Ingress Prime: Neues Leben für Niantics AR-Erstling

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P-J-F

P-J-F

News-Redakteur
Teammitglied
Threadstarter
Lange vor Pokémon Go hat bereits ein AR-Spiel fürs Smartphone viele Gamer begeistert. Ingress war zwar vom Design her wesentlich rudimentärer, das Prinzip, den Spieler raus auf die Straße zu lotsen, ist aber dasselbe gewesen. Jetzt verpasst Niantic dem Ganzen einen frischen Anstrich. “Ingress Prime” is coming.

Manchem wird es gar nicht bewusst sein, dass Pokémon Go - neben der Lizenz - auch deshalb sofort ein Erfolg geworden ist, weil sich der Entwickler - in seinen Anfängen noch ein Google-Unternehmen - die Geodaten des Vorgängers zu Nutze machen konnte. Ingress spielt in einer Welt, in der ihr zwischen zwei Fraktionen wählt und dann mit euren Mitstreitern Portale für die eine oder die andere Seite besetzt. Gegnerische Portale (aka Basen oder Gyms bei Pokémon) können gehackt und erobert werden, um diese dann untereinander zu vernetzen und sogenannte Mind Units für seine Fraktion zu sichern. Mit Ingress Prime will man sich nun wiederum die Erfahrungen aus Pokémon Go zunutze machen und außerdem die Benutzeroberfläche modernisieren. Da das Spiel außerdem gerade anfangs etwas komplizierter zu durchblicken ist, verspricht Niantic außerdem einen leichteren Einstieg für Neulinge mittels In-Game-Tutorial. Insgesamt soll Ingress Prime 2019 größer und interaktiver werden - eigenes Anime bei Netflix inklusive.


Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Android Apps und Spiele")
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten