Suche geeignetes (bastelbares) Smartphone für Radioprojekt

  • 12 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Suche geeignetes (bastelbares) Smartphone für Radioprojekt im Alternative Nutzung von Android-Geräten im Bereich Weitere (Android) Hardware.
N

nippie

Neues Mitglied
Hallo Gemeinde,

ich hatte mir mal vor knapp zehn Jahren inspiriert durch einen Artikel in der c't aus der Reihe "mach flott den Schrott" ein übrig gebliebenes Android Smartphone zusammen mit ein paar alten PC Lautsprechern in ein Holzgehäuse gebaut, welches seit dem als Küchenradio gedient hat. Der Cloud des ganzen war, dass ich die Kontakte für laut/leise und Display an/aus direkt auf der Platine mit Tastern am Gehäuse verbunden habe, so dass man das auch relativ komfortabel bedienen konnte. So sieht das übrigens aus:

IMG_1550.jpg
Das Telefon dafür ist ein Motorola Defy. Toll an dem Gerät war, dass man es auseinanderschrauben konnte und nichts geklebt war. Nun läuft darauf leider nur Android 2.3 (Cyanogenmod) und so nach und nach wurde die Benutzung schwieriger. Die ein oder andere Musikapp (Spotify etc.) versagten nach und nach ihren Dienst. Nun hat anscheinend Google vor zwei Tagen irgendwie endgültig den Stecker gezogen und ich kann mich mit dem Gerät nicht mehr mit den Play Services verbinden. Das führt dazu, dass die letzte verbliebene Radio App (tunein radio) den Dienst verweigert.

Für mich stellt sich jetzt die Frage, ob ich sage "schön war die Zeit" und das ganze Ding zum Werstoffhof schaffe oder ob ich mich nochmal aufraffe und ein anderes Smartphone einbaue. An der Stelle bräuchte ich die Hilfe der Community, da ich (Dienst-iPhone sei dank) in den letzten Jahren etwas den Anschluss bei Android verloren habe. Frage: Gab es in den letzten sagen wir ein bis drei Jahren noch Smartphones, die sich relativ einfach öffnen lassen, damit ich wieder die Taster da anschließen kann? Zu groß dürfen sie auch nicht sein, ich bin in der Höhe etwa auf 12 cm und in der Breite auf etwa 9 cm begrenzt (durch das Gehäuse und die Lautsprecher). Wichtig wäre außerdem eine Android Version, mit der ich wieder über die nächsten 5+ Jahre komme, ohne dass mir Google irgendwann den Stecker zieht. Und ein Kopfhöreranschluss ist obligatorisch.

Gibt es da etwas?

Danke und LG
Nicky
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Bild verkleinert. Gruß von hagex
swa00

swa00

Moderator
Teammitglied
Hallo Nicky,

abgesehen davon , dass du dein "Hardware" Problem lösen musst, solltest du wissen , dass neue Betriebssysteme NICHT mehr für den Dauerbetrieb geeignet sind.
Die muss man nur noch in einer gerooteten Form immer wieder zyklisch Aufwecken , resp. eine App am Leben halten.

Neben deinen Lötanschlüssen , müsstest du noch eine gehörige Portion Sofwareware-entwicklung reinstecken.
 
Pazuzu-13

Pazuzu-13

Experte
@nippie
Falls du dich ans Flaschen traust, lies dich hier mal ein, Ablauf scheint dem vom Samsung Galaxy S2 gleich zu sein, nutze es gelegentlich als Mp3-Player.
Laß die GApps weg & such dir über F-Droid, apkmirror,... deine Wunsch-Apps raus (evtl 2, 3 Versionen, da manche ne höhere Betriebsversion brauchen).
[Custom ROM] CyanogenMod 10 (Android 4.1.2) Nightly Builds
 
N

nippie

Neues Mitglied
Hallo swa00 und Pazuzu-13,

zunächst einmal vielen Dank für eure Antworten. Die bei mir aber mehr Fragen aufwerfen, als beantworten ;-)

@swa00 ich verstehe vermutlich nicht, was du mit Dauerbetrieb meinst. Smartphones sind doch eigentlich Paradebeispiele für Dauerbetrieb?! Oder fährst du dein Telefon nach jedem Anruf komplett runter? Mein Nutzungsprofil Küchenradio (Gerät spielt für 2-3h am tag Musik und ist sonst im Standby) unterscheidet sich m.M.n. sonderlich von einer "normalen" Smartphonenutzung wo das Gerät im Standby in der Tasche ist bis ich etwas damit machen will. Vielleicht kannst du mir erläutern, was moderne Betriebssysteme hier nicht können.

@Pazuzu-13 Flashen ist grundsätzlich kein Problem (das aktuelle Defy ist ja auch geflasht). Wenn ich jetzt aber von einem Gerät mit Android 2.3 auf Android 4.1. wechsle, stehe ich ja vermutlich in zwei Jahren wieder vor dem gleichen Problem. Wenn ich schon jetzt Zeit ins basteln investiere, sollte dann doch zumindest Android 8 oder 9 laufen.
LG
 
thomaspan

thomaspan

Experte
nippie schrieb:
Wenn ich jetzt aber von einem Gerät mit Android 2.3 auf Android 4.1. wechsle, stehe ich ja vermutlich in zwei Jahren wieder vor dem gleichen Problem.
Da kannst du dir sehr sicher sein.

Und hier sehe ich bei einem neueren Smartphone dein Hauptproblem:

nippie schrieb:
Zu groß dürfen sie auch nicht sein, ich bin in der Höhe etwa auf 12 cm und in der Breite auf etwa 9 cm begrenzt (durch das Gehäuse und die Lautsprecher).
Schau einfach mal dort rein, das wird dich sicher ernüchtern

Kleine Smartphones, max. 14,99 cm Länge

Und dennoch viel Erfolg bei deiner schönen Bastelei :thumbup:
 
Skyhigh

Skyhigh

Guru
Wie wärs denn, wenn anstatt ein Smartphone, hier ein Raspberry zum einsatz kommt?
es gibt viele, gut Dokumentierte Projekte für Webradios mit Raspberry und Touchscreen.

So sehr ich den Ansatz Lobe, alte Hardware zu verwenden, ist es doch leicht am Ziel vorbei geschossen wenn du nun ein Gerät kaufen musst und noch nicht weißt ob das dann überhaupt machbar ist.
Für solche Projekte eignen sich Einplatinencomputer dann doch schon etwas mehr :)
 
Pazuzu-13

Pazuzu-13

Experte
@nippie
Wenn du einmal nen 'Status quo' erreicht hast, dann brauchst du ja nix dran ändern.
Jede CustomRom beinhaltet nen Browser, wo du zumindest Apps updaten kannst, falls nötig.
Weiß ja nich, ob du das Handy in der SpeakerBox noch 'bearbeiten'\flashen kannst?
 
omah

omah

Guru
Es heißt ja, daß FM Radio in 2 Jahren Geschichte sein wird.
Dann bleiben Satellitenradio, Intetnetradio und DAB+.
Ich habe ein DAB+ Radio im Gebrauchtwarenladen für 12€ bekommen in Dänemark, die Läden dort sind sehr gut mit sauberer, guter Ware und dort dürfen alle hinein. In Deutschland verkaufen manche Sozialkaufhäuser die gebrauchten Waren nicht an alle, obwohl Spenden gern genommen werden. Bei anderen Gebrauchtläden ist es so: Wer keine Kundenkarte (Bedürftigkeitsnachweis) vorzeigen kann zahlt mehr und hilft dadurch mit den Laden zu unterhalten. Die gebrauchte Technik darf weiterleben zum fair günstigen Preis, nur das Basteln fällt dann weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schdrag

Fortgeschrittenes Mitglied
nippie schrieb:
Nun hat anscheinend Google vor zwei Tagen irgendwie endgültig den Stecker gezogen und ich kann mich mit dem Gerät nicht mehr mit den Play Services verbinden.
Alt. 1: Hab - für einen anderen Zweck (GPS) - ein Lineage auf einem S3 installiert, Ohne google, die apps können auch via f-droid aptitude o.ä. installiert werden.
Beim S3 kommt man noch relativ gut an die Platine 'ran (Rückwand abklipsen, danach auch geschraubt). Denke, bis S4 ist das auch noch so. Daher: ein S4, s4 mini bzw. s3 mini (wobei das vielleicht zu alt ist: das s3 mini 8190 geht noch gut mit LOS 13 (Android 6), d'rüber 'raus wird's langsam, Maximum wäre Android 7 meine ich. Besser ist es , wenn es für die jeweilige Version ein custom rom mit Android 8 oder 9 gibt. Nicht wegen google (es geht auch ohne google), aber weil die apps auch teilweise neuere Versionen verlangen.
Alt. 2: Internet- und DAB+ Tuner gibt's auch schon recht günstig (von technisat: EUR 150). Da kannst Du Verstärker und Lautsprecher weiter nutzen. Wäre meine Präferenz. Auch von der Bedienung her einfach. Wäre halt ein Neugerät. Dafür stressfrei.
Alt. 3: ein DAB+ Radio (evtl. als Gebrauchtgerät) mit 3.5mm Kopfhöreranschluss (ältere von Philips z.B.).
Alt. 4: Musik via Handy hören und via bluetooth an Deinen Kasten via zusätzlichem bluetooth Adapter weiter
geben. Die bluetooth 3.5mm klinke Empfänger sind allerdings nicht wirklich billig. Zudem Klangverlust.
Zum LOS upgrade: die etwas aktuelleren LOS für's Defy seien nicht soo stabil, habe ich im velomobilforum gelesen (da doch Einiges an closed source verbaut).
Mein Uralt Microsoft Lumia unterstützt weiterhin tune-in (trotz Aufgabe von windows 10 mobile). Hat 3.5mm Klinke plus einen recht guten DAC, klingt zumindest gut.... An die Schalter kommt man auch ganz gut. Rück- und Seitenwand lässt sich in einem abnehmen.

f-droid ist eine sehr sichere apk download Quelle: das nachfolgende Programm verlangt allerdings auch "schon" Android 4:
Internet Radio | F-Droid - Free and Open Source Android App Repository
Beitrag automatisch zusammengefügt:

nippie schrieb:
oder ob ich mich nochmal aufraffe und ein anderes Smartphone einbaue.
denke, mit dem entsprechenden Verstärkerbaustein bzw. Boxen oder Lautsprechern sollte sogar der Sound besser sein (PC-Lautsprecher sind für so ein schönes Gehäuse etwas zu schade). Pohlin hat manchmal ganz interessante Lautsprecher. Oder kleine Böxchen gebraucht aus der Brocki (in der Schweiz, ist auch ein Gebrauchtwarenladen).
Skyhigh schrieb:
Webradios mit Raspberry und Touchscreen
klingt auch interessant, preislich rentiert sich's evtl. im Vergleich mit dem Technisat Gerät nicht unbedingt. Aber dafür kenne ich die Projekte zu wenig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Skyhigh

Skyhigh

Guru
schdrag schrieb:
klingt auch interessant, preislich rentiert sich's evtl. im Vergleich mit dem Technisat Gerät nicht unbedingt. Aber dafür kenne ich die Projekte zu wenig.
Da hast du definitiv recht.
Der Vorschlag ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn es einem um das Basteln und den Spaß dabei geht.

Wenn man nur bastelt weil man das Zeug schon hatte und Geld sparen wollte, ist das eine valide Erklärung, der Hauptgrund war dann aber nicht das Basteln an sich. Das ist vollkommen ok so. Dann ist man jedoch nicht die Raspi-Zielgruppe :)

Ist die Bastelei am Ende nun defekt und man möchte nicht zwingend basteln, sind Fertig Lösungen definitiv günstiger zu haben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schdrag

Fortgeschrittenes Mitglied
Skyhigh schrieb:
Ist die Bastelei am Ende nun defekt und man möchte nicht zwingend basteln
da der TE ja Taster an das Defy angeschlossen hat, sehe ich da schon ein gewisses Talent (zumindest ein deutlich grösseres als meines...)
Vielleicht hast Du ja einen link für raspberry mit webradio und touch-screen? Eventuel wäre auch ein Android-Tablett mit touch-screen eine Alternative...
Hier der link zu einem Test des technisat 143 (im Test die Version mit CD Spieler):
Test Technisat Digitradio 143 CD - Reichhaltige DAB+-Ergänzung
Wobei schon ein "normales" DAB Radio (ok, das kann dann nicht spotify, Internetsender etc) schon besser klingen dürfte als die momentan verbauten PC-Lautsprecher...
Um das bestehende Gehäuse zu nutzen:
Als upgrade für die PC-Lautsprecher:
Breitband-Lautsprecher, VISATON, FR 10, 8 Ohm
Oder Breitband-Lautsprecher McGee 100/100D bzw. im budget Bereich Kleinlautsprecher MATSUSHITA G7D506B2
Evtl. noch ein kleines Verstärker Modul dazu:
Pollin Electronic GmbH


Am Wichtigsten ist bei solchen Lösungen die Bedienbarkeit, da sticht der technisat positiv 'raus.
Gibt's von den raspberry Lösungen auch etwas mit weniger Bastelaufwand? Wobei das flashen für den TE ja auch kein Problem ist...

Wenn's wirklich gut klingen soll, würde ich diese Anlage kaufen und Internetradio via Mobile Phone zukommen lassen:
Kombo 11 | Teufel

Internetradiio + DAB in klein von Technisat: TechniSat DIGITRADIO 10 IR - DAB+ und Internetradio Adapter schwarz/silber: Amazon.de: Elektronik & Foto
(spotify etc. dann via Handy), das könntest Du in Deinem grossen Kasten verbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Skyhigh

Skyhigh

Guru
schdrag schrieb:
da der TE ja Taster an das Defy angeschlossen hat, sehe ich da schon ein gewisses Talent
Ich bestreite ja nicht, das ein gewisses Verständnis vorhanden ist und wollte auch nichts dergleichen behaupten.
Ich meinte damit lediglich, das es Menschen wie mich gibt, die sich entscheiden etwas selbst zu machen anstatt zukaufen, auch wenn der Preis am Ende viel höher als bei Fertigware war. Also Basteln um des Bastelns willen.

Dann gibt es Menschen, die aus altem etwas neues bauen, weil sie damit Sparen können, da schon alles vorhanden ist. Das ist dann eher Basteln um so billig wie möglich ein Ziel zu erreichen. im Volksmund "Sparfüchse" genannt, ich bezeichne es eher als Recycling.

Zu guter letzt die dritte Art: Menschen denen Basteln nicht liegt. Diese Kaufen sich fertige Geräte weil ihnen das selbst bauen einfach nicht liegt. Daran ist nichts schlimmes.

Jede Art hat seine Daseinsberechtigung.
Wir wissen Jedoch nicht, welche Beweggründe den TE hier treiben.
Zudem fällt mir gerade auf, das ich bisher dachte, das deine folgende aussage vom TE kam. Mein Fehler ^^
schdrag schrieb:
klingt auch interessant, preislich rentiert sich's evtl. im Vergleich mit dem Technisat Gerät nicht unbedingt.



schdrag schrieb:
Vielleicht hast Du ja einen link für raspberry mit webradio und touch-screen?
um mal 3 zu nennen, es gibt jedoch sehr viel mehr Projekte welche das ermöglichen:
Raspberry Pi 3/4 Internetradio (NewTron 3.2) / Bluetooth/ Display 3.5"
Home · project-owner/Peppy.doc Wiki
https://www.reichelt.de/magazin/how-to/hier-spielt-die-musik-touchscreen-macht-den-raspberry-zum-dj/
 
Zuletzt bearbeitet:
W50L

W50L

Lexikon
Meine Lösung:
Realme C21 mit Android 11 (6/64GB) 75€
IMG20220119182113.jpg
 
Zuletzt bearbeitet: