Vorgehensweise beim Display-Entsperren

  • 13 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Vorgehensweise beim Display-Entsperren im Android Allgemein im Bereich Betriebssysteme & Apps.
cska133

cska133

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

Ich überlege am Kinder Tablet eine "sichere" Entsperr-Methode (Pin, Password oder Muster) für den Home-Screen einzurichten, bis jetzt ist einfach mit Finger wischen. Meine Frage ist aber gibt es Begrenzung bei der Fehlversuchen? Also 3x nacheinander falsche z.b. Muster und wird dann das Gerät gesperrt? Oder gibt es keine Gerätesperrung bei Fehlversuchen?
Wenn doch das Gerät nach bestimmter Anzahl von Fehlversuchen blockiert wird, wie wird es denn wieder freigegeben? Muss man das Gerät zurücksetzen? Oder gibt es andere Vorgehensweise , z.b. PUK oder so was?


Danke
 
JustDroidIt

JustDroidIt

Inventar
Nein, das gibt es bei Android nicht. Weil sonst müsstest du ja eine PUK oder Sicherheitsfrage etc. hinterlegen, siehst du ja beim einrichten des Sperrbildschirms dass dort etwas dergleichen gar nicht abgefragt wird.
 
rene3006

rene3006

Inventar
@cska133
Möchtest du das es sperrt nach Fehlersuche oder das es nicht sperrt?
 
cska133

cska133

Erfahrenes Mitglied
Mir geht es darum dass es nicht gesperrt wird, nachdem man x-mal Fehlversuche gemacht hat. Also egal wie oft nacheinander Fehlversuche macht, wird das Gerät nicht gesperrt bzw es gibt keine negativen Konsequenzen , richtig?
 
JustDroidIt

JustDroidIt

Inventar
Meinen Beitrag nicht gelesen? 🤔

Und warum probierst du es nicht einfach mal selbst aus!? 🧐
 
rene3006

rene3006

Inventar
Jap ohne Konsequenzen
Da der Weg sonst über die FRP gesperrt wird.
 
cska133

cska133

Erfahrenes Mitglied
Was ist FRP?
 
rene3006

rene3006

Inventar
Factory Reset Protection
Also der Schutz von Google, das ein Fremdzugriff ausgeschlossen wird.
Finden, Stehlen usw.
Wenn eine Sperre auf dem Handy ist, wird jemand der es missbräuchlich verwenden möchte es zurück setzen, das funktioniert dann nicht ohne Konto das zuletzt verwendet wurde, sich anzumelden.
Kommt er ins Gerät und kann das Google Konto entfernen kein Problem das zu umgehe bzw sich mit neuem Account anzumelden.
Ist die Oem Entsperrung aktiv ist es auch zu umgehen.
BL auf ginge auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
cska133

cska133

Erfahrenes Mitglied
Jetzt hast du mich sehr irritiert mit dem Konjunktiv und Google Protection. Kannst du bitte erneut versuchen es zu erklären in Bezug auf die Display-Sperre und die Fehlversuche damit, danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
rene3006

rene3006

Inventar
Du hast keine Limitierung der Versuche zum entsperren.
Allerdings falls du das Muster, Passwort etc vergißt kommst ja nicht mehr ins Handy rein.
Also müsstest du es Über die Recovery resetten.
Danach beim Neuanmelden erfolgt die Abfrage von Google nach der zuletzt aktivierten Google ID=Login Daten=Email+Passwort.
Weisst du es nicht =Kein Zugriff auf Handy mehr möglich.
 
cska133

cska133

Erfahrenes Mitglied
jep, jetzt ist klar, danke.

rene3006 schrieb:
Danach beim Neuanmelden erfolgt die Abfrage von Google nach der zuletzt aktivierten Google ID=Login Daten=Email+Passwort.
Krass, dass nach der Neuanmeldung Google genau nach dem zuletzt aktivierten Google Account fragen wird, und nicht einfach ganz normal mit der Neueinrichtung beginnt.

rene3006 schrieb:
Weisst du es nicht =Kein Zugriff auf Handy mehr möglich.
bedeutet das, dass Google NUR nach diesem einen zuletzt verwendeteten Account fragt und läßt keinerlei anderen Optionen?
 
rene3006

rene3006

Inventar
@cska133
Ja richtig, der letzt Account.
Wenn man über den Gerätemanager also Google Manager geht, kann man sich ein Tipp zusenden lassen.
Dafür musst aber alternative Email oder Telenummer hinterlegt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
cska133 schrieb:
Krass, dass nach der Neuanmeldung Google genau nach dem zuletzt aktivierten Google Account fragen wird, und nicht einfach ganz normal mit der Neueinrichtung beginnt.
Ja normal, sonst kannst ja einfach irgendein Handy klauen, es über Recovery zurücksetzen und dann mit deinen eigenen Daten weiterverwenden. Genau das wird verhindert. Was absolut richtig und wichtig so ist. Das es keine Beschränkungen bei der Anzahl an Versuchen gibt, wenn man versucht sein Display zu entsperren, ist mir immer noch ein Dorn im Auge. 3 Versuche sollten ja wohl reichen. Danach Sperre und gut. Wer es nicht schafft, sich sein eigens angelegtes Muster, PIN, Passwort etc pp zu merken, hat es nicht anders verdient.

Oder muss auf Sperren verzichten :p
 
Zuletzt bearbeitet:
cska133

cska133

Erfahrenes Mitglied
Otandis_Isunos schrieb:
Das es keine Beschränkungen bei der Anzahl an Versuchen gibt, wenn man versucht sein Display zu entsperren, ist mir immer noch ein Dorn im Auge. 3 Versuche sollten ja wohl reichen. Danach Sperre und gut. Wer es nicht schafft, sich sein eigens angelegtes Muster, PIN, Passwort etc pp zu merken, hat es nicht anders verdient.
Angeblich will es Google eben doch nicht, sonst hätten siemes bereits eingeführt
 
Ähnliche Themen - Vorgehensweise beim Display-Entsperren Antworten Datum
3
2
0