Tool oder Script um Dateien zu kopieren ?

chrissilix

chrissilix

Dauergast
974
Hallo,
gibt es eine Möglichkeit um meine Fotos aus der Galerie auf meine SD-Karte zu sichern ?
Vielleicht ein Tool oder eine Art Script das man anstarren kann ?

Möchte gerne meine Galerie auf meine SD-Karte sichern ohne immer alle Dateien auszuwählen und zu kopieren. Einfach eine Art Backup der Galerie auf die SD-Karte. Und wenn man das einfach anstarten könnte wäre das schön oder am besten sogar automatisch.

Habt ihr mir da Tipps ?
 
@chika kann es, habe das bei den Geräten meiner Eltern so eingestellt. Der interne Speicher wird auf die SD gespiegelt, falls mal wieder ein Gerät kaputt geht.

Ebenso können die meisten automatisierungsApps wie Tasker oder Macrodroid das, jedoch muss das Makro dort selbst erstellt werden.
 
Super danke für den Tipp. Habe jetzt mal FolderSync in Aktion und teste es. Da kann man ja auch einstellen das es z.B. jede Woche synct. Denke das erste mal wird es recht lange dauern. :)
Beiträge automatisch zusammengeführt:

boahhh kann es echt sein dass der erste Sync über 30 min. dauert ?

Sehe nur
Screenshot_20240215_101835_FolderSync.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hängt wohl von der Anzahl und Größe der Dateien ab. Aber rot ist auf jeden Fall nicht gut.
 
Habe es jetzt gesehen, hatte die Zugriffsrechte noch nicht vergeben. Mein Fehler.
Sync neu gestartet und war dann auch ratzfatz durch. :)
 
  • Danke
Reaktionen: Skyhigh
Frag mich wieso du aus dem internen Speicher auf die SD-Karte Doppeln willst? Ist doch total verschwendete Speicherplatz direkt am phone. Wieso kopierst du die ganzen Bilder bzw den Ordner nicht auf dem PC? Gerade dort kann man auch auf dem größeren Display das ganze besser bewundern und vor allem auch ausmisten den am großen Display sieht man hier was unscharf oder verwackelt ist. Am Boden muss man hierfür zum Teil gut reinkommen.
 
  • Danke
Reaktionen: Klaus986
DOT2010 schrieb:
wieso du aus dem internen Speicher auf die SD-Karte Doppeln willst?
Man muss ja nicht doppeln. Auf Wunsch verschiebt Foldersync die Dateien auch.
 
@chika das ist schön zu wissen aber ging es nicht darum quasi eine sicherheitskopie anzulegen?
 
Da hast du wohl Recht.
 
Ist eigentlich als kleines Backup für unterwegs gedacht, eben gerade für Fotos/Videos.
Habe intern genug Speicher und wenn es mir danach ist kann ich es auch dann noch auf den PC sichern.
FolderSync ist echt ein cooles Tool.
 
@chrissilix ich habe 1998 mit Handys begonnen und seitdem hier hatte ich nie ein Problem mit den internen speichern. Habe immer wieder mal auf dem PC eine sicherheitskopie in der Fotos gemacht.
Bin nie auf die Idee gekommen aus dem internen Speicher noch mal eine sicherheitskopie auf der SD zu machen da der Platz hierfür dann verschwendet wäre. Was ich gemacht habe war früher wo noch die Micro SDs noch gang und gäbe waren gleich die Bilder dort abzulegen statt dem internen Speicher. Die speicherkarten waren immer recht langsam aber ausreichend für so etwas. Der damals noch zwar schnelleren aber immerhin noch relativ langsamen internen Speicher habe ich eh für die Apps und vor allem für die navidaten genutzt.

Heutzutage mit noch schnelleren internen Speicher gibt es zum Teil weil auch die speichergröße wesentlich höher geworden ist immer seltener Micro SD Karten. Diese sind mittlerweile wirklich sehr stark abgehängt worden vom internen schnellen Speicher. Ich würde sagen ab 128 GB kann man es ruhig ohne SD-Karte aushalten. Persönlich empfehle ich doch eh das doppelte wenn man gerne Bilder macht und auch ab und zu mal ein Video.
Mein Gerät läuft schon seit zwei Jahren mit 256 Gigabyte und es ist bei weitem noch nicht voll und ich knipse sehr sehr gerne.
Auch hier natürlich immer wieder mal sicherheitskopien auf dem PC aber löschen muss ich auf dem Handy nichts und eine Micro SD kann man gar nicht reinstecken.
Beiträge automatisch zusammengeführt:

Die Frage ist wohl eher wie wichtig dir ansprechende Bilder sind denn eine SD ist wiederum auf Dauer auch wieder nicht unbedingt eine gute Alternative für Sicherheitskopien.
Ich stelle mir auch die Frage wenn dein Handy defekt ist mit dir wurde die Karte auch nicht mehr wo willst du sie denn unterwegs dann entsprechend auslesen? Glaube wenn dein Handy unterwegs defekt ist hast du wichtigeres bzw wichtigere Probleme als dir die Bilder auf der Karte anzuschauen falls du irgendwie zu einem Gerät kommst wo das möglich wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
@DOT2010
Da gebe ich dir grundsätzlich voll Recht und da ich auch mit 256GB unterwegs bin wäre es auch nicht nötig, jedoch kann ich noch eine SD-Karte einlegen und habe eben noch eine 256GB Karte rumliegen die ich im Handy eben eingesetzt habe.
Und da ich früher schonmal diverse Fotos "verloren" habe finde ich es einfach beruhigend noch ein kleines Foto-Backup-Archiv zu haben. Somit hat die Karte noch einen nutzen und liegt nicht vollkommen sinnlos rum. ;)
 
  • Danke
Reaktionen: Skyhigh
@chrissilix könntest quasi einmal im Monat den fotoordner einfach rüberziehen auf der Karte gibt doch bordmittel hierfür. Klar wenn du es live erledigt haben willst musst du halt entsprechende Apps nutzen.
 
habe das jetzt in FolderSync so eingestellt dass es mir wöchentlich einen Sync auf die Karte macht. :)
 
@DOT2010 und wenn das Gerät kaputt geht während du unterwegs bist, du schon ne Weile nicht mehr auf den PC gesichert hast, musst du es einschicken und teuer reparieren lassen wenn dir die bisher ungesicherten Daten wichtig sind. (Sofern du überhaupt die Möglichkeit zu einer Reparatur ohne vorhergehenden Reset hast)

So packst du das Defekte Gerät, ziehst die SD raus, steckst sie in den PC und kaufst dir einfach ein neues Gerät.


Zudem die 3-2-1 Strategie würde das auch so vorsehen:
Von wichtigen Daten immer 3 stände, zwei davon vor Ort und eines offside.

1x Smartphone
1x SD
1x PC welcher, wenn man unterwegs ist, als offside angesehen werden kann


Und nein deine Aussage mit 128GB sind "mehr als genug" teile ich nicht.
SD Karten sind weiterhin daseinsberechtigt und mit 30MB/s schreiben und 90MB/s lesen auch performant genug um als Datenspeicher herzuhalten.
Apps drauf verschieben ist nicht zu empfehlen aber lokale Daten gehen auch weiterhin hervorragend.
Das die Erweiterungsmöglichkeiten eingestampft werden hat andere Gründe: Wenn dir der Speicher nicht reicht sollst du nämlich monatlich die Cloud zahlen und nicht mit einer Einmalzahlung erweitern können.

Jetzt wo die eSim gängiger ist, könnte der Sim Schuber wieder für eine SD genutzt (Kombislot so wie öfters die SIM in DualSim Geräten) werden. Da
Schieben die Hersteller dann aber andere Gründe vor weil sie das eben nicht wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Skyhigh Ja klar, was ist wenn du ein Foto Shooing gemacht hast und die Bilder noch nicht abgesichert wurden aber dein Gerät kaputt geht? Auf das wievielte Millionstel wollen wir es runter brechen?

Es ist ähnlich wie mit einem Text denn man schreibt aber vergisst abzuspeichern. Nutzt dann auch nix wenn der PC drauf geht... man kann immer und jederzeit Pech haben. Ob es der Aufwand wert ist diesen Fall abzusichern und wie weit muss jeder für sich Entscheiden. Zum Glück gibt es diverse Möglichkeiten, jedem das seine.

Ich hab selbst seltens die Bilder von vor 20 Jahren und älter angeguckt, das auch nur wenn ich mal die Platte in der Hand hatte beim Kopieren auf neue Palle zur Sicherung. Glaub das hab ich vor 10 Jahren aufgegeben weil man sich nur selten die Teile wirklich nochmal anschaut.
Ählich hab ich früher Zig Fotos in wenigen Sekunden aufgenommen, das bei 4-5 Spiele je am Sa + So über 1h. Da waren von 600-900 Bilder pro Spiel drinn. Zum aussortieren am PC hab ich dann pro 1h knipsen 2h durchschauen müssen zum Aussortieren. Irgendwann war es mir zu doof (hat eh zu lange geaduert bis ich mich dazu entschieden hab, Jahre, neue Cam). Dann hab ich umgeschwent und nur noch single Shots gemacht, manchmal aber auch 2-5 in 10 sek (Beispiel). Die hab ich aber dann gleich in den nächsten Sekunden durchgeschaut wenn Angriffswechsel war. Am Ende wurden es 30-70 Bilder die ich behalten hab zum online Stellen. Es war ausreichend, sie sind auch Besser geworden weil ich mich gleich im Anschluss nach dem Bild kontrollieren konnte. Es wäre keine Tragödie gewesen hätt ich Fotos verloren, weiß nicht mal auf welcher Platte die überhaupt derzeit liegen, es ist irrelevant. Online schaut sich die alten Bilder vermutlich auch keiner mehr an.

Empfehlung aus der Erfahrung: Lieber die schönsten Bilder die es Wert sind, nochmals Aussortieren zum ausdrucken/entwickeln für ein Fotoalbum das man doch vielleicht mal in die Hand nimmt.
Ganz nach dem Motto: Weniger ist mehr.
Keiner hat Zeit sich 3 Stunden hunderte oder tausende von Bildern anzuschauen, vermutlich will kein Besucher sich das auch antun. Aber so ein Fotoalbum in der Hand (solange es kein dicker Wälzer ist...) könnte man schon mal angucken. Der Rest am Phone, Tablet, PC oder Online... seinen wir Ehrlich, wird nicht wirklich so abgenutzt wie ein Fotoalbum.

Jeder darf aber natürlich von dem oben geschriebenen abweichen, ist ja jedem seine Entscheidung was er/sie macht. Einfach selbst erfahrung sammeln und mal nachdenken wie man bisher mit solchen Dingen umgegangen ist. Ist es noch sinnvoll wieter so zu machen, was abändern und lieber weniger genießen dafür intensiver???
Beiträge automatisch zusammengeführt:

PS: Es gibt glaub immer noch für Fotografen die externe Sicherungskopien. Die stecken die Karten in eine externe Platte mit Akku die dann den Inhalt automatisch sichert.
Bei Profis in der Pampa wo es auch auf das Gewicht ankommt und die nicht gerade im Geländer auch noch den Lappi mitnehmen wollen/können sicherlich eine Alternative. Für den Normalo???
Trick ist auch kleinere Karten zu nutzen und Täglich diese zu wechseln. Sollte ne Karte verloren gehen oder kaputt sein verliert man vielleicht nur den einen Tag, oder weniger je nach Aufteilung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es geht ja nicht nur um Bilder oder Shootings, welche ich sowieso nie mit einem Smartphone machen würde. Smartphones sind da im professionellen Bereich eher spielerei als Kamera.

Manche Menschen (und es werden immer mehr) nutzen gar keinen PC mehr. Da spielt sich das ganze digitale Leben auf dem Smartphone ab.

Und das nicht zu sichern wäre, kurz gesagt, dämlich.

DOT2010 schrieb:
noch nicht abgesichert wurden aber dein Gerät kaputt geht? Auf das wievielte Millionstel wollen wir es runter brechen?
Was, wenn ich dir sage, das sowas öfter vorkommt als du denkst? Schau doch einfach mal hier im Forum wie viele Threads es mit "Smartphone defekt, wie komme ich an meine Daten?" gibt.

Es ist ja schön, wenn du eine Strategie gefunden hast, welche für dich passt, aber deshalb gegen andere Methoden zu gehen und schreiben, das SD Backups "Verschwendung" von Speicherplatz sind, ist eben nicht korrekt.

Ich bin froh über jeden Nutzer, welcher überhaupt an Backups denkt, egal welcher Art. Spart später ärger und Nerven, wenn es zum defekt kommt.
 
  • Wow
Reaktionen: DOT2010
@Skyhigh Also nur Smartphone kenn ich nur von Kids, aber selbst die kommen irgendwie an nem Rechner ran.

Klar geht dies und das kaputt, deshalb eben die SK auf den Rechner machen.
Weder USB Sticks noch SD, mSD oder ähliches ist für Lanzeitsicherung tauglich.

Selbst SSDs oder HDDs sind zum Teil nicht empfehlenswert. Die Sollte man alle 10 Jahre zusätzlich auf eine Neue kopieren, vorteil man hat dann 2 Sicherungen für Langzeit wo vermutlich nach weiteren 10 Jahren min. 1 davon noch gehen sollte.

Sachen wie Lebensläufe oder entsprechende Dokumente auch mal auf Papier bringen und im Aktenordner im Schrank tun + auf CD brennen + HDD/SSD abspeichern und für den häufigeren gebrauch dann auf ein USB Stick der aber immer wieder min. auf den Platten abgesichert wird wenn sich was ändert (je nach Häufigkeit der Änderung). So verliert man eben nur bis zu letzen Sicherung wenn der Stick hinüber ist (was derzeit wohl immer mehr passiert wegen den Teils miserablen Chips weil gerade in Deutschland Geiz geil ist).
Naja man lernt, zahlt Lehrgeld usw... ich zahl lieber ne Platte denn der Stress und Nerven wenn es blöd läuft sind ja bekanntlich unbezahlbar.
Ob es dies bei Bildern braucht kann nur jeder für sich Entscheiden.
 
DOT2010 schrieb:
Weder USB Sticks noch SD, mSD oder ähliches ist für Lanzeitsicherung tauglich.
soll es ja auch gar nicht:
Skyhigh schrieb:
Zudem die 3-2-1 Strategie würde das auch so vorsehen:
Von wichtigen Daten immer 3 stände, zwei davon vor Ort und eines offside.

1x Smartphone
1x SD
1x PC welcher, wenn man unterwegs ist, als offside angesehen werden kann
Streich den PC und nehm zuhause ne externe Platte. geht auch.

Mit FolderSync und der ordnerüberwachung wird sofort nach erstellen einer Datei jedes formats der sync auf die SD aktiv.
Machst du ein Foto am Fluss und 5min später fliegt dir das Handy ins wasser, die SD überlebt das mit höherer wahrscheinlichkeit als das Smartphone.
Für mehr soll das Mobile Backup ja nicht da sein.
Auch musst du dann unterwegs nicht sofort darauf zugreifen. es ist aber beruhigend zu wissen, das du nun 2 chancen hast an deine Daten zu kommen.
DOT2010 schrieb:
Also nur Smartphone kenn ich nur von Kids, aber selbst die kommen irgendwie an nem Rechner ran.
Ich kann dir aus dem steh-greif sagen, das ich 6 Arbeitskollegen habe, welche zuhause nur noch Tablets und Phones aber keinen PC haben.
Dort läuft alles nur übers Mobile Engerät und bei den preisen welche für Smartphones abgerufen werden, ist die Tendenz dazu steigend. Argumentation: "wieso soll ich einen teuren PC kaufen, wenn mein teures Smartphone das auch kann?"
Das Forumsleben hier zeigt nur die Technisch versiertere Seite und nicht die Realität.
DOT2010 schrieb:
Die Sollte man alle 10 Jahre zusätzlich auf eine Neue kopieren, vorteil man hat dann 2 Sicherungen für Langzeit wo vermutlich nach weiteren 10 Jahren min. 1 davon noch gehen sollte.
Stimmt schon, wenn ich jedoch die Platte 10 Jahre unangetastet lasse, hast du recht. dann brauch ich kein Backup ^^
DOT2010 schrieb:
Die sollte man aufgrund des Materials alle 7Jahre erneuern.
Zudem geht das nur mit PC. hat nicht jeder (Siehe Oben). ich hab zumindest noch nie ein Laufwerk an Android zum Laufen bekommen, habs Probiert :D


Ich würde sagen, prinzipiell sind wir uns einig. Backups jeglicher Art sind wichtig und richtig. Das ist die Kernaussage hier.
(Persönlich hab ich 4 Stände meiner Daten auf externen Platten, welche ich Monatlich Rotiere)

Mir ging es hauptsächlich darum, das hier immer die SD Karte schlecht geredet wird weil sie "Langsam" ist.
Ist sie de-fakto nicht, denn es kommt auf den Einsatzweck an.

Ein Backup sollte optimalerweise nie gebraucht werden und ob im Hintergrund die erstellten Daten nun in 5 oder 10 minuten kopiert sind, ist dabei egal.
Apps usw zu verschieben würde zugegebenermaßen keinen Sinn ergeben, das dies die Systemleistung beeinträchtigen kann.
Als normaler Datenspeicher sind die Karten weiterhin sehr gut und, wie man beim Raspberry sieht, auch für OS geeignet. klar sie arbeiten gemächlicher und es kommt auf die Qualität der Karten an, aber es geht.
Man braucht nicht für jeden Zweck UFS speicher. Hab ich z.B Musik auf einer SD reicht der durchsatz übrig aus um diese abzuspielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

R
Antworten
7
Aufrufe
319
Klaus986
K
R
Antworten
0
Aufrufe
198
reepmeep
R
E
Antworten
2
Aufrufe
262
swa00
swa00
Zurück
Oben Unten