Erfahrung Cat Phoenix (8GB) vs. Android 4.2.2

  • 5 Antworten
  • Neuster Beitrag
U

UnHombre

Neues Mitglied
Threadstarter
Präambel: Ich muss zugeben, dass ich bei meinem ersten Update-Versuch mein Cat geschrottet habe. Der tolle (!) CAT-Service hat das Problem durch Austausch des Geräts behoben. Von hier ein DANKE an CAT.

Mutig habe ich dann mit meinem neuen CAT-Phoenix mit Android catdroid4.1curie.20130517 einen neuen Anlauf in Richtung 4.2.2 gewagt. Diesmal war ich erfolgreich.

Ich habe das Gerät mehrfach gestartet, meine Grundeinstellungen nebst diverser Apps eingerichtet und alles schien im grünen Bereich. Vorgestern bekam ich dann ständig Meldungen, dass diverse Android-Prozesse beendet werden müssten. Ich habe das Cat-Phoenix ausgeschaltet, um es neu zu booten. Das Gerät blieb dann trotz mehrerer Versuche immer beim Android Schriftzug hängen. Eine Wiederbelebung war nur mit der Recovery-SD-Karte (4.1 Curie) möglich. Das erneute Update auf 4.2.2 klappte auch.

Heute trat dasselbe Problem erneut auf. Wiederbelebung war glücklicherweise erfolgreich. Ich werde jetzt erst einmal bei 4.1 Curie bleiben und die Dinge beobachten.

Hat jemand eine Idee, was das los war? Ist das Euch auch schon passiert?
 
Baer65

Baer65

Experte
Diesen Fehler (schrittweises Abstürzen aller Google-Dienste bis zum Totalausfall) hatte ich mit dem TPC4 und Android 4.2.2 auch schon, allerdings nie so massiv, d.h., nach einem erneuten Installieren lief das TPC4 dann eine geraume Zeit wieder normal...
Insgesamt aber immer noch ein Bug, der auf Abhilfe wartet, wobei momentan wohl keiner so recht weiss, wo die Säge da klemmt.
 
U

UnHombre

Neues Mitglied
Threadstarter
@Baer65: Ist irgendwie beruhigend und Computer sind doof.

@CatJogi: Ich werde erstmal abwarten und sehen, ob 4.1 stabil ist, um etwaige Hardware-Probleme auszuschließen.

2x DANKE
 
U

UnHombre

Neues Mitglied
Threadstarter
C

CatJogi

Experte
FAT32 formatiert sollte reichen
 
Ähnliche Themen - Erfahrung Cat Phoenix (8GB) vs. Android 4.2.2 Antworten Datum
0
1
Oben Unten