Videos an den Fernseher senden, Test möglich?

  • 2 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Videos an den Fernseher senden, Test möglich? im Android 4.1.x / 4.2.x / 4.3.x (Jelly Bean) im Bereich Ältere Android-Versionen.
omah

omah

Lexikon
Guten Tag,

ich habe ein Star Handy U658 mit Jelly Bean 4.2.2 und möchte damit Videos an einen Philips-TV 42PFL7406K drahtlos senden, gern auch den Bildschirminhalt des Handy.

Was muß ich am Handy dafür einschalten?
Wie kann ich prüfen, ob mein Handy das kann?
Muß ich dafür Apps installieren und aufrufen?

Für den TV brauche ich dann einen HDMI-Dongle der Miracast, DLNA oder Airplay kann?

Danke vorab für eure Tipps :)
 
Fabianendes

Fabianendes

Ambitioniertes Mitglied
Viele und auch viele " noname" Geräte haben micro HDMI Anschlüsse! Wenn das der Fall ist hat man auch oft ein passendes Kabel dabei! Wenn du dein Handy mit deinem TV verbindest sollte das Handy eigentlich auch direkt das Bild auf den Fernseher um springen! Falls du so einen Anschluss nicht hast geht das ganze auch über wifi aber dafür braucht man meistens ein SmartTV! Zur not gibt es auch für etwas Geld einen Adapter für den Micro USB Anschluss Wo an der andren Seite HDMI raus kommt! Mit der passenden APP kann man dann so auch das Bild auf den TV über tragen!
MFG :D

Gesendet von meinem X10_Dual+ mit der Android-Hilfe.de App
 
omah

omah

Lexikon
Ich habe es riskiert und mir in der Zwischenzeit Zubehör bestellt:

Ab Android 4.2 steht unter Systemeinstellungen auch die Option "Kabellose Übertragung - Externer Bildschirm" zur Verfügung, wenn der Gerätehersteller dies unterstützt.

Man muß zuerst WLAN aktivieren, dann Kabellose Übertragung aktivieren und dort Display suchen eingeben.
Wenn ein entsprechender Empfänger aktiv ist (HDMI-Adapter, neuerer Flachbildschirm) wird dieser zur Auswahl angezeigt und man kann dann am Handy die gewünschte Verbindung auswählen und koppeln.

Das klappte mit meinem Star Ulefone U658 recht gut: Videos werden mit Ton übertragen, eben der komplette Bildinhalt des Handy-Displays und der laufende Ton.
Es können somit auch MP3 über tragen werden, Fotos oder Internet. Damit stößt die Sache auch schon an die Grenzen, denn die Übertragung hat knapp eine Sekunde Zeitverzögerung. Für schnelle Action-Spiele ist das nichts, und wenn wie üblich die Bedienung am Handy-Bildschirm erfolgt kann man den großen Bildschirm nicht selbst genießen.

Für einen 2 Jahre alten Flachbildschirm musste ich für etwa 18 Euro einen DLNA Miracast Airplay - Adapter kaufen. Der sieht aus wie ein größerer USB-Stick mit kleiner Antenne, auf einer Breitseite ist ein Knopf und beide Breitseiten haben mehrere Löcher zur Belüftung und Kühlung. Die sind auch dringend nötig, denn im Betrieb wird das Gerät recht heiß.
Zur Stromversorgung lag ein USB-Kabel bei, das man am TV oder einem externen Netzteil einstecken muß.
Auf einer der Breitseiten ist ein Knopf, mit dem man bei Bedarf den Betriebsmodus umschaltet. Das war hier schwierig, weil er bei eingestecktem Adapter nur mit einem Eisstiel etc. betätigt werden konnte.
Im Modus DLNA kann man auch über den Browser am Handy die Zugangsdaten zum WLAN-Netz eingeben, um den Smart-TV über den Adapter mit dem Internet zu verbinden. Davon darf man sich allerdings nicht zu viel versprechen, bei nur 256MB RAM und den oft sehr beschränkten Internetmöglichkeiten des TV. Leichter war es hier, direkt am Handy zu browsen und die Youtube-Videos am großen Bildschirm zu sehen.