Diskussion zu: Tipps & Tricks: Einführung in die Android Shell

  • 17 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Diskussion zu: Tipps & Tricks: Einführung in die Android Shell im Android OS Entwicklung / Customize im Bereich Android App Entwicklung.
ses

ses

Administrator
Teammitglied
Hallo zusammen,

wie gefällt euch der Artikel von @Cynob ? Finde er hat da wirklich saubere Arbeit geleistet und einen tollen Artikel zur Android shell erstellt.

Den gesamten Artikel findet ihr im News-Bereich: Tipps & Tricks: Einführung in die Android Shell

Gruß
Sebastian
 
SaschaKH

SaschaKH

Ehrenmitglied
In Prinzip ganz gut das man so Grundlagen mal erklärt aber irgendwie bin ich nicht begeistert. photostudio_1483704893444.jpg
ls geht im Root-Verzeichnis als normaler User nicht, da der dort keine Rechte hat, wenn ich dann in mein Home-Verzeichnis gehe, hab ich dort die Rechte. Da ist dann die Ausgabe von ls allerdings nicht sehr ergiebig, da es leer ist.

Ich finde man sollte das schon einfach mal probieren können und wenn dann gleich 'Permission denied' kommt, mögen manche gleich wieder aufhören.
 
pio3

pio3

Erfahrenes Mitglied
Hi,

der Android Terminal Emulator von Jack Palevich ist ein seit langem gern genutztes prima Werkzeug.

@SaschaKH
gut möglich, dass man durchaus schon als normaler User im Wurzelverzeichnis einen Verzeichnisbaum präsentiert bekommt... :cool2:
Und der völlig unbedarfte User ist ohnehin gut beraten, sich mit den elementaren Shell-Grundlagen vor dem "scharfen" Einsatz (intensiv) lesend vertraut zu machen....

@Cynob
Ein gelungener deutschsprachiger Einstieg. Danke für die Mühe!
Vielleicht kann auch dem geneigten User ein Link zum Projekt auf Github mit u.a. der Android Shell Command Reference Android Shell Command Reference · jackpal/Android-Terminal-Emulator Wiki · GitHub für vertiefende Informationen dienen.

pio3
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Cynob

Cynob

Enthusiast
@SaschaKH Berechtigter Einwand. Das Problem versteh ich nur kommt es wirklich aufs Android an was man gerade benutzt. Mit einem cd /sdcard kommt man auf einen Speicherbereich wo man auch was angezeigt bekommt. Ich werde da im nächsten Artikel drauf eingehen, versprochen.
 
SaschaKH

SaschaKH

Ehrenmitglied
Richtig 'cd /sdcard' und schon geht es besser wobei ich glaube auf meinem S3 war es sdcard0 und sdcard1. Auf jeden Fall eine gute Idee auch mal das Unix hinter Android anzusprechen. Es geht also weiter, prima besonderst wenn es dann an 'dd' geht kommt vielleicht auch mancher dahinter wie einfach es eigentlich ist eine Recovery (TWRP) zu installieren. Wobei andererseits mag es dann auch den Einen oder Anderen geben der es mit der Boot-Partition verwechselt und wir haben dann Salat.
:)
 
J

JayDark

Neues Mitglied
Sehr interessanter Artikel, toll! :) :thumbsup:

Ein kleines Manko hat er allerdings: Bitte den Text noch einmal mit einer Rechtschreib- und Grammatikprüfung überarbeiten.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
SaschaKH schrieb:
ls geht im Root-Verzeichnis als normaler User nicht, da der dort keine Rechte hat
Umso verblüffender, das ich auf das root-Verzeichnis gehen kann und dort alles mögliche sehen kann. Dabei ist mein Smartphone nicht gerootet - und ich bin offenkundig auch nicht als root angemeldet :blink:
Screenshot_2017-01-06-16-13-49.png

:confused2:
 
SaschaKH

SaschaKH

Ehrenmitglied
Wurde jetzt doch schon von @pio3 und @Cynob gesagt das es auf das ROM ankommt. LineageOS sieht das wohl strenger, war mir halt nicht bewusst, schon wieder was gelernt. Ist ja umso besser wenn es bei vielen geht ohne erst den User zu wechseln.
 
vetzki

vetzki

Philosoph
SaschaKH schrieb:
In Prinzip ganz gut das man so Grundlagen mal erklärt aber irgendwie bin ich nicht begeistert.
ls geht im Root-Verzeichnis als normaler User nicht, da der dort keine Rechte hat, wenn ich dann in mein Home-Verzeichnis gehe, hab ich dort die Rechte. Da ist dann die Ausgabe von ls allerdings nicht sehr ergiebig, da es leer ist.

Ich finde man sollte das schon einfach mal probieren können und wenn dann gleich 'Permission denied' kommt, mögen manche gleich wieder aufhören.
das liegt an selinux von android-7, mit 6 hättest du das "problem" nicht

edit:
so eine meldung wirst du haben
Code:
[ 2371.193222] type=1400 audit(1483725122.915:131): avc: denied { read } for pid=11930 comm="ls" name="/" dev="rootfs" ino=1 scontext=u:r:untrusted_app:s0:c512,c768 tcontext=u:object_r:rootfs:s0 tclass=dir permissive=0
würdest du z.b. untrusted_app die (selinux) berechtigung geben die es erlaubt rootfs zu lesen, dann würde / angezeigt
 
Zuletzt bearbeitet:
SaschaKH

SaschaKH

Ehrenmitglied
Jetzt bin ich wieder auf der AOSP ROM und da geht es auch direkt.
IMG_20170107_093147.jpg
 
vetzki

vetzki

Philosoph
wenn android-7, rein interessehalber, weißt du wieso derjenige das geändert hat?
 
SaschaKH

SaschaKH

Ehrenmitglied
Ist android-7.1.1_r12
Ich nutze das [ROM][N6][7.1.1] Nitrogen OS N (Substratum) jetzt seit über zwei Monaten, mit zwei kurzen Unterbrechungen von ein paar Tagen.
Was ich Dir sagen kann ist das SELinux auf Moderat steht, das ist es aber auch, bei Android bin ich eigentlich auch nur Nutzer.
 
vetzki

vetzki

Philosoph
ao ok, selinux ist von haus aus auf permissive/moderat
 
m-j-e

m-j-e

Dauergast
Moin Leute,

der zweite Teil der Reise in die Shell ist online. @Cynob hat mal wieder ganze Arbeit geleistet und einen gut verständlichen Guide verfasst. Wenn ihr Fragen oder was zu meckern habt: Lasst hören ;)

Tipps & Tricks: Einführung in die Android Shell - Nr. 2

Mfg Malte
 
vetzki

vetzki

Philosoph
mir ist aufgefallen das kleine und große " verwendet werden, evtl. wäre es besser diese auf " zu ändern
 
Cynob

Cynob

Enthusiast
Ich würde es jetzt ja gerne ändern - allerdings komm ich nichtmehr ran wenns mal veröffentlicht wurde....
 
R

Rosa Elefant

Gast
Standard ist auf unseren Android Geräten der sh Interpreter.
Wobei das natürlich überhaupt nichts aussagt. Unter Desktoplinux ist sh oft ein Hardlink auf die bash, unter Android ist die Standardshell inzwischen allerdings die (naja: eine) Kornshell. Grundsätzlich gilt: "Den sh-Interpreter" gibt es nicht. Es muss immer eine mehr oder weniger POSIX-kompatible Shell sein.
 
Cynob

Cynob

Enthusiast
@Rosa Elefant
Hat sich eh erledigt... einen weiteren Teil wird es nicht geben!
Man hat es bisher nicht geschafft mir die nötigen Rechte zu geben um vorhandene Fehler auszubessern oder das sich jemand anderes darum gekümmert hätte.
 
R

Rosa Elefant

Gast
Du könntest ein Wikibook daraus machen. Ich helfe dann beim Lektorat.