1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Wie am besten Programme schließen?

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy (I7500) Forum" wurde erstellt von lordofcamster, 29.08.2009.

  1. lordofcamster, 29.08.2009 #1
    lordofcamster

    lordofcamster Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    512
    Erhaltene Danke:
    84
    Registriert seit:
    26.08.2009
    Hallo!

    Wie schließt ihr eigentlich Programme wie z.B.: den integrierten Browser oder ähnliche Progs ohne Exit Button?
    Ich "schieß" die momentan mit dem Adv. Task Killer ab.
    Gibts da noch eine andere Lösung?

    Danke!
     
  2. jpde, 29.08.2009 #2
    jpde

    jpde Android-Experte

    Beiträge:
    532
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    16.07.2009
    Ja, den Home-Button. Reicht völlig.
     
    Luise Lustig und lordofcamster haben sich bedankt.
  3. lordofcamster, 29.08.2009 #3
    lordofcamster

    lordofcamster Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    512
    Erhaltene Danke:
    84
    Registriert seit:
    26.08.2009
    Hmm ok.
    Is nur so´n komisches Gefühl nicht zu wissen obs nun wirklich zu is oder nicht!! :rolleyes:
     
  4. Teki Ninjo, 29.08.2009 #4
    Teki Ninjo

    Teki Ninjo Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    97
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    19.07.2009
    Weiss man es denn wenn man z.B. "Exit" drückt?
     
  5. jpde, 29.08.2009 #5
    jpde

    jpde Android-Experte

    Beiträge:
    532
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    16.07.2009
    Die Sache ist, die Anwendungen müssen garnicht zu sein. Der Speicher wird freigegeben sobald er von anderen Programmen gebraucht wird und CPU wird auch nicht verbraucht (wenn die Anwendung einigermaßen fähig programmiert wurde).

    Siehe: Hintergrund: Arbeitsspeicher-Verwaltung unter Android | Androidig.de

    Ich hab am Anfang Taskkiller oder so benutzt, dann nichtmehr.. und merke keinen Unterschied was Akkulaufzeit etc angeht.
     
    Luise Lustig und flori9100 haben sich bedankt.
  6. zeebee, 29.08.2009 #6
    zeebee

    zeebee Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    346
    Erhaltene Danke:
    29
    Registriert seit:
    20.07.2009
    Die letzten 3-4 Programme werden nicht geschlossen, sondern sind weiter im RAM (und das komplette RAM braucht den gleichen Strom, ob voll oder nicht). Jedoch brauchen sie keine CPU-Zeit und damit keinen zusätzlichen Strom. Der Vorteil ist, dass diese Anwendungen so lange im Speicher bleiben wie es genügend gibt und bei Wiederaufruf schnell da sind.

    Ausnahmen bilden natürlich Programme die im Hintergrund aktiv bleiben (locale, etc.)

    edit: beim Antworten nicht nebenher chatten, war zu spät ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2009
  7. wupie, 29.08.2009 #7
    wupie

    wupie Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    297
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    12.06.2009
    Phone:
    LG G4
    dazu kommt, dass apps wie taskiller im verdacht stehen, für abstürze verantwortlich zu sein. ich persönlich kann das leider aus eigener erfahrung nur bestätigen.
     
  8. jucs, 29.08.2009 #8
    jucs

    jucs Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    138
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    13.08.2009
    Falsch. Das reicht nicht - die Programme laufen im Hintergrund weiter und verbrauchen durch das Konsumieren von CPU-Zyklen Strom und bremsen das System aus.

    Lad dir mal einen der Taskmanager, der die Auslastung pro Prozess anzeigt, runter und beobachte so ein paar Hintergrundviecher, dann wirst du dich aber wundern...

    @Threadstarter:
    Ja, abschießen mit den Teilen ist momentan die beste Möglichkeit für jemanden, der aufräumen mag ;-)
     
  9. jucs, 29.08.2009 #9
    jucs

    jucs Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    138
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    13.08.2009
    Das ist schlicht und ergreifend falsch. Sogar Google-Apps tauchen in der CPU-Statistik immer wieder auf, Applikationen von Fremdherstellern können im Hintergrund zur echten Bremse werden.

    Wenn der Taskmanager, den man verwendet, nicht verbuggt ist und man damit keine Systemprozesse abschießt, beeinflussen sie die Stabilität vom System nicht.

    Meine Güte, was ein Märchenland hier... ihr lasst wahrscheinlich auch bei eurem tollen Windows alle Programme offen, bis sie sich selbst beenden oder irgendein toller Selbstbestimmungsentziehungsmechanismus das für euch tut, da man euch erzählt hat, dass jede Art von Eigenverwaltung zur Instabilität führt... :confused:
     
  10. wupie, 29.08.2009 #10
    wupie

    wupie Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    297
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    12.06.2009
    Phone:
    LG G4
    kann ich leider nicht bestätigen. und noch mal zur erinnerung: linux ist nicht windows.
     
  11. zeebee, 29.08.2009 #11
    zeebee

    zeebee Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    346
    Erhaltene Danke:
    29
    Registriert seit:
    20.07.2009
    Ich habe die Programme auch mit dem Advanced Taskmanager (oder so) beobachtet und die waren da bei 0% CPU-Zeit. Aber ehrlich gesagt sollte man sich bei sowas nicht ins Hemd machen, das ist ein Smartphone. Anfangs habe ich die Tasks auch immer abgeschossen und jetzt lasse ich es. An der Standby-Zeit hat sich bei mir nichts geändert.
     
  12. jucs, 29.08.2009 #12
    jucs

    jucs Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    138
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    13.08.2009
    Wenn dein System instabil ist und meins nicht, obwohl ich intensiven Gebrauch vom Taskmanager mache (wenn ich mit einer Anwendung fertig bin, beende ich sie. Außerdem schieße ich Samsung-Viecher ab, die irgendwelche obskuren Ports öffnen; ich hab keine Lust, dass irgendwer aus Buxdehude an meinem Handy rumarbeitet), dann solltest du dir vielleicht überlegen, ob du nicht was anderes falsch machst ;-)

    Ach wirklich? Wer hat das behauptet? o.O

    Was hat das jetzt mit dem Thema zu tun?
     
  13. jpde, 29.08.2009 #13
    jpde

    jpde Android-Experte

    Beiträge:
    532
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    16.07.2009
    Nenn mir mal bitte einen (der gratis ist). Ich hab jetzt 3 ausprobiert, von denen konnte einer CPU Usage anzeigen (http://www.cyrket.com/package/com.mgeek.android.Taskmanager) und der hatte bei Browser, ChompSMS, Google Mail und Yz Free jeweils 0% angezeigt.
     
  14. jucs, 29.08.2009 #14
    jucs

    jucs Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    138
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    13.08.2009
    Na, du hast ja offensichtlich schon einen gefunden.

    Natürlich verbrauchen sie nicht ununterbrochen was, aber wenn du lange genug wartest (bei Wingseng oder wie der heißt muss die CPU-Zeit manuell aktualisiert werden), wirst du sehen, dass z.B. der Browser manchmal ausschlägt.

    Fremde Applikationen können alles mögliche machen, wenn sie im Hintergrund sind. Erzählunge über eine Verlangsamung von Android bei vielen installierten Applikationen findet man überall; natürlich verursachen die keinen Schaden, wenn sie nur im Flash liegen, sondern dann, wenn sie im Hintergrund irgendeinen Mist machen.
     
  15. dj_ecr, 29.08.2009 #15
    dj_ecr

    dj_ecr Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    117
    Erhaltene Danke:
    34
    Registriert seit:
    11.08.2009
    Na das Problem am Task-mit-taskmanager-beenden ist das die Programme dann nicht von Android etwas a la "speicher knapp, speicher mal daten u einstellungen und schliess dich" bekommen, sondern einfach beendet werden. Bei nem Spiel ohne Speicherstaende ok, bei Programmen die alles sofort sichern ok, aber bei den anderen Apps sicher nicht.

    Ich faehrt ja auch den PC runter, und schaltet ihn nicht einfach aus waehrrend noch alle Programme offen sind, oder?
     
  16. jucs, 29.08.2009 #16
    jucs

    jucs Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    138
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    13.08.2009
    Korrekt. Jedes Programm darf bei Speicherknappheit den aktuellen Zustand speichern, um beim nächsten mal dort weiterzumachen. Wenn ich eine Anwendung beende, möchte ich das aber garnicht, sondern möchte sie ganz normal ohne Abbild beim nächsten mal starten.

    Diese Abbild-Funktion ist nur dafür gedacht, dass der Nutzer es möglichst nicht mitbekommt, dass die Anwendung zwischenzeitlich geschlossen wurde. Wenn der Nutzer sie selbst beendet, braucht er auch nichts, um ihm zu verheimlichen, dass sie beendet wurde.

    Wie am Desktop auch speichere ich alles, wenn ich mit einer Aufgabe fertig bin (und in regelmäßigen Intervallen zwischendrin). Es könnte auch sonst was passieren (App Crasht, Android Crasht, ...) und da möchte ich ganz sicher nicht, dass meine Daten verloren gehen.

    Die Speicherfunktion des Programmabbilds, die Android vorm Beenden anbietet, ist *nicht* dafür gedacht, Benutzerdaten zu speichern, sondern den aktuellen Zustand (z.B. offene Tabs im Browser - wobei man sich hier auch ein Feature zu dauerhaften Speicherung vorstellen könnte).

    Wenn du deinen PC runterfährst, bekommen alle Anwendungen (unter Linux, Windows ähnlich) zunächst das SIGTERM und anschließend, wenn sie nicht antworten, das SIGKILL. Die komische Abbildfunktion gibt es hier garnicht. Das Beenden im Taskmanager sollte ungefähr dem SIGTERM entsprechen (wahrscheinlich ist es genau das), womit es sogar exakt der Aktion beim Herunterfahren eines PCs gleichkommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2009
  17. Jay1982, 29.08.2009 #17
    Jay1982

    Jay1982 Android-Experte

    Beiträge:
    666
    Erhaltene Danke:
    71
    Registriert seit:
    17.07.2009
    Woher weißt du das? Sourcecodes der gängigen Taskmanager angeschaut? Schließen der Apps über einen Taskmanager würde ich auch unter Windows mit dem Schließen von Programmen über den Taskmanager vergleichen :D Wobei man einfach nicht sagen kann, ohne der Appersteller oder ohne Sourcecodeleser zu sein, ob da wirklich ein sauberes "Schließen" gesendet wird oder der Prozess gekillt wird.

    Ich bleibe dabei, mir sind Apps immer noch am liebsten wenn sie selber einen Beenden Button mitbringen (Andnav2, Ebuddy,... Wobei diese wohl eh aufgrund der weiteren Funktionalität darauf angewiesen sind, also zuviel Lob will ich hier auch nicht ausschütten).

    Aber da es ja Google quasi schon vormacht, dadurch das die Standardapps keinen Exit Button haben, wird es wohl einfach nachgemacht, ohne daran zu denken das der User gerne entscheiden würde, was wann und wie auf seinem Handy läuft.
     
  18. jucs, 29.08.2009 #18
    jucs

    jucs Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    138
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    13.08.2009
    Versteh doch endlich, dass das, was beim Herunterfahren eines PC passiert nichts anderes ist als das Schließen über den Taskmanager - und damit hab ich auch nichts abweichendes behauptet. Du kannst in der Tat davon ausgehen, dass die wenigstens Applikationen einen Handler für diesen Fall parat haben. Dies ist bei sauberen Implementierungen aber auch nicht nötig, wenn man seine Daten natürlich vorher gespeichert hat.

    Kannst du mir mal sagen, wo genau der Unterschied zwischen "ein 'Schließen' senden" und "killen" ist?

    Da stimme ich dir absolut zu. Eine solche Anwendung kann dann auch noch allen Schnurz, den der Programmierer meint, vorm Ableben machen zu müssen, tun, bevor sie sich dann verabschiedet. Sauberer ist das ohne Frage.

    Eine ganze Menge von Applikationen verschwinden auch einfach freiwillig, wenn man sie in den Hintergrund schickt. Das ist ebenfalls in Ordnung.

    Bei dem Rest der Anwendungen muss man eben nachhelfen. Das ist zwar in der Tat nicht 'schön', aber es schadet nicht.

    Das stimmt leider. Google ist der Meinung, der Benutzer möchte lieber das System entscheiden lassen, welche Applikationen laufen. Dass es Benutzer gibt, denen maximal zuwider ist, wird einfach ignoriert.
     
  19. flori9100, 29.08.2009 #19
    flori9100

    flori9100 Android-Experte

    Beiträge:
    820
    Erhaltene Danke:
    110
    Registriert seit:
    24.06.2009
    So sieht's aus :)

    Manche Leute gehen irgendwie davon aus, dass ihr Handy ein ganz normaler PC mit Standardbetriebssystem ist, wo jedes Programm oben rechts ein rotes X haben muss, "weil das schließlich bei Windows (und Linux) auch so ist!!11"

    Fakt ist halt: Android ist was neues, eigenständiges. Mit eigener Anwendungs- und Ressourcenverwaltung.
    Wer unbedingt dran rumpfuschen will, indem er einfach Prozesse killt, ungeachtet dessen, was für Ressourcen die noch belegen (und u.U. nicht freigeben), soll das halt machen.
    Ich benutz' mein Handy derweil lieber, anstatt ständig alles zu killen und irgendwelche unkontrollierten Sachen zu machen, nur weil ich dann das Gefühl habe, das Ding könnte 5 Minuten länger laufen.
     
  20. flori9100, 29.08.2009 #20
    flori9100

    flori9100 Android-Experte

    Beiträge:
    820
    Erhaltene Danke:
    110
    Registriert seit:
    24.06.2009
    "ein 'Schließen' senden" = "hey Anwendung, der Benutzer oder das System will dich nicht mehr, guck mal dass du dich vom Acker machst" - "Oh wart kurz, hier sind ungespeicherte Daten, ich frag mal schnell den User... *Meldung mach*" - "*wart*" - "OK, er hat gespeichert, ich geh dann mal!"

    "killen" = "Hey, hau ab! *Halteseil durchschneid*" - :eek: AAAH-- (Stille)"
     

Diese Seite empfehlen