Galctica fährt nicht hoch

  • 47 Antworten
  • Neuster Beitrag
Peter B.

Peter B.

Ehrenmitglied
Zu naiv? Mal schauen ob morgen was in meinem virtuellem Postkasten liegt. Wenn nicht mach ich entweder Telefon- oder EMailterror...;)
Ach und bitte hör auff meinen Namen zu verniedlichen. Ganz so jung bin ich nicht mehr.

Gekratzt mit meiner Catze
 
C

CatJogi

Experte
Peter B. schrieb:
Zu naiv? Mal schauen ob morgen was in meinem virtuellem Postkasten liegt. Wenn nicht mach ich entweder Telefon- oder EMailterror...;)
Ach und bitte hör auff meinen Namen zu verniedlichen. Ganz so jung bin ich nicht mehr.

Gekratzt mit meiner Catze
"Naiv" und "Optimistisch" sind eigentlich zwei unterschiedliche Dinge

Aber ich kann dir jetzt schon sagen, dass du durch "Telefon und E-Mail-Terror" (so wie du es nennst) garantiert das Gegenteil erreichst.

Aber - wie würde Meister Joda immer sagen ? - " gespannt ich bin "
 
P

Peter1963

Neues Mitglied
Threadstarter
Na das wäre echt super bin schon etwas verzweifelt. Dann warte ich noch bis morgen. Cat Sound hat sich noch nicht bei mir gemeldet. Na ich hoffe die schicken dir son Image, dann wäre ich meine Sorgen los. Was würdet ihr denn an meiner Stelle machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dat-Andy

Experte
Peter1963 schrieb:
Was würdet ihr denn an meiner Stelle machen?
Gerät wäre schon lange eingeschickt, und wahrscheinlich schon wieder repariert auf dem Rückweg.

Werde nächste Woche, wenn ich nach getaner Arbeit wieder daheim bin, das ganze mit meinem defekten CSG II auch so tun.
 
G

Gnibbel2000

Stammgast
So, mein Cat ohne C hat jetzt auch den Geist aufgegeben.
Beim Einschalten geht nur ganz kurz der Sternenhimmel an, dann ist alles schwarz.
Wie am Anfang beschrieben, in ein Menu zu gehen und Cache löschen kann ich nicht, ich sehe immer nur den Sternenhimmel......

Hat noch jemand Tipps für mich?
Ich habe das Gefühl, der Akku ist "nur leer". Am Ladegerät angeschlossen fährt das Galactica aber auch nicht wie sonst hoch. Seit knapp einer Stunde hängt das Galactica am Ladegerät, und es tutu sich nichts.

Ein Reset über den Button bringt auch nichts.

Also - Kann ich da nooch was machen, oder muss es zum Onkel Doc?
 
xminister

xminister

Ehrenmitglied
Service anrufen und Arzttermin machen. ;)
 
G

Gnibbel2000

Stammgast
Fehler gefunden - Das Netzteil ist platt (die Steckdosenkontakte sind nach innen geschoben, mal gucken, ob sich das nicht kleben lässt. Sonst soll Cat ein neues Netzteil schicken - Dannn kann das Galactica auch nicht laden!
 
xminister

xminister

Ehrenmitglied
Die Stifte mit den Kontakten werden sich wohl gelöst haben und sind etwas in das Netzteilgehäuse gerutscht. Deshalb kein Kontakt mehr.
Bei unseren tollen Kindersicherungen überall in den Steckdosen, ein fast tägliches Phänomen. :(
Abgebrochen, verbogen oder halt reingerutscht.
 
C

CatJogi

Experte
welchen Kraftaufwand muss ich betreiben, um dieses zu bewerkstelligen ? :scared:
 
Baer65

Baer65

Experte
CatJogi schrieb:
welchen Kraftaufwand muss ich betreiben, um dieses zu bewerkstelligen ? :scared:
Der Kraftaufwand ist je nach Qualität des Steckers gar nicht mal so groß. Ich hatte schon Stromkabel mit diesen angegossenen Flachsteckern, da konnte man die Pins hin und her drehen, als wären sie nur locker rein gesteckt. Und wie Micha schon sagte, eine etwas straffe Steckdose oder ne Kindersicherung kann da schon reichen.
 
C

CatJogi

Experte
Nee - ganz ehrlich. Ich kann mir das jetzt nicht vorstellen. Habe mir alle Ladestecker von Cat angesehen.

Nun mal für Dülli - wie mich - zum Verständniss - also ihr redet von den runden Kontaktstiften am Ladestecker selbst.
Wie können die sich nach innen schieben ? - kapier ich jetzt nicht
 
Baer65

Baer65

Experte
CatJogi schrieb:
Nun mal für Dülli - wie mich - zum Verständniss - also ihr redet von den runden Kontaktstiften am Ladestecker selbst.
Wie können die sich nach innen schieben ? - kapier ich jetzt nicht
Warum sollen die das nicht können? Die Pins stecken nur in dem Plastik-Gehäuse, und sind von innen dann mit dem Netzteil verdrahtet. Da ist nichts dahinter, was ihnen Halt gibt, und wenn die Pins in dem Stückchen Gehäuse locker sind, können sie eben auch rein rutschen.
 
xminister

xminister

Ehrenmitglied
Schau mal.
Da sind die Kontakte und von den Kontakten bis zum Ladegerät sind diese mit Kunststoff ummantelt.
Da wo diese Stifte in das Ladegerät gehen, siehst du noch einen kleinen Ring.
Die Stiffte sind nicht aus einem Guss mit dem Gehäuse, sondern nur von hinten durchgesteckt und innen durch Klebstoff oder geschmolzene Plaste fixiert.
Mit leichtem Druck kann sich diese Verbindung lösen und die Stifte rutschen in das Gehäuse.
 
G

Gnibbel2000

Stammgast
Kraftaufwand ist mttelgroß.
Ich habe quasi überall Steckdosenleisten, die heute ja immer diese Kindersicherungen drin haben. Dadurch ist das manchmal schwergängig....
Ich hatte komischerweise beim Einstecken nie das Gefühl etwas kaputt gemacht zu haben.

Und ja, es sind die beiden Kontakt-Stifte die in der Steckdose verschwinden gemeint.
Das Kunststoff ist aussenrum "weggebrochen", ohne Bruchränder. Ich denke, die Stifte liegen nur im Gehäuse und werden von innen gegen gehalten. Wenn ich am Netzteil rüttel, dann höre ich ein Klappern. Da wird eine Haltenase oder so weg gebrochen sein.
Naja, es funktioniert wieder, ich bin erst mal glücklich!
 
C

CatJogi

Experte
Danke euch - für die Erklärungen.

Aber so etwas sollte eigentlich nicht vorkommen.

Bei einen sehr alten Teil - evtl. durch Materialermüdung - ok - aber so.

Extrem schlechte Verarbeitung würde ich sagen.

Sollte nun ein Garantiefall sein.
 
G

Gnibbel2000

Stammgast
So, nach dem ich das Netzteil nach ein bisschen Laden in eine andere Steckdose gesteckt habe, ist die Sicherung raus geflogen, seit dem Lädt das Netzteil nicht mehr. Ich werde dann mal bei Cat nach einem neuen Netzteil fragen.

Zur Qualität: Einen ähnliche Fall hatte mein Vater mal bei einem TomTom-Ladegerät - Ist also nicht ein reines Cat-Problem, sondern "aktueller Stand der Billigbauweise" ;-)
 
C

CatJogi

Experte
Da wollen wir mal hoffen, dass das Tablet jetzt nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Solche Strom/Spannungs-Spitzen können einiges anrichten.
 
G

Gnibbel2000

Stammgast
Tablet läuft noch, nur nicht mehr Lange, da der Akku bei 23% ist......
Bei Ebäh finden sich div. USB-Ladegeräte für das Cat Galactica und USB - Weiß jemand ob das Funktioniert? Ich dachte das Galactica müsste mir 9V und nicht USB-5V geladen werden?
 
C

CatJogi

Experte
Sollte deins über USB (5V) zu laden sein, dann kannst du es über den PC-USB aufladen.

Das Galactica X hat leider so eine Möglichkeit nicht.
 
Oben Unten