APP zum Senden des Akkustandes an Web-Server

  • 3 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere APP zum Senden des Akkustandes an Web-Server im Android App Entwicklung im Bereich Betriebssysteme & Apps.
S

skyifx

Neues Mitglied
Erst mal ein Hallo in die APP Entwickler Runde :winki:

Ich habe folgendes Anliegen...

Da ich noch nie eine App geschrieben habe, wende ich mich heute mal an die Entwickler in diesem Forum.
Die Idee ist eine App, die mir zyklisch nach einer definieren Zeit (in Minuten), den Akkustand des Handys an eine definierte Web-Adresse (per GET oder POST) schickt.
Ich habe ein Handy bekommen, welches einen defekt im Mobilfunk-Teil hat (zumindest taugt es nicht mehr zum telefonieren), aber sonst funktioniert alles wunderbar. Ich möchte das Teil jetzt gerne als RemoteControl für meine Hausautomatisierung einsetzen. Dazu möchte ich es aber ungern permanent am Ladegerät angeschlossen lassen.
Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten...
1. FTP-Server installieren und zyklisch folgende Datei auslesen "/sys/class/power_supply/battery/capacity"
oder
2. Es gibt eine App, die das macht und den Wert an eine definierte Webadresse schickt

Somit kann ich auf die Akku-Werte reagieren und ggf. das Ladegerät EIN oder wieder AUS schalten (z.B. über eine Funksteckdose).
Ob das Ladegerät AN ist, lässt sich in der Datei "/sys/class/power_supply/ac/online" auslesen und könnte evtl. ebenfalls mit abgefragt werden, um ein Feedback zu haben, ob das Ladegerät auch wirklich AN ist.

Solch eine App hätte den Vorteil, das sie ein Event auslöst, somit muss nicht ständig über FTP abgefragt werden... unter Umständen auch ins Leere, wenn das Handy mal nicht online sein sollt.

Die Frage in die Runde...
...ist das mit vertretbaren Aufwand machbar??
...gibt es evtl. schon solch eine App??
...wäre jemand bereit, das zu übernehmen (nicht unentgeltlich)??

Wie schon eingangs erwähnt, habe ich mich mit dieser Thematik (App-Programmierung) noch nie beschäftigt, soll heißen, ich wüsste erst mal gar nicht, wo ich anfangen sollte.

...Gruß, Frank
 
missspelled

missspelled

App-Anbieter (In-App)
Hallo, warum nicht permanent am Ladegerät? Bei den Stromkosten sprechen wir von ~2€ pro Jahr und für den Akku ist das Dauerfeuer ebenfalls das beste. Programmiertechnisch wäre das ganze nicht allzu viel Aufwand (Root natürlich vorausgesetzt), aber der Sinn erschließt sich mir nicht. :p
 
S

skyifx

Neues Mitglied
Na Hallo

Mir geht es doch dabei nicht um Strom-Kosten. :winki: Ich war/bin eher der Meinung, das es dem Akku besser tun würde, nicht ständig am Ladegerät zu hängen... man ließt ja schließlich die unterschiedlichsten Meinungen zu diesem Thema im Internet.

Also, wenn Akku permanent am Ladegerät kein Problem darstellt, dann erübrigt sich natürlich das Thema.
Wenn dem nicht so sein sollte, dann hätte eine solche App den Sinn, zyklisch den aktuellen Akku-Stand an den eingestellten Webserver zu senden, um dann ein Ladegerät EIN bzw. AUS zu schalten.
...viel mehr wäre es schon gar nicht. :biggrin:

Gruß, Frank

(Root-Rechte sind natürlich vorhanden)
 
missspelled

missspelled

App-Anbieter (In-App)
Aus meiner persönlichen Erfahrung, habe ich bei Lithium-Ionen (zB Samsung, LG) bzw. Polymer (zB HTC) Akkus noch keine spürbare Beeinträchtigung bemerkt, auch dann nicht, wenn das Gerät 24/7 am Ladegerät hängt. Aktuell habe ich 4 Test-Geräte und ein Tablet. Nur ein Gerät wird auch mobil genutzt wird - die anderen hängen also 24h am Tag am Strom, oft über Monate -> keine Probleme :) Man kann fast sagen, der einzige Grund warum ich mal ein Gerät vom Netz nehme ist eben genau der Grund zu testen "wie sich der Akku noch schlägt" ;)
Dennoch: Das LG G3 (Lithium-Ionen) sprang aus der Reihe und war nach ca. 8 Wochen schon deutlich schwächer auf der Brust - ein Freund, der den Akku "normal" nutzt, berichtete bei seinem G3 aber von gleichem Phänomen.
Meine Vermutung: Mein G3 wurde zu seiner Zeit extrem(!) heiß, daher bin mir fast sicher, dass das dem Akku so zugesetzt hat. 100%tig sicher bin ich mir hier trotzdem nicht.

Sofern die äußeren Rahmenbedingungen passen, also der Akku keine extremen Temperaturen erfährt und mit ihm nicht Baseball oder Cricket gespielt wird, würde ich jedenfalls "Entwarnung" geben.

Vielleicht äußern sich ja noch ein paar andere Stimmen zu dem Thema. :)

PS: von der Schnell-Ladefunktion, egal ob werksseitig oder mittels Custom-Kernel verfügbar, habe ich noch nie viel gehalten und daher auch nie genutzt - vielleicht verfälscht dieses Feature die Ergebnisse, die man im Netz so findet?
 
Ähnliche Themen - APP zum Senden des Akkustandes an Web-Server Antworten Datum
6
2
3