Optimale Einstellungen für wenig mobilfunkbasierenden Internettraffic im Ausland

  • 200 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Optimale Einstellungen für wenig mobilfunkbasierenden Internettraffic im Ausland im Android Allgemein im Bereich Android OS.
H

Hobbes

Fortgeschrittenes Mitglied
Also mit App internet ausschalten oder änlichem find ich nix.
 
smudorudi

smudorudi

Erfahrenes Mitglied
Wenn man mit einem Suchbegriff nichts findet, dann hilft meistens das eingegebene Suchwort zu modifizieren, indem man Synonyme oder ähnliche Begiffe verwendet.
Nimm dir mal ein Blatt und schreibe dort alle möglichen Stichworte auf die dir zu deinem Thema einfallen. Beispielsweise: internetverbindung, datenverbindung, daten, ausland, roaming, unterbinden, ausschalten, deaktivieren, etc. pp ......

Wirst bestimmt was finden
 
Zuletzt bearbeitet:
Kev

Kev

Guru
Hobbes schrieb:
Also mit App internet ausschalten oder änlichem find ich nix.
Das halte ich für ein Gerücht, bei mir kommen da einige Threads... :huh:
 
djmarques

djmarques

Ehrenmitglied
Oh nicht schon wieder sowas ;)

Wenn du Suche nichts bringt, hol die APNDroid

--closed--
 
B

bonzinib60

Neues Mitglied
Hallo,
bin seit Weihnachten stolzer Besitzer eines Desires. Dazu habe ich ein Fonic-Internet-Paket. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
- Was kann ich im Ausland tun, um mein Datenvolumen minimal zu halten (außer Roaming ganz abschalten, klar)? Anders gefragt: Wenn ich z.B. nur an Emails interessiert bin, wie kann ich sicherstellen, daß nicht noch 1000 andere Dienste permanent Daten laden?
- Wieviel Traffic entsteht denn so, wenn mein Desire alle 5 Minuten mein Googlemail-Account checkt (ohne daß was runtergeladen wird)? Wenn mein Provider in 100KB-Paketen abrechnet, wird dann bei jeder Connection (selbst wenn sie nur 1KB braucht) die Verbindung aufgebaut (und somit 100 KB-Kosten fällig) oder steht die Verbindung immer und die Datenmenge addiert sich einfach.
- Was macht Ihr so im Ausland?
- Ist es vielleicht schlau, das Roaming auszuschalten, und dann per Hand z.B. 2-mal am Tag anschalten, Emails checken und dann wieder abschalten?

Fragen, Fragen...

Danke!
Franz
 
sneff33

sneff33

Fortgeschrittenes Mitglied
bonzinib60 schrieb:
Hallo,
bin seit Weihnachten stolzer Besitzer eines Desires. Dazu habe ich ein Fonic-Internet-Paket. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
- Was kann ich im Ausland tun, um mein Datenvolumen minimal zu halten (außer Roaming ganz abschalten, klar)? Anders gefragt: Wenn ich z.B. nur an Emails interessiert bin, wie kann ich sicherstellen, daß nicht noch 1000 andere Dienste permanent Daten laden?
- Wieviel Traffic entsteht denn so, wenn mein Desire alle 5 Minuten mein Googlemail-Account checkt (ohne daß was runtergeladen wird)? Wenn mein Provider in 100KB-Paketen abrechnet, wird dann bei jeder Connection (selbst wenn sie nur 1KB braucht) die Verbindung aufgebaut (und somit 100 KB-Kosten fällig) oder steht die Verbindung immer und die Datenmenge addiert sich einfach.
- Was macht Ihr so im Ausland?
- Ist es vielleicht schlau, das Roaming auszuschalten, und dann per Hand z.B. 2-mal am Tag anschalten, Emails checken und dann wieder abschalten?

Fragen, Fragen...

Danke!
Franz
Genauso mache ich es immer im Ausland, ist für mich die sicherste Methode.
 
Schnello

Schnello

Lexikon
- Was macht Ihr so im Ausland?
Ich such mir einfach nen W Lan Hotspot. McD, Kino, Kaffee... man findet immer einen.
 
T

tributepower

Ambitioniertes Mitglied
Schnello schrieb:
Ich such mir einfach nen W Lan Hotspot. McD, Kino, Kaffee... man findet immer einen.

Also ich bin sehr viel in den USA unterwegs und schalte das Datenroaming grundsätzlich aus. In Florida findest Du an alle Ecken freie Hotspots.

Je nach Land gibt es auch günstige Prepaid Karten. Dazu war in der c't 24/10 ein Artikel (kann aber auch die Ausgabe 23/10 gewesen sein).
 
E

email.filtering

Gast
bonzinib60 schrieb:
- Ist es vielleicht schlau, das Roaming auszuschalten, und dann per Hand z.B. 2-mal am Tag anschalten, Emails checken und dann wieder abschalten?
Ich mache das nicht nur beim Datenroaming so, sondern trenne auch sonst im Alltag die Datenverbindungen. Dadurch hat man nicht nur eine gewisse Ruhe beim Arbeiten, sondern spart nebenbei auch noch jede Menge Akkulaufzeit, wenn das WLAN sowie die UMTS-Verbindung (so man diese nicht (wie bei 3) zwingend zum Telefonieren braucht) nicht ständig läuft.

Und ein Kaffee im WLAN-Lokal ist vielleicht nicht billiger, zumindest aber erholsamer als das Datenroaming. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Schnello schrieb:
Ich such mir einfach nen W Lan Hotspot. McD, Kino, Kaffee... man findet immer einen.
Das, normalerweise muss ich nicht suchen sondern hab einen in der Unterkunft. Die Preise beim Datenroaming sind ein Witz.
 
B

bonzinib60

Neues Mitglied
Ja, die Preise sind wirklich ein Witz. Wieso eigentlich? Warum können die Deutschen Provider nicht mit ihren ausländischen Kollegen einen zumindest halbwegs vernünftigen Preis aushandeln? So wie es jetzt ist, macht NIEMAND Roaming (außer businesstypen vielleicht), wenn ich für Flat das 2 oder sogar 3-fache bezahlen müsste, würde ich das vermutlich sogar machen, aber momentan....
 
frank_m

frank_m

Ehrenmitglied
bonzinib60 schrieb:
Wieso eigentlich? Warum können die Deutschen Provider nicht mit ihren ausländischen Kollegen einen zumindest halbwegs vernünftigen Preis aushandeln?
Haben sie doch (aus Sicht der Provider).
 
iceman

iceman

Erfahrenes Mitglied
bonzinib60 schrieb:
So wie es jetzt ist, macht NIEMAND Roaming (außer businesstypen vielleicht), wenn ich für Flat das 2 oder sogar 3-fache bezahlen müsste, würde ich das vermutlich sogar machen, aber momentan....
Ich gehörte einige Zeit zu den Businesstypen ;). Da nehmen die Provider soviel Geld ein, dass Sie blöd wären wenn Sie Roaming verbilligen würden. Wir sind geschäftlich aktuell bei Vodafone und in Deutschland sind die Gespräche so günstig da kann nicht mehr viel verdient sein. Dafür wird dann beim Roaming zugeschlagen...

Ich hatte zu meiner "Businesstypen Zeit" Rechnungen von monatlich über 2500 Euro....und das fast alles Roaming ;) Warum sollte Vodafone das verbilligen wenn Sie dich an Typen wie mir richtig Geld verdienen können?

cheers

Marcus
 
g-man

g-man

Stammgast
wo sich die EU bei telefonaten und sms so angenehm durchgesetzt hat hoffe ich stark das das auch fürs roaming kommt.
apps wie wikitude oder layar oder eben google maps würden eigendlich im ausland erstmals rihtig sinn machen.

so on
g-man
 
geminga

geminga

Experte
Offene WLANs findet man immer. Hab mal aus Spaß nen Scanner im Handy laufen lassen während ich mit dem Auto unterwegs war. Hatte nach ca. 10 Minuten ungefähr 40 offene Wlan-Hotspots in einem Kaff mit 18000 Einwohnern...
 
N

nexus08_15

Erfahrenes Mitglied
Wir sind schon fast bei "günstig".

Zitat einer PROVIDER-SMS:
75% Preissenkung für mobile Internetnutzung im EU-Ausland: Seit 01.12. mit simyo automatisch nur noch 49 Cent/MB zahlen. Mehr auf simyo.de/datenroaming
 
bemymonkey

bemymonkey

Lexikon
iceman schrieb:
Warum sollte Vodafone das verbilligen wenn Sie dich an Typen wie mir richtig Geld verdienen können?
Weil sie dadurch auf ein (vermutlich noch viel größeres) komplettes Marktsegment verzichten... die Preise sind so hoch, dass die meisten Privatleute Datenroaming eben einfach ausschalten.

Wären die Preise erträglicher (sagen wir mal, zwischen dem 2 und 4-fachen des Nicht-Roaming Preise), würden das Ganze auch Privatleute nutzen... stellt Euch vor, wie viel die bei den Facebook-süchtigen Ottonormalusern noch einnehmen könnten! :scared:


Ich nehm' jedenfalls immer ne lokale Prepaid-SIM oder schalte Datenroaming einfach ganz aus. Bei ner Vertrags-SIM sind mir die Spielchen/Experimente zu riskant... :(
 
A

androididi

Stammgast
bemymonkey schrieb:
Ich nehm' jedenfalls immer ne lokale Prepaid-SIM ... :(
Z.B. in welchem Land, welchen Anbieter?

Muss man zur Freischaltung nicht irgendwelche persönlichen Angaben, z.B. die Personalausweisnummer nennen? Oder braucht man in dem Ausland immer einen sehr guten ortsansässigen Freund?

Viele Grüße
Dieter
 
bemymonkey

bemymonkey

Lexikon
Bis jetzt hab ich meist im Voraus bei Bekannten eine SIM "bestellt" (bei meinen Eltern lagere ich z.B. eine SIM-Karte... glaubt das war DTAC - Thailand halt, etwas weiter weg und viel schrecklichere Roaming-Preise als EU-Ausland, da lohnt sich das richtig :D), oder in Frankreich mal Orange... das ging damals mit Perso, wenn ich mich recht erinner', ist aber jetzt auch schon über ein Jahr her. Bin so ziemlich einfach in nen Laden rein und hab wild rumgefuchtelt und auf Englisch versucht, denen beizubringen, dass ich ne Datenflat will :D

Für hier so die Gegend (Belgien/Holland) guck' ich grad aktuell noch, was es so gibt. Bis jetzt (bin ja immer nur nen halben Tag oder so drüben, nie über nacht) mache ich da einfach Datenroaming aus, hätte aber gerne noch ein paar Preipaidkarten. Vlt. kann ja hier sogar jemand was empfehlen? Keine Guthaben-Zeitbeschränkung, Tagesflat oder kleines Datenpaket (so bis 1GB) buchbar, und vor Allem mit Deutschem Ausweis zu bekommen...?
 
ChrisH

ChrisH

Erfahrenes Mitglied
Für England kann ich O2 Pay&Go empfehlen - 10 Pfund aufladen und ein Monat Internet umsonst.
 
Ähnliche Themen - Optimale Einstellungen für wenig mobilfunkbasierenden Internettraffic im Ausland Antworten Datum
4
11
0