[How-To] Daten retten von als intern eingebundener SD Karte

  • 62 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [How-To] Daten retten von als intern eingebundener SD Karte im Android 6.0.x (Marshmallow) im Bereich Android Allgemein.
O

ooo

Lexikon
Dann hat dein S7E ein Problem und nicht die SD Card. - Damit kenne ich mich nicht aus, da ich kein Samsung habe, sorry.

(S7E zurücksetzen auf Werkseinstellungen, neuer Test mit der vorher im S4 frisch formatierten SD Card? - Ansonsten vllt. im Samsung S7E Forum hier die "Kollegen" fragen ...)
 
V

villeneuve

Ambitioniertes Mitglied
Ich bin auf ein weiteres Problem gestoßen: Ich hatte den Inhalt der sdcard.raw.img zuvor nur grob gesichtet, d. h. ich war nicht in jedem Verzeichnis drin.
Jetzt stelle ich jedoch fest, daß ich nicht in die Bilder- und Audio-Verzeichnisse von WhatsApp komme, alle anderen schon. Jedes Mal, wenn man die Eigenschaften der Verzeichnisse anzeigen will, die enthaltenen Dateien auflisten oder sie kopieren will beginnt der jeweilige Dateimanager den Rechner zu 100% auszulasten und weder das Beenden des Programms, noch das neu booten des Systems funktioniert dann, so daß man einfach hart den Strom abschalten muß. Das ganze unter Ubuntu 16.04 und den Dateimanagern Nautilus, Double Commander, Midnight Commander und auch einfach im Terminal. Ist die Vollauslastung des Systems jetzt durch die Entschlüsselung normal und man sollte ein paar Stunden warten (eine Stunde hatte ich das schon mal laufen gelassen) oder wie sind Eure Erfahrungen?
Kann man das verschlüsselte Image oder auch die bisher unveränderte SD-Karte irgendwie einem Dateisystemcheck unterziehen? Einige Dateien waren nämlich schon nicht kopierbar und im WhatsApp-Video-Verzeichnis liegt ne angeblich 77 Tb große Datei.
 
O

ooo

Lexikon
Das Verhalten ist nicht normal. - Allerdings kenne ich mich mit WhatsApp und dessen Datei-Strukturen/Datenhaltung bzw. einer WhatsApp-eigenen Verschlüsselung nicht aus, weil ich es nicht benutze. - Grundsätzlich sollte man mit der SD Card bzw. einem davon gezogenen Image als Linux-root-User arbeiten.
___

WhatsApp Support dazu
WhatsApp FAQ - Wie kann ich meine Nachrichten wiederherstellen, sichern oder übertragen?

Ist das WhatsApp-Verzeichnis nicht hier mit dabei gewesen?
ooo schrieb:
(Am Rechner sichtbare) Inhalte der SD Card komplett sichern (wenn erforderlich)
___
 
Zuletzt bearbeitet:
V

villeneuve

Ambitioniertes Mitglied
Hi,
danke für die schnelle Antwort!
Doch, doch, die WhatsApp-Verzeichnisse sind alle da inkl. der verschlüsselten Datenbank-Dateien, die jedoch nur die Texte, nicht jedoch Mediendateien enthalten. Die Medien, also Videos, Photos, Audio etc. liegen bei WhatsApp eigentlich unverschlüsselt auf dem Speichermedium vor.
Ich glaube einfach, daß dann das Dateisystem in diesem Fall wohl kaputt ist, parted meldete mir auch mal, daß das Dateisystem größer als der physikalische Platz sei, was ja auch schon auf schwerwiegendere Probleme hindeutet. Ich denke mal die WhatsApp-Fotos und -Audios werden dann wohl verloren sein, aber bei der miesen Qualität, in der WhatsApp die Fotos verschickt, ist das auch nicht so wild. Ich selbst habe WhatsApp auch nie benutzt, aber meine Mutter ist eingeknickt.
Jetzt weiß ich aber aber auch wieder, warum ich überhaupt "damals" das Risiko einging und die Speicherkarte als intern formatiert hatte, nämlich aufgrund der Problematik, daß bei aktuellen Android-Versionen Apps nicht mehr auf die Speicherkarte schreiben können, wenn sie als externer Speicher eingerichtet ist. Einfach grauenvoll was Google da wieder gemacht hat.
Kennst Du dafür einen Workaround, so daß z. B. die Kamera-App wieder direkt auf die Speicherkarte schreiben kann? Oder gibt es eine Alternative, bei der jede Woche oder so bestimmte Verzeichnisse auf die SD-Karte verschoben werden?
 
O

ooo

Lexikon
Die meisten Camera-Apps haben eine Einstellung für den zu benutzenden Speicher.

Beispiele der Screenshots: Moto E 2 (Marshmallow), Honor 5X (Lollipop)
___

camera-storage-1.png camera-storage-2.png camera-storage-3.png
___

Man kann sich auch intensiv mit Folder Mount - Play Store beschäftigen

Allgemein:
folder mount - Google-Suche
 
S

sujan92

Neues Mitglied
@villeneuve Konntest du es ohne der Schlüssel Datei schaffen?
Also die Daten zu retten?
 
BlckA5

BlckA5

Fortgeschrittenes Mitglied
Mal ne ähnliche Frage. Ich hab ein Blackview A5 mit SD als intern. Ich habe das A5 zurückgesetzt und nun kann ich die #Karte nicht mehr formatieren. Wie kann ich das ändern? Am PC wird die KArte nicht erkannt.Die Daten sind mir egal, ich mag sie nur wieder nutzen.
 
O

ooo

Lexikon
Versuch es vllt. erst in einem anderen Phone von einem "Marken"-Hersteller mit Standard-Android 6 Marshmallow ROM, also, die SD Card als Tragbarer Speicher zu formatieren. - Evtl. reicht es auch, die SD Card im Blackview einmal zu entnehmen, das Phone zu starten, wieder auszuschalten, Karte wieder einzusetzen und neu zu starten, dann als Tragbarer Speicher formatieren.

Oder nimm eine Linux Box und benutze im Terminal den Befehl
dd if=/dev/zero of=/dev/<deine microSD>
(Danach muss man die Karte wieder neu partitionieren und formatieren, z. B. mit Gparted, MS-DOS, vfat, fat32 o. ä.)
Can't erase everything (partition/data) on sdcard, even with dd
dd › Wiki › ubuntuusers.de

https://www.youtube.com/watch?v=CIWnLYDQBZ4


Evtl. gibt es aber auch für Windows entsprechende Tools. - Ich benutze Windows nicht.
 
BlckA5

BlckA5

Fortgeschrittenes Mitglied
@ooo Habs eben in meinem Honor 8 probiert . Formatiert zwar aber es passiert nicht wirklich was. Rein Raus Rain ging auch nicht. Mitr Linux kenn ich mich nicht aus ;)
 
O

ooo

Lexikon
Ich dachte eher an ein Nexus/Pixel (<= Das ist natürlich Nonsense! - Ohne SD Card Slot, es sei denn, man benutzt USB-OTG mit Card Reader), Motorola, HTC, LG etc. - Ansonsten such dir jemanden mit Linux-Know-how oder ein Windows-Tool. - Je nach deinem Tagessatz und der verbratenen Zeit würde ich mir eher eine neue SD Card ordern - das ist viel preiswerter und ergibt auch einen niedrigeren Aspirin-Verbrauch.

(Honor/Huawei Phones können i. d. R. nicht mit Adopted Storage umgehen ...)
 
Zuletzt bearbeitet:
BlckA5

BlckA5

Fortgeschrittenes Mitglied
Kann jemand ein Windows Tool empfehlen? Normal wird die Karte als schreibgeschützt gemeldet.
 
BlckA5

BlckA5

Fortgeschrittenes Mitglied
Es ist keine Hürde, denn ich hatte das Tool schon probiert. Aber es könnte ja sein,.daß es noch Tools gibt die funktionieren und nicht unbedingt bei Google sofort zu finden sind.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
roro65

roro65

Erfahrenes Mitglied
Bei mir geht der SDFormatter v.4.0. Es ist ein Windows Programm. Das Programm erkennt jede SDCard, die falsch formatiert war.
 
BlckA5

BlckA5

Fortgeschrittenes Mitglied
@roro65 Danke, hab ich auch schon getestet und auf Win7 wired die Karte nicht erkannt und auf Win10 ist die protectet. :(
 
R

Roman1213

Neues Mitglied
Hallo,

Wie im Themen Titel beschrieben hab ich ein Problem mit meiner intern formatierten SD-Karte. Mein Moto G3 (2015)
erkennt von einem Moment auf den anderen (ohne die Karte heraus genommen zu haben oder der gleichen) die SD-Karte nicht mehr.
Da sie die durch die Formatierung verschlüsselt ist, kann sie nicht mehr vom PC gelesen werden.

Meine Frage. Gibt es irgendeine Möglichkeit meine Daten zu retten ?

Danke im Voraus

mfg
Roman
 
magicw

magicw

Ehrenmitglied
Mittels Suche wärst du wohl auf diesen Thread gestossen und bräuchtest keinen eigenen aufmachen - aber das ist ja nun korrigiert - lies dir die Anleitung durch und prüfe ob du damit arbeiten kannst.
Wenn das nicht funktioniert - z.B. weil du kein Root hast, dann mußt du dich von den Daten verabschieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

UsenetGuy

Neues Mitglied
Gegeben ein Blackview BV5000, stock ROM, mit SD-Karte und Android 6.0. Durch einen Virenscanner wurden Teile gelöscht, wohl der App Loader. Damit ging einiges am Handy nicht mehr.
Mit Android recovery <3e> den vielversprechenden Menüpunkt "backup user data" gefunden und ausgeführt. SD-Karte zu klein: also raus, andere rein, Backup ist erfolgreich.
Das exakt gleiche ROM (Versionsnummer, Build, Datum, Uhrzeit) vom Hersteller geholt und geflasht, Handy bootet ohne SD Karte im default-Zustand (ohne Passwort), alles soweit OK.
Mit Android recovery <3e> den Menüpunkt "restore user data" ausgeführt: Backup-SD rein, Daten erfolgreich zurückgeschrieben. Handy bootet: "The password you entered is correct, but unfortunately your data is corrupt." und schlägt ein factory reset vor. Ich hatte aber kein Passwort gesetzt...
Also reset, das vorherige Passwort setzen, "restore user data", wieder: "The password you entered is correct, but unfortunately your data is corrupt." Nach längerem googeln (und zum Thema wann was wie verschlüsselt wird gibt's nicht so arg viel) bin ich hier gelandet, und mein ich das jetzt verstanden zu haben:
  • Android 6.0 verschlüsselt die eingebunden SD-Karte automatisch und zwangsläufig, mit einem Schlüssel gewonnen aus Passwort und einer Zufallszahl. Das Passwort ist entweder "default-password", oder die PIN; oder eine sonstige Eingabe. Der Schlüssel wird im internen Speicher abgespeichert, und passt zum verschlüsselten Volume auf der SD-Karte.
  • Android recovery <3e> "backup user data" und "restore user data" speichern verschlüsselte Daten. Kein Problem (bzw. erwünschtes Verhalten). Solange die Schlüsseldatei passend aufm Handy liegt, kann ich zurücksichern.
  • Die Meldung "The password you entered is correct, but unfortunately your data is corrupt." ist Quark. Es ist andersrum: Das Passwort passt nicht zu den Daten, die sind OK. Ersetzen des "default_passwort" durch die vorherige Eingabe (in diesem Fall eine vierstellige PIN) nützt nix weil da noch was dazukam ("salt").
Also:
  • Die Schlüsseldatei hätte ich vorher runtersichern müssen, s. Anleitung oben.
  • Das Passwort nütz mir nix, ich brauch dei Schlüsseldatei.
  • Im vorherigen Zustand gabs keine Option "Volume bitte entschlüsseln", das ist bei 6.0 immer verschlüsselt.
  • Ein Test: ist das Backup wieder einlesbar? geht alles? wäre sogar erfolgreich gewesen, denn der Schlüssel wäre ja noch dagewesen. Und diese Falle in die ich getappt bin hab ich per google nicht gefunden.
  • Die Daten auf der urspünglichen SD-Karte sind unerreichbar verschlüsselt, weg damit. Eventuell ist sogar neu Formatieren schwierig.
  • Der Inhalt der Sicherung ist unerreichbar verschlüsselt, möglicherweise samt Schlüsseldatei.(Wobei die erste Datei der Sicherung unter Linux Mint 17.3 ein Icon erhält; beim unbedarften Anklicken wurde zum Öffnen nach einem Passwort gefragt. Kommod, dieses Linux... aber die Schlüsseldatei hätte ich vorher runtersichern müssen.)
  • Fehlermeldungen sind manchmal Mist.
Ist das so im Großen un Ganzen richtig?

Soweit ist kein großer Schaden entstanden: die meisten Daten sind anderweitig wiederherstellbar, die verlorenen sind verschmerzbar ("nur" Spielstände, der Betroffene mag das anders sehen:). Der Aufwand das Handy neu aufsetzen zu müssen soll als Warnung dienen: einmal Vorsicht bei Virenscannern, zum anderen Sichern! Sichern!! Sichern!! (Und die Sicherung auf Lesbarkeit überprüfen, auch mit Mitteln die es gibt wenn das Handy weg/resettet/ausgetauscht ist.)
 
cptechnik

cptechnik

Moderator
Teammitglied
ooo schrieb:
Sofort nach dem ersten Formatieren der SD Card, noch bevor etwas passiert ist
... warum, ändert sich das im laufe der Zeit, ... oder sollte es nur heißen, ... "so früh wie möglich, am besten sofort"...?​


Grundlegende Frage:
Kann man so die SD-Karte in ein anderes Gerät wechseln...?​


Naja, und dann habe ich mich vorsichtig mal ran gewagt... und...
1|thea:/ $ hexdump
/system/bin/sh: hexdump: not found
tööröööö, mein MotoG2LTE kennt den befehl hexdump nicht...
Vielleicht hat @ooo vorher schon auf dem Phone eine Bash installiert?
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
1|thea:/ $ bash
shell@thea / $ hexdump
bash: hexdump: command not found

nein, so auch nicht...
 
W

W!ldsau

Neues Mitglied
ooo schrieb:
  • In der Eingabeaufforderung nachsehen, ob der Key (expand_<xyz>.key) da ist und wie die Datei genau heißt mit
  • Wenn er da ist, den Key auf den Rechner in das aktuelle Verzeichnis kopieren mit
Und wenn er nicht da ist?
Mich hat es auch erwischt.

Mein OnePlus X ist komplett tot. So wie es aussieht, das Motherboard.
Das Gerät war auch gerootet

TWRP Backups sind vorhanden.
Ich habe ein TWRP Backup auf ein baugleiches Handy wiederhergestellt.
Jedoch kann ich mit der adb Konsole die besagte Datei nicht finden.
Auch die SD-Karte erkennt er im baugleichen Ersatzhandy nicht (will halt neu formatieren)

Jemand einen Tip?
Grüße
W!ldsau