1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Was weiß Google mit dem Desire über mich?

Dieses Thema im Forum "HTC Desire Forum" wurde erstellt von aschinnerl, 12.06.2010.

  1. aschinnerl, 12.06.2010 #1
    aschinnerl

    aschinnerl Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    46
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    12.06.2010
    Hi,

    Bin eigentlich ein Windows Mobile User und habe mich jetzt mal ein HTC Desire bestellt.

    Für mich stellt sich dir Frage was Google Standardmässig von mir weiß wenn ich das Handy in Betrieb nehme?

    Bzw. gibts eine möglichkeit Google von meinem Handy auszusperren.

    Danke, lg
     
  2. Nikon, 12.06.2010 #2
    Nikon

    Nikon Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,311
    Erhaltene Danke:
    305
    Registriert seit:
    30.05.2010
    Nun, so ziemlich alles. Name, Nachname, e-mail, Frau, Kinder, sexuelle vorlieben, sexuelle vorlieben der Nachbarn. So Ca in drei bis vier Tagen kommt dann das streetview Auto bei dir vorbei. Viel schneller werden natürlich Satellitenbilder gemacht und bei Google earth eingepflegt.

    Ne, also jetzt mal im Ernst. Google weiss das von dir, was du ihm sagst. Wenn du natürlich im Markt kaufen willst, dann weiss Google deinen Namen, deine e-mail, deine kreditkartendaten und was sonst so noch anliegt.

    Weitere Daten erhebt Google nur wie bei allen anderen Systemen auch durch die Nutzung ihrer Dienste. Da wäre natürlich das nutzen von Webseiten durch Google analytics. Daten durch Werbung in apps, dann natürlich standortdaten wenn du z.b. die googlewebseite betrittst und eine Ortung erlaubst. Das hat aber nichts Android zu tun.

    Ich würde mal behaupten, dass sich da alle nichts tun. Ob MS, Apple oder auch Google.

    Cu Nikon
     
    firethorn, FlorianZ und Lion13 haben sich bedankt.
  3. crysel, 12.06.2010 #3
    crysel

    crysel Junior Mitglied

    Beiträge:
    44
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    31.05.2010
    Google wird dann genauso alles wissen wie MS nun durch WinMobile schon von dir weiß. Kannst MS ja ne Mail schicken, dass die Google eben alles mitteilen, dann muss das Desire nicht so viel hin und her schicken. :D ;)
     
    Esnemahu bedankt sich.
  4. readonly, 13.06.2010 #4
    readonly

    readonly Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    107
    Erhaltene Danke:
    14
    Registriert seit:
    19.05.2010
    Google homeview kommt auch. Bei mir hatten sie Mittwoch geklingelt. War ganz nett. YouTube - Google Home View
     
    lupimotus und hover haben sich bedankt.
  5. Modjo, 13.06.2010 #5
    Modjo

    Modjo Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    362
    Erhaltene Danke:
    37
    Registriert seit:
    22.05.2010
    Phone:
    Sony Xperia Z1 Compact
    :D:D:D:D wie geil...wie Naiv wir deutschen doch teilweise sind .
     
  6. LarsD, 13.06.2010 #6
    LarsD

    LarsD Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    242
    Erhaltene Danke:
    31
    Registriert seit:
    19.05.2010
    Alles, was Du ihm sagst, gewöhnlich ist das das gleiche, was auch alle anderen Anbieter von ihren Kunden wissen, nur bei google redet man drüber. Z.b. läuft auf dem iPhone auch Google Map, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    Naja, Du musst natürlich nicht mit Google syncen.

    Es zwingt Dich auch keiner, google als Suchmaschine zu nutzen, google Map zu nutzen, und überhaupt ist die Nurtzung der Dienste freiwillig.

    Meine Meinung: da man gerade bei Google über ein (vermeintliches) Datenschutzproblem redet, und die noch viel eher in der Beobachtung der öffentlichen Meinung sind, glaube ich, dass am Ende dort meine Daten sicherer sind als bei diversen anderen Anbietern.

    Oder hast Du schon einmal eine Diskussion darüber verfolgt, dass iPhone Nutzer ihre Adressen und Kalenderdaten bei Mobile.Me (sofern sie dort einen Account haben) wiederfinden. Noch nie, oder? Komisch, nech?
     
  7. Hexxer, 13.06.2010 #7
    Hexxer

    Hexxer Android-Guru

    Beiträge:
    2,452
    Erhaltene Danke:
    283
    Registriert seit:
    26.02.2009
    Phone:
    OnePlus 3
    Gehört eigentlich in eine andere Diskussion, aber ich möchte das verneinen. Solange es Tante Google gut geht und der Börsenwert oben ist mag das stimmen, aber was glaubst Du sind die daten die Google sammelt wert ? Milliarden. Laß Googles Börsenwert einbrechen, auf 50 Dollar oder was weiß ich. Auch wenn Google übernommen werden sollte sind die Daten offen im nächsten Unternehmen.
    Das bedeutet übrigens nicht das andere Unternehmen nicht auch sammeln, die machhen das sicherlich auch. Nur sind die Arme seitens Google deutlich länger. Fotos, Maps, Routen, suchwörter, IP Adressen, Handys, Analytics, Google Docs, Twitter....

    Ja, kauf ein Handy ohne Android.
     
  8. LarsD, 13.06.2010 #8
    LarsD

    LarsD Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    242
    Erhaltene Danke:
    31
    Registriert seit:
    19.05.2010
    Von mir aus, dann sind sie halt genauso sicher/unsicher wie in anderen Unternehmen auch ;)

    Die meisten Service dieser Art sind freiwillig. Daher sehe ich kein Problem.
     
  9. Kamikaze321, 13.06.2010 #9
    Kamikaze321

    Kamikaze321 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    62
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    10.07.2009
    Noch ein Opfer der anti google Propaganda. Du hast den Sinn der open source nicht verstanden, und ausgerechnet die ms fanboys schreien hier am meisten mit ihrem trojaner os. google weiss weit weniger von dir als ms und google hat für open source mehr getan als jedes andere Unternehmen. Firefox ist zu 90% von google finanziert und ist so ziemlich der einzige browser von dem man weiss was es tut. Tut euch alle einen Gefallen, benutzt nichts was von google entwickelt oder unterstüzt wird, inklusive firefox, google suche, google maps, android etc.

    Fragt euch lieber was die google hetzer von euch so wissen und preisgeben. Ich wette keiner von euch weiss was Echelon ist, aber gegen open source hetzen? Damit wird die gesammte Kommunikation von den amis mitgeschnitten. die Anlage ist übrigens in bayern und kein datenschutubeauftragter hat sich je darüber beschwert. Merkt ihr jetzt wie lächerlich die ganze anti google Propaganda ist? Die Masse wird wieder für dumm verkauft, haha.
     
  10. Nikon, 13.06.2010 #10
    Nikon

    Nikon Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,311
    Erhaltene Danke:
    305
    Registriert seit:
    30.05.2010
    Naja vorallem sind diese Dienste plattformübergreifend und deswegen in dieser Diskussion völlig unerheblich. Es geht ja hier nicht darum, was Google generell über einen weiss sondern was es durch die Nutzung von Android im speziellen so alles sammelt. Da ist meines Erachtens nur das nennenswert, was man eingibt wenn man ein Googlekonto einrichtet um im Markt zu shoppen oder zu synchronisieren. Darauf wollte ich ja bei meinem ersten Post schon hinaus.

    Google Ausperren ist so gut wie unmöglich weil Google Analytics so ziemlich auf allen großen Webseiten aktiviert ist. D.h. egal von wo oder wie du diese Seite aufrufst, die Seite merkt sich dass und deine Daten werden Bestandteil des Datenbestandes bei Google. Man könnte natürlich vorher googlen ähm nein yahooen um vor dem Besuch einer Webseite zu erkunden, ob Google Analytics dort eingesetzt wird und die Seiten dann meiden wenn das der Fall ist. Das ist natürlich sehr praxistauglich :D

    Cu Nikon
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2010
  11. androidofdarkness, 13.06.2010 #11
    androidofdarkness

    androidofdarkness Gesperrt

    Beiträge:
    504
    Erhaltene Danke:
    51
    Registriert seit:
    27.04.2010
    Endlich mal jemand, der sich nicht für "Dumm" verkaufen lässt. Übrigens gibt es noch was zu Echelon zu sagen, nämlich dass die Bayern (unter dem Pseudo BayKom) die Daten ebenfalls mitschneidet und ggf. mitverwertet.

    Mal abgesehen, dass die meisten "Anti-Googler" sogar einen Facebook-Account haben, das ist Geil ne? Dort gibt es sogar eine Anti-Google-Gruppe, die wollen, dass Google mehr für den Datenschutz tut...:D

    Ich nenne sowas Gefährliches Halbwissen!
     
  12. LarsD, 13.06.2010 #12
    LarsD

    LarsD Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    242
    Erhaltene Danke:
    31
    Registriert seit:
    19.05.2010
    Ok. Das ist einfach zu beantworten:

    Du kannst bei jedem Konto einstellen, ob mit Google synchronisiert wird oder nicht. Beim Kalender mache ich das z.b., so kann ich auch auf Arbeit schnell drauf zugreifen, und auch die Kommunikation mit iCal funktioniert bei mir hervorragend. Meine Kontakte gehen niemanden etwas an. Das ist m.E. aber eine Frage des Anstandes, das ich keine persönlichen Daten anderer Leute (dazu gehören z.b. ihre Telefonnummern) bei irgendeiner Firma zwischenspeicher.
     
  13. Hexxer, 13.06.2010 #13
    Hexxer

    Hexxer Android-Guru

    Beiträge:
    2,452
    Erhaltene Danke:
    283
    Registriert seit:
    26.02.2009
    Phone:
    OnePlus 3
    Wiedermal grundsätzlich, ich verdiene mein gutes Geld mit OpenSource und habe nicht das gerinsgte gegen Google. Man sollte jedoch auch mal über den Tellerrand schauen und das nicht so offensichtliche versuchen zu erfassen.

    iGoogle/Googlemail erfasst IP Adresse samt Name, die Verknüpfung zu Kreditkarte ist selbst für nen ungeübten User auf der Commandline ein Fingerspiel.
    Adsenseauswertung über IPAdresse bringt die Interessen an Produkten oder besuchten Seiten rauf. Auch das ist aufgrund der IPs nur eine Fingerübung.
    Hochgeladenen Videos oder angesehen Videos mit Youtube und Account sind auch eher lächerlich leicht auszuwerten.
    Picasa, alles auf Namen zu beschränken.
    Usenetsuche: Easy going hier Zusammenhänge herzustellen
    Google Analytics verknüpft Adsensedaten mit dem Mailkonto oder dem iGooogleaccount
    Googles Desktopsuche - viel mehr kann man kaum preis geben.
    Google News trackt welche Vorlieben man hat (nicht umsonst kommen Vorschläge was man lesen sollte)
    Preisvergleich mit Froggle oder der Produktsuche ? Kommt Jungs, nichts ist einfacher als eins zum anderen zu stecken.

    Nochmal: Ich habe nicht das geringste gegen Google. Ich halte viel von denen. Aber man sollte die Möglichkeiten nicht außer acht lassen die mit den Angeboten verbunden sind. KEINER von uns weiß mit Sicherheit was auf den Servern liegt. Das alles geht weiß ich nicht nur wegen meinem Job.
    Es hat nichts mit Google Bashing zu tun das aufzuzählen und mal zu schreiben. Auch wenn einige das nicht wahr haben wollen. Google Kapital sind Ihre Algorithmen und das wissen um die User. das muß und wird nicht alles auf einem Server liegen und vielleicht ist es sogar gegeneinander hermetisch abgeriegelt, aber es ist da und das mit Sicherheit. Was wäre wenn ist dabei komplett offen und pure Spekulation - im übrigen auch die das Google sowas nie auswerten würde.

    http://www.drweb.de/magazin/google-dienste-kann-alles-weis-alles/

    Oder nehmen wir Wiki
    http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Inc.#Datenschutz
    DAS geht nicht ohne Informationen und diese sind nicht anonymisiert.

    Oder denkt mal über Google Health nach
    https://www.google.com/health/

    Man muß nicht gegen Gooogle sein um 1+1 rechnen zu können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2010
  14. Nikon, 13.06.2010 #14
    Nikon

    Nikon Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,311
    Erhaltene Danke:
    305
    Registriert seit:
    30.05.2010
    Google mit einem staatlichen Spionagesystem zu vergleichen ist hochgradig lächerlich. Da kann ich ja auch gleich hergehen und kann sagen, dass die örtlichen Schläger garnicht so gefährlich sind weil die Bundeswehr ja Sturmgewehre besitzt.

    Google ist und bleibt ein Werbeunternehmen. Damit verdienen sie den absolut überwiegenden Teil ihres Geldes. Sie sind weder Heilsbringer noch Wohltäter. Jeder Cent der von Google ausgegeben wird hat nur einen Zweck: Mehr Geld damit zu verdienen. Natürlich hat Google viel für open source Projekte getan aber ganz sicher nicht weil sie "nett" sind sondern weil sie sich einen Vorteil davon versprechen.

    Auch Vergleiche mit Micrsoft sind unsinn. Microsoft ist ein Softwarekonzern und Google ist ein Werbeunternehmen. Das sind zwei völlig verschiedene Arten von Dienstleistungen.
    Google ist und bleibt eine Datenkrake. Da könnt ihr 15 mal im Kreis springen und behaupten dass dem so nicht ist. Kein privates Unternehmen sammelt so viele Informationen über das Nutzungsverhalten von Internetusern. Alleine Google Analytics dürfe alleine mehr Informationen sammeln als Microsoft. Google hat einen Börsenwert von 151 Mrd. Was meint ihr, womit sie das Geld gemacht haben? Sicherlich nicht mit dem verkauf des Nexus Ones.

    Auch schenkt Google einem nichts. Die Dienste die man nutzt bezahlt man mit Werbung. Je zielgerichteter diese Werbung ist umso mehr lässt sich damit verdienen und das ist letztlich auch der Grund, warum Google so eine Sammelwut an den Tag legt und auch der Grund warum das Unternehmen 151 Mrd wert ist.

    Das Facebook nicht sicher ist, ist das eine. Dass mittlerweile ein Großteil der beliebten Webseiten überwacht und die ermittelten Datensätze in den Datenpool von Google fließen das andere. Beides ist nicht schön und darüber sollte man sich im klaren sein. Sicherlich ist Google nicht so schlimm wie oft berichtet wird aber sie werden auch nicht ganz zu unrecht beschuldigt. Die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte


    Cu Nikon
     
    flyingernst, LarsD und C0r0na haben sich bedankt.
  15. Kranki, 13.06.2010 #15
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3,831
    Erhaltene Danke:
    814
    Registriert seit:
    19.07.2009
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
    Die Wahrheit liegt sicher nicht immer in der Mitte. Manches ist einfach nur falsch.

    Sent from my Nexus One
     
  16. aschinnerl, 13.06.2010 #16
    aschinnerl

    aschinnerl Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    46
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    12.06.2010
    Ich wollte eignetlich nur wissen ob gleich nach dem einschalten das Handy in irgend einer Art mit Google kontakt aufnimmt.

    Das ist anscheined nicht so, mehr wollte ich nicht wissen.

    Wenn ich natürlich dann im Google Mail Konto (was man anscheind ja braucht um auf den Market zugreifen zu können) meine Daten eingebe und Google diese natürlich auch speichert ist mir schon klar.
     
  17. Skysmo, 13.06.2010 #17
    Skysmo

    Skysmo Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    08.07.2009
    ....Pfff ich verstehe das nicht.... Datenkrake? Muhaha.
    Bei Apple kann ich nichtmal nen App ausprobieren ohne mich mit Kreditkarte oder alternativem Bezahlverfahren anzumelden.... Das erste was ich sehe nachdem ich knapp 100mb Zwangsdownload hinter mir habe ist das Registrierungsfenster, das suggeriert, das eine Eingabe zwingend notwendig ist.

    Komisch, das ist ok......

    Is mir total wurst ob meine mails automatisiert gescannt werden und ich anschliessend Werbung (und das ausschliesslich online!!) eingeblendet bekomme....

    Bin sicher NICHT begeistert das solche Dinge gemacht werden, aber es gibt eine Alternative, und das für jeden:

    Kostenpflichtige Exchange Dienste wie Interways z.b.

    KEINE Werbung
    KEINE Mitleserei.

    Aber kostet eben. Wer s also nicht zahlen will soll auch nicht wegen Datenschutz flennen. Andere sind da meines Ermessens nach wesentlich fragwürdiger.
     
  18. Nikon, 13.06.2010 #18
    Nikon

    Nikon Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,311
    Erhaltene Danke:
    305
    Registriert seit:
    30.05.2010
    Nun, es ist etwas anderes ob ein Unternehmen meinen Namen und meine Anschrift im Zuge einer vertraglichen Übereinkunft erhebt oder ob nahezu sämtlich Aktivitäten von mir im Internet analysiert, interpretiert und gespeichert werden. Vorallem weil ich bei Apple die Wahl habe. Mag ich Apple nicht, kaufe ich kein Produkt und benutze iTunes nicht. Bei google hat man diese Wahl erst durch massiven Druck der Öffentlichkeit bekommen und ist AFAIK momentan nicht mit allen Browsern möglich.

    Außerdem kann man das nicht durch einen kostenpflichtigen Exchange Server verhindern weil google analytics ja auf super vielen Webseiten läuft die so mit google erstmal nichts zu tun haben.

    Google ist viel mehr als eine Suchmaschinen und ein E-Mail Provider.

    Cu Nikon
     
  19. sentry, 14.06.2010 #19
    sentry

    sentry Junior Mitglied

    Beiträge:
    38
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    28.05.2010
    Phone:
    HTC Desire
    Die Frage, die sich keiner stellt, ist: "Was wissen wir von Google?"
    Keiner hier wird ernsthaft behaupten, dass er deren Dienste nicht permanent nutzt. Suchmaschine, Earth, Maps, whatever und alles kostenlos!
    Selbstverständlich nehmen wir deren Dienste in Anspruch, kein Hund denkt dabei darüber nach, wie die sich das leisten können und wie die ihre Butter aufs Brot kriegen.
    Die Internetnutzung, die wir so selbstverständlich täglich betreiben, wäre ohne die Dienste und Innovationen von Google wahrscheinlich nicht halb so einfach wie sie heute ist. In Sekundenschnelle wird der Volltext von Milliarden Internetseiten ausgewertet, um Suchergebnisse zu finden, wir alle lieben Google Services, um unsere Reisen vorzubereiten, wir finden es auch toll, dass unsere megageilen Telefone unsere Position finden und Bewegungen tracken können und wenn gerade mal kein GPS-Satellit verfügbar ist, dann über WLAN-Netze oder Mobiltelefonzellen.
    Ist auch cool mit Street View durch Manhattan zu kreisen, um die Lage des gebuchten Hotels zu checken, aber bitte nicht meine Straße - rumänische Diebesbanden könnten ja statt der Echtzeit-Vorort-Aufklärung auf Wischiwaschi-Bilder im Internet zurückgreifen.
    Das ganze kann man übrigens auch leicht auf all die anderen Kraken übertragen. Wir würden alle ziemlich blöd aus der Wäsche gucken, wenn morgen einer mit den Fingern schnippt und Microsoft, Apple, Intel, Google und Adobe sind verschwunden.
     
    firethorn und LarsD haben sich bedankt.
  20. mac.uni, 14.06.2010 #20
    mac.uni

    mac.uni Neuer Benutzer

    Beiträge:
    8
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    14.06.2010
    Phone:
    HTC Desire
    Interessant wie das zu einer Grundsatz Diskussion geworden ist. Dabei war wohl ursprünglich eine Analogie wie z.B. zum Chrome Browser gemeint. Da kamen ja auch erst Gerüchte auf, dass der Browser mehr Daten an Google übermittelt, als man zunächst annehmen würde.
    Aber in der Richtung habe ich auch noch nichts gehört, und somit beschränkt sich die Datenübermittlung wohl auch nur auf die expliziten Eingaben in google Diensten. Abgesehen von Hintergrund Dingen wie Google Analytics.

    Witzig finde ich auch immer wieder den Bezug auf die IP Adresse. Es ist viel zu umständlich da an exakte User Daten aufgrund der IP zu kommen. Das geht mit einem Google Account viel einfacher. Zumal IP Adressen immer mehr mehrfach belegt werden in Zukunft (NAT). Wenn das mit IPv6 nicht endlich mal richtig los geht.

    Googles Aktivitäten kann man nun unterschiedlich bewerten. Man kann es auch als eine Hand wäscht die andere sehen. Google gehört zu den Firmen die uns manche Leistung die es bisher nur kostenpflichtig gab kostenlos bieten. Das bringt immer etwas Bewegung in den Markt.
    Man kann auch davon ausgehen, dass Google keine Daten direkt weiter gibt. Schreiben sie auch in ihren Datenschutzbestimmungen. Es sei denn in Form von Statistiken derart x User haben auf das Banner geklickt oder so ähnlich. Würden sie es direkt weiter geben, würden sie nicht mehr an jeder Werbe Aktion mit verdienen können. Daher managen sie die Platzierung der Werbung selbst. In so fern müsste man sich eigentlich keine Sorgen machen.

    Beängstigend ist eben nur das sie nach und nach alles über uns sagen können. Und dann werden Sicherheitslücken dramatische Folgen haben. Oder man denke nur an staatliche Einrichtungen. Die USA sind auch relativ Daten hungrig. Und die wollen keine Werbung einblenden. Auch die BRD sammelt gerne immer mehr Daten. Die Offenlegung der Daten bei Unternehmen für staatliche Einrichtungen ist somit immer nur einen Gesetzesentwurf weit entfernt. (so pi mal Daumen)

    Es wird auch kein kostenloser Dienst drum herum kommen Wissen über seine User zur Platzierung von Werbung zu nutzen. Irgendwie finde ich das auch gar nicht sooo schlecht. Ich muss nicht ständig Anzeigen für Single Börsen eingeblendet bekommen. Gerade da ich in einer festen Beziehung lebe. Und neuere Werbe Formen werden auch immer aufdringlicher. So z.B. die Einblendung von Werbespots in Online Videos, ohne Überspring Möglichkeit. Die Werbung innerhalb der Google Dienste ist da erfrischend dezent. Fragt sich wie lange das so funktioniert, oder ob man dort auch irgendwann von riesigen Bannern und sich selbst startenden Videos erschlagen wird.

    Für essentielle Dienste wie Mail und Termin Verwaltung ziehe ich aber auch noch einen kostenpflichtigen Exchange Service vor. Könnte Google auch alles. Aber man muss ja nicht alles dort ablegen.
     

Diese Seite empfehlen