Wie findet man das Verzeichnis, bei dem eine App auf externer Karte Zugriff hat?

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Wie findet man das Verzeichnis, bei dem eine App auf externer Karte Zugriff hat? im Android Allgemein im Bereich Betriebssysteme & Apps.
Z

Zitronenlimo

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

wie findet man denn heraus, in welches Verzeichnis der externen Karte eine App schreibrechte hat? (ich glaub dieses Verzechnis nennt sich defaul data directory...bin mir aber nicht sicher, ob der Begriff hier passt.) Ganz konkret: ich hab mich entschlossen, dass bei mir der Halna Outliner seine Daten auf der externen SD-Karte schreiben soll. Nun weiß ich, dass die Verzeichnisse, auf denen die Apps schreiben dürfen mit Android/data/... anfangen. Und dann kommt eine Unmenge an Verzeichnissen - vermutlich für jede App eine. Wie findet man hier "systematisch" das richtige Verzeichnis? Ok - manche dieser Verzeichnisse haben ähnlichkeit mit der App oder dem Hersteller, aber bei dem Halna Outliner scheine ich da garade etwas auf dem Schlauf zu stehen, denn da hat keines der Verzeichnisse Ähnlichkeiten mit dem Halna Outliner.

Danke für Info

MfG Zitronenlimo
 
email.filtering

email.filtering

Guru
Du brauchst doch lediglich nach der vom Entwickler für die Erstellung der App angegebenen Domain zu suchen (das ist auch jene die Du im Webinterface des Markets siehst), und schon hast Du jenes Verzeichnis gefunden, in dem die App im Ordner "Android" der ersten Speicherkarte ihre Daten ablegt (so dieser Ort dafür überhaupt genutzt wird).
 
Z

Zitronenlimo

Erfahrenes Mitglied
@email.filtering Ich scheine immer noch etwas auf dem Schlauch zu stehen:

"...nach der vom Entwickler für die Erstellung der App angegebenen Domain..." - dumme Fage: Wo genau steht die? Ist damit die e-mailadresse des Entwicklers gemeint?

"...das ist auch jene, die Du im Webinterface des Markets siehst..." - mit dem Webinterface des Markets ist wohl "google play" gemeint? Richtig?

und wo genau soll die Angabe da jetzt stehen?

Mal sehen, ob ich das anhand von Lecture Notes nachvollziehen kann, denn da kenne ich das "schreibfreie" Verzeichnis.

Also:

Das "schreibfreie" Verzeichnis für Lecture Notes lautet:

/storage/extSdCard/Android/data/....uiiiii - ist verschwunden dieses Verzeichnis... ich hab in dieses Gerät kürzlich eine neue SD-Karte eingebaut....deswegen ist das Verzeichnis für Android noch nicht eingebaut. Das führt mich gleich zur nächsten Frage: Wann wird jeweils immer dieses Verzeichnis angelegt? Bei der Installation des Programms (äh App*)

Also nochmal:

/storage/extSdCard/Android/data/com.acadoid.lecturenotes/files

Nun müsste ich also - um das Verzeichnis sicher identifizieren zu können, im "Play Store" irgendwo die Angabe "com.acadoid.lecturenotes" finden...

Ok - schaun wir mal...also:

Der Name lecturenotes ist klar

die e-mail des Entwicklers ist devel@acadoid.com

daraus "könnte" man sich, wenn man die Domain umdreht - also das "com" zuerst, dann der acadoid und zum Schluss der Name der app...

War es das, was du gemeint hast?

Für Halna Outliner müsste das bedeuten:

Also - der Halna Outliner hat dummer weise ein Space zwischen seinen Worten - nun weiß ich dummer weise nicht, wie sich das in dem Pfad auswirkt, ob "Halna Outliner" jetzt zu halnaoutliner oder zu halna_outliner wird....

Der Entwickler hat die e-mail: halna.blue@gmail.com

Nach der "Regel", die ich jetzt zu erkennen geglaubt habe, könnte ich vermuten, dass das Verzeichnis für den Halna Outliner auf den Namen:

/storage/extSdCard/Android/data/com.gmail.halnaoutliner/files

oder auf

/storage/extSdCard/Android/data/com.gmail.halna_outliner/files

lauten.

Hab ich das bis hierher richti verstanden, oder ist das jetzt alles "bullshit", was ich jetzt zu verstanden haben glaube?

Dummer weise, finde ich kein solches Verzeichnis auf der externen Karte, so dass ich immer noch genau so dumm bin wie vorher .....

Und jetzt?

Ich glaub, hier hab ich wohl wirklich Hilfe nötig. Danke




Anmerkung zu "App" - scheinbar ist heute mein Tag der Kritik und des Unbequemseins, denn der Begriff "App" stört mich wegen seinem teilweisen "Verdummungscharakters" (...oder kommt mir das nur so vor?), der den Usern vor macht, es gäbe "normale Programme" und "Apps" - dabei sind Apps einfach nur Programme - ich glaube Hauptsächlich unter Windows war dieser Verdummungssprech modern, in dem man zwischen "normalen Programmen" und "Apps" unterschieden hat, ich glaub, wenn ich mich recht erinnere, dannn war das im Zusammenhang mit Windows RT, wo diese Unterscheidung zwischen einem "normalen Windowsprogramm" und einer "App" von Nöten war, weil Windows RT keine normalen Windowsprogramme ausführen konnte, sondern nur "Apps". Aber ok - lassen wir das.....

MfG Zitronenlimo
 
O

ooo

Lexikon
@Zitronenlimo - Sauer macht verwundbar. - Weniger Limo trinken ... (joke)

Z. B.
die Applikation
das Programm
das Executable
die ausführbare Datei
das Binary
die Binär-Datei
das gelinkte Quell-Text-Kompilat
oder auch schlicht die App

Applications Info (F-Droid App Store) - Direkt Download

oder (wenn's unbedingt der Google Play Store sein muss)


installieren und dann anwerfen.

Man sieht alle installierten Apps mit deren Anwender-lesbaren Titeln und den technischen Package-Namen.
(Beispiel ganz unten: App-Titel "FX", darunter Package-Name "nextapp.fx")

1.png 2.png


Der Package-Name ist dann auf der externen SD Card (oder im internen Speicher) im Verzeichnis /Android/data/ zu finden (suchen kann ja jeder). - Das ist das Standard-Verzeichnis, in das die App schreibt.

3.png 4.png

Wenn kein Verzeichnis auffindbar ist, dann hat die App (noch) keines angelegt oder sie benötigt keines oder es wurde manuell gelöscht.

___
Edit: Es gibt auch Apps, die nicht die SD Card benutzen, sondern (ausschließlich) das eigene /data/data/<package-name> Verzeichnis, um eben Daten vor Zugriffen zu schützen. - An diese Verzeichnisse kommt man ohne root nicht ran.

Apex-Launcher (Package-Name "com.anddoes.launcher") als Beispiel

5.png

Der Apex-Launcher hat eine Funktion, um seine Einstellungen zu sichern. - Beim Sichern legt er dann das Verzeichnis /Android/data/apexlauncher auf der SD Card an, was eigentlich nicht dem Standard (<Package-Name>) entspricht. - Man sieht, es gibt auch Ausnahmen ...

___

Zum Domain-Namen: Vergiss Mail-Domain.

Beispiel was @email.filtering meinte:

6.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zitronenlimo

Erfahrenes Mitglied
Ein ganz großes Dankeschön ;-). Jetzt bin ich wirklich etwas schlauer als vorher ;-))
 
email.filtering

email.filtering

Guru
Noch kurz zur säuerlichen Kritik an Apps und Programmen. Apps benötigen in aller Regel einen entsprechenden, zu 99,99% Java-basierenden Unterbau, während "echte" Programme auch auf einem OS ohne jedes Java laufen.

Es ist also technisch sehr wohl ein Unterschied, ob man am Windows 10-basierenden Computer nun z.B. Skype als Programm oder als App installiert!

Ach ja, und moderne bzw. aktuelle Betriebssysteme wie Android, iOS, Windows Mobile (aka CE / Phone / RT) usw. basieren nun mal alle ausschließlich auf Java, können also gar keine "echten" Programme verarbeiten.
 
O

ooo

Lexikon
email.filtering schrieb:
Es ist also technisch sehr wohl ein Unterschied, ob man am Windows 10-basierenden Computer nun z.B. Skype als Programm oder als App installiert!
Falsch. - Binär ist binär. - Text-Dateien sind auch binär interpretierbar ... Es hat technisch etwas mit der Struktur und der internen Organisation der Files zu tun, das ist alles. - Eine App/.apk ist nichts weiter als ein Zip (ein Datei-Konglomerat) und kann "echte" binaries enthalten. - Alles Definitions-Sache ... (historisch kommt App von Application = Anwendung, das ist alles).

(Edit: Lass uns anstatt von Programmen/Apps von sog. "Hitzliputzlis" sprechen, egal, was das bedeutet. - Dann gäbe es vllt. plötzlich Kernel-Hitzliputzlis, System-Hitzliputzlis, Hilfs-Hitzliputzlis, Userland-Hitzliputzlis und Anwendungs-Hitzliputzlis - Wo zieht man jetzt die (künstliche) Grenze? ...)

email.filtering schrieb:
Ach ja, und moderne bzw. aktuelle Betriebssysteme wie Android, iOS, Windows Mobile (aka CE / Phone / RT) usw. basieren nun mal alle ausschließlich auf Java, können also gar keine "echten" Programme verarbeiten.
Auch nicht richtig. (z. B. Android: /system/bin/ /system/lib/? - C/C++/ASM-Binaries, soweit das Auge reicht ...)

(Edit 2: Android ist genau genommen kein Betriebssystem, sondern selbst eine einzige App (Application/Anwendung) bzw. eine Betriebssystem-Erweiterung, die auf dem Betriebssystem GNU/Linux läuft.

Windows war am Anfang ebenfalls eine Betriebssystem-Erweiterung, also eine (System-)App(lication/-Anwendung), nämlich von DOS.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Wie findet man das Verzeichnis, bei dem eine App auf externer Karte Zugriff hat? Antworten Datum
27
2
5