1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
  1. XShocker22, 08.05.2018 #1
    XShocker22

    XShocker22 Threadstarter Android-Experte

    Hey Leute,

    Ich frage mich seit längerem warum auf dem bq Aquaris X5 Plus ein 32 Bit-OS läuft. Hat das einen Grund?

    XShocker22
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2018
  2. Skyhigh, 08.05.2018 #2
    Skyhigh

    Skyhigh Android-Guru

    Wahrscheinlich weil ein 64Bit system erst ab 4GB arbeitsspeicher relevant wird (hat mit der Adressierung des Arbeitsspeichers zu tun) Und es das X5 Plus nur mit 2Gb oder 3gb gibt.
    Zusätzlich wird es wohl auch mit Lizenzgebühren zu tun haben. Und mehr zu zahlen ohne nutzen davon zu haben will auch keiner.

    Gibt es überhaupt schon genügend Apps die 64Bit unterstützen damit sich das lohnt?
     
  3. XShocker22, 08.05.2018 #3
    XShocker22

    XShocker22 Threadstarter Android-Experte

    Was ich bis jetzt rausgefunden habe, ist das Google und One+ auf 64 Bit Systeme setzen.

    Und das:

    "Many apps in the Apple App Store and Google Play Store are still made to run on 32-bit OS. This is because apps written for the 32-bit platform can also run on the 64-bit platform. But apps written for the 64-bit processor can only run on the 64-bit processor. Many apps also provide two versions of the same app to run on both platforms efficiently."

    Source

    Das ergibt ja auch Sinn. Jedoch steht es jedem Entwickler ja frei Software für verschiedene Spezifikationen anzubieten. Ist auch der Grund, weshalb sich die Versionsnummern bei den Leuten unterschiedlich sind. Ich schätze aber, dass Entwickler xyz zwei oder mehr App-Pakete im Playstore anbietet und er oder der Playstore dann darüber entscheidet, welche Variante letzten Endes auf dem Smartphone landet.

    XShocker22
     
  4. Korfox, 09.05.2018 #4
    Korfox

    Korfox Erfahrener Benutzer

    Die Apps sind schmerzfrei, wie du schon schreibst.
    Es macht jedoch nicht unbedingt viel Sinn, mit 64Bit Wort- und Adressbreite zu arbeiten, wenn du es nicht brauchst. Rechenoperationen dauern bei 64Bit breiten Werten länger (auch, wenn die 32 höheren Bit mit 0en aufgefüllt werden), die Übertragung eines 64Bit-Wortes dauert länger usw. usf.
    Das sind keine wirklich spürbaren Unterschiede, aber solange man damit auskommt ist 32Bit (marginal) performanter.
    Wirklich teuer wird es dann, wenn man mit 32Bit die Grenzen dieser Architektur zu sprengen (48Bit LBA usw. - also Addressierung von Speicher oberhalb des 32Bit-Addressraumes), da dann pro Wort/Adresse zwei Werte nacheinander übertragen werden müssen.

    Von daher wird die Architektur 32 Bit sein, da es a) nichts bringt außer b) Aufwand im Entwicklungsprozess, wenn man es das erste Mal macht.
     
    XShocker22 und seraph815 haben sich bedankt.
Du betrachtest das Thema "32 Bit vs 64 Bit" im Forum "bq Aquaris X5 Plus Forum",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.