Geht so etwas mit einem Tablet? (NTFS Platte und CardReader)

  • 26 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Geht so etwas mit einem Tablet? (NTFS Platte und CardReader) im Android Allgemein im Bereich Betriebssysteme & Apps.
ObiTobi

ObiTobi

Erfahrenes Mitglied
Hallo,
ich bin nicht sicher ob das was ich ggf. Vorhabe sich überhaupt vernünftig realisieren lässt. Vernünftig meine ich kein "Root" und es muss dann auch "einfach funktionieren".

Also wenn ich Unterwegs bin - werden Bilder von den Speicherkarten mit einem PowerShell Skript auf externe Festplatte kopiert. Ich habe also immer einen Laptop dabei. Theoretisch kann ich es so weitermachen. Mich stört es aber langsam, denn ich nutze den Laptop wenn ich ehrlich sein soll nur genau für diesen Vorgang. Zu Hause habe ich einen Desktop Rechner mit dem ich arbeite.
Ich kam also auf die Idee ob sich so etwas nicht auch mit einem Tablett realisieren lässt. Gedacht hatte ich hier an Samsung S7+ - also wohl das neue Teil.
Mein Powershell Skript musste ich in etwas anderes Umschreiben, da wohl für Android kein Powershell gibt. So fern es eine Skriptsprache für Android gibt, wäre es kein Problem. Ob solche allerdings gibt .... weiß ich nicht
Zweites Problem - kann man überhaupt 2 weitere Geräte - in meinem Fall externe 2,5" Platte und Card-Reader gleichzeitig irgendwie anschließen? Dazu ist die Platte mit NTFS formatiert, Android musste also das FS sowohl lesen wie auch schreiben können.

Ist das so realisierbar oder muss/ soll ich die Idee gleich wieder begraben?
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
ObiTobi schrieb:
So fern es eine Skriptsprache für Android gibt, wäre es kein Problem. Ob solche allerdings gibt ....
Android = Linux, d.h. du kannst ohne Root die Linux Shell begrenzt nutzen. Für eine einfache Dateiverwaltung reicht es aber aus.

ObiTobi schrieb:
Zweites Problem - kann man überhaupt 2 weitere Geräte - in meinem Fall externe 2,5" Platte und Card-Reader gleichzeitig irgendwie anschließen?
Über den USB-Port lässt sich nur ein Device mounten. Außerdem unterstützen nur sehr wenige Androids von Hause aus NTFS. Ich mach mich mal schlau und gebe später Rückmeldung. Aber mach dir keine allzu große Hoffnungen.
 
ObiTobi

ObiTobi

Erfahrenes Mitglied
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@ObiTobi NTFS kann nicht von Hause aus gelesen werden. Aber ich kann dir diese App hier empfehlen:
exFAT/NTFS für USB
Sie ist zwar kostenpflichtig, aber funktioniert. Schau sie dir einfach mal an.
 
ObiTobi

ObiTobi

Erfahrenes Mitglied
BOotnoOB schrieb:
Über den USB-Port lässt sich nur ein Device mounten.
Ohne das ich 2 Devices von dem die Platte auch über den Anschluss Strom bekommt brauche ich nicht weiter probieren. Ich glaube inzwischen, dass es keine so gute Idee ist/ war. Schön fände ich es aber...
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@ObiTobi Ein USB-HUB sollte aber möglich sein.
 
ObiTobi

ObiTobi

Erfahrenes Mitglied
Hmm, wenn das geht....

Gibt es etwas anderes als die Shell was ich nutzen könnte?
Also in Kurz was mein Skript macht: Alle Speicherkarten haben einen Namen (z.B EOSR5-001 oder EOS7DII-002). Anhand von diesen Namen "weiß" mein Skript um welche Kamera es sich handelt und damit weiß es auch wohin die Bilder auf der externer Platte kopiert werden sollen. Es wird also einfach ohne Parameter oder sonst was aufgerufen und weiß von alleine was zu tun ist.
Die Bilder landen dann auf der externer Platte in der Struktur \KameraName (z.b EOS R5)\RAW\2021\01\31 Die daten also Jahr/ Monat/ Tag werden aus dem Erstellungsdatum der Datei ausgelesen. Wenn ich also nach 3 Tage fotografiere und erst dann die Karten importiere, weiß mein Skript auch in welche Verzeichnisse die Bilder kopiert werden müssen.

Zunächst kann ich schauen was mein Pixel 4XL mit der NTFS Platte und der Software was Du vorgeschlagen hast anfangen kann.
(OK, Das einzige was erscheint nach dem Anschließen der Platte ist "das Gerät wird nicht unterstützt". Also sehr ernüchternder Test)
 
Zuletzt bearbeitet:
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@ObiTobi Automatisch auszuführende Tasks lassen sich in einem gewissen Rahmen über bestimmte Apps programmieren. Aber wie gesagt, Android ist ein linuxbasiertes Betriebssystem und du hast keine andere Wahl, als deren Shell zu nutzen. Aber dein Vorhaben sollte generell kein Problem sein. Nur dazu solltest du einen eigenen Thread eröffnen, wenn es soweit ist.
 
B

braindealer

Experte
Wen du eine SSD als Backupplatte nimmst brauchst du keine zusätzliche Stromquelle.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bestbefore2018

Fortgeschrittenes Mitglied
Huawei Geräte können NTFS out of the box, und USB-C liefert auch genug Saft für eine 2.5" HDD.
Problem ist natürlich: die letzten wirklich attraktiven Tablets vom Hersteller war die M5-Reihe mit Android 9, jetzt unsupported.
Btw Samsungs können leider kein NTFS obwohl der Hersteller sogar Kooperatspartner von MS ist.
Alternativ wäre zwar ExFAT möglich -- würde ich aber bei TByte hdd nicht empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
nik

nik

Senior-Moderator
Teammitglied
bestbefore2018 schrieb:
ExFAT möglich -- würde ich aber bei TByte hdd nicht empfehlen
Hat das nen besonderen Grund? ExFAT ist im Gegensatz zu FAT32 für große Datei- und Partitionsgrößen ausgelegt.
 
ObiTobi

ObiTobi

Erfahrenes Mitglied
bestbefore2018 schrieb:
Alternativ wäre zwar ExFAT möglich -- würde ich aber bei TByte hdd nicht empfehlen.
Habe ich auch nicht vor - NTFS oder gar nicht.
Ich warte erst mal was Paragon sagt. Vielleicht können die mit so großen Platten nicht (hätte mich gewundert aber ...wissen tue ich es nicht)
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@ObiTobi Wie groß ist die NTFS-Platte denn eigentlich? Die Größenlimits müssten durch die verwendete Clustergröße definiert sein und diese ändert sich bei NTFS standardmäßig erst ab 16TB von 4kB auf 8kB. Für lesen/schreiben ist ja nur diese Größe entscheidend.
 
ObiTobi

ObiTobi

Erfahrenes Mitglied
Die aktuelle Platte hat 4TB.
Bevor es aber überhaupt weiter gehen kann, muss Paragon sich melden. Dann wäre für mich vielleicht Überlegung nach jemanden zu suchen, der Java/ C kann um mein Skript entsprechend in eine APP umzuschreiben.
 
O

Oxomondo

Gast
nach meinem Wissen:
- ist es nicht möglich ein Filesystem wie NTFS ausserhalb einer speziellen App zu nutzen. Das Filesystem wird m.W. nicht grundsätzlich zum Betriebssystem hinzugefügt.
( ich nutze z.B.die App MLUSBMounter)

- kann eine App wie FolderSync oder SMBSync2 auch mehrere Orte verbinden zum Kopieren.

- es gibt ext. WLan Festplatten (NAS) die den Job u.U. auch übernehmen könnten.

Beispiel:SSK Tragbare Externe drahtlose NAS-Festplatte 1TB: Amazon.de: Computer & Zubehör
 
Zuletzt bearbeitet:
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
Oxomondo schrieb:
nach meinem Wissen:
- ist es nicht möglich ein Filesystem wie NTFS ausserhalb einer speziellen App zu nutzen. Das Filesystem wird m.W. nicht grundsätzlich zum Betriebssystem hinzugefügt.
Das stimmt, Paragon mountet NTFS innerhalb der App. Eigentlich wäre damit der Zugriff für andere Apps ausgeschlossen. Aber hier haben die Entwickler glücklicherweise mitgedacht und Paragon inkl. des gemounteten Volumes ins Storage Access Framework eingebunden. Somit kann jeder Fileexplorer und jede App (bei Zugriff aufs SAF) auch darauf zugreifen.
Ich habe z.B. den FX Fileexplorer, der NTFS wie einen gewöhnlichen Stick mountet, wenn er wiederum zuvor von Paragon gemountet wurde. Paragon selbst will dir auch aus genau diesem Grund an allen Ecken und Kanten den Total Commander andrehen.

Ich muss aber auch sagen, dass dieser doppelte und dreifache Zugriff über mehrere Mountpoints (Paragon <=> SAF <=> Fileexplorer/App) nicht immer ganz rund läuft, bzw. lief. Habe die App nämlich schon lange nicht mehr genutzt, weil es auch ohne Probleme über TWRP geht. Dort findet der Zugriff aber direkt statt.
 
ObiTobi

ObiTobi

Erfahrenes Mitglied
OK danke Euch. Dann werde ich wohl oder übel das Projekt begraben.

Oxomondo schrieb:
- es gibt ext. WLan Festplatten (NAS) die den Job u.U. auch übernehmen könnten.
Ist sicherlich nicht ganz uninteressant, würde mein ganzes Workflow aber verändern und alles zu ändern ohne Garantie auf Erfolg möchte ich dann doch nicht.

Schade, denn dann läuft es in Richtung Surface Book o.ä was das gerät wieder so teuer macht, dass ich gleich wieder neuen Dell XPS kaufen kann.
 
O

Oxomondo

Gast
ObiTobi schrieb:
...ohne Garantie auf Erfolg möchte ich dann doch nicht...
Amazone -> Test -> Amazone = schlau🙃
Beitrag automatisch zusammengefügt:

mit einem FritzBox Router könnte man auch noch per ext. HD als NAS im heimischen Netz und abendlicher Syncaktion das Problem lösen.
 
Zuletzt bearbeitet:
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
Oxomondo schrieb:
Amazone -> Test -> Amazone = schlau
Bewertungen auf Amazon?? Sind das nicht diese, wie "...Paket lag jetzt 5 Tage bei DHL im Center, Amazon Support weigerte sich zu helfen, daher nur 1 Stern!" oder "...Kaffeemühle ist schrott! Passt noch nicht mal ein halbes Paket rein! Nicht zu empfehlen!" Produktmaße in der Beschreibung in allen Dimensionen deutlich kleiner als ein handelsübliches 500g Paket Kaffee...

Es geht nicht um die sinnfreien Texte. Trotzdem ziehen sie aber den Durchschnitt runter. Gegenteil ist natürlich auch möglich, bleibt aber verfälscht.
 
O

Oxomondo

Gast
ich meinte eher: Lieferung, dann Test, dann Retour und dann schlau!😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Geht so etwas mit einem Tablet? (NTFS Platte und CardReader) Antworten Datum
1
1
3