Asus Chromebook CM3

  • 5 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Asus Chromebook CM3 im Chrome OS Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme.
Exilbonner

Exilbonner

Fortgeschrittenes Mitglied
Nachdem das alte Lenovo Tab 4 8plus meiner besseren Hälfte reichlichst überaltert ist hatte sie mein Lenovo Chromebook duet übernommen (Installationsaufwand = 0, da Sie ohnehin dort schon eingerichtet war. Ich bin mit dem Lenovo eigentlich soweit zufrieden gewesen, hatte aber irgendwie keine Lust das gleiche Gerät noch einmal zu kaufen. Lange Rede - kurzer Sinn: Spontan heute bei MM das Asus für 349 Euronen eingepackt:

Erster Eindruck: Performance vergleichbar (wen wundert es); Pen im Gerät praktisch, aber er liegt nicht ganz so gut in der Hand wie der Lenovo USI Pen und beim Berühren des Displays klingt es ein wenig klapperig.
Das Display ist minimal größer - aber eigentlich zu vernachlässigen. Die Farbdarstellung wirkt nicht so unterkühlt wie beim Lenovo - soweit angenehm. Die Helligkeit ist vergleichbar.

Die Tastatur ist angenehmer, da hinten ca 1,5 cm erhöht. Sie "klingt" aber billiger und ist klapperiger als das Lenovo keyboard.

Audio klingt ein wenig voller als beim Lenovo, aber gut ist es auch nicht wirklich. Es ist auch eine 3,5mm Klinkenbuchse vorhanden - das finde ich klasse.



Das waren soweit die ersten Eindrücke nach der Einrichtung und kurzem Testen.
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Exilbonner schrieb:
aber billiger und ist klapperiger als das Lenovo keyboard.
Lenovo hat eigentlich immer ganz gute Tastaturen bei seinen Geräten, ist ein Vermächtnis aus der (IBM) ThinkPad Reihe.
Ich war immer sehr zufrieden damit, egal ob T41, T530, E520, Yoga X260 oder selbst die des Miix 510.
 
Exilbonner

Exilbonner

Fortgeschrittenes Mitglied
@mblaster4711
Kann ich bestätigen. Mein dienstliches HP ProBook 450 hat auch eine schlechtere Tastatur als mein privates Lenovo C340-15 - und das trotz gewaltigem Preisunterschied.
 
Exilbonner

Exilbonner

Fortgeschrittenes Mitglied
Was nach ein paar Tagen noch so aufgefallen ist:
  • Das Backcover sitzt nicht so fest wie beim Duet
  • die leiseste Stufe der Lautstärkeeinstellung ist zu laut für stille Umgebung
  • Akkuladung des Stylus reicht für gut 1,5 Stunden
  • Subjektiv hält der Akku geringfügig länger als beim Duet
  • Aufladen geht spürbar schneller
  • Das Netzteil ist ziemlich groß und das Kabel "störrisch", hat jedoch eine sinnvolle Länge (Duet war zu kurz)
  • Fingerabdrücke auf dem Display lassen sich nicht ganz so gut wegwischen wie beim Lenovo
  • Subjektiv hat das lenovo das hellere Display
Nach den paar Tagen kann ich vorläufig abschließend feststellen, dass das CM3 unter dem Strich eine gleichwertige Alternativezum Lenovo Chromebook Ideapad Duet ist.
Performance-Unterschiede waren nicht zu erwarten. Beide Geräte haben Ihre Stärken und Schwächen im direkten Vergleich und ich hoffe, dass ich mit meinen Beiträgen dem einen oder anderen Leser bei der Kaufentscheidung behilflich sein konnte.
 
K

kluivert

Fortgeschrittenes Mitglied
Hauptsache du ärgerst dich nicht zwecks dem neuen HPx2 und Lenovo Duett 5? 😉
 
Exilbonner

Exilbonner

Fortgeschrittenes Mitglied
@kluivert
Nö, ärgert mich überhaupt nicht - warum auch. 10,x Zoll ist für mich absolute Obergrenze, da Drittgerät (optimal wäre ca 8-9 Zoll - gibt's nur leider nicht)
Ok, Fingerabdruckscanner beim HP wäre zugegeben ein nettes Feature gewesen - aber bis Pflaumenpfingsten warten mit offenem Ausgang ob das Teil überhaupt nach D kommt und meine bessere Hälfte solange ohne Tablet - das ist definitiv überhaupt keine Option für uns.

Zum normalen Arbeiten ist außerdem ein Linux-Desktop PC und noch ein 15,6 Zoll Chromebook Convertible vorhanden.

Ein 13" Tablet ist für mich total unpraktisch und völlig an meinem Bedarf vorbei.
Vielleicht sähe das anders aus, wenn es mein einziges Gerät wäre. Dann wäre das sicher ein lowcost-Kompromiss.