Smartphone Offroad-fähig machen durch Ausgießen mit Kunstharz?

  • 12 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Smartphone Offroad-fähig machen durch Ausgießen mit Kunstharz? im Alternative Nutzung von Android-Geräten im Bereich Weitere (Android) Hardware.
H

Hobbes68

Neues Mitglied
Hallo,
kann man eigentlich ein Smartphone durch Ausgießen mit z.B. Epoxidharz offroad-tauglicher machen da dann die Erschütterungen keinen Schaden mehr an den Lötstellen anrichten?
Gruß christian
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Offroad ist ein dehnbarer Begriff, für welchen Einsatz ist das ganze geplant?
Auto, Motorrad oder Fahrrad?

Ich habe eben gesehen, dass es wohl um die USB-Buchse deines GX290 handelt.
Die Lötstellen der USB Buchse werden auf dem Motorrad durch das Ladekabel sehr stark beansprucht, darum haben die Motrorrad-Navis alle Halterungen mit Federkontakten.
Um dein Problem zu umgehen, wäre induktives Laden ein Möglichkeit, hat das GX290 leider nicht und nachrüsten kann man es nur extern am Gerät.

Epoxidharz ist toll zum Boote bauen, aber die allermeisten Epoxies sind zu fest und brechen bei zu starken Vibrationen. Außerdem besteht die Gefahr daß durch die Vibrationen oder Temperaturzyklen Bauteile von der Platine gerissen werden.

Hier gehts darum wie man Elektronik schützen kann Das passende Harz für den Schutz von Leiterplatten

Und um empfindliche Teile vor Erschütterungen und Vibrationen zu schützen, kann man sie auch schwingend befestigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Mann kann aber auch einfach UV-Kleber an der USB Buchse machen.
Zb. [Tutorial] H2000+ USB nachlöten /Kleber aus der Zahnmedizin

Generell würde fürs Moped eine Mopedhalterung kaufen, die ist dafür gedacht Stößen aufzufangen. Gibt es mit speziellen Lenker Halterungen, bzw. am Cockpit .

Wegen Laden: empfehle ich magnetische usb stecker

.jpg

VG
DOC
 
H

Hobbes68

Neues Mitglied
@mblaster4711
@HerrDoctorPhone
Danke für die Links...sehr interessant !
Ich hab am Motorrad schon eine induktive Lademöglichkeit, unter der Fahrt wird das GX290 mit dem vorhandenem QI soweit möglich geladen. Da allerdings der Stromzufuhr geringer ist als was Navigation, Trackaufzeichnung und Kartendarstellung benötigt, wird es dennoch langsam entladen. So kann am ende einer Tour dann trotz großem Akku dieser am Abend fast leer sein.
Deshalb sollte er über Nacht wieder über USB aufgeladen werden.
Soweit der Plan:)

Wenn ich das GX290 jetzt noch aufbekommen (in einem anderem Forumsbeitrag angefragt) geh ich die Sache mal an. der örtliche Händyreperaturladen hat sich die Arbeit nicht zugetraut da keine Erfahrung bei Gigaset Gx vorhanden war.....
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Dann lad es doch mit Magnetstecker, mache ich im LKW auch wenn ich Fahre, schont die Buchse und hab genug Saft für Google Navi.
Meine Tochter benutzt "Kurviger", aber das war hier nicht die Frage, sie lädt mit Kabel während der Fahrt auf.

VG
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Kann man nachlöten, ist USB-C oder noch micro ?

VG
 
H

Hobbes68

Neues Mitglied
hey... ist USB-C - gibts denn ne Anleitung imNetz wie man das Teil öffnet und auf was aufzupassen ist das es zumindest ein wenig wasserdicht bleibt?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Hmm..USB-C, sehr knifflig sowas... aber sowas von.
Die Lötstellen sind normalerweise sehr, sehr robust.

Könnte auch an Schmutz und Dreck liegen, schon mal versucht die Buchse außen zu reinigen? Mit einer Nadel oder etwas Ähnlichen?
Manchmal sammelt sich ganz schön viel dort zusammen.
Wegen aufmachen, sieht etwas aus wie ein CAT, sind bestimmt irgendwo kleine Schrauben an der Seite, auf alle fälle ist es geclipst.

VG
DOC
 
Zuletzt bearbeitet:
Bearbeitet von HerrDoctorPhone - Grund: u
H

Hobbes68

Neues Mitglied
Servus,
an Dreck liegt es nicht, der Verschluß war immer geschlossen, aber nach dem TET Italien mit viel Rüttelei war Ende im Gelände :) ...
Denke schon es liegt an den Kontakten. Seitlich sind jeweils 3 Schrauben. kommt man dann über das Display an die Platine mit dem evtl. Lötbruch? vg ch
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Das kann ich dir nicht sagen, ich sehe das Gerät nicht.
Schrauben auf alle fälle aufdrehen. Gehäuse ist geclipst. Glaube nicht das man das Display herausnehmen soll.

Vermute eher, nach Entfernen des Backcover sieht man schon Akku und Platinen.

USB-C Nachlöten ist sehr schwierig, ich habe das schon einige male gemacht, nicht alles konnte ich reparieren da Kontakte abgerissen waren (Das ist sehr, sehr selten, kommt normalerweise aufgrund der starken Verlötung NICHT vor)

VG
 
H

Hobbes68

Neues Mitglied
öffnen der seitlichen Schrauben hat wenig gebracht, darunter war eine durchgehende Abdeckung, teilweise gummiert - die erstem Eindruck nach mit der Außenhülle verschweißt war. kleine (1mm) Einkerbungen, eine Links, eine rechts, eine hinter dem Zierblech, können ebenfalls nicht gefühlt eingedruckt werden --- bin ratlos wie man hier ins Innere kommt.
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Hmmm...sollte normal aufgehen.
Kommst du aus der Nähe? Dann könnte ich es mir mal anschauen.
Mach einige Bilder von...

VG
 
Ähnliche Themen - Smartphone Offroad-fähig machen durch Ausgießen mit Kunstharz? Antworten Datum
12
0
12