Frage zum 3G-Empfang

  • 16 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Frage zum 3G-Empfang im bq Aquaris X5 Plus Forum im Bereich bq Forum.
Quimby

Quimby

Erfahrenes Mitglied
Da ich überlege, mir das Aquaris X5 Plus zuzulegen, würde ich hier vorher gerne eine für mich wichtige Frage klären.
Da mein Vertrag momentan leider noch kein LTE vorsieht, bin ich auf den G3-Empfang angewiesen.
Nun ist sowohl hier im Forum, als auch in mindestens einem Testbericht deutliche Kritik am UMTS-Empfang zu erkennen. Ich würde hier gerne mal Erfahrungen sammeln von Leuten, die ebenfalls kein LTE nutzen können.
 
X

xTasy

Ambitioniertes Mitglied
ich bin ebenfalls ohne lte unterwegs und kann mich nicht beklagen, habe immer ausreichend empfang
 
Quimby

Quimby

Erfahrenes Mitglied
Danke, das ist schon mal sehr ermutigend. :)
 
moidept

moidept

Experte
Gestern war ich nur mit 3G-Empfang unterwegs (im Ländlichen Bereich) und der war gut. dank Aldi Talk hab ich viel LTE:thumbup:
 
Quimby

Quimby

Erfahrenes Mitglied
Hätte ich auch mal besser genommen, statt LIDL Connect... :sneaky: Aber ich hatte einen derartigen Hals auf O2, dass ich nicht mal mehr deren Netz wollte. :biggrin:
 
S

syscrh

Guru
Das bq Aquaris X5 Plus hat Probleme mit dem Empfang in 3G-Netzen? Das war mir tatsächlich bisher weder bekannt, noch ist es mir aufgefallen.

Hab hier eine im Telekom-Netz funkende Karte ohne LTE und hab bisher immer exzellenten Empfang gehabt. Kein Unterschied zum Nexus 5X erkennbar.

Naja, wie so oft mit Testberichten: Da steht auch immer sehr viel subjektive Meinung drin, weshalb ich mir diese schon gar nicht mehr ansehe und lieber selber teste (momentane Ausnahme: Tests von Notebookcheck).
 
Frank84

Frank84

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich bin größtenteils auch nur mit 3G unterwegs, LTE schalte ich nur um, wenn ich größere Datenmengen (App Updates etc) downloade.
Beim Empfang gibt es nichts zu beanstanden. Ich finde den sogar teils besser als bei meinem S2, und das hatte mich schon sehr überzeugt.

Achso, etwas OT. Die Sprachqualität finde ich top. Stimmen kommen klar und deutlich rüber, da ist nichts verzerrt. Was besseres hatte ich bis dato noch nicht.
 
K

King-Chris

Fortgeschrittenes Mitglied
syscrh schrieb:
Naja, wie so oft mit Testberichten: Da steht auch immer sehr viel subjektive Meinung drin, weshalb ich mir diese schon gar nicht mehr ansehe und lieber selber teste (momentane Ausnahme: Tests von Notebookcheck).
Ich sage nicht, dass die Testberichte immer gut sind, aber im Test von connect steht das unter anderem mit dem 3G Empfang. Das X5 Plus bekam dafür nur ungefähr die Hälfte der Punkte, für GSM und LTE bekam es fast volle Punktzahl. Ich schätze mal, dass sich in diesem Bereich bei solch einer objektiven Messung Connect gut auskennt. Wird wohl so sein, dass man bei LTE im Vergleich zu anderen ausgewogengen Geräten etwas besseren LTE-Empfang hat und bei 3G etwas schlechteren.

Ich persönlich habe ab und zu eher schlechten Empfang, das war mit dem G2 (Sind wir mal wieder beim gleichen Smartphone gelandet :D) wahrscheinlich minimal besser.

Frank84 schrieb:
Ich bin größtenteils auch nur mit 3G unterwegs, LTE schalte ich nur um, wenn ich größere Datenmengen (App Updates etc) downloade.
Aus welchem Grund eigentlich? Ich finde, dass man auch einen großen Vorteil bei LTE in der Netzabdeckung hat. Oft ist man in Region, wo 3G nicht (mehr) vorhanden ist, 4G aber schon, dann würde dein Gerät in das 2G Netz wechseln, wenn du 4G nicht erlaubst.
 
4

448178

Gast
Es kann im Test auch ein Ausreißer-Gerät gewesen sein. Ich denke, die testen immer nur ein Gerät. Kann das auch nicht bestätigen. Bei mir läuft alles fix. Ich bin zwar nicht der Meß-Typ aber gefühlt läuft alles schneller als beim Galaxy S4.
Überhaupt wundere ich mich noch immer über die hervorragende Qualität dieses preiswerten Smartphones.
 
Frank84

Frank84

Fortgeschrittenes Mitglied
King-Chris: In meiner Region ist 3G bestens ausgebaut, habe egal wo ich bin immer 3G Empfang. LTE ist jedoch nicht flächendeckend verfügbar. Zudem dürfte meines Wissens nach LTE mehr Strom benötigen als UMTS. Daher schalte ich dies nur bei Bedarf an.
 
wolder

wolder

Guru
Frank84 schrieb:
...Zudem dürfte meines Wissens nach LTE mehr Strom benötigen als UMTS.
Das kann man so pauschal nicht sagen. Es kommt auch immer auf die Empfangsstärke an. Ein schlechtes 3G-Netz benötigt mehr Strom als ein gutes 4G-Netz und da die Reichweite (vom Funkmast) bei 4G wesentlich höher ist als bei 3G ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du mit 4G besseren Empfang hast. Weiterhin hast du schneller Sync-, und Verarbeitungszeiten von Apps etc. für die Datenübermittlung, so dass die Apps mit ihren Aufgaben schneller fertig sind und der Prozessor früher wieder schlafen gelegt wird.
Aber das hat hier in diesem Thread eigentlich nix zu suchen.

Mein "Vertrag" beinhaltet auch kein LTE, aber ich habe trotzdem 4G-Empfang und kann die vertragliche Geschwindigkeit endlich voll ausnutzen. Ich denke auch, dass die Verträge ohne LTE auch nicht das 4G-Netz meinen, sondern eher die Geschwindigkeit.
Ansonsten hab ich auch ganz guten Empfang.
 
A

alexandre

Stammgast
Mein Empfang mit dem X5 Plus ist in Gebäuden nicht gut. Sowohl mein altes Z3C mit Telekom LTE als auch mein A5 mit Vodafone haben einen deutlich besseren Empfang in den Hinterzimmern des Gebäudes. Beim X5 steht dann zwar "E", de fact ist der Empfang aber kaum vorhanden.
 
D

Dr.Eck

Experte
Ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass der Energieverbrauch bei LTE geringer ist (in meinem Fall sogar deutlich, weil ländliche Region mit mieserablem 3G- aber gutem LTE-Empfang).
Ich erinnere mich, dass wir mal im M5-Bereich eine Diskussion hatten, dass das M5 einen relativ guten 3G/H+ Empfang haben will, um von Edge darauf umzuspringen. Das lag an Schwellenwerten, die so von Bq vorgegeben waren. Könnte für das X5+ u.U. auch relevant sein!?
 
A

achtsamer

Neues Mitglied
Ich muß bei mir zu Hause feststellen, dass sich das x5Plus im Mobilfunknetzmodus 2G/3G (habe keine LTE Zugang) scheinbar häufiger in das 3G Netz umstellt, obwohl dieses nicht die vollle Empfangssignalstärke anzeigt. Switche ich dagegen auf den reinen 2G Modus, wird immer die volle Empfangsstärke angezeigt. Auch habe ich die Erfahrung gemacht dass Angerufene öfter Qualitätsstörungen im 2G/3G Modus bemerken.
Beim reinen 2G Modus gibt es diese Probleme nicht.
 
loopi

loopi

Ehrenmitglied
@Dr.Eck es gibt definitiv auch Schwellenwerte der Netzbetreiber die manchmal auch angepasst werden und eben neuerdings Load Balancing, bedeutet der Netzbetreiber gibt vor ob 3G oder 4G genommen wird.

Auch sind die Empfangsbalken unterschiedlich zu deuten oder eignen sich schlecht zum Vergleich. Wenige 4G Balken bedeutet nicht schlechten Empfang. Entscheidend sind die DB Werte die man in den Einstellungen, über das Telefon, Status, Status der SIM Karte sieht. Dazu gibt es im Web Tabellen zum deuten. Habe ich gerade nicht parat. (Waren damals im M5 Thema verlinkt)

PS: 4G braucht nicht mehr Akku wenn der Empfang passt und nicht ständig umgeschaltet wird 2G/3G/4G
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr.Eck

Experte
Wieder was gelernt[emoji6].
 
K

Korfox

Stammgast
achtsamer schrieb:
Ich muß bei mir zu Hause feststellen, dass sich das x5Plus im Mobilfunknetzmodus 2G/3G (habe keine LTE Zugang) scheinbar häufiger in das 3G Netz umstellt, obwohl dieses nicht die vollle Empfangssignalstärke anzeigt. Switche ich dagegen auf den reinen 2G Modus, wird immer die volle Empfangsstärke angezeigt. Auch habe ich die Erfahrung gemacht dass Angerufene öfter Qualitätsstörungen im 2G/3G Modus bemerken.
Beim reinen 2G Modus gibt es diese Probleme nicht.
20% 3G sind halt immernoch mehr, als 100% 2G. Zumindest, was die Übertragungsrate angeht. Das Smartphone wird immer versuchen im 'schnellsten'/'modernsten' Netz eingebucht zu sein, insofern es das - nach seiner Algorithmik - stabil hinbekommt.
[Mich zum Beispiel stört es durchaus, dass das Gerät deutlich träger in die schnelleren Netze oder o2/Eplus-> ins 'besser verfügbare' Netz wechselt, als andere geräte, die ich hatte.]
loopiCB schrieb:
PS: 4G braucht nicht mehr Akku wenn der Empfang passt und nicht ständig umgeschaltet wird 2G/3G/4G
Zumal ohne 4G potentiell ständig nach 4G gesucht wird, damit man 'hochbuchen' kann, während es andersrum seltener vorkommt (da muss man ja nur ggf. nur auf Anrufe reagierne und umbuchen, falls kein VoLTE vorhanden ist).