1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

wasserdicht auch im Salzwasser?

Dieses Thema im Forum "Motorola Defy Mini Forum" wurde erstellt von fomuld, 05.08.2012.

  1. fomuld, 05.08.2012 #1
    fomuld

    fomuld Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    34
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    11.02.2011
    Tja, das Thema sagt eigentlich schon alles.

    Wie siehts bei nem Badeurlaub am Meer aus?
    Darf das Mini mit in die Fluten oder ist das Salzwasser zu agressiv?


    Gesendet von meinem Defy mini mit der Android-Hilfe.de App
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2012
  2. TSC Yoda, 05.08.2012 #2
    TSC Yoda

    TSC Yoda Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    16,950
    Erhaltene Danke:
    20,436
    Registriert seit:
    02.09.2011
    Phone:
    LG G4, MX4 Pro, Nex 4, DHD, Evo 3D, Wildf S, Defy+
    Tablet:
    Nexus 7 16GB (2012), Nexus 7 32GB (2012)
    Wearable:
    LG G Watch, LG G Watch R
    Untertauchen solltest Du das Mini nicht, denn die IP67-Zertifizierung besagt, dass das Gerät unempflindlich gegen Spritzwasser (auch Saltwasser), sowie staubdicht ist.



    Gruß
    Markus
     
  3. phone-company, 05.08.2012 #3
    phone-company

    phone-company Gewerbliches Mitglied

    Beiträge:
    399
    Erhaltene Danke:
    62
    Registriert seit:
    13.08.2011
    ip67 ist militärischer Standard. Wenn man das ernst nimmt so kann das Gerät eine halbe Stunde ein Meter tiefe im Wasser ab. Wenn Du mich fragst....würde ich sowohl das längere Untertaucdhen als auch das Salzwasser sein lassen... gelegentliche Regenschauer und Spritzwasser sollten hingegen kein Problem sein.

    Grüsse
     
  4. TSC Yoda, 05.08.2012 #4
    TSC Yoda

    TSC Yoda Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    16,950
    Erhaltene Danke:
    20,436
    Registriert seit:
    02.09.2011
    Phone:
    LG G4, MX4 Pro, Nex 4, DHD, Evo 3D, Wildf S, Defy+
    Tablet:
    Nexus 7 16GB (2012), Nexus 7 32GB (2012)
    Wearable:
    LG G Watch, LG G Watch R
    Stimmt: garantiert 0,1bar Überdruck....na ja, drauf ankommen lassen würd ichs nicht ;)



    Gruß
    Markus
     
  5. micmen, 10.05.2013 #5
    micmen

    micmen Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    290
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    05.09.2012
    Phone:
    Motorola Defy Mini > S5 mini
    Wenn Du mal schaust, wie die Abdichtung funktioniert, würde ich an Deiner Stelle Salzwasser aus dem Weg gehen:

    Die "Abdeckung" (wie sich der Deckel nennt) schließt ja nicht außen ringsum wasserdicht ab, sondern hält nur einen Bereich im Zentrum trocken, der kaum größer als der Akku ist. Die Kameralinse und die Blitz-LED usw. liegen außerhalb des wirklich abgedichteten Bereichs.
     
  6. david64-bit, 12.05.2013 #6
    david64-bit

    david64-bit Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    294
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    13.03.2013
    Ich habs drauf ankommen lassen und hab das Mini schon beim Duschen und auch im Schwimmbad dabei gehabt und mal ein paar Unterwasservideos gemacht. Qualität ist natürlich unter aller Sau, aber es geht ;)

    Salzwasser...naja, solang du es danach Abwaschen tust, wüsste ich nich wieso es das nich aushalten sollte.
     
  7. veloziped, 13.08.2013 #7
    veloziped

    veloziped Junior Mitglied

    Beiträge:
    34
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    15.08.2011
    Ich war kürzlich im Urlaub, und hatte aus Versehen mein Defy Mini in der Badehosentasche vergessen, als ich im Meer unterwegs war. Anfangs dachte ich es läuft alles noch okay, aber hier zu Hause kriege ich neuerdings das Wlan nicht mehr an. Schon möglich, dass beides zusammenhängt (wenn auch unwahrscheinlich, weil alle anderen Funksysteme noch zu laufen scheinen).
     
  8. micmen, 05.11.2014 #8
    micmen

    micmen Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    290
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    05.09.2012
    Phone:
    Motorola Defy Mini > S5 mini
    Habe es getestet:
    Hatte erst im Urlaub gemerkt, daß ich zu meinem Tauchgehäuse die falsche Kamera eingepackt hatte - also war das DM fällig... :)

    Ich hatte keine Gewichte und mußte darum immer mit Schwung und über der Wasseroberfläche gestreckten Beinen runter und hatte das DM meist mit ziemlich gestreckten Armen vor mich gehalten, so daß davon auszugehen ist, daß es auch mal mehr als 2m tief unter Wasser war. Habe über mehrere Tage mehrere Dutzend UW-Videos gemacht ohne irgendwelche Probleme, habe das DM aber nach jedem Schnorcheleinsatz gleich am Strand unter der Dusche abgespült.

    Allerdings funktionieren diese TouchScreens wohl nicht in nassem Zustand, ich mußte also vor jedem Einsatz alles immer so vorbereiten, daß absolut nichts über TouchScreen bedient werden mußte:
    Displaysperre und Energiesparfunktion rausgenommen und Cam-App aufgerufen
    So brauchte ich im Wasser nur noch mit dem seitlichen Auslöseknopf die Aufnahmen zu starten und zu stoppen.

    Also schon ein echter Allrounder, dieses DM - alle Achtung!
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2014
  9. micmen, 15.09.2015 #9
    micmen

    micmen Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    290
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    05.09.2012
    Phone:
    Motorola Defy Mini > S5 mini
    Zeit für ein Update:
    Siehe mein Thread Defy mini Wasserschaden, wie Platine ausbauen? war ich doch zu optimistisch und rückwirkend würde ich sagen, Salzwasser lieber doch nicht...
    Interessanterweise ist bei mir Feuchtigkeit nicht von der Rückseite eingetreten, sondern der Deckel samt Dichtung war immer dicht, dahinter war alles staubtrocken. Auch durch die beiden Buchsen scheint wohl nichts reingekommen zu sein, was hieße, keine der 3 potentiellen Schwachstellen des Dm war das Problem. Ich vermute aufgrund der Salzspuren, daß bei mir ausgerechnet die solideste Verbindung undicht war, nämlich daß die Feuchtigkeit zwischen den beiden fest miteinander verschraubten Rahmenhälften eingetreten ist (das Dm hat ja kein "Gehäuse" in dem Sinn, sondern eher 2 Rahmen aus Kunststoff, in die Platine und Display eingelegt sind - vorne ist dann das Glas in dem Rahmen und hinten der Deckel drauf).

    Nach meiner heutigen Auffassung ist schon 2014 beim ersten Mal etwas Salzwasser dort eingedrungen und hat im Laufe der Zeit Lötstellen/Kontakte korrodieren lassen, bis irgendwann ehemals verbundene Teile keine elektrische Verbindung mehr hatten. Ich könnte mir denken, daß Süßwasser nicht diese Korrossionsschäden verursacht hätte, sondern die Feuchtigkeit wäre dann verdunstet, ohne "elektrisch relevante" Spuren zu hinterlassen.

    Und es gibt aktuell auch Outdoor-SmartPhones zu kaufen, zu denen angegeben ist, daß sie wasserdicht sind, aber kein Salzwasser vertragen. Kann allerdings sein, daß das nur solche betrifft, die wasserdichte, unverschlossene Buchsen haben, sprich, wo klar ist, daß die Buchsen für Kopfhörer und USB unter Wasser voll Wasser laufen, das aber nicht schaden soll (alle Kontakte sind kurzschlußfest). Dort wäre Salzwasser natürlich schädlich.
     

Diese Seite empfehlen