sofort. :)
     
  14. gokpog, 09.08.2010 #14
    gokpog

    gokpog Android-Ikone

    Beiträge:
    5,955
    Erhaltene Danke:
    1,386
    Registriert seit:
    12.11.2009
    Ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass du mit Android glücklich wirst, egal welches Handymodell du auch kaufen würdest.

    iTunes = gut und wichtig, "Handarbeit" = schlecht bzw. zu viel Aufwand. Wenn ich das so richtig interpretiert habe, dann ist iOS die bessere Lösung für dich. Hier läuft alles out-of-the-box und der Jailbreak ist eher Zugabe als Notwendigkeit.

    Ich würde an deiner Stelle nicht wechseln. Du scheinst doch zufrieden zu sein oder nicht? Ich denke wer beim iPhone glücklich ist und eigentlich gar nicht wechseln will, sondern "nur mal schauen", der wird das eher bereuen, als zu sagen "wow Android ist toll". Es muss noch viel von Hand nachgebessert werden, wenn die Systemfunktionen nicht ausreichen, gerade wenn du den Vergleich zum iPhone hast und auch erwartest.
     
  15. hachi, 09.08.2010 #15
    hachi

    hachi Android-Experte

    Beiträge:
    775
    Erhaltene Danke:
    134
    Registriert seit:
    15.07.2010
    Mit dem Telefonieren meine ich das Empfangsproblem des IPhones...

    Es is doch vollkommen egal wie diese Preise des Iphone 4 zustande kommen, es ist nunmal der endpreis mit dem sich der endbenutzer anfreuden muss - aus ende :) ganz egal ob die hardware 30€ kostet, 20 asiaten dafür gestorben sind, oder 3 inder schlangen beschwören mussten. Preis is Preis :) und hier stehts soweit ich weiss "AB 700€(england) vs ~400€"
     
  16. thE_29, 09.08.2010 #16
    thE_29

    thE_29 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,379
    Erhaltene Danke:
    90
    Registriert seit:
    07.07.2010
    Jo, der 700€ Preis ist nämlich überhaupt kein Mondpreis..
    Der Mondpreis wäre >1000€ was man zZ bei ebay oder Shops dafür zahlt..
    Und da du ja schon dort von Mondpreisen was redest, kann ich deine Schätzungen zum Preis iPhone4 Display vs Galaxy S Display auch nur belächeln..
    Solange Samsung und Apple nicht mit Preisen rausrücken ist das ganze Augenauswischerei..
    Das Galaxy S Display ist größer und Größe kostet immer mehr, dafür hat das iPhone4 Display ne höhere Auflösung was auch nicht billig sein wird und heller leuchten tut es auch noch..
    Welches nun teurer ist, ist ne andere Frage..
     
  17. Jl223, 09.08.2010 #17
    Jl223

    Jl223 Gast

    Ich würde an deiner Stelle auch beim Iphone bleiben. Das Display ist schon eine Klasse für sich. Da kommt das SGS nicht hin.

    Mit einem Umstieg hast doch nur Scherereien. Zahl lieber ein paar €€€ mehr und spar dir die Nerven.
     
  18. thE_29, 09.08.2010 #18
    thE_29

    thE_29 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,379
    Erhaltene Danke:
    90
    Registriert seit:
    07.07.2010
    Nunja, der Vergleich zwischen iPhone4 und SGS gabs ja schon öfter und oft gewann sogar das SGS im Displayvergleichstest..
    Es kommt halt drauf an, was man vergleicht..
    Wenn man Fotos oder HD-Content vergleicht soll das SGS besser wegkommen, da es die Farben "besser" darstellt (LCD vs SuperAmoled).
    Beim Menü navigieren, etc. kommt das iPhone4 Display weg, weil man einfach keinen Pixel erkennt und somit die Icons "besser" wirken..
    Ist halt geschmackssache..
    Vorallem zerstören die meisten iPhone User sowieso ihr Phone, indem sie Hüllen kaufen und noch Folien übers Display, etc..
    Dabei ist das Phone ja aus "hochwertigen" Materialen.. Warum man dann alles schützen muss und das Handy dadurch dicker und das Display schlechter macht, ist halt ne andere Frage..
     
  19. hachi, 09.08.2010 #19
    hachi

    hachi Android-Experte

    Beiträge:
    775
    Erhaltene Danke:
    134
    Registriert seit:
    15.07.2010
    Es is doch ganz egal was die geräte in der Herstellung kosten... zählen tut der preis für den endverbraucher. Was die firmen daran verdienen is doch bitte voll egal. Ich bin mir aber trotzdem sicher das der Apfel in der herstellung mehr kostet als das SGS... Pixeldichte (Iphone 4) kommt teurer als TFTGröße.. Weil der herstellungsprozess um weiten teurer ist. Außerdem wartet das iphone 4 mit GLAS auf.. was auch wieder teurer ist als die beschichtung des SGS...

    Du kannst dir aber auch sicher sein das Apfel um einiges mehr an Marketingkosten für das Iphone4 hat als Samsung für das GS...
    Was das thema "Leuchtkraft" betrifft muss ich dich aber leider enthäuschen. im direkten vergleich leuchtet das SGS etwas heller als das iphone4. Natürlich ist die Auflösung des Iphone 4 besser... Natürlich ist das Iphone4 "wertiger" verarbeitet... Dafür gibts aber auch gründe...
    ## Iphone4 - fest zusammen gebaut - ohne möglichkeit der öffnung...
    ## SGS - offen, wechselakku usw...
    Alleine schon wegen der möglichkeit der öffnung ist das SGS ganz anders aufgebaut als das Iphone4.

    So oder so. Wir haben hier zwei geräte wie sie nicht leistungsfähiger sein könnten. Im direkten vergleich sind sie sich vermutlich sogar ebenbürtig, was der eine besser kann, kann das andere mit etwas anderem aufholen (bsp Pixeldichte vs displaygröße)...
    Preis/Leistungsgewinner ist vermutlich das SGS. Qualitätsgewinner wird vermutlich das Iphone sein. Außerdem bietet das Iphone mehr Apps und ist einfach bekannter, demnach ist auch das Marktangebot für das Iphone besser. Weiters bietet das Iphone zahlreiche kombinationsmöglichkeiten von welcher das SGS nur träumen kann (tragbare radios, dockingstations, KFZ-Anbindung usw...).

    Auch hier liegt der unterschied wieder auf der hand. Wärend das Iphone4 ein "Geschlossenes" produkt ist, bietet Android die möglichkeit der herstellerweiterentwicklung. Sind also 2 grundsätzlich unterschiedliche sachen.

    Ich für meinen teil hab mich wegen mehreren gründen für das SGS entschieden...
    Desire - display hat mich ned begeistert.
    Iphone - um einiges teurer, hässlicher apfel auf der rückseite, HYPEMONSTER.
    Galaxy - schönes großes display, klasse preis - und ein absolutes Leichtgewicht (im vergleich zu Desire/Iphone).

    Du kannst Apple/Android nicht wirklich vergleichen. Die existenzgründe und einsatzorte sind grundverschieden. Ebensowenig kann man Windows mit Linux vergleichen - trotzdem tuns viele... Is fast so als würdes du einen Dacia Logan gegen einen BMW X6 Active Hybrid (Active Hybrid ist nur marketing *g*) vergleiche,.. Klar haben beide autos 4 reifen, und fahren tun sie auch beide haben ihren Zweck und ihre Abnehmer - und sind NICHT vergleichbar. Kein Mensch wird dir zu einem BMW X6 raten weil es "Vernünftig" ist... einen BMW X6 fährst du weil du es willst, aber nicht weil es vernünftig ist. Einen Dacia Logan eher weil es vernünftig ist.

    Vl hören bald mal die ganzen Apple/SGS vergleiche auf... Iphone 4 kaufst du weil du Apfelfan bist und mit dem Hype mitgehst... Das SGS eher weil es eine preisgünstige alternative is die dem Iphone4 meistens das wasser reichen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2010
  20. LarsD, 09.08.2010 #20
    LarsD

    LarsD Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    242
    Erhaltene Danke:
    31
    Registriert seit:
    19.05.2010
    Ideale Kaufvoraussetzung :D
     

Diese Seite empfehlen