Probleme auf CM7 zu kommen

  • 34 Antworten
  • Neuster Beitrag
@

@eddie

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
ja auf deine frage natürlich: "Bist Du der Anleitung im Link unter Ablauf des Flashens gefolgt?"

hinten ist bei mir unterm tisch, kaum erreichbar zum arbeiten. test zeigt: same as on front.
 
D

dmasu

Fortgeschrittenes Mitglied
Ist halt nicht so einfach per Text Ferndiagnosen und Hilfestellungen zu geben.

Haben Dir die Fehlerbeschreibungen geholfen?
 
@

@eddie

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
weiß ich doch ;-) danke für den versuch, aber es ist frustrierend zu erleben, daß sich trotz penibelster beachtung aller schritte die ergebnisse nicht oder eben ganz anders einstellen.

deine frage beantworte ich (wie ja schon weiter oben suksessive) im text:

Das Defy wird von RSD Lite nicht erkannt

  • Prüft nach ob ihr die USB Treiber richtig installiert habt und das blaue Motoconnect Symbol, nachdem ihr das Defy über USB angeschlossen habt, unten rechts in der Taskleiste zu sehen ist. Deinstalliert die Treiber gegebenenfalls im Gerätemanager und installiert sie erneut. >>> kein blaues symbol, sondern "motorola flash interface" taucht jedesmal als korrekt installed auf
  • Versucht das flashen über den Bootloadermodus. >>> wenn ich wüßte wie!
  • Bei RSDLite unter "Config/DeviceID Options" von Automatic DeviceID Mode auf First-Com-First-Serve DeviceId Mode umstellen. >>> die option gibt es, wie oben beschrieben, gar nicht.
  • Kabel am PC und am Handy angeschlossen lassen. Handy ausschalten und wieder einschalten. Jetzt sollte Windows wieder neue Hardware finden. >>> tut es sowieso.
  • anderen USB Port probieren >>> ändert nichts.
  • Defy neu starten >>> dito
  • Vorübergehend die Benutzerkontensteuerung ausschalten >>> hab ich aus mangel an hoffnung auf erfolg unterlassen
 
D

dmasu

Fortgeschrittenes Mitglied
Mir fällt dazu auch leider nicht mehr viel ein....

Kommst Du in den Bootloadermodus, d.h. siehst Du den im link gezeigten Bootloaderscreen?
Hast Du vielleicht Windows 8?
 
@

@eddie

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
klar seh ich den boatloader. win7.
 
@

@eddie

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
gleiches resultat mit der neueren version. aber: ich habe nun erstmals NICHT nach der anleitung ZUERST angeschlossen und dann RDS gestartet, nun wird "S flash omap 3630" angezeigt ohne IMEI. laufen lassen?
 
D

dmasu

Fortgeschrittenes Mitglied
das sieht aus wie auf dem Bild unter 5. im link. Wenn da auch noch "connected" steht, dann passende sbf wählen und los
 
@

@eddie

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
neues zirkeltraining: in RDS steht "manually power up this phone - executed 100% - in process..." während sich das fon wieder und wieder zum motoblur hoch- und wieder runterfährt ... was ich, wie zuvor, nur duch entnahme des akkus beenden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dmasu

Fortgeschrittenes Mitglied
Halb so wild. Es hängt in einem Bootloop. Du musst einen factory reset machen:

Folge bitte mal diesem Link:
Motorola Defy+ zurück auf Stock-Kernel flashen ? CPF Computer
und scrolle runter bis zum factory reset.

Die Anleitungen bei CPF Computer findet ich häufig hilfreich, da sie sehr anschaulich sind. Sie bringen Dich allerdings nicht auf CM7. Aber für das rooten und 2ndinit kannst Du den Anfang der Anleitung für KITKAT Dir mal anschauen, das ist erstmal das Selbe. Ich hoffe, Du kommst weiter zurecht - ich muss los - CUA übernehmen Sie (falls erforderlich)
 
Zuletzt bearbeitet:
@

@eddie

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
nun bin ich wenigstens von 2.3.4 auf 2.3.6 gekommen - DANKE - und richte mir das erstmal her für die wanderung morgen. dann sehen wir weiter.

soll ich dann bei nächster gelegenheit alles nochmal wie zuvor probieren mit cm7? kann ich fortschritte ggb 2.3.6 erwarten (das ich jetzt erst kennenlerne), was die flüssigkeit von osmand, komoot und co angeht oder nimmt sich das nicht viel?

ihr habt realisiert, daß die funktionierende reihenfolge bei rds anders war bei mir, erst bootloader und anschließen, dann rds starten?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dmasu

Fortgeschrittenes Mitglied
Fortschritte in Bezug auf OSMAND sind, ehrlich gesagt, nicht wirklich oder zumindest keine Großen zu erwarten. Ich habe eigentlich auch deshalb auf CM10/CM11 ein Upgrade gemacht, aber wirklich merklich schneller ist die Kartendarstellung von OSMAND, z.B. beim Rein- und Rauszoomen, nicht geworden. Nun gut, es ist ein Software Update, kein Hardware Update - die GPU ist die Selbe geblieben. Aber beim Navigieren auf dem Rad muss sich die Karte ja auch nicht so schnell bewegen.

Dennoch habe ich es nie bereut. Endlich ist dieser ganze Müll weg, Motoblur, Zinio Reader usw. Andererseits sind Funktionen, für die ich mir vorher mühsam die passenden Apps zusammengesucht habe, jetzt standardmässig bei CM dabei. Ich mag mein System "neat and clean", das geht jetzt hervorragend.

Also definitiv JA zu CM7!

Das mit der Reihenfolge bei RDS habe ich auch schon mal so und so erlebt. Wenn es dann geklappt hat erinnert man sich meistens gar nicht mehr daran, wie man das hingefrickelt hat ;-)
 
@

@eddie

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
osmands karten liegen wie die app seit jeher auf der sd. osmand stürzt jetzt in der 2.3.6 genauso ab wie in der 2.3.4. es meldet stets, es hätte nicht genug speicher. auf der sd sind noch ca 7gb frei und den sonstigen speicher verwaltet das fon. was tun um das zum laufen zu bringen? die sd ist eine hc4 32gb.

nebenbei: genügt es, vor dem verkauf zu flashen und die sd zu entnehmen? ist die geschwindigkeit der sd auch für heutige fone ausreichend? merci ...

dmasu schrieb:
@eddie - wo war das problem?

Ich nutze OSMAND+ seit ich mein Defy+ habe. Das es diese App mit der Möglichkeit der Offline Karten im Vektorformat gibt war quasi kaufentscheidend (dazu natürlich die Wetterfestigkeit). OSMAND lief bei mir unter Stock, CM10 und jetzt CM11. Den Speicherort für die Karten und Daten kann man in der App festlegen und entsprechend bei ROM-Wechsel wieder herstellen. Ich habe von Anfang an auf der SD-Karte gespeichert und nie Probleme gehabt. Zu Komoot kann ich nichts sagen, aber OSMAND hat bei mir noch nie den Geist aufgegeben.

Falls Deine Offline Karten usw. zur Zeit auf dem internen Speicher liegen und OSMAND nicht selbst ein verschieben anbietet, kannst Du sie entweder mit deinem Filemanager in das osmand-verzeichnis händisch verschieben oder neu herunterladen.
 
D

dmasu

Fortgeschrittenes Mitglied
Probleme mit OSMAND sind hier ziemlich OT, und dann noch nicht mal auf CM7.
Dennoch: Ich habe fast 2 Jahre die App auf Stock-Gingerbread 2.3.6 benutzt und keine solchen Probleme gehabt, übrigens mit der selben SD. Ich weiß aber auch nicht, nach welcher Aktion es bei Dir abstürzt. Ich habe z.B. eigentlich nie die Routenberechnung genutzt, sondern immer meine Routen (keine Tracks!) mit GPSies am Rechner erstellt, dann als .gpx aufs Defy übertragen und mich von OSMAND leiten/navigieren lassen. Wenn er das Routing macht, kann es zu solchen Fehlermeldungen kommen: "Fehler während der Routenberechnung: Not enough process memory". (einfach mal die Google-Suche mit Stichwort "osmand nicht genug speicher" abgeschickt)
OSMAND entwickelt sich. Bis zum Mai bin ich immer Tracks als .gpx abgefahren. Dann kam das Update und plötzlich wollte er zwischen den Waypoints selber die Route berechnen. Abgestürzt ist er mir nicht, aber mit der Routenbereichnung ist er auch nie fertig geworden. Seit dem immer .gpx als Route. Jetzt bin ich auf CM11 - wie soll ich wissen welche Probleme es mit der aktuellen Version auf Stock gibt?
Am Besten Du benutzt für die weiteren Fragen dann die Google-Suche und stellst die Fragen in einem passenden OSMAND Forum. Dito für die andere Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten