Neue Modelle: bq Aquaris VS und VS Plus

  • 33 Antworten
  • Neuster Beitrag
BQSupport

BQSupport

Offizieller Herstelleraccount
Hallo zusammen,

@THWS du hast uns drum gebeten, dass wir hier auch nochmal dazu Auskunft geben. Die Aktualisierungen und die neuen Produkte, sind 2 verschiedene Themen. Wie schon erwähnt, wird an der Oreo Version 8.1 vom X und X Pro gearbeitet und diese wird demnächst geschickt. Alle andere Modelle sind momentan in der Nougat Version und wird hier auch noch an den Sicherheitspatches gearbeitet. Wir wollen an alle Kunden ankommen, d.H. nicht jeder braucht oder will spezifische Einstellungen haben aber eventuell mehr Arbeitsspeicher, und hier z.B. ist dies ein guter Produkt. Auch versuchen wir an den Preisen zu arbeiten ohne wirklich die Qualität oder sehr wichtige Einstellungen zu entnehmen.

Viele Grüße
 
T

THWS

Gast
@BQSupport ich glaube da haben wir uns missverstanden. Ich hatte zwar darum gebeten, dass Ihr Euch hier äußert, allerdings nicht bzgl. der Softwareupdate-Geschichte, sondern vielmehr aufgrund der von mir gestellten Frage auf Seite 1 dieses Themas. Ich erlaube mir mal, mein Posting mit der Frage direkt hier zu verlinken:

Neue Modelle: bq Aquaris VS und VS Plus

Oder ums nochmal auszuformulieren:

Ihr habt im Spätsommer 2017 erst Aquaris V und Aquaris V Plus vorgestellt, die Geräte waren flächendeckend dann sogar erst in Richtung Frühherbst auf dem Markt verfügbar. Dann kündigt Ihr kurze Zeit später mit dem Aquaris VS und dem Aquaris VS Plus "Nachfolger" an, welcher allerdings mit schlechterer Hardware (älterer Prozessor) daherkommen.

Worin liegt diese Entscheidung / Produktpolitik begründet?

Ich versteh's natürlich wenn Ihr keine Auskunft geben könnt / wollt / ... - aber genau diese Problematik der hohen Modellvielfalt führt zu solchen Diskussionen, wie man sie aktuell bzgl. der Updates beim X (Pro) führen muss. Ich will's ja nur verstehen... :D
 
BQSupport

BQSupport

Offizieller Herstelleraccount
Hallo @THWS

das ist genau dies, was wir geschrieben haben, wir wollen an allen Kunden ankommen, d.H. nicht jeder braucht oder will spezifische Einstellungen haben aber eventuell mehr Arbeitsspeicher, und hier z.B. ist dies ein guter Produkt. Auch versuchen wir an den Preisen zu arbeiten ohne wirklich die Qualität oder sehr wichtige Einstellungen zu entnehmen.
Somit, nicht weil es mehr Produkte gibt, wird weniger an einer Software gearbeitet.

Lieben Gruß
 
T

THWS

Gast
@BQSupport okay, jetzt will ich's aber im Detail wissen. :D Ich habe Euch hier mal ein kleines Bildchen von Eurer Homepage vorbereitet und ein paar Fußnoten bzw. Vermerke draufgemalt, die ich unterhalb des Bildes nochmal aufgreifen möchte.

BQ.jpg


1. Punkt: Ihr schreibt, dass Ihr bei allen Kunden ankommen möchtet und das bspw. über verschiedene Speicher-Konfigurationen realisieren möchtet. OK - macht Ihr ja schon seit der Aquaris M-Serie so, bei den aktuellen Aquaris X Modellen - aber alles unter demselben Modellnamen. Nun aber benennt Ihr Modelle mit unterschiedlichen Namen, bringt dann aber teilweise überschneidende Konfigurationen auf den Markt. Oder ist es nicht so, dass es das Aquaris V und das Aquaris VS mit 32/3 Konfig und das Aquaris V Plus und das VS Plus mit 64/4er Konfig gibt?

2. Punkt: Ihr stattet das Aquaris VS und das Aquaris VS Plus mit älteren, schlechteren Prozessoren aus, als Aquaris V und V Plus. Dazu kommt, dass ja nicht nur der Chip älter ist, sondern auch weniger Frequenzbänder im LTE-Bereich unterstützt. Die Tatsache dass neuere (also später vorgestellte) Modelle mit älteren Prozessoren ausgestattet werden, als Geräte die schon seit einiger Zeit auf dem Markt sind, erschließt sich mir nicht so wirklich.


Meint Ihr nicht, dass die Kombination aus teilweise doppelten Speicher-Varianten aber unterschiedlicher Haupt-Hardware (Prozessor) zu noch mehr Verwirrung bei den Kunden beiträgt? Da fand ich die bisherige herangehensweise von unterschiedlichen Speicher-Konfigs unter einer Modellbezeichnung deutlich besser. Also Aquaris X (Pro) 32/3, 64/4 und 128/4 bspw.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
BQSupport

BQSupport

Offizieller Herstelleraccount
Hallo @THWS

das ist richtig. Und aus diesem Grund wurde die neue V Reihe auch rausgeschickt. Wir haben viele Kunden, die ein einfaches Handy möchte und so günstig wie möglich. Und eine bestimmte Leistung nicht notwenig ist.. Und hierfür ist die VS Reihe die bessere Option. Die M Reihe war auch ein wenig in diesem Sinne und diese sind ja schon etwas ältere Modelle. Nicht desto trotz, sind dies der Stand der Dinge und versuchen immer wieder an alle zu arbeiten und zu verbessern. Wir werden auf jeden Fall eure Kommentare weiterleiten für die Zukunft.

Lieben Dank! Noch ein schönes Wochenende euch allen!
 
TheDefaced

TheDefaced

Stammgast
BQ wird mir immer unsympathischer. Werde mein XPro verkaufen und zu Nokia wechseln.
 
D

docwood

Gast
Böses BQ! Ich kauf mir auch n Nokia! Nee, doch nich, ich kauf mir ein Pixel 2. Nee, doch nich, jetzt kauf ich mir n iPhone.
Nee, doch nich, .....

;) [kleiner Spaß, Verzeihung!]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von nik - Grund: unnötiges Vollzitat entfernt
TheDefaced

TheDefaced

Stammgast
Frank84 schrieb:
Das ist mir auch zu hoch, vor allem weil die neuen Modelle wieder unnötigen Pflegeaufwand / Support bedeuten. Aber wenn sich das BQ leisten kann...
Deswegen verzögert sich bestimmt auch Oreo. Das schlimmste jedoch ist, das die mit den Sicherheits Patch Updates brach liegen. Und sich da nichts tut. Gibt entsprechende Threads vom X und XPro dazu. BQ ist sicher überfordert. Fangen schon an wie Honor alle 5 Wochen neue Modelle auf den Markt bringen aber die Software bliebt auf der Strecke.
 
nik

nik

Senior-Moderator
Teammitglied
Das war jetzt genug offtopic. Zu den Updates haben wir zwei separate Threads, wo ihr euch dazu austauschen könnt.
 
U

upwhatever

Neues Mitglied
Also sinngemäß: BQ hat irgendwo billig Snapdragon 430 Lagerbestände aufgekauft und will diese nun in Billig-Smartphones zu Geld machen.

Prinzipiell kann man einem Unternehmen natürlich nicht vorwerfen, Geld verdienen zu wollen, aber ich habe auch den Eindruck, dass die Softwareentwicklung stark unter der mittlerweile unnötig großen Produktpalette leidet. Wäre mal interessant zu erfahren, ob sich das Verbauen des schlechteren SOCs langfristig wirklich rechnet, oder die erhöhten Softwareentwicklungskosten nicht am Ende die Einsparungen an der Hardware übertreffen.
 
M II 26

M II 26

Fortgeschrittenes Mitglied
Genau das war tatsächlich mein Grund warum ich zu BQ gewechselt bin, zzgl. meiner Tochter und meiner Frau. Europäischer Hersteller, übersichtliche Modellpalette, schnelle Updates, schicke Geräte. Ich persönlich finde es, entschuldigt, zum kotzen, dass die Hersteller 200 verschiedene Modelle auf den Markt bringen und selbst erfahrene Android-Nutzer und Handyverrückte wie ich den Überblick verlieren. Warum kann man nicht einfach sagen 3 Modelle, basta(Entry (um die 100€ - 150€, Mid 150€ - 250€, High 250€ - maximal 500€). Beispielsweise Samsung hat doch den Schuss nicht mehr gehört (J3, J5, J7 jedes Jahr neu aufgelegt, M3, M5, M7, ebenso jedes Jahr neu, Flagschiff S9, S9+, Note 9, Note 9+,... ) Was soll der Schwachsinn? Haben wir auf der Erde soviele Ressourcen für soviel Müll? Wer braucht 8 GB RAM in einem Androiden? Und jetzt fängt BQ auch noch damit an. @BQ es reicht ein U für Entry, ein V für Mid und ein X für Highend.

Und an die, die auf Nokia warten: Auch wenn es nur noch die Nokia-Lizenz ist, aber ich habe nicht vergessen, was die in Bochum abgezogen haben!

Und Huawei/Honor verbaut ja nur noch Urankraftwerke mit absurd hohen SAR-Werten! Sony leider mittlerweile auch!

Ich habe fertig!
 
omah

omah

Lexikon
Ich hatte mir das BQ X geholt weil es keine absurd hohen SAR-Werte aufweist, sonsr hätte es auch z. B. ein Xiaomi Mi werden können.
Vorher hatte ich nachgelesen, welche Handys wenig Strahlung aufweisen. Bei Smartphones sieht es schlechter aus als bei früheren Handys. Eine Liste im Internet aus der Schweiz zu Handys mit niedrigen SAR-Werten war nicht sehr hilfreich, viele Phones dort sind veraltet, oft nicht mehr erhältlich. Ein Muster kam nach Recherche zu den aktuellen Handys für mich zum Vorschein: Smartphones mit niedrigem SAR-Wert aus der Liste werden bei Amazon von den Kunden öfters schlecht bewertet, wegen Verbindungsabbrüchen.
 
M II 26

M II 26

Fortgeschrittenes Mitglied
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von nik - Grund: unnötiges Vollzitat entfernt
Oben Unten