Keine IMEI nach abgebrochenem Update [bq Aquaris X5 Plus]

  • 4 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Keine IMEI nach abgebrochenem Update [bq Aquaris X5 Plus] im bq Aquaris X5 Plus Forum im Bereich bq Forum.
S

sunny71277

Neues Mitglied
Hallo,

habe mir vor ein paar Tagen ein x5 plus gekauft. Neu bei MM. Beim ersten Start bot mir das Gerät ein Update auf die aktuelle Version des Betriebssystems an. Das hat funktioniert, aber nach einiger Zeit kamen immer wieder Fehler (z.B. Playstore wurde beendet).
Ich habe dann einen Werksreset gemacht, aber immer noch dasselbe. Aber es gibt ja von bq ein Tool, mit dem man das Handy komplett neu aufsetzen kann. Damit habe ich die aktuelle Firmware auf dem x5 plus installiert, bzw. habe es versucht. Leider ist das Programm bei ca. 80% abgebrochen weil mein Notebook ein Fehler gemeldet hat (Totalabsturz, früher der berüchtigte Bluescreen). Das heißt nichts gutes, wenn das mitten drin abbricht. Also nochmal probiert und das lief so vollständig durch. Handy startet, alles gut. Dachte ich. Doch ich bekomme jetzt keine Verbindung zum Mobilfunk hin (Congstar und Netzclub probiert). Nach etwas googeln in die Telefoneinstellungen geschaut und oh oh: Beide IMEIs sind 0 :crying:.

Kann ja nicht gehen. Ich denke mal, das ist durch den Abbruch beim Ersten Versuch passiert? Wie bekommt man das selbst wieder hin? Geht das überhaupt oder muss da der Service ran?

Dankbar für alle Vorschläge.
 
loopi

loopi

Ehrenmitglied
Wenn beide IMEI jetzt "0" zeigen musst Du Dich am besten an den Service wenden. :(

Support
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Draylin

Ambitioniertes Mitglied
Vielleicht davor noch eine Intensivkur probieren und mit TWRP alle möglichen Partitionen (data/boot/system) löschen und alles per Fastboot nochmal neu flashen. Eigentlich sollte sich die IMEI nicht so leicht auf 0 setzen lassen. :confused2:
 
Skyhigh

Skyhigh

Ikone
Dachte die IMEI ist eine Nummer wie die Mac-Adresse an Lan-karten diese sollten fest per Read Only im Chip integriert sein.

Würde auch erstmal versuchen alles platt zu machen und dann erneut zu flashen. Denke eher das sich da ein auslesefehler eingeschlichen hat.

Den Support kann man, wenns nicht klappt, immernoch zu Rate ziehen
 
wolder

wolder

Philosoph
Das erinnert mich stark an mein S1.
Da war es immens wichtig den "EFS-Ordner" zu sichern. In dem war dann auch die IMEI versteckt.
Damals musste man nur die original-firmware flashen und man hatte meistens die IMEI wieder.
Wo die jetzt, in der heutigen Zeit, versteckt ist, weiss ich nicht. Ich denke aber nicht in einem Read Only Chip.
Also wie schon vorgeschlagen, Service!