Gerätespeicher-Probleme: was steckt hinter Daten speicherhungriger Apps, und wie löschen?

  • 7 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Gerätespeicher-Probleme: was steckt hinter Daten speicherhungriger Apps, und wie löschen? im Android Allgemein im Bereich Betriebssysteme & Apps.
micmen

micmen

Erfahrenes Mitglied
Hi zusammen,
ich habe wie hunderdtausende oder millionen Android-User das altbekannte Problem, daß auf der SD-Karte massig Platz ist, aber das Gerät wegen Speichermangel regelmäßig heftige Probleme hat (keine Nachrichten empfangen, keine Updates durchführen, etc.).

Wie sollte man denn vorgehen, um bei bekannt speicherhungrigen Apps die Daten zu löschen? Also nicht Cache leeren, sondern Daten löschen.
Z.B. Twitter, Signal, Google Play-Dienste?
Welche Einstellungen speichert z.B. "Google Play-Dienste", was muß man sichern, wenn man dort die Daten löschen läßt? Oder wie sonst kann man diese hunderte MB drastisch reduzieren, die diese App im Gerätespeicher rein nur für Daten belegt? Was ist das überhaupt für eine Masse an Zeug, das diese App speichert?

Auch Twitter und Signal haben bei mir jeweils hunderte MB rein an Daten im Gerätespeicher liegen, wie bekommt man den Platz denn frei, ohne sich alle Einstellungen, etc. zu löschen? Bzw. bei Twitter: Was sind das denn überhaupt für Daten und was müßte man alles an Konfigurationsarbeit investieren, nachdem man mit der Daten-Löschfunktion alles gelöscht hat?
Bei Signal hatte ich versuchen wollen, alle älteren Nachrichten zu löschen, aber dafür habe ich keinerlei unterstützende Funktionalität gefunden. Alle Nachrichten einzeln zu selektieren hatte ich bei einer einzigen Konversation mal probiert, aber das würde ja bei jeder einzelnen Konversation bereits ewig lange dauern.

Bei meinem Gerät verbraucht aktuell "Google Play-Dienste" den meisten Geräte-Platz, weit mehr als ein halbes Gigabyte, davon fast 400MB durch die Daten.
Ich habe die Tage erst mehrere 100MB an Daten einer App aus dem Gerätespeicher gelöscht, weil ich entdeckt hatte, daß die App die doppelt gespeichert hatte, auf der Karte und im Gerätespeicher. Dardurch war wieder entsprechend viel Platz frei, aber gestern bekam ich zu meiner Überraschung schon wieder die Speichermangel-Warnungen. Und ich bin mir sicher, beim letzten Nachschauen nach Löschen der genannten App-Daten waren die Google Play-Dienste in DiskUsage nicht ganz oben, sprich, ich vermute, diese App hatte sich sofort einen größeren Teil des frei gewordenen Gerätespeichers einverleibt?
Die App mit den doppelt gespeicherten Daten ist übrigens unschuldig, deren gelöschte Daten sind nach wie vor weg (also nur noch auf der SD-Karte vorhanden).

Was mich auch wundert, ist, daß immer schon bei etwas mehr als 500MB freiem Speicher Schluß ist, dann können schon keine mails mehr abgerufen werden, etc.
Und warum zeigt DiskUsage eigentlich als "Storage Card", inkl. "System Data", nur 75% des Gerätespeichers an, während der Smart Manager die volle Kapazität des Gerätespeichers angibt?
Ich lösche schon wöchentlich die Inhalte der beiden Thumbnail-Ordner im Gerätespeicher - irgendwie muß dieser ganze Zirkus doch mal zu Ende zu führen sein...

danke
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Lexikon
micmen schrieb:
Welche Einstellungen speichert z.B. "Google Play-Dienste"
Die Play-Dienste sind nur eine Schnittstelle für alle Google Apps und dem gesamten Google Framework, inkl. aller Schnittstellen (APIs). Du kannst die Daten löschen, aber nach kurzer Zeit sind sie wieder da.

Die größten Speicherfresser sind ganz allgemein die Google Apps und ansonsten Mediendateien wie Fotos, Videos und Musik. Dabei stehen Messenger wie Signal, WhatsApp & Co. ganz oben auf der Liste.
Du musst allerdings speziell bei diesen Apps beachten, dass die Mediendateien im internen Speicher liegen und nicht als Appdaten im gewöhnlichen Sinne angezeigt werden.

Bsp.: WhatsApp hat eine Größe von ca. 65MB (App + Daten), aber die Mediendateien von z.B. 1GB sind nicht mit eingerechnet. Diese werden nur als Medien im internen Speicher angezeigt, bzw. als "sonstige".

micmen schrieb:
Was mich auch wundert, ist, daß immer schon bei etwas mehr als 500MB freiem Speicher Schluß ist, dann können schon keine mails mehr abgerufen werden, etc.
Das ist zwingend notwendig, um das System lauffähig zu halten. Jeder Prozess oder Dienst des Systems ist nichts anderes als eine App, die Platz für temporäre Dateien braucht. Ist dieser Platz nicht mehr vorhanden, kann im schlimmsten Fall das Handy nicht mehr gestartet werden.

entlich als "Storage Card", inkl. "System Data", nur 75% des Gerätespeichers an, während der Smart Manager die volle Kapazität des Gerätespeichers angibt?
Der gesamte Speicher deines Handys (z.B. 128GB) ist ein eingebauter Flashspeicher. Dieser Speicher ist mit einer GUID Partitionstabelle (GPT) formatiert und unterteilt sich in ca. 50-60 einzelne Partitionen.
Bis auf /data sind das alles Systempartitionen, auf die du keinen Zugriff hast. Der Rest ist dein zur Verfügung stehender Speicher für Apps etc.

DiskUsage bezieht sich nur auf '/data' und gibt den Speicher nicht in GB (1000 Byte = 1kB), sondern in GiB (1024 Byte = 1KiB) an. Somit sind 128GB = 119,21GiB.
Auch auf /data gibt es allerdings Verzeichnisse, auf die nur 'System' Zugriff hat, bspw. Appdaten und Systemeinstellungen. Diese zeigt DU als Systemdateien an.

Um Platz zu schaffen, reicht es i.d.R. immer aus, Mediendateien zu verschieben. WhatsApp hat diese Dateien unter
<interner Speicher>/WhatsApp/Medien
Aber, fehlen dort die Medien, können sie auch im Chat nicht mehr angezeigt werden.
 
P

Party_Elch

Ambitioniertes Mitglied
Um welches Smartphone mit welcher Speichergröße geht es denn? Das S5 Mini mit 16 GB? Wenn ich sehe, was Android 11 schon von Hause aus belegt...und wenn ein Custom ROM beim Mini im Spiel ist, dann kann es in der heutigen Zeit vom Speicher her schon knapp werden. Nicht alles lässt sich auf SD-Karte verschieben.
 
P

Party_Elch

Ambitioniertes Mitglied
Wo kommt denn der zweite Benutzername jetzt her? Der eigentliche Speicher sieht doch gut aus. Ich würde mir mal Gedanken über die SD Karte machen, was da eigentlich drauf ist. Voll ist nun mal voll. Da sind doch keine Messanger Dienste mit 50-60 GB drauf, oder? Das bereinigen einzelner Apps mit Cache und Daten wird nichts bringen. Die Daten haben sich durch die Nutzung angesammelt. Löscht Du diese, dann sammeln die sich in Kürze durch die Nutzung wieder an.
 
Nufan

Nufan

Guru
Ich bin nicht der TE 🙃
 
micmen

micmen

Erfahrenes Mitglied
😊
BOotnoOB schrieb:
Die Play-Dienste sind nur (...) Du kannst die Daten löschen, aber nach kurzer Zeit sind sie wieder da.
merci
Das ist ja wenigstens mal was gutes, daß man Daten einfach löschen kann, ohne auch nur irgendwas zu verlieren!
Das könnte mir als Lösung absolut schon ausreichen! Wenn ich mal Speicherprobleme hab, lösche ich einfach aus dem Anwendungsmanager diese Daten und fertig. Habe ich grad gemacht - wirkt super... fast 1GB frei
Mein TotalCommander hat danach gemeckert, daß das Thumbnail-Verzeichnis, auf dem ich eins seiner beiden Fenster stehen hatte, nicht mehr existiert - mit sowas kann ich leben 😊


BOotnoOB schrieb:
Die größten Speicherfresser sind ganz allgemein die Google Apps und ansonsten Mediendateien wie Fotos, Videos und Musik. Dabei stehen Messenger wie Signal, WhatsApp & Co. ganz oben auf der Liste.
Du musst allerdings speziell bei diesen Apps beachten, dass die Mediendateien im internen Speicher liegen und nicht als Appdaten im gewöhnlichen Sinne angezeigt werden.
Ich hatte es ja beschrieben: Neuer Platz 1 diese Play-Dienste (war, wie gesagt, vor Löschen dieser doppelten Daten noch nicht so weit oben), dann Signal, dann Twitter, der Rest ist weniger relevant (das nächste sind ca. 5 Apps mit schon nur noch 50-60MB, danach wird es ganz klein). Und mit all den Angaben hier sind nur die Daten gemeint, die von DU angezeigten APK-Größen habe ich hier nicht berücksichtigt.
Ansonsten, also außerhalb von "Apps", habe ich laut DU nur noch einen Speicherfresser, das ist "Android > data" in "media" mit über 200MB. Aber ich schätze, daran kann/sollte man nichts machen...


BOotnoOB schrieb:
Der gesamte Speicher deines Handys (...) unterteilt sich in ca. 50-60 einzelne Partitionen.
Bis auf /data sind das alles Systempartitionen (...)
DiskUsage bezieht sich nur auf '/data' und gibt den Speicher nicht in GB (1000 Byte = 1kB), sondern in GiB (1024 Byte = 1KiB) an. Somit sind 128GB = 119,21GiB.
Auch auf /data gibt es allerdings Verzeichnisse, auf die nur 'System' Zugriff hat, bspw. Appdaten und Systemeinstellungen. Diese zeigt DU als Systemdateien an.
alles verstanden
Wobei ich davon ausgegangen bin, K, M, G, T, etc. wären in Zusammenhang mit Sachen aus dem Binärsystem immer *1024 und nicht *1000?
50-60 Partitionen... ich hasse diese unixoiden Dateisysteme... 😁 Bzw. daß es für die keine gescheite "Explorer"-Software zu geben scheint, weder für Linux, noch für iOS, noch für Android, die einem die Inhalte "wahrheitsgetreu" so anzeigen, wie sie tatsächlich organisiert sind. Immer ein Sammelsurium von Mountpunkten und man geht unbedarft in "einen Unterordner", ohne zu ahnen, daß man gar nicht in einem Unterordner, sondern unsichtbar wo ganz anders hingesprungen ist - zum Teil sogar auf einen physisch anderen Datenträger....


BOotnoOB schrieb:
Um Platz zu schaffen, reicht es i.d.R. immer aus, Mediendateien zu verschieben. WhatsApp hat diese Dateien unter
<interner Speicher>/WhatsApp/Medien
WA nutze ich aus Prinzip nicht, so lange die nicht bereit sind, sich datenschutzmäßig anständig zu benehmen. Und von meinen Messengern belegt laut DU nur Signal nennenswert Platz. Zu dem habe ich jetzt auch eine Anleitung gefunden, wie man alle Mediendateien an einen anderen Ort kopieren und danach löschen kann.


thomaspan schrieb:
habe ich gelesen, aber wirklich gebracht hat mir das nix... aber ist auch nicht wichtig - Hauptsache, man kann das gefahrlos löschen, wenn es nervt...


Party_Elch schrieb:
Um welches Smartphone mit welcher Speichergröße geht es denn? Das S5 Mini mit 16 GB? Wenn ich sehe, was Android 11 schon von Hause aus belegt...und wenn ein Custom ROM beim Mini im Spiel ist, dann kann es in der heutigen Zeit vom Speicher her schon knapp werden.
Ja, ist es, aber für das gibt es von Samsung nur Marshmallow und ein Custom ROM für das SM-G800F habe ich nie gefunden, obwohl im Lauf der Jahre mehrfach intensiv gesucht (habe nur Versionen "ohne Gewähr" gefunden, bei denen Mängel wie z.B. nicht unterstützter Fingersensor u.a. schon von vornherein bekannt waren). Und ich hatte noch gedacht, ein CR wäre schlanker als die Samsung-Varianten...


Also A) danke und wenn mir B) noch jemand sagen könnte, was passiert, wenn man seine Twitter-Daten löscht (was alles hinterher neu konfiguriert werden muß), bzw. ob es eine harmlose Methode gibt, in Twitter nur Material zu löschen, das die Funktion der App nicht tangiert.
 
Ähnliche Themen - Gerätespeicher-Probleme: was steckt hinter Daten speicherhungriger Apps, und wie löschen? Antworten Datum
1
6
2