Oppo R17: Tropfen-Notch & In-Display-Fingerprint

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P-J-F

P-J-F

News-Redakteur
Teammitglied
Threadstarter
Es ist nicht die erste “Tropfen-Notch”, die wir in einem Smartphone sehen. Schon Essential sowie Sharp setzen die sehr kleine Aussparung für ihre Frontkameras seit längerem ein. Im Design des neuen Oppo-Smartphones ist Sie aber möglicherweise auch bedeutend für ein hierzulande im Herbst erhältliches Modell.

Bislang ist es nämlich so, dass Oppos R-Reihe gleichzeitig auch Pate für die Smartphones von OnePlus steht. Beide Marken gehören dem Großkonzern BK Electronics, da werden die Entwicklungskosten dann gerne mal geteilt. Unter der Haube werden beide Geräte aber sicherlich nicht identisch sein, denn das jetzt vorgestellte R17 arbeitet mit dem brandneuen Snapdragon 670 SoC von Qualcomm, gehört also zur technischen Mittelklasse. Trotzdem gibt es noch ein herausragendes Merkmal: Keinen sichtbaren Fingerabdrucksensor. Der steckt nämlich direkt im 6,4-Zoll großen AMOLED FullHD+ Display. Bei der Frontkamera sind wir bei mittlerweile 25-Megapixel angekommen, die genaue Kombination der Dual-Kamera hinten hat Oppo noch nicht verraten. Die sonstigen Daten wie 3.500mAh-Akku, 8GB RAM und 128GB Speicher können sich allesamt sehen lassen.

02.jpg

Zwischenzeitlich hat es auch schön Gerüchte über ein R17 Pro mit SD845 und einer Tripple-Camera gegeben. Möglicherweise wird das ja dann auch die direkte Vorlage für ein OnePlus 6T im Herbst. Da ich persönlich auf ein serienreifes Smartphone mit In-Display-Fingerprint-Lösung warte, werde ich die Augen da sehr genau offen halten.

03.jpg 04.jpg

Diskussion zum Oppo Line-Up 2018
(im Forum "Oppo Allgemein")
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten